Wertvoller Beistand im Trauerfall

Auszeichnung erhalten: Gerhard Haagen und Christian Niegerl von der Bestattung Mürz mit Bischof Wilhelm Krautwaschl.
  • Auszeichnung erhalten: Gerhard Haagen und Christian Niegerl von der Bestattung Mürz mit Bischof Wilhelm Krautwaschl.
  • Foto: Fischer
  • hochgeladen von Angelina Koidl

Im Jahr 1922 erfolgte die Übergabe der Bestattung Mürz an die Stadtwerke. Nun wurde das Unternehmen im Rahmen der Landesinnungstagung der Bestatter zum 95. Firmenjubiläum von der Wirtschaftskammer geehrt. Zu diesem besonderen Anlass fand sich auch Bischof Wilhelm Krautwaschl ein.
Unter der Leitung von Gerhard Haagen betreut das Unternehmen den gesamten ehemaligen Bezirk Mürzzuschlag und leistet wertvollen Beistand im Trauerfall. Um den Angehörigen von Frein bis Stanz bestmöglich zur Seite zu stehen, wird neben Mürzzuschlag auch in Kindberg ein Aufnahmebüro betrieben.
Im Vordergrund der Bestattung steht die individuelle Gestaltung von Trauerfeierlichkeiten. Der Bereich der Stadtwerke Mürzzuschlag beschäftigt zehn hauptberufliche und 50 geringfügige Mitarbeiter, die neben der Organisation auch sämtliche Trauerdrucksorten erstellen und die Angehörigen bei notwendigen Behördenwegen unterstützen. Die Bestattung ist an jedem Tag des Jahres 24 Stunden lang erreichbar und erledigt Abholungen und Überführungen aus dem In- und Ausland. Neben Erd- und Feuerbestattungen werden auf Wunsch auch alternative Varianten angeboten. Ein Service, das in der Öffentlichkeit guten Anklang findet, ist das Veröffentlichen der Parten im Internet. Neben der Bestattungstätigkeit, übernimmt die Bestattung Mürz auch die Friedhofsverwaltung und Pflege des Stadtfriedhofes Mürzzuschlag.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen