Kreischberg
Der Startschuss für die neue Gondel

Franz Autischer (Mitte) wurde von der Eigentümerfamilie Moser (r.) und der Geschäftsführung (l.) eine Gondel überreicht.
2Bilder
  • Franz Autischer (Mitte) wurde von der Eigentümerfamilie Moser (r.) und der Geschäftsführung (l.) eine Gondel überreicht.
  • Foto: Verderber
  • hochgeladen von Stefan Verderber

Die Saison am Kreischberg ist beendet, jetzt starten die Vorbereitungen für die neue Gondel. Wegbereiter Franz Autischer wurde geehrt.

ST. GEORGEN/KB. Eine außergewöhnliche Wintersaison wurde am Kreischberg mit einem historischen Tag beendet. Am Sonntag war die 6er-Gondel nach fast 30 Jahren zum letzten Mal in Betrieb. Sie wird jetzt durch eine moderne 10er-Gondelbahn ersetzt. Die Investition von rund 40 Millionen Euro ist die größte in der Geschichte des Kreischbergs.

Der Wegbereiter

Bevor die Zukunft startet, wurde noch ein Blick in die Vergangenheit geworfen: Die alte 6er-Gondelbahn wurde 1992 unter dem damaligen Geschäftsführer und Bürgermeister Franz Autischer errichtet. Sie hat bis Sonntag rund 19 Millionen Gäste auf den Kreischberg befördert. Als Erinnerungsstück wurde dem Wegbereiter von der Eigentümerfamilie Barbara und Erich Moser sowie der Geschäftsführung die Gondel mit der Nummer 1 als Geschenk überreicht.

Gondel im Garten

"Der morgen beginnende Abbruch der 6er-Gondelbahn erfüllt mich mit Freude, denn sie macht Platz für das Neue, für die Zukunft", sagt Autischer. "Wir alle können der Familie Moser nicht dankbar genug sein. In schwierigen Zeiten so viel Geld zu investieren und persönliches Risiko zum Wohle der Heimat einzugehen, verlangt höchsten Respekt." Auch einen Platz für seine persönliche Gondel hat sich der Ex-Bürgermeister bereits überlegt. Sie wird künftig in seinem Garten stehen.

Komfort & Qualität

Der Rest der 6er-Gondelbahn wurde von einem Südtiroler Unternehmen gekauft. Die Bahn wird in Teilen verwertet und an diverse Interessenten verkauft. Nach den Abbrucharbeiten ist in etwa drei Wochen der Weg frei für die neue 10er-Gondelbahn, die künftig rund 4.000 Gäste pro Stunde auf den Berg befördern wird. "Mit der neuen Kreischberg-10er setzt unser Schigebiet den nächsten großen Entwicklungsschritt für noch mehr Komfort und Qualität. Wir sehen das als große Aufwertung der Region", sagen Barbara und Erich Moser.

Erster Meilenstein für neue Gondel
Franz Autischer (Mitte) wurde von der Eigentümerfamilie Moser (r.) und der Geschäftsführung (l.) eine Gondel überreicht.
Die Geschäftsführer Reinhard Kargl und Karl Fussi.


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell
Anzeige
Das Wiener Jaukerl und die Schluck I. - seit kurzem nur noch zensuriert erhältlich
1 4 4

Das Warten aufs Jaukerl hat ein Ende!

Wenn zwei Wiener Urgesteine zusammenfinden, entsteht etwas Großes! Das Bioweingut Lenikus und die bz-Wiener Bezirkszeitung haben mit dem "Wiener Jaukerl" und der "Schluck I." gemeinsam das 750ml Serum aus bestem gegorenem Traubensaft ins Leben gerufen. Das Jahr 2020 wird immer als das Jahr der weltweiten Pandemie in Erinnerung bleiben, und das Jahr 2021 als das, der weltweiten Impfung gegen Covid-19. Das „Serum“ hilft zwar offensichtlich nicht gegen das Virus und kann auch die richtige Covid-19...

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen