14.04.2017, 16:09 Uhr

Forderung: Normalspur für Murtalbahn

Die Murtalbahn ist auch Touristenattraktion. Foto: ikarus.cc

Bis 2023 sollen Vorschläge und Ideen umgesetzt werden.

MURAU. Die Zukunft der Murtalbahn steht auf der Agenda einer Expertenrunde, die vergangene Woche von Verkehrslandesrat Anton Lang (SPÖ) einberufen wurde. Sämtliche Bürgermeister des Bezirkes Murau, Verantwortliche aus dem benachbarten Lungau sowie Vertreter der Wirtschaft und Verkehrsexperten des Landes sollen bis Sommer 2018 Lösungen und Vorschläge für die Bahnverbindung erarbeiten.

Verbesserung

„Wir zahlen gleich viel Steuern wie alle anderen Österreicher auch. Deshalb wünschen wir uns eine spürbare Verbesserung bei den öffentlichen Verkehrsanbindungen im Bezirk“, sagt Muraus Bürgermeister Thomas Kalcher gegenüber der Murtaler Zeitung. Für die Umsetzung gebe es verschiedene Ansätze: „Meiner Meinung nach muss es eine Umspurung auf die Normalspur geben“, fordert Kalcher. Denn: „Ganz Europa ist auf Normalspur unterwegs, nur wir fahren noch auf Schmalspur, das ist technisch nicht mehr zeitgemäß.“

Umsetzung

Kalcher will auch die Nachbarn aus Tamsweg in die Planung einbinden. Eine Umsetzung der Vorschläge bis 2023 sei das erklärte Ziel. Auch eine Eingliederung der Murtalbahn in das S-Bahn-Netz des Landes wurde zuletzt immer wieder intern diskutiert.
1
Einem Mitglied gefällt das:
1 Kommentarausblenden
173
Johann Weilharter aus Lungau | 20.04.2017 | 21:52   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.