28.11.2017, 15:39 Uhr

Heimische Arbeitgeber als starke Schulter der Feuerwehr

Familie Wogrin ist eng mit dem Feuerwehrwesen verbunden und Träger des Awards. (Foto: LFV Franz Fink)

Drei südoststeirische Betriebe wurden in Graz als "feuerwehrfreundliche Arbeitgeber 2017" ausgezeichnet.

Im Weißen Saal in der Grazer Burg wurde der Award „Feuerwehrfreundlicher Arbeitgeber 2017“ an 20 steirische Betriebe vergeben. Die Veranstaltung wird seit 2008 vom Landesfeuerwehrverband Steiermark gemeinsam mit dem Land Steiermark und der Wirtschaftskammer durchgeführt. Im Rahmen des Awards wird Betrieben eine Bühne gegeben, die das steirische Feuerwehrwesen in herausragender Weise, etwa in Form von Dienstfreistellungen für Einsatztätigkeiten, unterstützen.

Dienstfrei für das Ehrenamt

Aus der Südoststeiermark bzw. den Bereichsfeuerwehrverbänden Feldbach und Radkersburg wurden dieses Mal drei Unternehmen geehrt. Josef Dunst aus Berndorf bei Kirchberg an der Raab beschäftigt drei Mitarbeiter und ist eng mit dem Feuerwehrwesen verbunden. Firmeninhaber Josef Dunst und Tochter Lisa sind aktive Mitglieder der Feuerwehr Gniebing. Dunst engagiert sich besonders im Bereich des Strahlenschutzes und der Aus- und Weiterbildung. Auch in Form von Geld- oder Sachspenden fördert er die FF Gniebing.
Großer Unterstützer der Feuerwehr ist auch die Klöcher Baugesellschaft m.b.H.. Unter den 35 Dienstnehmern sind zehn aktive Feuerwehmitglieder. Diese dürfen während der Dienstzeit zu Einsätzen ausrücken. Auch Dienstfreistellungen für feuerwehrspezifische Aus- und Weiterbildungen sind möglich. Materielle und finanzielle Unterstützung fürs Feuerwehrwesen ist fürs Unternehmen ebenso selbstverständlich.
Auch der Betrieb von Werner Wogrin in Bierbaum am Auersbach ist feuerwehraffin. Von den 46 Beschäftigten sind fünf Feuerwehrmitglieder, darunter auch der Firmenchef selbst. Der Oberbrandmeister der Verwaltung zählt seit knapp 30 Jahren zum Team der FF Bierbaum am Auersbach. Er ermöglicht seinen Mitarbeiten Dienstfreistellungen für Einsätze und unterstützt die Feuerwehr mit Sponsoring oder durch das Bereitstellen von Betriebsflächen, Maschinen und Werkzeugen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.