10.10.2017, 10:04 Uhr

Zwei Regionen am Rand bilden neues Netzwerk

Businessabend in Tieschen: Die Initiatoren der Vernetzung zwischen Oberlausitz und der Südoststeiermark sind David Vandeven (4.v.l) und Manfred Pachler (5.v.l.).

Nach einer Initiative aus Tieschen vernetzen sich Unternehmer der Region mit Oberlausitz in Sachsen.

Mit der WOCHE-Initiative "Wir kaufen daheim" geben wir regionalwirtschaftlich bedeutende Aktivitäten im Bezirk eine Plattform. Das Netzwerk der Region Oberlausitz in Sachsen mit südoststeirischen Unternehmen ist eine davon. Seinen Ausgang nahm die Initiative mit einem Treffen zwischen David Vandeven von der Werbegemeinschaft Oberlausitz und Manfred Pachler aus Tie-schen vor drei Jahren im tschechischen Ostrava und beim Musikfestival "Steirisch-Irisch-Keltisch" im Vorjahr in Tie-schen. Daraus wurde ein erster gemeinsamer Auftritt auf der vergangenen Grazer Messe. An einem Stand präsentierten sich 52 Unternehmer aus Sachsen gemeinsam mit 13 Unternehmern aus der Steiermark, vorwiegend aus dem südoststeirischen Raum. Eine Kooperation, die für die nächsten drei Jahre mit gemeinsamen Messeauftritten in Graz und in Deutschland gesichert ist.
"Wir haben die gleichen Herausforderungen. Wir sind eine Region an der Grenze und kämpfen gegen die Abwanderung der Jungen", betonte Vandeven. Neben der kommunalen Vernetzung als Partnergemeinden sind Kultur- und Genussbotschafter beider Regionen weitere Brücken der Zusammenarbeit. Weitere Aktivitäten neben gemeinsamen Messeauftritten sollen Businessabende, Fan-Marketing und Erlebnisreisen zum Austausch werden.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.