Überweisung

Beiträge zum Thema Überweisung

Eine Landeckerin fiel auf eine perfide Internet-Betrugsmasche herein (Symbolbild).

Polizeimeldung
59-jähriger Landecker fiel auf Bitcoin-Betrüger herein

BEZIRK LANDECK. Ein 59-Jähriger Mann aus dem Bezirk Landeck wurde von Internetbetrügern über den Tisch gezogen. Dabei entstand ein Schaden in Bereich eines hohen vierstelligen Eurobetrages. Internetbetrug durch unbekannte Täter Anfang Jänner 2021 nahm ein bisher unbekannter Täter telefonisch mit einem 59-jährigen Österreicher aus dem Bezirk Landeck Kontakt auf und überredete ihn zu einem Crypto-Währungs-Investment. Nachdem der Österreicher Vertrauen zu dem Mann gefasst hatte, gestattete er ihm...

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp
Eine Landeckerin fiel auf eine perfide Internet-Betrugsmasche herein (Symbolbild).

Polizeimeldung
Landeckerin fiel auf Betrüger herein – mehrere Zehntausend Euro überwiesen

LANDECK. Eine Frau aus Landeck fiel auf eine Internet-Betrugsmasche herein. Sie überwies ihrer Internetbekanntschaft – einem vermeintlich in Syrien stationierten US-Soldaten – einen insgesamt fünfstelligen Eurobetrag auf mehrere ausländische Konten. Internetbetrug in Landeck Im Zeitraum zwischen Mai 2020 und März 2021 nahmen unbekannte Täter über einen Internet-Messenger Kontakt mit einer Frau aus Landeck auf und gaben sich als vermeintlicher US-Soldat aus, welcher in Syrien stationiert sei. Im...

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp
Eine 66-jährige Frau aus Kramsach wurde von Internetbetrügern abgezogen. Sie erstattete Anzeige.

Internet
66-jährige Kramsacherin fiel Love-Scam Betrug zum Opfer

Am 23. Februar wurde eine 66-jährige Österreicherin aus Kramsach Opfer einer Betrügermasche im Internet und überwies einen vierstelligen Eurobetrag an die Täter, bevor sie dies zur Anzeige brachte.  KRAMSACH (red). Eine 66-jährige Frau aus Kramsach ging am 23. Februar einem Internetbertüger auf den Leim. Über einem Messenger-Dienst wurde sie von einem angeblich in Jenem stationierten Soldaten kontaktiert. Es ergab sich eine Freundschaft und in der Folge bat der Mann die Frau für ihn ein...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Magdalena Gredler
Unbekannte Täter hackten die E-Mail-Konten einer Firma in Kufstein und stahlen so einen mittleren fünfstelligen Eurobetrag.

Betrug
UPDATE: Internetbetrüger hackten E-Mail-Konten einer Kufsteiner Firma

Bislang unbekannte Internetbetrüger hackten die E-Mail-Konten einer Kufsteiner Firma und erschlichen sich so einen mittleren fünfstelligen Eurobetrag. KUFSTEIN (red). Viele Dinge macht uns das Internet leichter. Doch es birgt auch Gefahren. Eine Kufsteiner Firma musste dies am eigenen Leib erfahren. Unbekannte Täter hackten die E-Mail-Konten zweier Mitarbeiter. In weiterer Folge nahmen die Verbrecher, unter Verwendung der Mailadresse eines in Frankreich ansässigen Firmenpartners, Kontakt mit...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Magdalena Gredler
Eine 42-jährige Deutsche ging in Pfunds gleich zwei Internetbetrügern auf den Leim.

Polizeimeldung
Pfunds: 42-Jährige von Internetbetrügern abgezockt

PFUNDS. Eine 42-jährige Deutsche ging in Pfunds gleich zwei Internetbetrügern auf den Leim. Sie überwies Geldbeträge in einem fünfstelligen Eurobereich. Internetbetrug in Pfunds Zwischen 16. Juni 2020 und 04. Jänner 2021 nahm eine 42-jährige Deutsche über eine Internetplattform vorerst Kontakt mit einer Person und später mit einer zweiten (anderen) Person auf. Ihr war lediglich der „Nikename“ von beiden bekannt, sie begann aber trotzdem mit diesen zu chatten. Es wurde ihr Liebe vorgegaukelt und...

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp
Das Onlineshopping beinhaltet auch gewisse Gefahren. Ein Bankexperte klärt auf, worauf man am besten achten soll.
2

Tipps vom Experten
Darauf sollten Sie beim Online-Weihnachtsshopping achten

Tipps vom Experten: Darauf sollten Sie auch beim regionalen Onlineweihnachtsshopping achten. BEZIRK ZWETTL. In Zeiten des Corona-Lockdowns bewerben viele große Ketten ihre Onlineshops – bis hin zur Hauszustellung der gewünschten Waren. Doch auch regional haben einige Unternehmer vorgesorgt und vermitteln mittels Onlineshop einen Hauch von Normalität. So müssen Sie vielleicht auch in dieser Zeit nicht auf Ihre Lieblingszutaten oder Spezialitäten verzichten. Sicheres Onlineshoppen Für viele...

  • Zwettl
  • Bernhard Schabauer
Symbolfoto: Jemand gab sich als Chef aus, um 27.000 Euro zu erbeuten.

St. Pölten
"Chef" ließ 27.000 Euro überweisen

Mitte Oktober sollte ein Betrag von knapp 27.000 Euro überwiesen werden, so der Auftrag eines Geschäftsführers einer großen Institution in St. Pölten. Doch der vermeintliche Chef war dann doch ein Betrüger. ST. PÖLTEN. Eine Rechnung in der Höhe von knapp 27.000 Euro sollte beglichen werden – und die Überweisung war schon am Weg, als eine Mitarbeiterin den Schwindel aufdecken konnte. Zwei Fehler wies die Rechnung auf: einmal bei der Anrede – diese war in der Sie-Form geschrieben; bei dem...

  • St. Pölten
  • Karin Zeiler
Leere Geldtasche, volles Konto: Der 40-Jährige hat seinem Bruder in der Türkei 1.800 Euro überwiesen.

St. Pölten
Türke täuschte Raubüberfall vor

Weil ein 40-jähriger Türke seiner Frau nicht sagen wollte, dass er seinem Bruder in der Türkei 1.800 Euro überwiesen hat, täuschte der Mann einen Raubüberfall vor. Die Polizei kam ihm jedoch auf die Schliche. ST. PÖLTEN. Ein 40-jähriger Türke hat gegenüber seiner Ehefrau erklärt, dass er einem Raub zum Opfer gefallen sei. Die unbekannten Täter hätten ihm leichte Verletzungen zugeführt, sein Gewand war zerrissen und 1.800 Euro wurden ihm gestohlen. Die Fahndung vonseiten der Polizei blieb...

  • St. Pölten
  • Karin Zeiler
Versuchter schwerer Betrug in Ischgl mit gefälschter Überweisung (Symbolbild).

Polizeimeldung
Versuchter schwerer Betrug in Ischgl mit gefälschter Überweisung

ISCHGL. Mit einem gefälschten Überweisungsauftrag sollte ein vierstelliger Betrag auf ein bosnisches Konto überwiesen werden. Ein Ischgler Bankmitarbeiter erkannte die Fälschung. Gefälschter Überweisungsauftrag Eine bislang unbekannte Täterschaft übermittelte einer Bank in Ischgl am 16. April 2020, um 06:45 Uhr, einen gefälschten Überweisungsauftrag per Fax. Darin wird die Bank im Namen des Opfers aufgefordert wird, einen vierstelligen Eurobetrag auf ein bosnische Konto zu überweisen. Da der...

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp
Unbekannte Täter manipulierten den E-Mail-Verkehr einer Prokuristin aus dem Bezirk mit einem ausländischen Unternehmen.

Wolfsberg
E-Mails von Unternehmen manipuliert

Täter verschafften sich Zugang zum E-Mail Account einer Prokuristin von einem Lavanttaler Unternehmen. BEZIRK WOLFSBERG. Bisher unbekannte Täter konnten sich einen Webmail-Zugang zum E-Mail Konto einer Prokuristin eines Unternehmens, das im Bezirk Wolfsberg angesiedelten ist, verschaffen. Bereits am 19. Februar 2020 erstellten sie missbräuchlich zu ihren Gunsten verschiedenste E-Mail-Regeln. Unseriöse Überweisung Als "Man in the Middle" wurde der E-Mail-Verkehr zwischen der Prokuristin und...

  • Kärnten
  • Lavanttal
  • Simone Koller
Die vom Land nach einem fehlerhaften Bescheid um 3,02 Euro zu gering vorgeschriebene Summe hat sich dank Mahnspesen inzwischen auf 12,02 Euro erhöht.

Ollersdorf gegen Landesregierung
Gemeinde und Land streiten wegen 3,02 Euro

Ein kurioser Rechtsstreit bewegt sich seit Feber 2019 zwischen der Gemeinde Ollersdorf und der burgenländischen Landesregierung hin und her. Es geht um einen Betrag von ursprünglich 3,02 Euro, der sich seitdem durch diverse Mahnspesen auf 12,02 Euro erhöht hat. Das Land stellt der Gemeinde, die die Summe aufgrund eines seinerzeitigen fehlerhaften Bescheid des Landes nicht zahlen will, nun schriftlich eine "Eintreibung" des Betrags in Aussicht. Ursprünglich hatte die Landes-Finanzabteilung der...

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits

Presseaussendung der Polizei
Betrugsversuch mit gefälschtem Erlagschein

Bislang Unbekannte sendeten am 28. November 2019 einen gefälschten Erlagschein an eine Bank im Pinzgau. Es sollte ein vierstelliger Betrag vom Konto einer Pinzgauer Firma auf ein spanisches Konto überwiesen werden. Die Bank erkannte jedoch, dass die Unterschrift auf dem Erlagschein gefälscht war und zeigte den Betrugsversuch an. Das Geld wurde nicht überwiesen. Die Täter konnten noch nicht eruiert werden.

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Gudrun Dürnberger
Die vermeintliche Gewinnspielteilnehmerin überwies mehrfach Geld an die unbekannten Betrüger, insgesamt einen niederen vierstelligen Eurobetrag.

Internetbetrug
Falsches Gewinnspiel – Frau (56) überwies vierstelligen Eurobetrag

Rund zehn Tage lang wurde eine Frau (56) aus Wörgl und Umgebung im Internet über ein Gewinnspiel getäuscht – sie überwies mehrfach Geld an die unbekannten Täter, insgesamt einen niederen vierstelligen Eurobetrag. BEZIRK (red). In der Zeit zwischen dem 10. und dem 20. Mai verleiteten bislang unbekannte Täter in einer Internetplattform eine 56-jährige Frau aus dem Großraum Wörgl durch falsche Versprechungen über ein Gewinnspiel zu mehreren Geldüberweisungen. Die Schadenshöhe liegt im niedrigen...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Sebastian Noggler

Schwerer Betrug in Schwaz

SCHWAZ (red). Am 10.04.2019, um 10.00 Uhr, behob eine 80-jährige Österreicherin bei ihrer Bank in Schwaz einen unteren fünfstelligen Eurobetrag, nachdem sie telefonisch von einer angeblichen „Freundin“ aus Deutschland gebeten wurde, ihr das Geld für die Kaution einer Wohnungsversteigerung zu leihen. Um 12.00 Uhr suchte dann ein derzeit unbekannter Mann die 80-Jährige in ihrer Wohnung auf, um das Geld abzuholen. Die vorerst misstrauische Frau übergab ihm dann auch das Geld, nachdem sie über das...

  • Tirol
  • Florian Haun
Betrugsversuch: Gefälschte Unterschriften auf Zahlscheinen mit hohen Summen im Pinzgau.
1 1

Polizeimeldung
Gefälschte Zahlscheine im Pinzgau

Bank-Mitarbeiter bemerkten verdächtige Zahlscheine und stellten Nachforschungen an.  PINZGAU. Am 6. Februar 2019 gingen bei zwei verschiedenen Banken im Pinzgau gefälschte Zahlscheine ein. Die Zahlscheine einer größeren Pinzgauer Firma waren mit einem Betrag von mehreren tausend Euro versehen. Als Zahlungsempfänger waren spanische Konten angeführt. Bankangestellte bemerken Betrug Den aufmerksamen Bankangestellten kamen die Zahlungsaufforderungen verdächtig vor und nahmen mit dem Unternehmen...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Johanna Grießer
Der Täter setzte sich über eine Social Media Plattform mit dem Opfer in Verbindung

Betrug
69-Jährige überweist 14.000 Euro an Internetbetrüger

Der Mann gaukelte dem Opfer vor, ein in die Fänge von Piraten geratener Geschäftsmann zu sein. BEZIRK VÖLKERMARKT. Ein bisher unbekannter Täter täuschte über eine Social Media Plattform einer 69-jährigen Frau aus dem Bezirk Völkermarkt vor ein Geschäftsmann aus Großbritannien zu sein. Derzeit sei er gerade dabei, einen Lebensmittelhandel in Australien aufzubauen und deshalb mit sehr viel Geld und Waren mit dem Schiff von Italien nach Sydney unterwegs. Er erzählte der Frau, dass das Schiff in...

  • Kärnten
  • Völkermarkt
  • Kristina Orasche
Eine Buchhalterin erhielt ein manipuliertes Mail, angeblich von ihrer Chefin.

Betrug: Mail von der "Chefin" kostet

SALZBURG STADT. Eine 56-jährige Buchhalterin aus Salzburg bekam ein manipuliertes Mail von ihrer Chefin, in dem sie aufgefordert wurde, einen Geldbetrag an ein Konto in den Vereinigten Staaten zu überweisen wäre. Das tat die Buchhalterin auch. Nachdem die 56-Jährige zu spät auf die Tat aufmerksam wurde, war eine Sperre der Überweisung bei der Hausbank nicht mehr möglich. Dies berichtete die Landespolizeidirektion Salzburg. 

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Johanna Grießer
Dieses Mail hat der Hacker an Riedl gesendet.

Präsidentin gehackt: Landesamt ermittelt

Wirtschaftsreferent Riedl sollte für Zwazl eine Überweisung von 4.300 Euro durchführen. GRAFENWÖRTH / KLOSTERNEUBURG / ZENTRALRAUM / NÖ. "Bitte ich will dass du eine Zahlungsverpflichtung für mich erledigst. welche Information brauchst du um eine Banküberweisung in Wert von 4300 EUR aus Verein Konto auszuführen? ich werde dir das Geld so schnell wie möglich zurückerstatten", so lautete der Text jenes Mails, das Sonja Zwazl, Präsidentin der NÖ Wirtschaftskammer an Alfred Riedl, Finanzreferent...

  • Tulln
  • Karin Zeiler
Der Mann hat mehrere tausend Euro auf ein afrikanisches Konto überwiesen

Lavanttaler wurde Opfer eines Internetbetrügers

Bei der Kreditauszahlung gab es seitens des angeblichen Bankvertreters immer wieder Probleme. WOLFSBERG. Ende Oktober 2017 war ein 61-jähriger Lavanttaler im Internet auf der Suche nach einer günstigen Finanzierungsmöglichkeit für ein Eigenheim durch ein Darlehen. Bei der Suche stieß er auf ein ausländisches Bankinstitut, wo die Kreditkonditionen seinen Wunschvorstellungen entsprachen. Per E-Mail trat der Mann mit dem Kreditinstitut in Kontakt und schloss einen Vertrag ab. Es kam aber zu keiner...

  • Kärnten
  • Lavanttal
  • Kristina Orasche
Ein Flachgauer wurde Opfer eines Internet-Betruges. Die Schadenshöhe ist enorm, er erstattete Anzeige.

Flachgauer wird Opfer eines schweren Betrugs

FLACHGAU. Ein 59-jähriger Flachgauer wurde Opfer eines Internet-Betruges. Die Höhe des entstandenen Schadens ist enorm. Das vermeldete die Landespolizeidirektion Salzburg. Dubioses online-Angebot Im Dezember 2017 nahm ein Unbekannter über eine Immobilienverkaufsplattform Kontakt mit ihm auf und gab an, syrischer Arzt der Al-Assad Universitätsklinik - ebenfalls in Syrien - zu sein. Der Flachgauer dachte, der Unbekannte habe ein Geschäftskapital von 11,4 Millionen Euro, das er an einen...

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Johanna Grießer
Die Frau hat dem Betrüger insgesamt 8.400 Euro überwiesen

Lavanttalerin wird Opfer eines Internetbetrügers

Ein Unbekannter überredete eine 42-jährige Lavanttalerin zu Bargeldtransaktionen in Höhe von 8.400 Euro. WOLFSBERG. Wie vor Kurzem bekannt wurde, wurde eine 42-jährige Frau aus Wolfsberg von Oktober bis Dezember 2017 Opfer eines Betrügers. Ein bisher unbekannter Täter überredete die Frau zu fünf Bargeldtransaktionen auf ein ausländisches Konto. Der Täter hat via Internet-Messenger Kontakt zu der Frau aufgenommen. Er gab sich als alleinerziehender Familienvater aus, der gebürtig aus Österreich...

  • Kärnten
  • Lavanttal
  • Kristina Orasche

Versuchter schwerer Betrug in Kaprun

KAPRUN. Bisher unbekannte Täter sendete einen Brief mit einem maschinengeschriebenen Erlagschein mit einem Betrag von € 9123,99. Die Bank hinterfragte die Vorgehensweise, weil das vermeintliche Opfer, eine ansässige Firma, nie derartige Anweisungen erteilt. Vom Prokuristen wurde die Fälschung der Unterschrift am Erlagschein bestätigt, worauf die Bank die Überweisung nicht durchführte. ____________________________________________________________________________________ DU möchtest täglich über...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Marlene Gappmayr

Überweisungsbetrug in Villach

VILLACH. Vor zwei Tagen bekam eine Buchhalterin eines Villacher Betriebes eine E-Mail, ihres Glaubens nach, von ihrem Geschäftsführer. In dieser E-Mail wurde sie aufgefordert sofort eine dringende Überweisung an ein Bankkonto in England durchzuführen.  Die Angestellte zweifelte nicht an der Echtheit des Mails und überwies die Summe von mehreren tausend Euro.  SensibilisierungBei dieser, schon seit längerem bekannten Deliktsform geben sich Betrüger als vermeintliche Firmenchefs, international...

  • Kärnten
  • Spittal
  • Julia Astner
Herr Kofler schreibt regelmäßig Kolumnen für die WOCHE. Sie beschäftigen sich mit den kleinen Dingen des Lebens und sind nicht ganz ernst gemeint. Oder doch?
2

KOLUMNE: Ihr IBAN-Ignoranten, spürt meine Rache!

Seit einiger Zeit muss man, will man eine Online-Überweisung tätigen, Augen wie ein Adler haben. Wie sonst könnte man den IBAN korrekt abtippen, dieses Ziffernmonster, das auf die Erlagscheine gedruckt ist? Am liebsten sind mir jene Firmen, die den IBAN (der zur Konto-Identifikation dient) nicht in übersichtlichen Vierergruppen mit Zwischenraum schreiben, sondern IN EINER WURST: AT65200000939571! So wenig Kundenfreundlichkeit verdient Rache. Solchen IBAN-Ignoranten sollte man das Geld nicht...

  • Kärnten
  • Villach
  • Herr Kofler
  • 1
  • 2

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.