Asyl

Beiträge zum Thema Asyl

Integrationslandesrätin Gabriele Fischer und Christoph Hofinger vom Meinungsforschungsinstitut SORA ließen die Anschauungen der TirolerInnen zu Zuwanderung, Flüchtlingen und MigrantInnen sowie zum Zusammenleben abfragen.
2

Integrationsmonitor Tirol
Positive Bilanz zu Auswirkungen der Zuwanderung

TIROL. Vor Kurzem wurde der Integrationsmonitor Tirol aktualisiert und veröffentlicht. Das Ergebnis zeigt eine positive Bewertung der Auswirkungen der Zuwanderung. Das erste Mal erhob man vor zwei Jahren eine Stimmungslage und Einstellung zu Migration, Asyl und Integration. Im Vergleich dazu hat sich die Bewertung durchaus zum Positiven bewegt. Positiv, besonders beim Thema Arbeitsmarkt und WirtschaftswachstumIntegrationslandesrätin Fischer stellte die aktuelle Bilanz des Integrationsmonitors...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Pflegekräfte werden landesweit händeringend gesucht. Asylwerber, die sich in einer Ausbildung im Pflegebereich befinden, sollen vor Abschiebung geschützt werden, so SPÖ und Grüne.
1

Pflege in Tirol
Abschiebe-Schutz von Asylwerbern in Mangelberufen gefordert

TIROL. Der aktuelle Tirol-Besuch des Bundeskanzlers gibt dem Grünen Integrationssprecher Kaltschmid Anlass zur Kritik. Kurz' an den Tag gelegte "Ignoranz", wie es Kaltschmid bezeichnet, bezüglich der von Abschiebung bedrohten AsylwerberInnen, die sich in einer Ausbildung in einem Mangelberuf befinden, sei eine schlechte Antwort auf den drohenden Pflegemangel. Derselben Meinung ist auch SPÖ-Yildirim, die diesbezüglich einen Antrag im Nationalrat einbringen wird.  Pflegekräfte in Tirol dringend...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Angehende Pflegekräfte werden trotz des Mangelberufs abgeschoben. Die Liste Fritz sowie die SPÖ Tirol will dagegen vorgehen.
1

Asylwerber in Mangelberufen
Liste Fritz und SPÖ Tirol kritisieren Abschiebungen von Auszubildenden

TIROL. Die Liste Fritz sowie die SPÖ Tirol kritisieren die momentan wieder aktuellen Abschiebungen von Asylwerbern, die sich gerade in einer Ausbildung in einem Mangelberuf befinden. Beide Parteien wollen sich für die betroffenen Auszubildenden einsetzen, erhalten jedoch keinen Rückhalt seitens des Bundespräsidenten, des Sozialministers, des Innenministers oder der Integrationsministerin.  Liste Fritz fordert Klarheit von BundesregierungIn einem Brief wandte sich die Liste Fritz...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Die derzeit 14-tägige Frist zur freiwilligen Ausreise beginnt erst nach Lehrabschluss, allerdings spätestens nach Ablauf von vier Jahren seit Lehrbeginn.
1 1

Lehrabschluss für Asylwerber
Lehre trotz negativen Bescheids abschließen

TIROL. Asylwerber können in Zukunft, unter bestimmten Voraussetzungen, ihre Lehre im Falle einer negativen Aufenthaltsentscheidung abschließen. Zu dieser Entscheidung kam man im kürzlich abgehaltenen Budgetausschuss. Wirtschaftsbundobmann NR Franz Hörl sieht darin große Vorteile für die Betroffenen, wie auch für die Unternehmen.  Gestärkte Basis für gelingende IntegrationMan habe im Budgetausschuss einen Weg gefunden, der menschlich und ökonomisch Sinn mache. Eine Lehre abzuschließen würde den...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Christian Moser/SOS Kinderdorf: „Darauf herum zu reiten, dass eine Lehrausbildung eine Erwerbstätigkeit darstellt und nicht als klassischer Bildungsweg gilt, ist seit den letzten entsprechenden Urteilen des Bundesverwaltungsgerichtes keine Ausrede mehr. Denn damit wurde klargestellt, dass den jungen Menschen nach spätestens neun Monaten ein teilweiser Zugang zum Arbeitsmarkt zu gewähren ist. Eine Lehre entspricht gemäß diesen Urteilen dem Begriff des teilweisen Zugangs“
1

SOS Kinderdorf
Lehre für Asylwerber – Recht auf Bildung

TIROL. Kürzlich zeichnete sich ab, dass es in der Frage "Lehre für Asylwerber" ein Einlenken der Bundesregierung geben könnte. Ein Zwergenschritt in die richtige Richtung, so Christian Moser. UN-Kinderrechtskonvention: Recht auf BildungDie UN-Kinderrechtskonvention besagt, dass jedes Kind bis zum 18. Lebensjahr ein Recht auf Bildung hat. Die Unterzeichnerstaaten haben sich dazu verpflichtet, für die bestmögliche Entwicklung von Kindern zu sorgen. Die UN-Kinderrechtskonvention verbietet auch die...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Es gab 51 Verwaltungsstrafanzeigen, 12 Personen wurden wegen Gerichtsdelikten vorläufig festgenommen und 5 Personen wurden zur Fahndung ausgeschrieben.
3

Organisationsübergreifenden Kontrollen
Bilanz der Schwerpunkteinsätze

TIROL. Bereits seit über einem Jahr werden organisationsübergreifende Schwerpunkteinsätze ausgerichtet, die auf die Bekämpfung der Schlepperkriminalität, der irregulären Migration, des Sozialleistungsbetruges, der illegalen Beschäftigung sowie der Verfolgung damit korrelierender Finanzvergehen fokussiert sind. Verantwortlich für die Kontrollen ist die Grenz- und Fremdenpolizeiliche Abteilung der Landespolizeidirektion Tirol, die Finanzpolizei Tirol und das Bundesamt für Fremdenwesen und Asyl...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Bei Wertedialogen wie hier in Lienz können TeilnehmerInnen auch über ihre eigene Geschichte berichten.
2

Integrationshilfe
EUMINT im Finale der "RegioStars"

TIROL. Jedes Jahr werden von der Europäischen Union sogenannte "RegioStars" prämiert, Projekte die durch die EU finanziert werden und sich im Rahmen der regionalen Entwicklung verdient gemacht haben. Dieses Jahr kann sich das Tiroler Projekt EUMINT zu den Finalisten zählen. EUMINT unterstützt Menschen bei der Integration, speziell in österreichisch-italienischen Grenzregionen. Integrationsarbeit besonders in Grenzregionen wichtigÜber das gute Abschneiden des Tiroler Projekts freut sich auch LR...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Laut AMS stehen derzeit 866 offene Lehrstellen 482 Lehrstellensuchenden gegenüber. Tirols ÖGB-Vorsitzender Philip Wohlgemuth fordert daher einmal mehr, Asylsuchenden bis 25 Jahren wieder den Zugang zu einer Lehrausbildung zu ermöglichen.

Asyl und Lehre
Wohlgemuth: Lehrlingsmangel könnte durch Asylwerber ausgeglichen werden

TIROL. In Tirol bleiben viele Lehrstellen unbesetzt. Tirols ÖGB-Vorsitzender Philip Wohlgemuth fordert, Asylsuchenden bis 25 Jahren wieder den Zugang zu einer Lehrausbildung zu ermöglichen. Asylwerber können Fachkräftemangel ausgleichen Laut AMS stehen in Tirol derzeit 866 Lehrstellen offen. 482 suchen eine Lehrstelle. Bis vor kurzem durften Asylwerber bis 25 Jahre eine Lehre in einem Mangelberuf absolvieren. Dies solle auch wieder möglich werden, so Tirols ÖGB-Vorsitzender Philip Wohlgemuth....

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
SPÖ Tirol Integrationssprecherin Elisabeth Fleischanderl begrüßt das neue Tiroler Integrationsleitbild und sieht nun die politischen Entscheidungsträger in der Verantwortung.

Integrationsleitbild Tirol
Fleischanderl: Integration beginnt mit dem Zusammenleben

TIROL. SPÖ Tirol Integrationssprecherin Elisabeth Fleischanderl begrüßt das neue Tiroler Integrationsleitbild und sieht nun die politischen Entscheidungsträger in der Verantwortung. Integration beginnt mit dem Zusammenleben „Integration fängt beim Zusammenleben an. Ich hoffe, dass sich auch die politischen EntscheidungsträgerInnen das neue Leitbild zu Herzen nehmen,“ so Elisabeth Fleischanderl, Landtagsabgeordnete und Integrationssprecherin der SPÖ Tirol. Sie erinnert auch an die Diskussion...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Simon Burtscher-Mathis, Integrationslandesrätin Gabriele Fischer und Ines Bürgler, Vorständin der Abteilung Gesellschaft und Arbeit mit der Kurzversion des Leitbilds zum Zusammenleben in Tirol.
1 2

Migration
Das neue Integrationsleitbild Tirol

TIROL. Das 13 Jahre alte Tiroler Integrationsleitbild wurde erneuert und den neuen Gegebenheiten und Anforderungen angepasst. 13 Jahre Tiroler Integrationsleitbild Bereits 2006 entstand in Tirol das Integrationsleitbild. Tirol war das erste Bundesland mit einem Integrationsleitbild, weitere Bundesländer folgten. Dieses Leitbild soll dabei helfen, Zuwanderer bei der Integration zu unterstützen.  Da sich in den vergangenen dreizehn Jahren auch die Anforderungen geändert haben, wurde die...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Einmal im Monat kommen Frauen mit Fluchtgeschichte und ihre Kinder ins Sprachcafé des Integrations- und Bildungszentrums des Diakonie Flüchtlingsdienstes, um Deutsch zu lernen und über für den Alltag wichtige Themen zu sprechen. LRin Gabriele Fischer stattete dem Sprachcafé in Telfs einen Besuch ab.

Asyl
Unterstützung bei Integration wird in Tirol gefördert

TIROL. Diakonie Flüchtlingsdienst unterstützt Asylberechtigte und subsidiär Schutzberechtigte beim Start und Zurechtfinden in der neuen Heimat. Unterstützung im Integrationsprozess Das Integrations- und Bildungszentrums des Diakonie Flüchtlingsdienstes bietet an verschiedenen Standorten in Tirol Beratung, Hilfe bei der Arbeits- und Wohnungssuche sowie Sprachcafés an. Diese Maßnahmen sind eine Unterstützung im Ingetrationsprozess. Die Standorte sind in Innsbruck, Telfs, Imst und Wörgl. Im...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
VP Klubobmann Wolf erläutert die Themen der Volkspartei zum Juli-Landtag.
1

Tiroler Landtag
Themen für den Tiroler Juli-Landtag

TIROL. Im kommenden Landtag wird eine Vielzahl von Themen angesprochen und einige Beschlüsse sollen festgelegt werden. Besprochen wird natürlich der Transitverkehr, das leistbare Wohnen aber auch der Klimaschutz oder mehr Sicherheit für Bergsportler.  Thema: Transit und WohnenBezüglich der Transitsituation ist man momentan vor allem mit dem "Deutschland-Konflikt" beschäftigt. Besonders aus Bayern hört man Kritik an den angewendeten Fahrverbots-Maßnahmen in Tirol. LH Günther Platter wird zu den...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Die SPÖ, die Liste Fritz und die Neos sind verärgert über  den Vorgang der schwarz-grünen Landesregierung.
1

Asyl und Lehre
Vorwurf des "scheinheiligen" Aktionismus

TIROL. Der geplante schwarz-grüne Aufenthaltstitel für Asylwerber, die in einer Lehre in einem Mangelberuf sind, wird von der SPÖ, der Liste Fritz und den Neos als "scheinheiliger Aktionismus" abgetan. Schließlich brachten die Oppositionsparteien schon im letzten Jahr einen solchen Vorschlag ein, der allerdings von der schwarz-grünen Regierung abgelehnt wurde.  "Aktionismus der ÖVP und der Grünen"Seit Monaten würden die Oppositionsparteien SPÖ, Liste Fritz und Neos die Thematik "Asyl und Lehre"...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Der grünen Politiker Georg Kaltschmid fordert die Möglichkeit für Asylwerber, eine begonnene Lehre in Mangelberufen abschließen zu können.

Asyl und Lehre
Asylwerber sollen Lehre in Mangelberufen abschließen können

TIROL. Die VP-Abgeordnete Cornelia Hagele und Georg Kaltschmid, Stv. Klubobmann der Tiroler Grünen bringen einen gemeinsamen Dringlichkeitsantrag zum Thema Lehre und Asyl ein. Dieser soll bereits im nächsten Landtag beschlossen werden. Lehrlingen in Mangelberufen sollen die Möglichkeiten haben, ihre Ausbildung abzuschließen.  Perspektive durch Lehre im MangelberufAsylbewerber, die schon eine Lehre in einem Mangelberuf begonnen haben, sollen in Tirol die Möglichkeit haben, die Lehre auch...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Kathrin Heis, Geschäftsführerin von Plattform Asyl und ihre MitarbeiterInnen Jutta Binder und Hannah Spielmann präsentieren Soziallandesrätin Gabriele Fischer die Kampagne zum Weltflüchtlingstag.

20. Juni: Weltflüchtlingstag
Projekte in Tirol zum Weltflüchtlingstag

TIROL. Auch dieses Jahr wird am 20. Juni, dem Weltflüchtlingstag auf die Situation von Menschen aufmerksam gemacht, die ihre Heimat hinter sich lassen mussten und auf dem Weg an einen sicheren Ort dramatische Erlebnisse durchlebten. Soziallandesrätin Gabriele Fischer appelliert an die Mitmenschen, mehr Verständnis aufzubringen und sich die Situation von geflüchteten Menschen vor Augen zu führen.  Verein „Plattform Asyl – für Menschen Rechte“Das Land unterstütz den Verein „Plattform Asyl – für...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
LandesintegrationsreferentInnenkonferenz in Salzburg: v.li. LR Christian Illedits (Burgenland), Tirols Integrationslandesrätin Gabriele Fischer, LRin Doris Kampus (Steiermark), LRin Sara Schaar (Kärnten), BMin Karin Kneissl, Gastgeberin LRin Andrea Klambauer (Salzburg), LR Rudolf Anschober (Oberösterreich) und LR Gottfried Waldhäusl (Niederösterreich).
2

LandesintegrationsreferentInnenkonferenz
Integration leidet unter Kürzungsmaßnahmen

TIROL. Bei der LandesintegrationsreferentInnenkonferenz in Salzburg standen Integrationsgesetze, verschiedene Integrationsmaßnahmen und Deutschkurse im Fokus. Zudem die Neuregelung des Anerkennungsbeitrages für gemeinnützige Tätigkeiten durch AsylwerberInnen.  Ein volles Programm wurde abgearbeitetFür Tirol war Integrationslandesrätin Gabriele Fischer vor Ort und brachte sich ein. Auch bei Diskussionspunkten wie möglichen Bildungsmaßnahmen für Erwachsene und Jugendliche oder bei Themen wie...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Eine eigene Agentur zur Rückkehr- und Rechtsberatung für Asylwerber wird es bundesweit ab 2021 geben.

Rechtsberatung für Asylwerber
Betreuungs- und Unterstützungsleistungen durch Bundesagentur

TIROL. Stolz präsentiert ÖVP-Nationalrat Hermann Gahr die neue Bundesagentur für Betreuungs- und Unterstützungsleistungen. Sie soll eine qualitativ hochwertige Rechtsberatung für Asylwerber bringen. Die Errichtung der neuen Agentur wurde vom Innenausschuss beschlossen.   Betreuung von Asylbewerbern vereinheitlichen Die neue Agentur hat besonders die Aufgabe, die Betreuung von Asylwerbern zu vereinheitlichen. Zusätzlich erhofft man sich aus der Änderung "mehr Kosteneffizienz, eine Reduktion der...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Die Türkis-Blaue Regierung möchte Aslywerber zu Arbeit auf Feldern und zu Forstarbeit verpflichten. Die Grünen Tirols fordern ein Ende des Bartenstein-Erlasses anstelle der geforderten "Zwangsarbeit"

Asylwerber und Arbeit
Grüne Tirol – Ende des Bartenstein-Erlasses statt Arbeitsverpflichtung

TIROL. Kürzlich wurde bekannt, dass FPÖ Sozialministerin Beate Hartinger-Klein Arbeitspflicht für Geflüchtete überlegt. Dies sei Zwangsarbeit, so die Grünen Tirols. Kritik an Arbeitsverpflichtung für Schutzsuchende Die Grünen kritisieren den Vorschlag der FPÖ-Sozialministerin Hartinger-Klein, Asylsuchende für Schwerstarbeiten in Land- und Forstwirtschaft einzusetzen. "Zwangsarbeit, das hatten wir Österreich schon mal", so der Grüne Landtagsabgeordnete Georg Kaltschmid. Die Türkis-Blaue...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Das sind Zarah und ihre Eltern, sowie ihr Bruder Zadic. Derzeit leben sie in Stanzach, doch von hier müssen sie weg.

In Stanzach kämpft man für eine gut integrierte Familie

"Integration hat ein Gesicht", sagt Andrea Kärele aus Stanzach und erzählt die Geschichte einer Flüchtlingsfamilie, die nicht weiß, wie es weitergehen wird. STANZACH (rei). "Wir möchten gerne, dass Zarah mit ihrer Familie in Stanzach bleiben kann", äußert Andrea Kärle einen Wunsch.  Viele Gründe würden dafür sprechen, dass die aus Afghanistan stammende Familien weiter hier leben kann. Doch das wird ihnen nicht erlaubt. Hier die Geschichte, erzählt von Andrea Kärle: "Zarah ist 9 Jahre alt. Zarah...

  • Tirol
  • Reutte
  • Günther Reichel
Integrationslandesrätin Gabriele Fischer ruft zur Solidarität und Menschlichkeit auf.

Gelder für Integration sollen gekürzt werden

Heute, 20. Juni, ist Weltflüchtlingstag. Anlässlich dieses ruft Integrationslandesrätin Gabriele Fischer zu Solidarität und Menschlichkeit aus. TIROL. Der 20. Juni ist der Weltflüchtlingstag. Integrationsländesrätin Gabriele Fischer will auf die Situation von Menschen auf der Flucht aufmerksam machen. Menschen auf der Flucht - Suche nach Sicherheit und Perspektiven „Jeder einzelne Mensch auf der Flucht sucht verzweifelt nach Sicherheit und Perspektiven zum Überleben. Um zu helfen, braucht es...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Bezirksblätter Tirol
In Tirol soll es noch dieses Jahr eine Asyl-Enquete geben. Thema wird Ausbildung statt Abschiebung sein.

Petition - Ausbildung statt Abschiebung

Immer wieder werden Asylwerber in Ausbildung abgeschoben, obwohl diese Lehrlinge eine Chance für Tirols Wirtschaft sein könnten. Daher soll es heuer eine Asylenquete in Tirol geben. TIROL. Der 20. Juni ist der Weltflüchtlingstag. Anlässlich dieses Tages möchten die Grünen ein Thema ins Rampenlicht rücken, das nicht nur in Tirol seit Wochen für Aufregung und Unverständnis sorgt: Auch Asylwerber, die in einer Ausbildung sind, sind von Abschiebung bedroht. Daher steht der Weltflüchtlingstag unter...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Bezirksblätter Tirol
Die Zahlen von aufgegriffenen Flüchtlingen am Brenner geht zurück, informiert LH Günther Platter in einer Presseaussendung.

Fluchtbewegung geht am Brenner zurück

Günther Platter: Die Maßnahmen am Brenner greifen, um die Einreise von Flüchtlingen zu verhindern. TIROL. In Tirol wurden in den vergangenen Jahren und Monaten Maßnahmen gesetzt, um Flüchtlinge an der Einreise nach Tirol zu hindern. Diese Maßnahmen greifen, die Zahl der aufgegriffenen Flüchtlinge in Tirol geht zurück. Maßnahmen am Brenner greifenIn den vergangenen Jahren und Monaten wurden in Tirol zahlreiche Maßnahmen gesetzt, die die Einreise von Flüchtlingen nach Tirol verhindern sollen. Zu...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Bezirksblätter Tirol
Christoph Hofinger vom SORA Institut und Integrationslandesrätin Christine Baur präsentieren den Integrationsmonitor Tirol 2017.

Flucht und Migration rufen nicht großteils Ängste und Ablehnung hervor

Eine Umfrage unter TirolerInnen zeigt, dass die Aufnahme von Flüchtlingen und das Zusammenleben nicht die Gesellschaft spaltet - die Umfrage Ergebnisse zeichnen ein positives Bild. TIROL. Eine Umfrage des SORA Instituts hat die Einstellung der TirolerInnen zu Zuwanderung, Flüchtlingen und MigrantInnen sowie dem Zusammenleben erhoben. 701 TirolerInnen wurden befragt. Gesellschaft in Frage der Flucht nicht gespaltenDie öffentliche Diskussion vermittelt den falschen Eindruck, die Gesellschaft sei...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Bezirksblätter Tirol
Tirol wird von Geflüchteten ein gutes Zeugnis ausgestellt - das Ergab eine Studie von Ground Truth Solutions
1

Geflüchtete fühlen sich in Tirol willkommen

TIROL. Eine österreichweite Studie hat ergeben, dass sich Menschen auf der Flucht in Tirol willkommen fühlen. Ziel der Studie war es herauszufinden, wie sich geflüchtete Menschen in Österreich aufgenommen fühlen. Ein Großteil der Geflüchteten fühlt sich in Österreich willkommen. In vielen Bereichen wurde Tirol am positivsten bewertet. Positive Bewertungen für TirolDie Umfrage Ergebnisse waren durchaus positiv. Tirol schneidet in vielen Bereichen am positivsten ab. So fühlen sich 86 Prozent der...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Bezirksblätter Tirol
  • 1
  • 2

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.