Alles zum Thema Aufforstung

Beiträge zum Thema Aufforstung

Wirtschaft
Forstfacharbeiter nehmen "Setzlingstransport" in Empfang
9 Bilder

Bundesforste
Kommt ein Wäldchen geflogen: Bundesforste testen Drohnen für Aufforstungen

Elektronische Lastendrohne liefert erstmals Baumsetzlinge in steile Schutzwaldgebiete – Innovative und umweltfreundliche Technik erleichtert Waldarbeit der Zukunft PURKERSDORF /SALZBURG (pa). Ein unbemanntes Flugobjekt wurde dieser Tage hoch über den Schutzwäldern südlich von Zell am See im Salzburger Pinzgau gesichtet. Erstmals testeten die Österreichischen Bundesforste (ÖBf) den Transport von jungen Baumsetzlingen mit Hilfe einer Schwerlastdrohne, um Aufforstungsarbeiten im besonders...

  • 16.06.19
Lokales
Wien soll jetzt noch grüner werden. Zumindest, wenn es nach dem Beschluß des Gemeinderates geht.

Aufforstung in Wien
8 Millionen Euro für neue Bäume

Rund 480.000 Bäume stehen im Stadtgebiet Wiens. Deren Pflege und die Pflanzung neuer Bäume verursacht hohe Kosten. Aus diesem Grund hat die Stadt Wien nun ein Sonderbudget in Höhe von 8 Millionen Euro beschlossen. WIEN. Wien soll jetzt noch grüner werden. Zumindest, wenn es nach dem Beschluß des Gemeinderates geht. Für Neupflanzungen in unserer Hauptstadt werden heuer und kommendes Jahr den einzelnen Bezirken rund acht Millionen Euro zur Verfügung gestellt. Davon profotoeren nach momentanem...

  • 29.05.19
Lokales
Beginn des Ausbaus der Ostautobahn auf drei Spuren zwischen Fischamend und Bruck wird in Angriff genommen.
2 Bilder

Fischamend
Dritte Spur für A4 und Grünwall gegen Lärm

FISCHMEND (red). Jetzt geht´s los mit der Erweiterung der Ostautobahn zwischen Fischamend-Ost und Bruck-West. 2022 sollen die Arbeiten für die dritte Spur auf der 16 Kilometer langen Strecke inklusive 14 Brücken fertiggestellt sein. Die beiden Kreisverkehre bei der A4-Anschlussstelle Fischamend sind schon seit Monaten in Betrieb. Die Stadt Fischamend hat parallel dazu mit der Aufforstung eines rund 40.000 Quadratmeter großen Areals bei der A4 begonnen. Hunderte Bäume und...

  • 24.05.19
Lokales
Die Schüler der LFS Stainz leisteten wichtige Aufforstungsarbeit.

Praxisunterricht der LFS Stainz
Schüler forsteten Waldstück nach Sturmkatastrophe wieder auf

STAINZ. Mit insgesamt 18 Schülern der Land- und forstwirtschaftliche Fachschule Stainz wurde ein Waldstück in Kerschbaum wieder aufgeforstet. Bereits im Dezember 2017 richteten heftige Sturmböhen in einem Waldgebiet in Kerschbaum heftigen Schäden an, es wurden Bäume entwurzelt und ein benachbartes Wirtschafsgebäude zerstört.
 Nach dieser Katastrophe mussten die entwurzelten Bäume aufgearbeitet und das Waldstück neu angelegt werden. 400 Robinien und Pappeln Im Februar wurde mit dem...

  • 08.05.19
  •  1
Lokales
Der Wald auf der Wiese

Aufforstung
Neuer Wald im Draschepark

3.600 Bäume und 6.000 Sträucher wurden im Bereich des Drascheparks gepflanzt. LIESING. Nach Beendigung der Bauarbeiten auf der A23 Hochstraße Inzersdorf hat die Asfinag den Bereich wieder "aufgeforstet". Acht Jahre lang wurde hier unter Volldruck gebaut und als absehbar war, dass die geplante Bauzeit um fünf Monate unterschritten wird hat die Asfinag reagiert. Bereits im November des vorigen Jahres wurde mit der Neugestaltung der durch die Baustelle in Mitleidenschaft gezogenen...

  • 30.04.19
Lokales
VS Direktorin Silvia Heinisch und Vizebügermeister Johannes Freudhofmaier mit einigen Helfern.
26 Bilder

Ökologische Kleinräume bewahren
Biologieunterricht mit Schaufel und Spaten

KREUZSTETTEN (gdi). Diese Schulstunden ließen Kinder jubeln. Zuerst mit dem Traktor zum Biologiesaal unter freiem Himmel gefahren werden, und dann so richtig in der Erde wühlen. Dahinter steht ein Projekt zur Pflege einer Naturinsel inmitten von Ackerflächen. Alter Baumbestand wurde hier vorab von der Forstbehörde untersucht. Absterbende Bäume, vor allem Eschen, mussten gefällt werden und eine Aufforstung mit 500 Setzlingen wurde geplant. In Kooperation mit der Volksschule setzten die...

  • 27.04.19
Lokales
Die Initiative "Copla für Copl" wurde nach dem ersten Föhnsturm gegründet

Eisenkappel-Vellach
Bürgerinitiative sucht Freiwillige die Sturmopfern unter die Arme greifen

Bürgerinitiative "Copla für Copl" sucht Freiwillige, die Sturmopfern unter die Arme greifen wollen. EISENKAPPEL-VELLACH. Die Föhnstürme "Yves" und "Vaia" haben in den letzen beiden Jahren enorme Schäden in der Gemeinde Eisenkappel-Vellach angerichtet und Millionen Festmeter Holz vernichtet. Mit einer Hilfsaktion wollen die Eisenkappler den Waldbauern bei der Aufforstung helfen, da diese nicht von den einzelnen Waldbesitzern allein gestemmt werden kann. Aufruf an Bevölkerung "Du willst...

  • 25.04.19
Lokales
Aufforstung des Stadtwaldes: Schüler der Dr.-Theodor-Körner-Schule pflanzten mit Bürgermeister Matthias Stadler (Mi.) Bäume.

St. Pölten
Stadtwald: Schüler halfen tatkräftig beim Aufforsten

Der Stadtwald muss nach dem Eschensterben neu aufgeforstet werden. Die Sparkasse NÖ Mitte West AG und die Stadt St. Pölten haben gemeinsam mit zwei Klassen der Dr. Theodor Körner Schule neue Bäume gepflanzt. ST. PÖLTEN. Der Stadtwald muss nach dem Eschensterben neu aufgeforstet werden, da zahlreiche Bäume aus Sicherheitsgründen gefällt wurden. Nun wird der Wald mit heimischen Baumarten wie zum Beispiel Erle, Fichte, Buche, Wildkirsche oder Ahorn wieder aufgeforstet. In einem...

  • 23.04.19
  •  2
Lokales
Artenvielfalt: Der aufgeforstete Auwald heute.
3 Bilder

Landwirtschaftliche Fachschule Pyhra
Nach Eschensterben: Alternative Aufforstung

An der Landwirtschaftlichen Fachschule in Pyhra hat man einen Versuch mit Alternativbaumarten gestartet. PYHRA (pw). Das massive Eschentriebsterben beschäftigt schon seit Längerem vor allem die Forstwirtschaft. Grund dafür ist ein eingeschleppter Pilz, der zum Absterben von Ästen und Wurzeln führt. Dadurch besteht ein erhöhtes Risiko, dass der betroffene Baum umfällt. Auch im Schulbereich der Landwirtschaftlichen Fachschule in Pyhra mussten in den letzten Jahren zahlreiche kranke Eschen...

  • 23.04.19
  •  1
Lokales
Ein nachhaltiges Großprojekt für den Klosterneuburger Erholungsraum: Was das Eschentriebsterben zerstörte, wächst als Generationenwald nach.

Natur und Umwelt
6.000 neue Bäume: Der Generationenwald sichert die Zukunft des Naturraumes in Klosterneuburg

KLOSTERNEUBURG (pa). Die Stadtgemeinde Klosterneuburg errichtet gemeinsam mit den Volksschulen und dank finanzieller Unterstützung von Universal Versand einen Generationenwald. Damit können nicht nur Waldflächen für die Zukunft gesichert, sondern auch Naturerfahrungen und Umweltbewusstsein vermittelt werden. Derzeit werden die ersten Bäume ausgepflanzt. 6.000 Bäume werden insgesamt ausgepflanzt – und zwar auf einer Fläche von rund 3,3 Hektar im Waldbesitz der Stadt, die aufgrund des...

  • 07.04.19
  •  1
  •  1
Lokales
Gebündelte Energie führt zum Erfolg: Nachbarschafts-Obmann Roman Berger, Bezirks-Forstinspektor Wilfried Strasser (BH Hermagor), Stiegerhof-Direktor Johannes Leitner, Rundholz-Experte Dieter Holzfeind, Gemeindevorstand Josef Lackner
32 Bilder

Wald
Praxisunterricht war wertvolle Hilfe

Etwa 90 Stiegerhof-Schüler und Schülerinnen halfen bei Aufforstungsarbeiten am St. Lorenzner „Alpl“. GITSCHTAL (jost). "Die Zeit drängt - jetzt muss aufgeforstet werden, daher ist jede helfende Hand wertvoll." Mit diesen Worten wandte sich Roman Berger, engagierter und gut vernetzter Nachbarschafts-Obmann von St. Lorenzen im Gitschtal, kurzerhand an die Landwirtschaftliche Fachschule Stiegerhof in Villach. Bitte um HilfeDenn beim Aufforsten der Kahlflächen am St. Lorenzner Alpl in etwa...

  • 05.04.19
Lokales
Noch kein bisschen amtsmüde ist der 62-jährige Helmut Gassebner aus Navis. Er leitet die BFI Steinach seit 1992. "Mein Job gefällt mir noch immer total gut."

Interview
"Klimawandel ist Hauptthema geworden"

Der langjährige Leiter der Bezirksforstinspektion Steinach, Helmut Gassebner, zu Herausforderungen im und rund um den Wald. BEZIRKSBLATT: Wie steht es aktuell um die Forstwirtschaft? Gassebner: Momentan hat die Forstwirtschaft eine schwierige Zeit. Der Holzpreis ist aufgrund eines Überangebots an Schadholz und Borkenkäferholz stark gefallen. Zurückzuführen ist das auf mehrere brutale Sturmereignisse und nachfolgenden Borkenkäferbefall. Wir müssen also ständig dahinter sein, dass das...

  • 02.04.19
Lokales
 Die Stadtgärtner haben die ersten von insgesamt 1.000 Bäumen bereits eingesetzt.
2 Bilder

Umwelt
1.000 Bäume für Klosterneuburg: 
Die ersten Auspflanzungen starten

KLOSTERNEUBURG (pa). Eintausend neue, teils in der gemeindeeigenen Baumschule gezogene Bäume machen die verbauten Teile Klosterneuburgs grüner. In den nächsten fünf Jahren wachsen die Schattenspender an verschiedensten Standorten empor – die ersten wurden jetzt mit Frühlingsbeginn gesetzt. Auch wenn die Wienerwaldgemeinde rundum über großzügigen Erholungsraum verfügt, gibt es dennoch Stadtteile, die hier Nachholbedarf haben. Das Projekt „1.000 Bäume für Klosterneuburg“ schafft über die Dauer...

  • 28.03.19
Lokales
Das Feuer brannte vom 20. März (Vormittag) bis zum 23. März (Mittagszeit) – es hat auch Positives bewirkt.
12 Bilder

Absamer Waldbrand
Der Jahrhundertbrand nach fünf Jahren

Ohnmacht, Dankbarkeit, Hoffnung: Der Absamer Waldbrand löste vor fünf Jahren jede Menge Gefühle aus. ABSAM. Genau fünf Jahre ist es her, dass ein junger Mann im Wald oberhalb von Absam eine glühende Zigarette wegwarf. Mit verheerenden Folgen: Von Donnerstagmittag bis Sonntag in der Früh brannte der Wald am Hochmahdkopf und vernichtete 70 ha Fläche. "Es war eine Verkettung unglücklicher Umstände, die zu diesem bisher nie gesehenen Waldbrand geführt haben", wie Bezirksforstinspektor Günther...

  • 21.03.19
Lokales
DI Peter Hauser leitet seit 1988 die Bezirksforstinspektion Landeck.
32 Bilder

Aufforstungsprojekt
Klimafitter Wald im Bezirk Landeck

BEZIRK LANDECK (otko). Bezirksforstinspektion Landeck startet Aufforstungsprojekt, das unsere Wälder für den Klimawandel rüstet. Massive Trockenheit Der Klimawandel trifft auch die Wälder im Bezirk Landeck: die Trockenheit setzt den Fichten zu und macht sie anfälliger für Schädlinge wie den Borkenkäfer. Im Bezirk Landeck gab es im Jahr 2017 5.000 Festmeter und im Jahr 2018 6.500 Festmeter Schadholz durch Borkenkäferbefall. Auch die Weißkiefer, eigentlich eine Baumart trockener...

  • 19.03.19
  •  1
  •  1
Lokales
Vizebürgermeister Bernhard Baier bei einem Lokalaugenschein im Schiltenbergwald mit Förster Rudolf Horner.

Aufforstung
500 neue Bäume im Winklerwald gepflanzt

LINZ. Nach Eschentriebsterben und Borkenkäfer-Befall werden der Winkler- und der Schiltenbergwald wieder aufgeforstet.  Die Aufforstungsarbeiten im fünf Hektar großen Winklerwald am Froschberg sind abgeschlossen. Auf insgesamt knapp einem Hektar wurden etwa 500 neue Bäume, vor allem Hainbuchen, Eichen und Lärchen, gepflanzt. Sie ersetzen damit jene vom Eschentriebsterben betroffenen Pflanzen. Die Pflanzungen werden nach ökologisch nachhaltigen Gesichtspunkten durchgeführt, um eine möglichst...

  • 07.02.19
Lokales
Nach dem verheerenden Waldbrand 2015 auf der Göriacher Alm hat das Ministerium nun endlich die Aufforstung genehmigt

Bezirkswaldbauerntage
Abgebrannter Wald in Göriach wird endlich aufgeforstet

Die WOCHE beleuchtete mit der Bezirksforstinspektion die Situation der Waldbauern im Bezirk.  BEZIRK SPITTAL (ven). Am Mittwoch, dem 16. Jänner (Gasthaus Hasslacher, Möllbrücke), sowie am Montag, dem 21. Jänner (Hotel Tauernstern, Winklern) finden wieder die Bezirkswaldbauerntage statt. Neben Lageberichten sowie dem Holzmarktbericht wird auch wieder zur Diskussion über aktuelle Herausforderungen angeregt. Die WOCHE sprach dazu im Vorfeld mit Bezirksforstinspektor Gerd Sandrieser über die...

  • 15.01.19
Lokales
In Folge des Föhnsturms wurden in Tirol in Summe 1.300 Hektar Wald schwer geschädigt. Die Schäden belaufen sich landesweit auf 27 Millionen Euro.

Föhnsturm richtete enorme Schäden in Wälder an

1.300 Hektar Wald landesweit zerstört, 1,5 Millionen Bäume für Aufforstung notwendig TIROL/BEZIRK KITZBÜHEL (red.). Tirolweit hat der Föhnsturm, der vergangene Woche über das Land zog, ersten Schätzungen zufolge 1.300 Hektar Wald nahezu vernichtet und für rund 500.000 Kubikmeter Schadholz in den heimischen Wäldern gesorgt. Große Schäden „Wir gehen tirolweit von einem Gesamtschaden von 27 Millionen Euroaus. Das ist nicht nur ein enormer wirtschaftlicher Schaden für die heimischen...

  • 07.11.18
Lokales
Navneet Thind ist Reparateur aus Leidenschaft.

Reparatur lohnt sich oftmals

Das Reparaturnetzwerk bringt defekte Küchenmaschinen auf Vordermann. Eine Nachfrage lohnt sich jedenfalls. MEIDLING. Mit weniger kann man oft mehr erreichen. Dieser Gedanke sollte in Zeiten, in denen Ressourcenabbau überstrapaziert wird, allgegenwärtig sein. Das Reparaturnetzwerk hat es sich zur Aufgabe gemacht, Kaputtes herzurichten und so der Wegwerfgesellschaft den Kampf anzusagen. Im Zwölften herrichten lassen Auch in Meidling gibt es ein Unternehmen, das Teil dieses Netzwerks...

  • 10.10.18
  •  1
Lokales
Sandburg-Aktion ‚Lasst uns Bäume pflanzen!‘

250 Bäume für Ebelsberg

Die Sandburg-Aktion "Lasst uns Bäume planzen" läuft noch bis Ende September. „Wir werden heuer noch die 300-Liegestuhl-Marke knacken“, kündigt Sandburg-Betreiber Karl Weixlbaumer an. Bislang waren es 250 verkaufte Liegestühle. Für jedes Strandmöbel, das über den Ladentisch ging, wird nun in Ebelsberg ein Baum gepflanzt. So kann eine Fläche von mehr als einem Hektar, vergleichbar mit der Größe eines Fußballfeldes, wiederaufgeforstet werden. „Eine großartige Idee der Gastronomen, die jetzt der...

  • 20.09.18
Lokales
Ein Holzstecken gibt dem jungen Baum Halt und dann musste, als Schutz vor dem Wild, noch ein Gitter um den Baum gelegt werden.
6 Bilder

Kelchsau: Schüler pflanzten 200 Laubbäume

KELCHSAU (be). Nicht für die Schule lernen sondern für das Leben. Unter diesem Motto könnte man die Aufforstungsaktion von 15 Schülern der Polytechnischen Schule Hopfgarten sehen. Beim sogenannten Rainhäuslbichl, im Bereich des Wurzrainweges in der Kelchsau, haben sie einen Hang neu aufgeforstet. Der Hang war in den vergangenen Jahren gerodet worden, was sich jedoch negativ auf dessen Stabilität auswirken könnte, wie Anrainer befürchten. Zusammen mit den beiden Waldaufsehern Manuel Pichler und...

  • 15.06.18
Lokales
Schon wenige Wochen nach dem Waldbrand 2014 wurde mit den Wiederaufforstungsmaßnahmen begonnen

Wildverbiss gefährdet Absamer Hochmahdkopf

Gemeinde erhöht den Jagddruck um den Schutzwald zu retten ABSAM. Vor vier Jahren zerstörte ein Großbrand den Schutzwald am Absamer Vorberg bzw. am Hochmahdkopf. Sofort wurde mit umfangreichen Wiederaufforstungsaktionen begonnen. Tausende Bäume wurden neu gepflanzt. In den vergangenen Jahren hatte man immer wieder Schwierigkeiten mit Wildverbiss. Jetzt sind diese Probleme eskaliert. "Bei der letzten Begehung wurde festgestellt, dass dort 80 % der Bäume Bissschäden aufweisen", berichtet Bgm....

  • 22.05.18