Alles zum Thema Bohrung

Beiträge zum Thema Bohrung

Lokales
Die Bohrung in Mehrnbach war erfolgreich.

Geothermie
Pumpversuch war erfolgreich

Vor kurzem konnte der Pumpversuch der dritten Geothermiebohrung, die künftig die Wärme für die Stadt Ried und die Gemeinde Mehrnbach liefern wird,  erfolgreich abgeschlossen werden. MEHRNBACH. Die Wassertemperatur beträgt rund 106° Celsius, die Ergiebigkeit ungefähr 95 bis 100 Liter pro Sekunde . In der Stadt Ried werden bereits 2.258 Wohnungen, 169 Einfamilienhäuser und 97 gewerbliche Anlagen durch die Geothermie versorgt. Das Leitungsnetz verfügt zwischenzeitlich über eine Trassenlänge von...

  • 22.05.19
Lokales
Die Bohrung soll in den nächsten Tagen beginnen.

Bohrung geplant
Ebensee investiert in Trinkwasserversorgung

EBENSEE. In den kommenden Tagen werden mit dem Seilbagger die Bohrungsarbeiten für das zweite Standbein der Ebenseer Trinkwasserversorgung begonnen. Aus der Bohrung mit einem Durchmesser von 600 Millimeter können zukünftig aus einer Tiefe von 60 bis 80 Meter unter der Oberfläche mit zwei Pumpen bis zu 30 Liter pro Sekunde bestes Trinkwasser gefördert werden. Die technische Planung und Beratung erfolgt duch DI ZT Peter Adler und Dr. phil. Peter Baumgartner.

  • 09.01.19
Lokales
Profis bei der Arbeit: In Kematen wird unter schwierigen Bedingungen nach Wasser gebohrt.
2 Bilder

Trinkwasserbrunnen
In Kematen wird gebohrt

Eine Großbaustelle in Kematen erregt derzeit Aufsehen. Südlich des neuen Einsatzzentrums wird derzeit unübersehbar gebohrt. Allfällige Gerüchte, wonach hier nach "Kemater Öl" gesucht wird, entbehren natürlich jeglicher Grundlage, bestätigt Bgm. Rudolf Häusler: "Zur Sicherung der Trinkwasserversorgung werden hier zwei neue Grundwasserbrunnen errichtet. Die Brunnen werden in Zukunft bis zu 50 L/s hochwertigstes, unberührtes Trinkwasser aus einer Tiefe von 95-115 Meter unter dem Inntal-Talboden...

  • 07.12.18
Wirtschaft
Bohranlage der "Tilly Energy Cooperation" auf der Göritzen in Krasta, Kappel am Krappfeld
3 Bilder

Schon über eineinhalb Kilometer gebohrt

Hans Tillys Bohrungen nach Thermalwasser, Öl oder Gas schreiten voran; die 2.000-Meter-Marke ist bald erreicht. KRASTA, KAPPEL AM KRAPPFELD, ALTHOFEN (chl). Die Bohrung der "Tilly Energy Cooperation GmbH" (TEC) nach Heißwasser ist aktuell bei rund 1.800 Meter Tiefe angelangt. Die Genehmigung liegt für bis 3.000 Meter vor; gebohrt wird mit 8,5 Zoll-Garnitur (21,6 Zentimeter). Die bisherige Bohrstrecke ist verrohrt und zementiert. Wieviel der Bohrer schafft, hängt von den Gesteinsformationen ab....

  • 12.09.18
  •  1
Lokales
Begeistert: Bgm. Gerhard Hutter, Magdalena, Niko, Uschi Zezelitsch mit „Nepomuk, der Wassernöck“ und Tiego

Neue Heilquelle sprudelt

Dem Bad Sauerbrunner Sauerwasser wird der höchste Magnesiumgehalt Österreichs bestätigt. BAD SAUERBRUNN. Der Mineralstoffgehalt im „Heilwasser“ aus Bad Sauerbrunn ist immer geringer geworden. Deshalb hat die Gemeinde nach 25 Jahren wieder mehr als 130 Meter tief in der Erde bohren lassen um eine neue Quelle zu erschließen. Spritzig wie mildes Mineral Das Wasser aus der neuen Quelle in Bad Sauerbrunn hat wieder einen hohen Anteil an Magnesium, Calcium und Eisen. Durch den hohen...

  • 29.03.18
  •  1
  •  2
Wirtschaft
Bohrung Nummer Zwei in Bad Füssing: Sie soll die Versorgung auch in der Zukunft sichern.
2 Bilder

Neue Wasserbohrung in Bad Füssing

Zu dem Bohrloch aus dem Jahr 1938 kommt nun ein neues hinzu. Im Jänner startete die Bohrung offiziell. BAD FÜSSING. Noch heute sprudelt das Wasser der Therme Eins, an das auch viele Partner angeschlossen sind, aus einem Bohrloch von 1938. Grund genug, die Versorgung auch in Zukunft zu sichern und eine zweite, rund 1000 Meter tiefe Bohrung zu beginnen. Die Geschäftsführung der Therme Eins lud Anfang Jänner zum offiziellen Start der Thermalwasserbohrung Therme 1 a ein. Die Geschäftsführer Stefan...

  • 10.01.18
Lokales
Forscher werden Bohrungen im Hallstättersee vornehmen.

Team des Naturhistorischen Museeums Wien untersucht Hallstättersee

HALLSTATT. Vom 3. bis 5. Juli 2017 werden Forscher des Naturhistorischen Museums Wien und der Universität Innsbruck Untersuchungen auf dem Hallstättersee durchführen. Ziel ist es, Daten zur Umweltentwicklung zu erheben, insbesondere Informationen zu großen Massenbewegungen und extremen Niederschlagsereignissen. Die Forschungen finden im Rahmen des Facealps-Projekts unter der Leitung von Kerstin Kowarik (NHM Wien) statt. Die aktuelle Kampagne zielt erneut auf die Sedimentschichten des...

  • 02.07.17
Lokales
Helmut Herlicska (Technischer Leiter WLV), WLV-Obmann Bgm. Ing. Gerhard Zapfl, Mag. Nikolaus Sauer (Leitender Bediensteter WLV)

Trinkwasserbrunnen für Winden am See

WINDEN AM SEE. Nach mehrjährigen Vorarbeiten konnte im heurigen Frühjahr ein neuer Brunnen in Winden am See errichtet werden, welcher qualitativ hochwertiges Wasser erschließt, und in den nächsten Jahren für den steigenden Wasserbedarf in der Region, aber vor allem auch für die Abdeckung von Verbrauchsspitzen genutzt werden wird. „Der Wasserleitungsverband kommt seinem Versorgungsauftrag in vollem Umfang nach und investiert laufend in die Zukunft der Region, sowie seiner Bevölkerung“, erläutert...

  • 02.04.17
Lokales
Lassen Wasser schon fließen: Tourismuschefin Kallinger-Iser, Bgm. Hutter und Tourismusberater Klikovits

Bad Sauerbrunn: Neue Quelle für Kurort

In der Kurgemeinde Bad Sauerbrunn wird im Frühjahr eine neue Heilquelle erschlossen. BAD SAUERBRUNN. Wassermangel in Bad Sauerbrunn das blüht dem Kurort in Frühsommer. Weil die letzte Bohrung bereits 20 Jahre zurückliegt und in Zukunft nicht ausreichend Heilwasser zu Verfügung stehen würde, ist eine neue Bohrung notwendig geworden. Bereits im März soll mit den Arbeiten begonnen werden. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Erfolgreiche Bohrung Bürgermeister Gerhard Hutter will durch die...

  • 22.02.17
Lokales

Hochwasserschutz wird sichtbar

BEZIRK (red). In der ersten Augustwoche werden die Vorarbeiten für den geplanten Hochwasserschutz zwischen Brixlegg und Angath erstmals sichtbar. Zur Erkundung des Untergrundes starten im Projektgebiet Schürfungen und Bohrungen. Bis 2017 wird es planungsbegleitend noch mehrere Untergrunderkundungen geben.

  • 01.08.16
Lokales
Mittels Schürfungen und Bohrungen werden mögliche Auswirkungen des geplanten Hochwasserschutzes auf den Grundwasserhaushalt erkundet.
3 Bilder

Untergrunderkundungen für Hochwasserschutz im Unteren Unterinntal starten

Auswirkungen der künftigen Schutzmaßnahmen auf Grundwasserhaushalt BRIXLEGG/ANGATH (red). In der ersten Augustwoche werden die Vorarbeiten für den geplanten Hochwasserschutz zwischen Brixlegg und Angath erstmals sichtbar. Zur Erkundung des Untergrundes starten im Projektgebiet Schürfungen und Bohrungen. Bis 2017 wird es planungsbegleitend noch mehrere Untergrunderkundungen geben. Wie wirken sich die erhöhten Wassermengen in den optimierten Retentionsräumen im Überflutungsfall auf den...

  • 31.07.16
Politik
V. l.: LH-Stv. Franz Hiesl, Bgm. Klaus Luger, Martin Poecheim (ASFINAG).

Probebohrungen für Bypass-Brücken gestartet

Rund 100.000 Fahrzeuge benützen täglich die Mühlkreisautobahn A 7 vom Knoten Linz bis Urfahr. Diese soll nun im Zuge einer umfangreichen Sanierung von 2017 bis 2028 in drei Etappen um 366 Millionen Euro erneuert werden. Erster Schritt ist die Errichtung von zwei Bypass-Brücken links und rechts der Autobahnbrücke und anschließend die Erneuerung der Donau-Querung. Dafür werden von der ASFINAG noch bis Ende April Probebohrungen an insgesamt 20 Stellen durchgeführt. „Die Bypässe sind eine...

  • 26.02.15
Lokales
Freude über das Ergebnis: Eichinger, Fleischhacker, Hauser, Kleinlercher und Forster.

Bohrungen waren erfolgreich

Amtlicher Bescheid bescheinigt Wasser aus St. Jakob Heil- und Thermalquellenstatus. ST. JAKOB (ebn). Ungeteilte Freude über die Ergebnisse der Tiefbohrung nach Thermalwasser in St. Jakob. Den Gesellschaftern wurde im Rahmen einer Generalversammlung der Deferegger Thermalwasser Bohrungs- und Aufschließungs GmbH mitgeteilt, dass nun der gewünschte Heil- und Thermalwasserstatus erreicht wurde. Das erschrotete „Deferegger Thermalwasser“ ist laut dem Bescheid ein hochkonzentriertes fossiles...

  • 28.09.11