Alles zum Thema Dominik Gries

Beiträge zum Thema Dominik Gries

Lokales
Bring mehr Bewegung in dein Leben: Mit diesen und ähnlichen Aufklebern sollen Menschen zum Treppensteigen motiviert werden.
3 Bilder

Boku-Projekt: Motivierende Sprüche auf den U-Bahn Stiegen

Vielleicht sind sie Ihnen schon aufgefallen: Auf verschiedenen U-Bahn Treppen wird man seit kurzem aufgefordert, 500 Meilen zu gehen oder mehr Bewegung in sein Leben zu bringen. Das Kooperationsprojekt zwischen Studierenden der BOKU, den Wiener Linien und der Mobilitätsagentur Wien läuft noch bis Mai. WIEN. Über Nacht waren sie da: die flotten Sprüche wie "And I would walk 500 miles" oder "Bring mehr Bewegung in dein Leben" auf den Stufen in drei Wiener U-Bahn Stationen. Dabei handelt es sich...

  • 13.04.17
  •  2
Motor & Mobilität
Simon Gruber (links, Verantwortlicher für die Social-Media-Kommunikation) und Dominik Gries (rechts, stv. Verantwortlicher für die Kommunikation) vor dem Wiener Netzplan.
2 Bilder

Das Social-Media-Team der Wiener Linien: "Manchmal geht es an die Substanz"

Immer mal wieder liest man auf Twitter Tweets wie "Die U- und Straßenbahnen der #WienerLinien sind meine persönliche Sauna." Die Antwort kommt prompt: "Den Aufguss gibt's gratis, mit dem Handtuch wacheln muss man selbst ;)" Aber wer sind die Menschen hinter den Wiener-Linien-Accounts? WIEN. Rund 65.000 Fans auf Facebook, über 12.000 Abonnenten auf Twitter – die Wiener Linien haben sich in den vergangenen Jahren eine beträchtliche Community aufgebaut. Das Social-Media-Team ist trotz gefühlt...

  • 25.07.16
Lokales
Christina Schlosser mit Anrainer Hans Peter Dällenbach, der die U6 benutzt, beim Lokalaugenschein.
4 Bilder

Toiletten als Drogenversteck: Ärger über versperrte WC-Anlage bei der U6-Station Thaliastraße

Da die öffentlichen Toiletten vor der U6-Station Thaliastraße als Drogenversteck missbraucht wurden, mussten die Wiener Linien die WC-Anlage zu Jahresbeginn schließen. Passanten erleichtern sich daher vor den Toiletten - zum großen Ärgernis der Anrainer und Würstelstandbetreiber vor Ort. NEUBAU. OTTAKRING. Wer derzeit an einem der Würstelstände vor der U6-Station Thaliastraße seinen Hunger stillen möchte, dem könnte eventuell der Appetit vergehen. "Es stinkt hier so grauslich, das ist echt...

  • 21.07.16
Lokales
Oft kommt es zu langen Wartezeiten beim einzigen Lift am Stephansplatz.

Wiener Linien haben kein Geld: Absage für zweiten Lift am Stephansplatz

Der Bedarf nach einem weiteren Lift ist laut erstem Bezirk vorhanden. Die Wiener Linien wollen die dafür benötigten zwei Millionen Euro jedoch nicht aufbringen. INNERE STADT. Derzeit wird der Stephansplatz saniert. Um 13 Millionen Euro werden die Wasserrohre getauscht und ab 2017 wird der ganze Platz neu gepflastert. Was allerdings nicht kommt, ist der zweite Lift. Die Wiener Linien können die dafür benötigten Kosten von zwei Millionen Euro nicht aufbringen. "Aufgrund der speziellen...

  • 12.07.16
  •  1
  •  1
Lokales
Die Rohrverlegungsarbeiten machen die Alsergrunder Hörlgasse zum Nadelöhr der ganzen Stadt.

Alsergrund: Baustellen legen den Bezirk lahm

Gleich zwei Großbaustellen sorgen derzeit am Alsergrund für Stauchaos ohne Ende. ALSERGRUND. Ab sofort wird der Baustellensommer am Alsergrund seinem Namen gerecht. Zeitgleich werden in der Hörlgasse Rohrarbeiten der Wasserwerke durchgeführt und in der Währinger Straße Bimgleise getauscht. "Diese Kombination wird dafür sorgen, dass es den ganzen Sommer lang im Bezirk zu umfangreichen Staus kommen wird. Die beste Alternative ist das Ausweichen auf die Öffis", so ÖAMTC-Verkehrsexperte Harald...

  • 02.07.16
  •  1
Lokales
Die Straßenbahnkreuzung Währinger Straße, Nußdorfer Straße und Spitalgasse wird ab Juli saniert.
2 Bilder

Ab 4. Juli: Neue Großbaustelle im Bezirk

In den Sommermonaten werden auf der Kreuzung Währinger Straße/Nußdorfer Straße/Spitalgasse zwei Monate lang die Gleise getauscht. ALSERGRUND. Der Kreuzungsbereich zwischen Währinger Straße, Nußdorfer Straße und Spitalgasse ist einer der am stärksten frequentierten Bereiche im Wiener Straßenbahnnetz. Nach den umfangreichen Gleisarbeiten im Vorjahr werden diesen Sommer die Weichen an diesr Kreuzung getauscht. "Die Arbeiten beginnen Anfang Juli und dauern bis in den September hinein. Dabei werden...

  • 13.04.16
  •  1
Lokales
Rolltreppen am Wiener Hauptbahnhof.

Zu schnelle Rolltreppen: Wiener Linien dementieren

Aufgrund der Geschwindigkeit kommt es zu einem Unfall pro Tag auf Wiens Rolltreppen, berichtet orf.at. Laut Wiener Linien haben die Unfälle nichts mit der Geschwindigkeit zu tun. WIEN. Stolze 0,65 Meter pro Sekunde kann man auf den Rolltreppen der Wiener Linien zurücklegen. Das liegt noch unter der europäischen Norm, laut der immerhin 0,75 Meter pro Sekunde erlaubt sind. Trotzdem kommt es in Wien zu einem Unfall pro Tag. "Vor allem bei älteren Leuten steige das Unfallrisiko mit der...

  • 30.03.16
  •  1
Lokales
Professor Markus Arndt fürchtet, dass der Ausbau der U5 die empfindlichen Geräte der Physik-Universität beeinträchtigt.

Wiener Physik-Uni fürchtet den U5-Ausbau

Markus Arndt von der Wiener Physik-Uni äußert Bedenken zum Bau der neuen U-Bahn-Linie U5. ALSERGRUND. Das Universitäts-Institut für Physik in der Boltzmanngasse 5 ist eine hochtechnische Angelegenheit. Bereits kleinste Erschütterungen können die Geräte aus der Bahn werfen. Auch die Probebohrungen, die unlängst von der MA 29 für die neue U-Bahn-Linie U5 durchgeführt wurden. "Ein Ausbau in unserer Nähe birgt zwei Problemfelder, nämlich Vibrationen und Magnetfelder. Diese sind problematisch und...

  • 29.03.16
  •  1
Lokales
Umbauarbeiten bei der U4: Am 7. und 8. November gibt es streckenweise eine Ersatzbuslinie.

U4-Ersatzverkehr: Was schief lief und wie die Wiener Linien jetzt reagieren

Wegen U4-Sanierung lange Intervalle und Menschentrauben am Nationalfeiertag. Die kommende Sperre am 7. und 8. November soll ruhiger ablaufen, so die Wiener Linien. WIEN. An Körperkontakt mangelte es am Nationalfeiertag nicht. Gekuschelt wurde bei der Bundesheer-Leistungsschau am Heldenplatz. Damit konnte man rechnen. Gekuschelt wurde, schon weit weniger freiwillig, bei den Ersatzbussen in der U4. Nicht die Schuld der Wiener Linien, so Pressesprecher Dominik Gries. "Es waren neun Busse...

  • 27.10.15
Lokales
Trotz Dauertakt immer knallvoll: VP-Bezirksobmann Thomas Kohl fordert eine Alternative zur Straßenbahnlinie 6 entlang der Quellenstraße.

Favoriten: Wir haben das Gedränge im 6er satt!

Die Straßenbahn durch Favoriten ist hoffnungsvoll überfüllt. VP-Kohl fordert eine Teilung. FAVORITEN. Speziell bei der Station Reumannplatz strömen die 6er-Benutzer raus und rein. "Im Glücksfall kommt zwei Minuten später die nächste Garnitur, in der mehr Platz ist. Hat man Pech, steht man 20 Minuten“, kritisiert Thomas Kohl, Klubobmann der Favoritner VP. Einschub-Bim ist zu wenig Für den Bezirksschwarzen ist die Linie 6 eine der wichtigsten Querverbindungen im südlichen Distrikt. Als Lösung...

  • 20.07.13
Lokales
Otmar H. ist mit der Linie 9 zufrieden: "Ich bin Taxifahrer und nutze privat gerne die Öffis."

Rudolfsheimer Linie 9 im bz-Öffi-Test: Wenige Niederflur-Bims

RUDOLFSHEIM-FÜNFHAUS. (ves). Die Straßenbahn-Linie 9 befördert neun Millionen Fahrgäste pro Jahr. Für 18 Haltestellen benötigt sie 28 Minuten. Die Meinungen der Passagiere sind geteilt. Otmar H. fährt selten mit den Öffis: "Ich bin zufrieden mit den Intervallen, aber es liegt Abfall herum." Angelika H. beschwert sich über zu wenige ULFs und findet, dass Essen in der Bim verboten sein sollte. Dominik Gries, Wiener-Linien-Sprecher: "Es ist nur ein Hochflurwagen auf der Linie unterwegs. Bei der...

  • 27.03.13
Lokales

Spielplatz: Budget offen

Bei der U-Bahnstation Schottenring soll ein Ballkäfig entstehen. Geschätzte Kosten: 180.000 Euro. (INNERE STADT). Auf zwei Ballspielplätzen mit insgesamt 263 m² kann sich derzeit die Jugend des Bezirks austoben. Dieses Angebot soll nun erweitert werden: Bei der U-Bahnstation Schottenring soll ein dritter Käfig gebaut werden. Suche nach Geld Entsprechende Pläne werden in der kommenden Sitzung des Finanzausschusses debattiert. Während die Freunde des Ballspiels frohlocken, überlegt man im...

  • 20.03.13
Politik
Otmar H. bei der Station Johann-Nepomuk-Berger-Platz: "Ich bin Taxifahrer und nutze privat gerne die Öffis."
3 Bilder

Ottakrings Linie 9 im bz-Öffi-Test: Wenige Niederflur-Bims

OTTAKRING. (ves). Die Straßenbahn-Linie 9 befördert rund neun Millionen Fahrgäste pro Jahr. Für 18 Haltestellen benötigt sie 28 Minuten. Die Meinungen der Passagiere sind geteilt. Otmar H. fährt selten mit den Öffis: "Ich bin zufrieden mit den Intervallen. Es liegt Abfall herum, aber den machen die Leute selbst." Angelika H. beschwert sich über zu wenige ULFs und findet, dass Essen in der Bim verboten sein sollte. Dominik Gries, Wiener-Linien-Sprecher: "Es ist nur ein Hochflurwagen auf der...

  • 20.03.13
Lokales
Folgen für die Fahrgäste: kurze Niederflur-Garnituren am 40er und 41er.

ULF: Behörde stoppt neue Garnituren für Währing

(wb). Insgesamt acht neue Niederflur-Garnituren waren für die Linien 40 und 41 vorgesehen. Ein Formalfehler zwingt sie jetzt zurück in die Remise. „Der Verweis auf einen bestimmten Paragrafen fehlt“, so Dominik Gries von den Wiener Linien. Die Auswirkungen auf die Fahrgäste wolle man gering halten.

  • 06.03.13
Lokales
Anziehungspunkt für Jung und Alt: Das Straßenbahnmuseum erstrahlt ab 2014 wieder in neuem Glanz.
2 Bilder

Straßenbahnmuseum wird generalsaniert

Die Wiener Linien investieren in das Gebäude in der Erdbergstraße mehrere Millionen Euro. LANDSTRASSE. Die Umbauarbeiten in den denkmalgeschützten Remisen dauern das ganze Jahr an und sollen das Öffi-Museum im Jahr 2014 zu einer ganzjährigen Attraktion machen. "Derzeit haben wir nur in den Sommermonaten geöffnet. Nach der Fertigstellung der Arbeiten wollen wir das Museum aber ganzjährig nutzen", berichtet Dominik Gries, Pressesprecher der Wiener Linien. Das einzigartige Ambiente der großen...

  • 24.02.13
Lokales
Warten auf den 6er: Colette Lamm ärgert sich über längere Intervalle auf "ihrer" Strecke.

Ärger über die 6er-Linie

Nach dem Wechsel mit dem 71er gibt es nun längere Wartezeiten und volle Straßenbahnen. "Bis November war die Straßenbahn-Verbindung vom 3. Tor des Zentralfriedhofs bis zur Station Simmering ideal", schreibt bz-Leserreporterin Colette Lamm auf www.meinbezirk.at/wien Warten in der Kälte Doch mit der Umstellung der Linien 6 und 71 habe sich das schlagartig geändert: "Heute brauche ich für die Strecke eine Viertelstunde", denkt Lamm an früher, als sie in sieben bis acht Minuten am Ziel...

  • 21.01.13
  •  4