Einbahn

Beiträge zum Thema Einbahn

Die Idee die Kretschekgasse und Andergasse als Einbahn zu führen, wurde von den Anrainern abgelehnt.

Keine Dauerlösung
Kretschekgasse wird nicht zur Einbahn

Aufgrund von Erneuerungsarbeiten an Gas- und Wasserleitungen mussten im Frühjahr Teile der Andergasse und der Kretschekgasse als Einbahn geführt werden. Nach einer Bürgerbefragung wird diese nicht zur Dauerlösung. WIEN/HERNALS. Einige Anrainer nahmen mit der Bezirksvorstehung Kontakt auf um die Vorteile der temporären Verkehrsführung zu schildern. Bezirksvorsteherin Ilse Pfeffer (SPÖ) hat daraufhin mittels Befragung über die Einführung einer Einbahn als Dauerlösung abstimmen lassen: Das...

  • Wien
  • Hernals
  • Michael J. Payer
Die Bauarbeiten in der Wundtgasse dauern vom 19. Oktobe bis zum 27. Novemer.

Baustelle am Rosenhügel
Wundtgasse wird Einbahn auf Zeit

Vom Montag, 19. Oktober, bis Freitag, 27. November, gibt’s Bauarbeiten in der Wundtgasse und am Emil-Behring-Weg. MEIDLING. Bis zum Freitag, 27. November, gibt es Bauarbeiten in der Wundtgasse. Die Autofahrer müssen während dieser Zeit zum Teil eine neue Route wählen. Einbahn und Lkw-Verbot Während der gesamten Baudauer wird die Wundtgasse als Einbahn geführt. Von der Rosenhügelstraße aus führt diese bis zum Emil-Behring-Weg. Für den Emil-Behring-Weg gilt gleichzeitig ein Fahrverbot für...

  • Wien
  • Meidling
  • Karl Pufler
Die Computerstraße wird bis Ende Juli zur Einbahn.
1

Bauarbeiten in Favoriten
Die Computerstraße wird zur Einbahn

Wegen Fahrbahnsanierungsarbeiten in der Computerstraße wird sie vom 21. Juli 2020 bis 31. Juli 2020 zur Einbahn. FAVORITEN. Die Computerstraße weist bereits zahlreiche Zeitschäden auf. Diese werden ab Diesntag, 21. Juli ausgebessert.  Bushaltestellen örtlich verlegt Betroffen ist der Teil zwischen Triester Straße und Gutheil-Schoder-Gasse Favoriten. Während der Arbeiten wird die Computerstraße von Triester Straße bis und in Richtung Gutheil-Schoder-Gasse als Einbahn geführt, die Bushaltestellen...

  • Wien
  • Favoriten
  • Karl Pufler
Am Neubau wird das Radfahren gegen die Einbahn in der Lindengasse möglich. Das freut Neos-Bezirksparteiobmann Stefan Magometschnigg, Bezirksvorsteher Markus Reiter und Stellvertreterin Isabelle Uhl (beide Grüne) und Hans-Jürgen Deml, Pfarrer der evangelischen Kirche in der Lindengasse (v.l.).
1

Begegnungszone Neubau
Radfahren in der Lindengasse

Dass der siebte Bezirk auf Umweltfreundlichkeit setzt, zeigt sich einmal mehr. Die Begegnungszone Neubaugasse wird in die Lindengasse verlegt. Gleichzeitig wird das Radfahren gegen die Einbahn in der Lindengasse möglich. NEUBAU. Mit dem Radfahren gegen die Einbahn in der Lindengasse und der Erweiterung der Begegnungszone Neubaugasse schafft der 7. Bezirk mehr Platz für Rad- und Fußverkehr. Die Begegnungszone wird bis in die Lindengasse 40 verlängert.  „Wir schaffen Platz für klimafreundliche...

  • Wien
  • Neubau
  • Sophie Brandl
Erster Halt beim Grätzelspaziergang: der Einsiedlerpark mit dem aufwendig umgebauten Familienbad.
2 2

Grätzeltour
Diese Orte beschäftigen Bezirkschefin Susanne Schaefer-Wiery

Die bz traf Wiedens Bezirksvorsteherin Susanne Schaefer-Wiery zum Spaziergang durch den Bezirk. Welche Orte ihr besonders am Herzen liegen, lesen Sie hier. MARGARETEN. Der fünfte Gemeindebezirk ist Geburtsstätte von Größen wie Hans Moser und Falco. Bis heute leben hier viele Kunstschaffende, Musiker und Designer. Der Arbeiterbezirk gilt als traditionell, aber dennoch modern. Spielplätze befinden sich in direkter Nähe zu kleinen Cafés und hippen Boutiquen. Keine Frage – Margareten hat ein...

  • Wien
  • Margareten
  • Barbara Schuster
Die Leithastraße ist seit Kurzem ab der Winarskystraße in Richtung Stromstraße eine Einbahn – Fahrradfahrer ausgenommen.
2 2

Leserbriefe zur neuen Einbahn
Brigittenauer fordern weniger Verkehr im Wohngebiet

Nach dem Artikel über die neue Einbahn in der Leithastraße (direkt hier nachzulesen) gehen bei den Brigittenauern die Wogen hoch. BRIGITTENAU. Über viel Verkehr und zu schnelles Fahren ärgern sich die Anrainer im Wohngebiet Leithastraße–Winarskystraße–Universumstraße seit Jahren. Eine neue Einbahn in der Leithastraße soll nun die ersehnte Verkehrsberuhigung bringen. Dazu trafen viele Leserbriefe in der bz-Redaktion ein. Leserbriefe zur neun EinbahnDie 30er-Beschränkung gibt es schon seit vielen...

  • Wien
  • Brigittenau
  • Kathrin Klemm
Die Leithastraße ist ab der Winarskystraße in Richtung Stromstraße eine Einbahn. Radler dürfen gegen die Einbahn fahren.
2 3 2

Weniger Verkehr im Wohngebiet
Neue Einbahn in der Leithastraße bringt Verkehrsberuhigung

Aufgrund zahlreicher Beschwerden gibt's nun eine neue Einbahn in der Leithastraße. Diese gilt nicht für Radfahrer. BRIGITTENAU. Aufatmen können die Anrainer im Wohngebiet Leithastraße–Winarskystraße–Universumstraße. Ab sofort gibt es eine neue Einbahn in der Leithastraße ab der Querung Winarskystraße in Richtung Stromstraße. Diese soll die langersehnte Verkehrsberuhigung herbeiführen. Aber es gibt eine Ausnahme: Radfahrer dürfen auch weiterhin in beide Richtungen den betroffenen Abschnitt der...

  • Wien
  • Brigittenau
  • Kathrin Klemm
Die Vorarbeiten am Matzleinsdorfer Platz für die neuen U-Bahn-Linien U2 und U5 sind in vollem Gange.

U-Bahn-Bau
Das sind Margaretens Großbaustellen

Der Ausbau des U-Bahn-Netzes sorgt vielerorts für Großbaustellen. Besonders betroffen ist Margareten. MARGARETEN. So muss künftig etwa die Autobuslinie 14A eine andere Route fahren. Für die Umleitung müssen die Fahrbahnen der Wiedner Hauptstraße und der Stolberggasse abschnittsweise verstärkt werden. In der Wiedner Hauptstraße wird im Kreuzungsbereich mit der Spengergasse ein Fahrstreifen pro Fahrtrichtung aufrechterhalten. Die Stolberggasse wird von der Ramperstorffergasse bis und in Richtung...

  • Wien
  • Margareten
  • Barbara Schuster
Die Josefstädter Bezirkschefin Mickel-Göttfert (l.) hat den Radweg schon getestet.

Lückenschluss für Radfahrer in der Josefstadt
In der Florianigasse darf man ab sofort gegen die Einbahn radeln

Der achte Bezirk setzt sich für Radfahrer ein: Ab sofort gibt's eine neue Hauptradroute. JOSEFSTADT. Die Josefstadt ist um einen Radweg reicher und der Lückenschluss vollbracht: Ab sofort können Radler in der Florianigasse zwischen der Landesgerichtsstraße und der Skodagasse gegen die Einbahn fahren. Die neue Hauptradroute bietet mehr Platz und gleichzeitig auch mehr Sicherheit für die Fußgänger, und zwar zum einen durch Gehsteigvorziehungen an den Kreuzungen Skoda-, Fuhrmanns-, Schlössel-,...

  • Wien
  • Josefstadt
  • Nicole Gretz-Blanckenstein
Bezirksrat Johannes Pasquali (ÖVP) in der Johann-Strauß-Gasse.
2

Kommt Radfahren gegen die Einbahn rund um den Alois-Drasche-Park?

Derzeit wird geprüft, ob ein Radfahren gegen die Einbahn rund um den Alois-Drasche-Park möglich ist. WIEDEN. Johann-Strauß-Gasse, Montagmorgen, 8.15 Uhr: ÖVP-Bezirksrat Johannes Pasquali inspiziert die Parkplätze in der Gasse und schüttelt den Kopf. "Hier müssen wir die Stopptaste drücken. Das ist eine richtige Schnapsidee." Gemeint ist die Einführung des Fahrens gegen die Einbahn für Radfahrer, die derzeit rund um den Alois-Drasche-Park angedacht wird. Betroffen sind die Straßenzüge...

  • Wien
  • Wieden
  • Maria-Theresia Klenner
Die Peter-Jordan-Straße wird schon bald um einen Radstreifen reicher sein.
2 1

Peter-Jordan-Straße: Jetzt kommt die Einbahn

Zwischen Billrothstraße und Linnéplatz wird noch im Sommer ein Radstreifen markiert. Die Peter-Jordan-Straße ist dann auf dieser Strecke eine Einbahn in Richtung Stadt. DÖBLING. Der Protest vonseiten des Bezirks war heftig, aber schlussendlich umsonst: Die Peter-Jordan-Straße wird ab Linnéplatz in Richtung Billrothstraße zur Einbahn – und das schon bald. "Noch im Sommer werden die Umbauarbeiten starten", heißt es aus dem Büro von Verkehrsstadträtin Maria Vassilakou (Grüne). Wobei Umbau fast...

  • Wien
  • Döbling
  • Christine Bazalka
Seit 5. April ist die Einbahnführung in der Kleinen Neugasse umgedreht. Anrainer halten diese Lösung nicht für die beste.

Kleine Neugasse im Petitionsausschuss

Die Petition gegen die Umdrehung der Einbahnführung wurde im Gemeinderat behandelt. Nun hoffen Anrainer, dass die Umkehrung wieder aufgehoben wird. WIEDEN/MARGARETEN. Die Aufregung um die Kleine Neugasse nimmt kein Ende: Die von Anrainerin Birgit Obkircher ins Leben gerufene Petition wurde nun im Petitionsausschuss des Gemeinderats behandelt. "Ich durfte mein Anliegen fünf Minuten lang vortragen. Danach wurden interessierte Fragen gestellt und die Empfehlung erteilt, bei den regelmäßigen...

  • Wien
  • Wieden
  • Maria-Theresia Klenner
Von oben nach unten mit dem Rad: Die Stadt Wien übernimmt die Finanzierung des Radwegs.

Florianigasse: Stadt Wien zahlt Radweg

Das Radfahren gegen die Einbahn kommt. Bezahlt wird die Umgestaltung aus dem Zentralbudget der Stadt, nachdem der Radweg nun ins Hauptradnetz aufgenommen wird. JOSEFSTADT. Nun ist es fix: In der Florianigasse kommt das Radfahren gegen die Einbahn. Nachdem Anfang März in der Sitzung der Bezirksvertretung schon der "Masterplan Mobilität" beschlossen wurde, in dem das Radfahren gegen die Einbahn in der Florianigasse auf Bezirksebene fixiert wurde, liegt nun auch die Antwort der zuständigen...

  • Wien
  • Josefstadt
  • Theresa Aigner
An der Kreuzung Kleine Neugasse/Margaretenstraße kracht es häufig. Nun wird sie mittels einer Umdrehung der Einbahn entschärft.
2

Lösung für Kleine Neugasse gefunden

Die gefährliche Kreuzung mit der Margaretenstraße wird entschärft WIEDEN. Gute Neuigkeiten: Die seit vergangenem Jahr diskutierte Lösung zur Vermeidung der Unfallgefahr in der Kleinen Neugasse scheint gefunden zu sein. Konkret handelt es sich um die Kreuzung Kleine Neugasse/Margaretenstraße, in der es laufend zu Unfällen mit Personenschaden kommt. 2015 erfolgten laufend Überprüfungen der zuständigen Magistratsabteilung 46 (Verkehrsorganisation und technische Verkehrsangelegenheiten) und auch...

  • Wien
  • Margareten
  • Maria-Theresia Klenner

Schöffelgasse: Jetzt wird's schräger

Die Schöffelgasse kommt nicht zur Ruhe: Nun wurden die Schrägparkplätze neu markiert. WÄHRING. Zuerst investieren, dann nachdenken: Das scheint die Vorgehensweise in der Schöffelgasse gewesen zu sein. Jetzt wurden die einzelnen Schrägparkplätze noch einmal markiert. Der standardmäßige Winkel von 45 Grad der Stellplätze zum Gehsteig verbrauche zu viel Platz der Fahrbahn und musste auf 30 Grad reduziert werden, heißt es aus der Bezirksvorstehung. Weil sich die Autofahrer ohne Markierungen für...

  • Wien
  • Währing
  • Christine Bazalka
Wolfgang Veleta, Vorsitzender der Verkehrskommission, freut sich über die Aufhebung.
2

Das Ende der Einbahn in der Schöffelgasse

Schöffelgasse: Große Freude in Hernals über Ende des Einbahn-Experiments Währinger Bezirksvorsteher Karl Homole gibt Druck der Bevölkerung nach Die Schöffelgasse wurde zwischen Lidlgasse und Czartoryskigasse für einige Monate als Einbahn geführt. Das hat für Unmut auch bei zahlreichen Hernalserinnen und Hernalsern gesorgt, da es hier täglich zu Staus in der Czartoryskigasse gekommen ist. Auch Bus war betroffen Davon betroffen war auch die Buslinie 42A, die seit Beginn der Maßnahmen im Februar...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Conny Sellner
Anrainer Ernst Sajovic vor der Lieferanteneinfahrt. Parkende Autos machen das Rechtsabbiegen für Lkw unmöglich.
2

Zu wenig Platz zum Umkehren

Wegen der Einbahnregelung um die Schadinagasse müssen Laster gegen die Fahrtrichtung wenden. HERNALS. Die neue Einbahnregelung rund um die Schadinagasse sorgt weiter für Aufregung (die bz-Wiener Bezirkszeitung berichtete). Anrainer wie Ernst und Charlotte Sajovic prangern nun die chaotischen Zustände auf den Straßen im Grätzel an. "Immer wieder preschen Autofahrer gegen die Einbahn, was unser Grätzel zur Gefahrenzone macht", berichtet Charlotte Sajovic besorgt. Komplizierte Anlieferung Ein...

  • Wien
  • Hernals
  • Marlene Erhart
Einbahn Oberwiedengasse: Bezirkschefin Ilse Pfeffer belässt es bei einer provisorischen Verkehrslösung.
1

Einbahn kommt doch nicht

bz-Erfolg: Unsere Leser sind mehrheitlich gegen den Einbahntest in der Oberwiedenstraße. HERNALS. Bezirksvorsteherin Ilse Pfeffer hat die bz-Leserinnen und bz-Leser aufgerufen, ihre Meinung zu einer nachhaltigen Verkehrslösung im Grätzel am Wilhelminenberg zu sagen. Leser am Wort „Die Rückmeldungen der Anrainer in der Bezirksvorstehung waren zahlreich und gut. Somit ist eine mehrheitlich recht eindeutige Entscheidung gefallen“, so Pfeffer. Bis Ende Mai war durch eine Baustelle in der...

  • Wien
  • Hernals
  • Wolfgang Beigl
Wirtin Andrea Eisbach ist froh, dass sich ihre Gäste in Zukunft auf dem Weg zu ihr nicht mehr verirren werden.
1

Predigtstuhl: Einbahn bald weg

Ausweichbuchten sollen Gegenverkehr wieder möglich machen HERNALS/(sf). Die Erleichterung ist bei vielen groß: Die temporäre Einbahn in der Oberwiedenstraße gehört bald der Vergangenheit an. Einfahrten sollen in Zukunft als Ausweichbuchten dienen, die vorgesehenen Parkplätze weiß markiert werden. Noch im Juni sollen diese angebracht werden. Grund für die Entscheidung: Fast drei Viertel der Anrainer haben sich gegen die Regelung ausgesprochen. Bezirksvorsteherin Ilse Pfeffer (SP) informiert,...

  • Wien
  • Hernals
  • Wolfgang Beigl
Einbahn Oberwiedengasse: Bezirkschefin Ilse Pfeffer und die provisorische Verkehrslösung am Gallitzinberg.
4 2

Test: Einbahn am Berg

Die bz-Leser sind am Wort: Soll die Test-Einbahn Oberwiedengasse zur Dauerlösung werden? HERNALS. Am Fuße des Wilhelminenberges in Hernals wird seit Wochen hitzig über eine umstrittene Einbahnlösung debattiert. In der Oberwiedengasse soll nämlich eine vorerst provisorisch verordnete Einbahn als Dauerlösung fixiert werden. Provisorische Notlösung Ausgelöst durch die Anzeigen eines Anrainers und eines Parksheriffs, musste die Verkehrsbehörde den bisher üblichen Autoverkehr wegen der zu geringen...

  • Wien
  • Hernals
  • Gerhard Krause

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.