Entschärfung

Beiträge zum Thema Entschärfung

FPÖ-Bezirksparteiobmann LAbg. Patrick Derler fordert Entschärfung einer unfallträchtigen Kreuzung auf der B72

Unfallschwerpunkt
FPÖ fordert Entschärfung gefahrenträchtiger Kreuzung an der B72

Erneut ereignete sich vor einigen Tagen ein schwerer Verkehrsunfall auf der L409. Die Freiheitlichen des Bezirkes Weiz fordern dringend eine bauliche Entschärfung. Letzte Woche kollidierten zwei Fahrzeuge im Kreuzungsbereich der B72 mit der L409 frontal miteinander. Insgesamt forderte der Unfall drei Verletzte, eine 82-jährige musste mit schweren Verletzungen ins LKH Graz verbracht werden. FPÖ-Bezirksparteiobmann LAbg. Patrick Derler fordert nun eine Adaptierung des betroffenen...

  • Stmk
  • Weiz
  • Josef Hofmüller
Die Sprenggranate hat einen Durchmesser von rund zehn Zentimetern

Velden
Sprenggranate sicher gestellt

Auf einer Baustelle am Wörthersee wurde eine Granate freigelegt.  VELDEN. Auf einer Baustelle in Velden am Wörthersee wurde heute bei Baggerarbeiten eine Sprenggranate  freigelegt. Der Bauarbeiter fand die Granate um 12 Uhr zu Mittag., woraufhin die Baustelle umgehend von der Polizei für die Dauer der Bergung gesperrt. Entminungsdienst stellte Granate sicher Von Sprengstoffexperten der Landespolizei Kärnten sowie des Bundesheeres wurde die Granate als unscharfe Sprenggranate mit einem...

  • Kärnten
  • Villach Land
  • Alexandra Wrann
Rasche Reaktion der Stadt: der Balken wird verkleinert.

Arzl
Gefahrenzone beim Zebrastreifen wird entschärft

INNSBRUCK. Rasche Reaktion der Stadt Innsbruck auf den Stadtblatt-Bericht zur Gefahrenzone beim Zebrastreifen in Arzl. UnübersichtlichGemeinderat Gerald Depaoli, Gerechtes Innsbruck hat die Gefahrenzone dargestellt und forderte ebenso wie die Eltern und Betreuerinnen der angrenzenden Kinderkrippe "Arzler Dorfwichtel" die Entschärfung des unübersichtlichen Schutzweges bei der Kreuzung Arzler Straße/ Schnellmanngasse. ProblemlösungWie das Büro von Innsbrucks Vizebürgermeisterin Uschi Schwarzl...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Georg Herrmann
Lokalaugenschein vor der Kurve: Stadtrat und Landtagsabgeordneter Christoph Kaufmann, Vizebürgermeister Roland Honeder.

Mobil in Klosterneuburg
Die Inführkurve soll sicherer werden

KLOSTERNEUBURG. Die Kurve beim Kreisverkehr Interspar, vor der Firma Inführ Sekt, sorgt immer wieder für brenzlige Situationen. Die Stadtgemeinde plant, diese zu entschärfen. Zur Verbesserung der Sicherheit für die Fußgänger setzt Klosterneuburg den bewährten Weg des letzten Jahres fort. Eine Verbreiterung des Gehsteigs und ein Fahrbahnteiler sollen in Zukunft die Überquerung der Straße erleichtern und den Fließverkehr bremsen. Die Planungen sind soweit abgeschlossen und liegen der NÖ...

  • Klosterneuburg
  • Angelika Grabler
Peter Kowal ist Chefredakteur der WOCHE Kärnten
1 1

Kommentar
Was muss passieren, damit endlich etwas passiert?

Kommentar zum schleunigst benötigen Sicherheitsausbau entlang der Friesacher Straße (B 317), auf der vier Menschen bei einem schrecklichen Verkehrsunfall ihr Leben ließen. Bei einem schrecklichen Verkehrsunfall entlang der Friesacher Straße B 317 verloren vier Menschen, darunter ein Kind, ihr Leben. Den Rettungskräften bot sich ein Anblick des Grauens. Selbst die Erfahrensten unter ihnen benötigen psychologische Betreuung, um die Folgen des Frontalzusammenstosses zweier Kraftfahrzeuge Schritt...

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • Peter Michael Kowal
2

Debatte um Umweg zum Schutzweg

BADEN. Zu einer Häufung von Auffahrunfällen ist es immer wieder beim Zebrastreifen zwischen Schießgraben und dem ASV-Sportplatz gekommen. Nun hat Bgm. Stefan Szirucsek eine Verlegung des Schutzwegs zur großen Kreuzung Braitner-, Haidhof-, Schützengasse veranlasst und lässt auch den Radverkehr mit berücksichtigen. Die Bushaltestelle unmittelbar vor der OMV-Tankstelle wird in den Kreuzungsbereich mit der Schützengasse verlegt. Sie wird auch an ihrem neuen Standort über bestehende Schutzwege...

  • Baden
  • Gabriela Stockmann
Die Kreuzung „Auf der Ried“ soll sicherer werden.

Mobilität
Pläne zur Entschärfung einer Kreuzung

SCHWECHAT. Immer wieder werden in der Bevölkerung Forderungen nach einer Entschärfung der Kreuzung „Auf der Ried“ laut. Der Gemeinderat stellte jetzt eine entsprechende Resolution an Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner.Die Straßeneinmündung bei besagter Kreuzung gestaltet sich für viele AutofahrerInnen vor allem durch den Schwerlastverkehr von und zum Hafen Albern unübersichtlich. Im vergangenen Jahr kam es dadurch zu einem Unfall mit Personenschaden und einem mit Sachschaden. Der Schwechater...

  • Schwechat
  • Markus Leshem
Hermann und Frida Frank

Pensionistenpaar finden Granate im Kronberger Wald

Anstatt auf Schwammerl stießen Frieda und Hermann Frank auf ein Relikt aus dem Zweiten Weltkrieg. KRONBERG. "Seit 70 Jahren geh ich jetzt schon in den Wald, doch so was ist mir noch nie passiert." Frieda Frank hat den Vorfall von Anfang August bis heute noch nicht verdaut. Die rüstige Dame war, wie schon oft zuvor, mit ihrem Mann Hermann im Kronberger Wald spazieren. Auf einmal stößt sie mit dem Fuß gegen etwas Hartes. "Ich hab aufgeschrien. Mein Mann dachte, ich hätte Schwammerl gefunden",...

  • Mistelbach
  • Karina Seidl-Deubner
Manfred Fuß, Hermann Lauter, Herbert Fürst, Hubert Hauer,  Konrad Vorhemus,  Margit Göll, Martin Press, Helga Rosenmayer, Gerald Bogg, Ludwig Schleritzko, Martina Diesner-Wais, Martin Pichler, Franz Höllrigl und Christoph Filler

Kreisverkehr bei Lagerhaus ist nun offiziell fertiggestellt

Verkehrssituation an der L 69 im Bereich des Lagerhauses in Gmünd wurde durch neuen Kreisverkehr entschärft. GMÜND (red). "Der Kreisverkehr trägt wesentlich dazu bei, die Verkehrssicherheit, die Lebensqualität und die Standortqualität zu erhöhen", sagte Landesrat Schleritzko, als er Donnerstagabend die Fertigstellung der neuen Kreisverkehrsanlage beim Lagerhaus Gmünd an der Landesstraße L 69 vornahm.   Unübersichtliche Ausgangssituation An den Kreuzungen der Landestraße L 69 (Albrechtserstraße)...

  • Gmünd
  • Bettina Talkner
Manfred Fuß (Straßenmeisterei Schrems), Martin Pichler (Leiter Straßenmeisterei Schrems), Daniel Leitl (Leiter-Stellvertreter Straßenbauabteilung 8), Infrastruktur-Stadtrat Martin Preis, Bürgermeisterin Helga Rosenmayer sowie Vizebürgermeister Hubert Hauer.

Neuer Kreisverkehr in Gmünd ist ab Mittwoch befahrbar

GMÜND (red). In den vergangenen Wochen wurde mit Hochdruck daran gearbeitet, die Verkehrssituation an der L 69 im Bereich des Lagerhauses in Gmünd durch einen neuen Kreisverkehr zu entschärfen. Die Kosten wurden von der Stadtgemeinde Gmünd, dem Lagerhaus und dem Land Niederösterreich getragen. Bürgermeisterin Helga Rosenmayer erklärt: „Wir wollen damit eine positive Entschärfung der derzeitigen Verkehrssituation schaffen, die sowohl für die Bewohner der Neustadt, als auch die ansässigen...

  • Gmünd
  • Bettina Talkner
Kreuzung Krumpöckg/Lorenzg
5

Danke für eine weitere "Gute Tat" mit der "Entschärfung" einer Gefahrenquelle für Radfahrer im Ungarviertel

Im Wiener Neustädter Ungarviertel konnte im Kreuzungsbereich Krumpöckgasse - Lorenzgasse eine insbesondere für Radfahrer permanente Gefahrenstelle entschärft werden. Die nunmehr abgeschrägte Grundstücksecke in diesem Kreuzungsbereich erlaubt jetzt eine wesentlich bessere Einsicht auf den Querverkehr und damit auch auf den Radweg in der Lorenzgasse. Dafür gilt den Angehörigen unseres Wirtschaftshofes in Wiener Neustadt ein weiteres Dankeschön im Namen aller bisher gefährdeten Radfahrer dieses...

  • Wiener Neustadt
  • Johann Machowetz
Bürgermeister Hermann Hartleb mit Ewald Jantscher. Foto: ÖBB

Drei Millionen für die Sicherheit

In St. Georgen ob Judenburg wurden gleich sechs Bahnübergänge entschärft. ST. GEORGEN/JDBG. Bahnübergänge sind stets neuralgische Stellen im Straßenverkehr und oftmals eine Gefahr für Autolenker, Radfahrer und Fußgänger. In der Gemeinde St. Georgen ob Judenburg konnten nun gleich sechs Eisenbahnkreuzungen entschärft werden. Eine wurde durch eine Brücke ersetzt, fünf weitere wurden aufgelassen oder durch Unterführungen ersetzt. Sicherheit "Damit kann die Verkehrssicherheit in diesem Bereich...

  • Stmk
  • Murtal
  • Stefan Verderber
Bei den Bauarbeiten der B216 wurden nicht nur eine Kurvenoptimierung, sondern auch eine Gehsteigadaptierung gemacht.
2

Melks Todesfallen "entschärft"

In zehn Jahren hat sich die Zahl der Verkehrstoten halbiert. Warum das so ist und wo noch Gefahr lauert. BEZIRK. Noch nie kamen auf Niederösterreichs Straßen so wenige Menschen wie 2016 ums Leben. 111 Menschen starben im Vorjahr im Straßenverkehr, im Bezirk Melk waren es sieben. Vor zehn Jahren waren es noch doppelt so viele. Das Land führt den Rückgang auf Baumaßnahmen zurück. Die Bezirksblätter haben sich im Bezirk umgesehen, welche Strecken bereits entschärft wurden. Strecke zur...

  • Melk
  • Daniel Butter
Dur das Auftragen neuer Bodenmarkierungen im Kreuzungsbereich wurde die Vorrangsituation verdeutlicht.

Kreuzung Grenzgasse und Gabrielerstraße ist entschärft

MARIA ENZERSDORF. Im Kreuzungsbereich Grenzgasse/Gabrielerstraße kam es in der Vergangenheit immer wieder zu heiklen Verkehrssituationen und leider auch öfters zu Unfällen. Nun wurden verschiedene Maßnahmen von der Gemeinde Maria Enzersdorf und einem Verkehrsplanungsbüro ausgearbeitet, von der Bezirkshauptmannschaft Mödling verordnet und bereits umgesetzt, damit die Kreuzung sicherer wird. So wurde unter anderem ein Halte- und Parkverbot in der Grenzgasse erlassen, um die Sicht auf die...

  • Mödling
  • Roland Weber
Der neue Wegweiser für die zusätzliche Abbiegespur Richtung Seiersberg wurde von der Asfinag bereits angebracht.
2

Entschärfung auf der A2

Endlich kommt die zusätzliche Abbiege-Spur vor dem Knoten Graz-West, Rückstau soll dadurch ausbleiben. Eigentlich war die Entschärfung der A2-Südautobahn im Bereich der Auffahrt Feldkirchen bei Graz kurz vor dem Knoten Graz-West erst für das Jahr 2017 geplant. Doch die Fülle an verheerenden Unfällen in den letzten Monaten hat die Asfinag bewogen, dieses Projekt vorzuziehen. Erstmaßnahme zu wenig "Die Erstmaßnahmen wie Temporeduktion bei stärkerem Verkehr, Stauwarnung und Aufstellen von...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Alois Lipp

Granaten-Zünder in Schulgarten gefunden

Einen kleinen Garten, der an ihre Schule angrenzt, bewirtschaften Volksschulkinder im Zuge des Biologieunterrichts. Am Mittwoch kam dabei ein Metallgegenstand zum Vorschein, der der Direktorin eigenartig vorkam. Sie verwahrte den Gegenstand vor den Kindern sicher, in 100 Meter Entfernung von der Schule, und alarmierte die Polizei. Nach der Reinigung des Fundgegenstandes an Ort und Stelle stellte der Beamte vom Entminungsdienst fest, dass es sich um einen Zünder einer detonierten Sprenggranate...

  • Linz
  • Nina Meißl

Fliegerbombe auf Baustelle entdeckt

KOPPL (buk). Eine amerikanische 50-Kilo-Fliegerbombe mit Aufschlagszünder wurde vergangene Woche bei Grabungsarbeiten auf einer Großbaustelle in Guggenthal entdeckt. Das Gelände musste großflächig gesperrt werden. Zwei Mann des Entminungsdienstes aus Wien konnten die Zünder entfernen. Die Bombe wird am Truppenübungsplatz Allentsteig in Niederösterreich vernichtet.

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Manuel Bukovics
Die Statistik Austria weist auf einer Karte im Internet aus, wo es im vergangenen Jahr zu Unfällen gekommen ist.

Unfälle in St. Pölten: Europaplatz soll sicherer werden

Atlas: Wo in der Landeshauptstadt die größten Gefahren am Schulweg oder am Weg zur Arbeit lauern. ST. PÖLTEN (jg). Die Mariazeller Straße von Wilhelmsburg bis zum Europaplatz: Der Teilabschnitt ist die gefährlichste Straße in St. Pölten. Im Vorjahr gab es laut Statistik Austria alleine auf diesem Teilabschnitt 34 Unfälle. Was sind die Ursachen für die Unfälle? Wo lauern weitere Gefahren-Hotspots und wie kann man diese entschärfen? In der Stadt St. Pölten liegt die Überprüfung von...

  • St. Pölten
  • Bezirksblätter Archiv (Johannes Gold)
Problem mit wenig Geld gelöst: Anrainer Reinhard Seiler (l.) und Verkehrsexperte Christian Kaizar am Liechtenwerder Platz.

bz-Erfolg: Liechtenwerder Platz wird jetzt sicherer

Mit nur 100 Euro wurde ein gefährlicher Unfallschwerpunkt am Alsergrund entschärft. ALSERGRUND. Schon die letzte große Umgestaltung des Liechtenwerder Platzes vor allem im Bereich des Verkehrsamtes hat die für Passanten teils gefährlichen Bereiche merklich entschärft. Wie schnell die Politik auch auf Kleinigkeiten, die man beim Umbau übersehen hat, reagiert, zeigt das Beispiel eines Fahrradstreifens, der für Autofahrer nur schwer erkennbar von der Hauptfahrbahn getrennt war. Wenn man in der...

  • Wien
  • Alsergrund
  • Thomas Netopilik
Andreas Wimmer bei der Fliegerbombe am Amstettner Bahnhof.
1 13

Der gefährlichste Job im Mostviertel

Bombenfunde sorgen auf Baustellen für Schrecken. Ein explosiver Hotspot ist die Westbahnstrecke. Vor kurzem wurde eine 500-Kilo-Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg am Amstettner Bahnhof entdeckt. Andreas Wimmer, Truppführer und Gesellschafter der Firma EOD Munitionsbergung, fand das Kriegsrelikt, barg das Objekt und bereitete es für die Entschärfung durch den staatlichen Entminungsdienst vor. Unter extremen Bedingungen, "es hatte sicher 35 Grad in der Baugrube", erzählt Andreas Wimmer, entschärfte...

  • Amstetten
  • Thomas Leitsberger

Fund einer Flak-Granate (Kriegsrelikt) in Rietz

RIETZ. Am 09.07.2015 wurde im Zuge von Grabungsarbeiten in Bacheben, im Gemeindegebiet von Rietz, ein Kriegsrelikt (15 cm Flak-Granate) freigelegt. Aufgrund der Gefährlichkeit der Sprenggranate musste an Ort und Stelle von Experten des verständigten Entminungsdienstes eine Sprengung durchgeführt werden. Anschließend konnte die Granate vom Entminungsdienst abtransportiert werden. Bei der Sprengung entstand kein weiterer Schaden.

  • Tirol
  • Imst
  • Stephan Zangerle

Explosiver Fund: Handgrante in Hofkirchen im Traunkreis gesprengt

HOFKIRCHEN/TRAUNKREIS. Auf einem unbebauten landwirtschaftlich genutzten Feld in Hofkirchen im Traunkreis wurde laut Polizei am 5. Juni eine Panzergranate aus dem 2. Weltkrieg gefunden. Das Kriegsrelikt konnte am 6. Juni um 13 Uhr vom Entminungsdienst als solches identifiziert und schließlich aus Sicherheitsgründen vor Ort gesprengt werden. Die Sprengung verlief ohne Komplikationen. Die Überreste der Granate wurden vom Entminungsdienst entsorgt.

  • Enns
  • David Ebner
Ortschef Ernst Seitz beim Fahrbahnteiler, der als Sicherheitsmaßnahme allerdings nicht mehr ausreicht.
2

"Gefahrenzone" bei Volksschule soll entschärft werden

Im Bereich Volksschule soll eine 30er-Zone her – vor allem Schwerverkehr sorgt für Kopfzerbrechen. SUBEN (ebd). Es herrscht längst Gefahr in Verzug, wie Bürgermeister Ernst Seitz zur BezirksRundschau sagt. Demnach bereitet dem Gemeindeoberhaupt der zunehmende Verkehr durch den Ortskern Kopfzerbrechen. Vor allem sieht er die Kinder, die zu Fuß zur Schule gehen, verstärkt gefährdet. Auch Schulleitung und Bürger sprechen sich laut Seitz für eine 30er-Zone aus. "In Spitzenzeiten haben wir 10.000...

  • Schärding
  • David Ebner
Die Streckenführung des Wiental-Radwegs wurde von den Bezirken verbessert.

Margaretengürtel: Radweg ist nun sicherer

Mehr Platz und Übersichtlichkeit für Pedalritter am Gürtel MARIAHILF. Die Engstelle für Radfahrer und Fußgänger vor der U4-Station Margaretengürtel ist passé, denn der 5. und 6. Bezirk haben die Streckenführung des Wiental-Radwegs verlegt. Der Radweg wurde breiter, direkter und übersichtlicher. Diese Verbesserung wurde nun mit der "Goldenen Speiche 2014" ausgezeichnet. Die Radlobby Wien ließ über die besten Wiener Radverkehrsmaßnahmen im Internet abstimmen. Die neue Querung über den Gürtel hat...

  • Wien
  • Mariahilf
  • Valerie Krb
  • 1
  • 2

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.