Erderwärmung

Beiträge zum Thema Erderwärmung

Österreich drohen bis zu fünf Grad mehr
1 Aktion 4

Enormer Anstieg von Hitzetagen
Österreich drohen bis zu fünf Grad mehr

Der Weltklimarat warnt erneut vor den katastrophalen Auswirkungen des Klimawandels. Auch in Österreich sind die Folgen der Erderwärmung bereits spürbar, wie die Statistiken der ZAMG belegen. Demnach sind seit Beginn der Industrialisierung die Temperaturen hierzulande um rund zwei Grad gestiegen. Sollte man diesem Trend nicht entgegenwirken, wird die Erwärmung in Österreich bis zum Jahr 2100 bei mindestens fünf Grad liegen. ÖSTERREICH. Schon jetzt sieht man wie stark sich bereits die zwei Grad...

  • Ted Knops
Werner Grebner fordert einen öffentlichen Park auf der rund 2.000 Quadratmeter großen Grünfläche an den Bahngleisen, die den ÖBB gehört.
1 Aktion 2

Fasanviertel auf der Landstraße
Garage oder keine Garage, das ist hier die Frage

Im Fasanviertel wurden Parkplätze weggenommen. Stecken Pläne für eine Parkgarage dahinter? WIEN/LANDSTRASSE. "Im Fasanviertel wurden in der Mohsgasse an den Kreuzungen mit der Kleist- und der Hohlweggasse völlig überdimensionierte Sperrflächen markiert", empört sich Werner Grebner, Klubobmann der Landstraßer (FPÖ). "Als Grund wurde Schulwegsicherung angegeben - und das bei sehr breiten Straßen, wo es bisher keinerlei Probleme gab!" Grebner vermutet die Pläne für eine Parkgarage am Grundstück...

  • Wien
  • Landstraße
  • Mathias Kautzky
Treffpunkt ist vor der VHS Simmering in der Gottschalkgasse.
1

Simmering
Ein klimafreundlicher Grätzelspaziergang

In Simmering führt ein geführter Grätzelspaziergang an "heiße Orte" im Bezirk, wo klimafreundliche Projekte für mehr Lebensqualität umgesetzt worden sind. "Von der Idee zur Verwirklichung" ist das Motto eines Grätzelspaziergangs von "Smarter Together": Er führt am Dienstag, 7. September, um 17 Uhr im Rahmen des „Tages des Wiener Wohnbaus 2021“ an Simmeringer Plätze, wo klimafreundliche Projekte für eine lebenswerte Stadt der Zukunft umgesetzt worden sind. Treffpunkt ist vor der VHS Simmering in...

  • Wien
  • Simmering
  • Mathias Kautzky
5 2 3

Trotz Klimakrise
Radwege werden wegradiert

Radwege verschwinden in Wien oft quasi über Nacht. Die betroffenen Radfahrer protestieren per Raddemo. Mit dabei sind Platz für Wien und Fridays For Future. WIEN. Was Autobahnen anbelangt, sind die Bagger sofort vor Ort. Aber Radwege? Werden in Wien einfach wegradiert. Wie kürzlich in Ottakring, beim Johann-Nepomuk-Berger Platz. AktivistInnen visierten nun den Platz an und demonstrierten für eine menschen- und klimafitte Stadtplanung. Der Frust und die Wut ist bei den Betroffenen spürbar groß....

  • Wien
  • Ottakring
  • David Sonnenbaum
"Berta" (im Hintergrund) ist eine troggebundene Form der Gebäudebegrünung, die von der Stadt Wien gefördert wird. Christian Schrefel, Markus Reiter und Isabelle Uhl (v.r.) interessieren sich für die vielfältigen Begrünungsmöglichkeiten, die von Elisabeth Gruchmann-Bernau (1.v.l.) von der Firma Grünstattgrau im MUGLI in der Ahornergasse präsentiert werden.
2 5

MUGLI am Neubau
Gebäudebegrünung zum Angreifen

In der Ahornergasse steht ein begrünter Ausstellungscontainer namens MUGLI: Dort werden verschiedene Arten der Gebäudebegrünung präsentiert. Initiator ist der 7. Bezirk, die Betreuung übernehmen die Agenda Neubau und die Firma Grünstattgrau, von der die Expertise zur Begrünung kommt. WIEN/NEUBAU. MUGLI ist ein begrünter Container, aber nicht nur das: Am und im Container sind unterschiedliche Pflanzen direkt erlebbar, dazu kommen verschiedene Technologien für urbanes Grün zum Einsatz. Mugli ist...

  • Wien
  • Neubau
  • Mathias Kautzky
Auch Bernd Lötsch, Umweltschutz-Doyen und früherer Direktor des Naturhistorischen Museums, tritt gegen den Bau der S34 ein und besuchte die Gegner bei Sankt Georgen.
1 7

Protest gegen S34
"Lärm und Transit nehmen zu!"

Die Gegner der geplanten S34 schickten einen offenen Brief an St. Pöltens Bürgermeister Matthias Stadler (SPÖ). Man macht auf massive Flächenversiegelung sowie schwindene Ackerflächen aufmerksam und befürchtet mehr Straßen- und Transitlärm. ST. PÖLTEN. "Die Wälder brennen, Menschen sterben und mitten in Europa machen vom menschengemachten Klimawandel befeuerte Unwetterkatastrophen inzwischen ganze Ortschaften dem Erdboden gleich" - so beginnt der offene Brief, den die Gegner der Geplanten...

  • St. Pölten
  • Mathias Kautzky
Durch die Stadtklimaanalyse von Weatherpark soll bei der Planung von Stadtteilen in Wien das Klima künftig besser berücksichtigt werden.
1 Aktion 4

Verbauung bis Grünraum
So schneidet Wien in einer neuen Klimaanalyse ab

Verbaute Stadtteile werden zum Problem fürs Klima. Gleichzeitig sind viele Bezirke in Wien durch sogenannte Kaltluftströme begünstigt. Eine neue Analyse zeigt, wo es in der Stadt am heißesten ist und wie man künftig gegensteuern kann. WIEN. Dicht verbaute Gebiete, wenig Begrünung und hohe Temperaturen – eine Kombination, die in den Sommermonaten zu einer Überhitzung führen kann. Wie sehr die Wiener Bezirke davon betroffen sind, zeigt nun eine Stadtklimaanalyse der Forschungseinrichtung...

  • Wien
  • Hannah Maier
Auf den Hängematten im Bruno-Kreisky-Park lassen sich auch Temperaturen von mehr als 30 Grad ganz entspannt aushalten.
1 4

Hitzesommer in Margareten
Wo man einen kühlen Kopf bewahren kann

Wer den Sommer in Margareten verbringt, kann dabei richtig cool bleiben: Das sind die kühlsten Orte im Bezirk. WIEN/MARGARETEN. Innerhalb des Gürtels zählt Margareten zu jenen Bezirken, die von der Sommerhitze am stärksten betroffen sind. Weil die Hitzetage mit mehr als 30 Grad in der Klimakrise immer häufiger werden, sind kühle Orte inmitten des Häusermeers in der warmen Jahreszeit stets besonders begehrt. Die bz hat sich umgesehen, wo man heiße Tage im fünften Bezirk "cool" verbringen kann....

  • Wien
  • Margareten
  • Mathias Kautzky
Die Klimaspaziergänge dauern rund zwei Stunden.
2

Wieden
Klimaspaziergang mit Wärmebildkamera

Auf der Wieden werden nun Klimaspaziergänge angeboten. Infos und Diskussionen sind dabei inbegriffen. WIEN/WIEDEN. Hitzewellen setzen vielen Menschen gesundheitlich zu. Nun lädt der Verein MUT zu Klimaspaziergängen ein. Dabei werden nicht nur die Wärmeunterschiede verschiedener öffentlicher Orte mit einer Wärmebildkamera gemessen, sondern auch umgesetzte und geplante Maßnahmen gegen städtische Überhitzung erklärt. Währenddessen bleibt immer genug Zeit für spannende Diskussionen um Themen wie...

  • Wien
  • Wieden
  • Mathias Kautzky
"Warum seid ihr gekommen?", fragte Umweltministerin Leonore Gewessler die vielen anwesenden Kinder am Jochrisihof. "Weil ich später Bio-Bäuerin werden will, aber dafür brauche ich Felder ohne Autobahn!" kam zur Antwort.
1 Video 50

Ministerin Gewessler besucht die S34-Gegner
Alle Fotos und ein Video

Umweltministerin Leonore Gewessler besuchte den Protest gegen die Traisental-Schnellstraße S34 in Nadelbach bei St. Pölten. Die Atmosphäre war herzlich - und hoffnungsvoll. ST. PÖLTEN/NADELBACH. Kommt sie, oder kommt sie nicht? Und wenn ja - aus welcher Richtung? Diese Frage beschäftigte die hunderten Menschen am meisten, die beim Nadelbachern Heurigen Jochrisihof in strömendem Regen auf Umweltministerin Leonore Gewessler (Grüne) warteten. Grund war einerseits der Protest gegen die geplante...

  • St. Pölten
  • Mathias Kautzky
3

MENSCHHEIT
Die Strahlkraft der Blume - und der KLIMAWANDEL

Immer näher und auch intensiver  ist der Klimawandel weltweit zu spüren Die Magie von 2021  und die kommenden 7 Jahre werden für die Welt richtungsweisend werden Öffentliche Aussprache in Print und TV Medien wird notwendig sein Wovon trennt sich der Mensch ? Wieviel Luxus ist notwendig ? Ist die Menschheit wirklich nur mehr über Naturkatastrophen zu stoppen ?

  • Tirol
  • Stubai-Wipptal
  • Ferdinand Mader
Die Kinder-Konferenz mit Alice, Sophie und Martin und Jungscharleiterin Julia Langer, Kurat Lukasz Kwit und Christoph Watz von der Katholischen Aktion (v.l.).
1 2

Wiener Neustadt
Klimakonferenzen in Pfarren starten!

Die Initiative „Klimakonferenzen in Pfarren“ ist erfolgreich gestartet. Die Premiere fand am Samstag, 19. Juni, in der Familienkirche Schmuckerau in Wiener Neustadt statt. WIENER NEUSTADT. Bei der Jungschar-Klimakonferenz in der Familienkirche Schmuckerau 
formulierten die Kinder am Samstag, 19. Juni, ihre Wünsche an die Erwachsenen. Organisiert werden die Konferenzen im Rahmen der FairWandeln-Initiative der Katholischen Aktion. Zur „Kinder-Klimakonferenz“ hat die Jungschar am Vormittag...

  • Wiener Neustadt
  • Mathias Kautzky
Trotz Hitze setzten rund 300 St. Pöltner und St. Pöltnerinnen als Menschenkette ein Protestzeichen gegen die geplante S34.
1 3 Video 7

Protest gegen S34
"Bauern werden enteignet!" - mit Video

Bei 34 Grad protestierten in St. Georgen am Steinfelde hunderte Menschen gegen die geplante Traisental-Schnellstraße S34. ST. PÖLTEN. In den Feldern rund um St. Georgen am Steinfelde lag brütende Hitze, als sich dort hunderte St. Pöltnerinnen und St. Pöltner zum gemeinsamen Protest gegen die Versiegelung ihres Ortsrands durch die Traisental-Schnellstraße S34 einfanden. Bereits Tage vorher wurde der Schriftzug "STOPP S34!", der aus einer Menschenkette gebildet werden sollte, mittels Markierungen...

  • St. Pölten
  • Mathias Kautzky

Energie und Mobilität
Raus aus EURATOM und rein in die SOLARTHERMIE mit Kraftkomponente

Der Zwang in einen riskanten Unsinn ist nicht länger aufrecht erhaltbar. Kernspaltung und/oder Kernfusion ist nicht nur riskant, sondern mit ihrer direkten und indirekten gigantischen Abwärme auch erderwärmend. Die frei werdenden finanziellen Mittel durch den Ausstieg aus EURATOM können besser für die Energiegewinnung aus der Solarthermie eingesetzt werden. Es ist die Energiequelle und Technologie mit dem höchsten Potenzial und Wirkungsgrad, der mit dem Einsatz einer einfachen Kraftkomponente...

  • Bgld
  • Mattersburg
  • Wilhelm Pavicsits
Am Lainzer Teich ist es kühl. In Hietzing gibt es aber auch einige andere Orte, an denen sich heiße Sommertage gut aushalten lassen.
1

Hitzesommer
Das sind Hietzings coolste Platzerln

Die bz hat die kühlsten Platzerln recherchiert, die es an heißen Sommertagen in ganz Hietzing gibt. WIEN/HIETZING. Weil es fast in jedem Sommer neue Hitzerekorde gibt, sind kühle Orte im 13. Bezirk heiß begehrt. Weil Hietzing einen Grünflächenanteil von rund 70 Prozent aufweist, ist es im Dreizehnten grundsätzlich kühler als in den Bezirken im Stadtinneren, wovon man sich etwa auf einer Fahrt am Wienflußradweg leibhaftig überzeugen kann. Trotzdem haben alle öffentlich zugänglichen kühlen...

  • Wien
  • Hietzing
  • Mathias Kautzky

Energiepolitik
Der verhängnisvolle Weg zu den Atomkraftwerken und Atommüll-Lagern

Mit der Suche nach einem Atommüll-Endlager muss auch die Energiepolitik neu ausgerichtet werden. Sonst werden noch mehr Atomkraftwerke und Atommüll-Lager in unserer Nähe entstehen. Denn die Begünstigung der Photovoltaik gegenüber der mehrfach ertragreicheren Solarthermie ist pure Energieverschwendung, die in ihrem gigantischen Gesamtausmaß von Atomkraftwerken ausgeglichen wird. Damit werden nicht nur die Risiken radioaktiver Bestrahlung sondern auch die Erderwärmung durch die direkte und...

  • Bgld
  • Mattersburg
  • Wilhelm Pavicsits
1 3

GRÜNFLÄCHENVERNICHTUNG SCHREITET WEITER VORAN!
Der BETONKREBS frisst jetzt unseren "GRÜNEN KEIL" weiert auf!

Der grüne Keil zwischen Strebersdorf, Stammersdorf und Jedlersdorf wird wieder einmal durch Verdauung dezimiert! Unglaublich aber wahr! Immer ein Stückchen bis auch da alles verbaut ist! Kann vielleicht jemand eine  Petition erstellen um den grünen Keil unter Naturschutz zu stellen? Es wäre auch sehr wichtig für unsere Wildtiere! Rehe, Hasen, Fasane, Wildbienen, Ziesel, ... SIE KÖNNEN NIRGENS MEHR AUSWEICHEN! ES IST RUNDUM SCHON ALLE GRÜNFLÄCHEN VERNICHTET! Ich schaffe das leider nicht mehr in...

  • Wien
  • Floridsdorf
  • robert becker
"Wir lassen uns die Zukunft nicht verbauen!", erklärten zahlreiche Teilnehmer.
3 2 Aktion Video 16

Großdemo in der Donaustadt
Transitroute durch Lobautunnel? Mit Videos und Umfrage!

Gegen den geplanten Lobautunnel und die "Stadtstraße" demonstrierten am 3. Juni 2021 tausende Menschen vom Praterstern über Hirschstetten bis nach Süßenbrunn: Die Wiener Außenring-Schnellstraße S1 könnte Teil einer internationalen Transitroute werden, so die Befürchtung. WIEN/LEOPOLDSTADT/DONAUSTADT. Skateboards, Inlineskates, Lastenräder - die Fortbewegungsmittel waren vielfältig, mit denen die laut Polizei mehr als 1.500 Teilnehmer der Großdemonstration am Weltfahrradtag gegen den geplanten...

  • Wien
  • Donaustadt
  • Mathias Kautzky
"1.000 Blätter mehr" setzt sich für Währinger Bäume ein.
2

Währing
Stadtbäume sind auch Lebewesen

Die Agenda-Gruppe "1.000 Blätter mehr" setzt sich vor allem für das Pflanzen neuer Bäume ein - aber nicht nur. WÄHRING. "Wir kümmern uns auch um bestehende Bäume und Sträucher", ist von den Bezirksbewohnern zu hören. So auch an der Ecke Leitermayergasse/Schopenhauergasse, wo ein junger Baum abgestorben und anschließend von der MA 42 – Wiener Stadtgärten ein neuer gepflanzt worden ist. Um Bewusstsein für die Bedeutung von Grünpflanzen im öffentlichen Raum zu schaffen, brachte "1.000 Blätter...

  • Wien
  • Währing
  • Mathias Kautzky
Jürgen Czernohorszky (l.), Bernd Vogl und die Sonnenblume werden von den PV-Modulen über ihnen beschattet.
2 2

Wiener Solarstrom-Offensive
Mehr Strom bringt auch mehr Schatten

Die Stadt startet eine Sonnenstrom-Offensive: Die Förderung für Photovoltaik (PV) wird massiv erhöht. WIEN/WÄHRING. Der Hausherr, BOKU-Rektor Hubert Hasenauer, ist richtiggehend entzückt, als beim Fototermin im Türkenwirt-Universitätsgebäude in der Peter-Jordan-Straße 76 die Sonne scheint: "Passt perfekt zu unserer Solarstrom-Offensive", freut sich auch Klimaschutz-Stadtrat Jürgen Czernohorszky (SPÖ), als er die Dachterrassentür öffnet. "Bis 2025 wollen wir die Produktion von Sonnenstrom in...

  • Wien
  • Währing
  • Mathias Kautzky
Die Bürgerinitiative "Hirschstetten-retten" protestierte vor dem Rathaus gegen die "Stadtstraße".
3 3 10

Donaustadt
Die "Stadtstraße" wurde beschlossen

Die Baukosten für die "Stadtstraße" von Aspern bis Hirschstetten wurden im Rathaus nun freigegeben. WIEN/DONAUSTADT. 3,2 Kilometer Straße, zwei Tunnels, 460 Millionen Euro: Das sind die Eckdaten der seit 1992 geplanten vierspurigen "Stadtstraße", die Aspern mit Hirschstetten und damit auch mit der Südosttangente verbinden soll. Dass in Hirschstetten Ende des Jahres zu bauen begonnen wird, wurde nun im Rathaus entschieden: Dort hat der Mobilitätsausschuss mit den Stimmen von SPÖ, Neos, ÖVP und...

  • Wien
  • Donaustadt
  • Mathias Kautzky
Das zehnte Nachtgespräch musste coronabedingt online per Live Stream abgehalten werden.
5

Vortrag
Kufsteiner Nachtgespräch ging erstmals online über die Bühne

Via Live-Stream hielt Georg Kaser, Professor für Klima- und Kryosphärenforschung, einen Vortrag zum Thema „Kurswechsel 1,5°C – Weltklima und Klimapolitik“. Seine Botschaft: Die Zeit drängt. KUFSTEIN (bfl). Coronabedingt war das zehnte Kufsteiner Nachtgespräch bereits verschoben worden, nun konnte der Vortrag virtuell abgehalten werden. Kostenlos und über einen Live-Stream lauschten Interessierte am Donnerstag, den 25. März ab 19:30 Uhr den Worten von Georg Kaser. Der Professor für Klima- und...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Barbara Fluckinger
Österreichweit steigt der Anteil der E-Pkw-Neuzulassungen. Die Innere Stadt ist Spitzenreiter mit 14,4 Prozent.

Verkehrs Club Österreich
Innere Stadt hat die meisten E-Pkw-Neuzulassungen

Immer mehr Menschen steigen auf umweltschonendere E-Autos um. Vor allem in Wien steigt der Anteil bei den Neuzulassungen. Spitzenreiter ist die Innere Stadt. WIEN. Wie eine Analyse des Verkehrs Club Österreich (VCÖ) ergeben hat, steigt der E-Pkw-Anteil bei den Neuzulassungen. Österreichweit ist die Innere Stadt Spitzenreiter mit 14,4 Prozent. Dahinter folgen Neubau und Ottakring mit jeweils 14,0 Prozent sowie Mariahilf mit 12,6 Prozent.  Am niedrigsten ist in Wien der E-Pkw-Anteil in Meidling...

  • Wien
  • Barbara Schuster
Begrünte Fassaden können Städte unter anderem vor einer Überhitzung schützen.

Green-City-Initiative
Fassadenbegrünung wird in Wohnbauförderung aufgenommen

TIROL. In Städten ist der Platz für lebenswichtige Grünflächen oft sehr beschränkt – für Menschen, Tiere und das Mikroklima sind diese aber lebensnotwendig. Fassaden- und Dachbegrünungen könnten Abhilfe schaffen, weshalb sie nun in die Wohnbauförderung aufgenommen werden. Bereits im vergangenen Sommer thematisierte SPÖ-Landtagsabgeordnete und Lienzer Bürgermeisterin Elisabeth Blanik die Green-City-Initiative. Nun wurde die Initiative im Tiroler Landtag erfolgreih behandelt und die Förderung von...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Bezirksblätter Tirol

Anstehende Veranstaltungen zum Thema

"Klimawandel: Fakten gegen Fake & Fiction" titel das brandneue Buch von Wetter-Experten Marcus Wadsak
2
  • 7. Oktober 2021 um 19:30
  • Lannach
  • Lannach

Marcus Wadsak in Lannach: "Fakten gegen Fake & Fiction

Vortrag und Buchvorstellung „Klimawandel: Fakten gegen Fake & Fiction“ mit Marcus Wadsak am Donnerstag, dem 7. Oktober um 19.30 Uhr in der Bibliothek Lannach. LANNACH. In diesem Vortrag von Marcus Wadsak werden die brennendsten Fragen zum Thema Klimawandel erörtert. Er präsentiert auch sein letztes Buch „Klimawandel: Fakten gegen Fake & Fiction“, das eine kompakte Informationsquelle auf dem aktuellsten Stand der Wissenschaft ist. Beim Vortrag wird natürlich an den Fakten nicht gerüttelt, aber...

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.