falsche Beweisaussage

Beiträge zum Thema falsche Beweisaussage

Das Verfahren endete mit Freisprüchen.

Landesgericht Krems
Aufregung im Revier: Jäger unter schwerem Verdacht

Anfang August 2019 entdeckte eine Grundpächterin im Bezirk Waidhofen eine tote Rehgeiß auf ihrer Wiese. Das Tier wies einen Durchschuss auf. Unter der Jägerschaft des Ortes herrschte große Aufregung und Rätselraten über den Schützen. Die führende Geiß war während der Schonzeit erlegt worden. Anzeige bei Bezirkshauptmannschaft und Polizei folgten. OhrenzeuginEs gab keine Hinweise auf den Täter, bis besagte Grundbesitzerin ein Gespräch mithörte, bei dem ein 44-jähriger Jäger einem Bekannten...

  • Waidhofen/Thaya
  • Kurt Berger
Beide Unfallbeteiligten verurteilt.

Landesgericht Krems
Betrunken in die Leitschiene, wer saß am Steuer? Lenker und Beifahrerin verurteilt

Im Mai 2020 krachte ein Pkw in Krems-Landersdorf gegen die Leitschiene. Eine 21-Jährige wurde mit der Rettung mit Prellungen ins Spital gebracht. Dort gab die Frau an, Beifahrerin gewesen zu sein. Bei der Polizei sagte sie später aus, sie sei gefahren. Ihr 47-jähriger Begleiter, der beim Geschehen 1,3 Promille hatte, gab bei der Einvernahme zu Protokoll, seinen Wagen gelenkt zu haben. Zwei Zeugen hatten bei der Polizei ausgesagt, der Mann sei auf der Fahrerseite ausgestiegen. Nachdem das...

  • Krems
  • Kurt Berger
20 Monate bedingte Haft für Lügenbold.

Landesgericht Krems
Der Ex aus Rache Mordversuch angehängt: 20 Monate bedingt

Der Staatsanwalt sprach von einem perfiden Plan des 36-jährigen Angeklagten aus dem Bezirk Horn. Sein Verteidiger forderte einen Freispruch für seinen Mandanten. Timo Ruisinger, der Anwalt des Opfers, sah die Lügengeschichten des Beschuldigten hinlänglich belegt. Wollte mich überfahrenDer Beschuldigte musste sich wegen Sachbeschädigung, Verleumdung und falscher Beweisaussage am Kremser Landesgericht verantworten. Er hatte im Jänner 2019 bei der Polizei angegeben, seine Ex hätte ihn in...

  • Horn
  • Kurt Berger
Verteidiger Hubert Niedermayr
2

Mostviertel
Opfer bestritt sexuelle Übergriffe des Stiefvaters

BEZIRK (ip). Wegen falscher Beweisaussage landeten eine 41-Jährige und deren 27-jährige Tochter am Landesgericht St. Pölten. Den beiden Frauen aus dem Mostviertel warf die Staatsanwältin vor, im August 2019 bei ihrer polizeilichen Einvernahme angeblich sexuelle Übergriffe eines 64-Jährigen an der 41-Jährigen bestritten zu haben, wobei die Tochter damals erklärte, nie mit ihrer Mutter diesbezüglich über den verdächtigen Stiefvater gesprochen zu haben. Kein Verständnis der Verwandeten Während...

  • Melk
  • Daniel Butter

In Widersprüche verwickelt
Schüler schrieb Drohbriefe selbst

Ein Schriftprobenvergleich überführte den 15-Jährigen zweifelsfrei als Verfasser. BEZIRK BRAUNAU. Von Anfang bis Mitte März 2020 erhielten ein 78-jähriger Innviertler und ein im selben Haushalt wohnender 15-jähriger Schüler insgesamt vier Briefe, die im Nahbereich des Wohnhauses deponiert wurden. In den Briefen wurden beide unter Druck gesetzt. Die Polizei ging zuerst davon aus, dass sich um einen Täter aus dem Wohnort der beiden handelte, da mittels der Briefe versucht wurde, den 78-Jährigen...

  • Braunau
  • Barbara Ebner
Staatsanwalt Karl Wurzer: "Die Frau hat alles erlogen".
2

Neues vom Landesgericht
Diebstähle in Wieselburg und Krems: Lügengebäude stürzte ein

Angeklagte hatte die Polizei mit angeblicher Vergewaltigung tagelang genarrt. BEZIRK SCHEIBBS/ST. PÖLTEN. Nach dem Diebstahl mehrerer DVDs in Krems und Wieselburg tischte eine 25-Jährige den ermittelnden Beamten mehrfach Aussagen auf, die im Anschluss umfangreiche Nachforschungen zur Folge hatten. Am Landesgericht St. Pölten musste sich die Mutter eines Vierjährigen aus diesem Grund nun den Vorwürfen von Staatsanwalt Karl Wurzer stellen. "Zum Stehlen gezwungen" Der Strafantrag umfasste die...

  • Scheibbs
  • Roland Mayr
Richter Slawomir Wiaderek am Landesgericht St. Pölten.

Falsche Aussage hatte für einen Mann aus dem Bezirk Scheibbs die vierte Vorstrafe zur Folge

Ein 41-Jähriger aus dem Bezirk Scheibbs musste sich am Landesgericht St. Pölten wegen einer falschen Beweisaussage verantworten. BEZIRK SCHEIBBS/ST. PÖLTEN. "Mir ist bis jetzt alles, was ich gegen den H. unternommen habe, auf den Kopf gefallen", ärgerte sich ein 41-Jähriger aus dem Bezirk Scheibbs, der sich wegen einer falschen Beweisaussage am Landesgericht St. Pölten zu verantworten hatte. "Wollte ihm eins auswischen" Der Beschuldigte gab im Februar 2018 gegenüber Polizeibeamten an, seinem...

  • Scheibbs
  • Roland Mayr

Vermeintlicher Raub entpuppte sich als missglückter Drogenkauf

LINZ. Am Sonntag, 16. Oktober, gegen 6 Uhr rief ein Mann aus Lambach die Polizei in Linz an. Er sei soeben beraubt worden. Zwei Täter haben ihn bei der Straßenbahnendhaltestelle Auwiesen zusammengeschlagen und ihm 40 Euro gestohlen. Danach seien die Täter mit der Straßenbahn weggefahren. Bei der Befragung des "Opfers" wurden ihm Fotos von möglichen Tatverdächtigen vorgelegt. Darunter auch ein junger Mann aus Tirol. Diesen wollte er als Täter wiedererkannt haben. Eine Überprüfung ergab, dass...

  • Linz
  • Sandra Kaiser

Gericht: Rätsel um Unterschrift auf Vertrag

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Wegen Verleumdung und falscher Beweisaussage musste sich Bernhard W. diese Woche vor Gericht verantworten. Seine Verteidigerin, Mag. Ines Schneeberger erklärte, dass er sich für die falsche Beweisaussage bei der Polizei schuldig bekenne, "mein Mandant wurde im Vorfeld schlecht beraten. Es könnte sein, dass er sich nicht mehr erinnert, die Ratenvereinbarung unterschrieben zu haben." Der Mann soll einen ehemaligen Geschäftspartner beschuldigt haben, seine Unterschrift auf...

  • Wiener Neustadt
  • Brigitte Steinbock

Raubüberfall erfunden: 26-Jährige wird angezeigt

Die Frau hatte behauptet, dass ihr die Handtasche geraubt wurde. Sie verstrickte sich in Widersprüche. Anzeige wegen falscher Beweisaussage. INNENSTADT. Am 23. Oktober hatte eine 26-Jährige Frau angezeigt, dass sie vor einem Innenstadtlokal niedergestoßen worden war und ihre Handtasche geraubt wurde. Bei den umfangreichen Erhebungen der Polizei verstrickte sich das Opfer in Widersprüche. Schließlich gestand das mutmaßliche Opfer den Raubüberfall erfunden zu haben. Die Frau wurde wegen falscher...

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • Markus Vouk

Verhandlung nach Körperverletzung

JULBACH, PEILSTEIN. Im September vergangenen Jahres soll ein 19-Jähriger in Julbach seinem Opfer ein massives Bierglas mit voller Wucht gegen den Kopf geschlagen haben. In den Tagen soll er den 21-jährigen Mitangeklagten immer wieder angerufen und zu falscher Beweisaussage aufgefordert haben, was dieser auch machte. Bei der Verhandlung am 2. April drohen dem 19-Jährigen bis zu fünf Jahre Haft, dem 21-jährigen Zweitangeklagten wegen falscher Beweisaussage und versuchter Begünstigung bis zu drei...

  • Rohrbach
  • Evelyn Pirklbauer

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.