Flüchtlinge

Beiträge zum Thema Flüchtlinge

Andreas Haider (Pastoralassistent), Gerald und Esther Bauer (Grüne), Pfarrer Franz Wöckinger, Michaela Traxler (SPÖ), Ex-Flüchtling Mehdi Keivani, Bgm. Erich Wahl (SPÖ), Andrea Wahl (Bewusstseinsregion) und Andreas Derntl (ÖVP) strecken stellvertretend für Gemeinderat und Bürger von St.Georgen die Hand zur Hilfe aus.
  3

Parteiübergreifende Flüchtlingsresolution
"Gemeinsam nicht wegschauen!"

Corona hat die Flüchtlingskrise weitgehend aus den Schlagzeilen verdrängt, ohne einer Lösung auch nur einen Schritt näher zu kommen. Praktizierte Humanität im Kleinen fordern jetzt unisono alle Fraktionen im Gemeinderat St. Georgen/Gusen. In einer gemeinsamen Petition an die Bunderegierung  bieten sie an, mehrere Flüchtlingsfamilien im Ort aufzunehmen. ST.GEORGEN/GUSEN. "Wir erinnern uns gerade im heurigen Gedenkjahr, was passiert, wenn bewusst weggeschaut wird. Die Gräuel der KZ-Lager, der...

  • Perg
  • Eckhart Herbe
Vertreterinnen und Vertreter von Bewusstseinsregion,  Pfarre, Arbeitskreis Flüchtlingshilfe und Verein mich und du forderten am Weltflüchtlingstag die Aufnahme von Menschen aus den griechischen Lagern.

Welttag der Flüchtlinge
Humanitärer Appell aus der Bewusstseinsregion

Am Weltflüchtlingstag machten vielerorts Hilfsorganisationen und Initiativen auf die menschlichen Dramen vor unserer Haustür aufmerksam. So auch in der Bewusstseinsregion Mauthausen - Gusen - St. Georgen an der Gusen. Aktive mehrerer Vereine informierten trotz strömenden Regens am St. Georgener Marktplatz über die katastrophalen Zustände in den griechischen Flüchtlingslagern und verfassten eine humanitäre Proklamation an die Regierung. ST.GEORGEN/GUSEN. "Wir fordern die Bundesregierung auf,...

  • Perg
  • Eckhart Herbe
Christian Fürst und Violeta Hörzenberger (Diakoniewerk) bei der Spendenübergabe.

Diakoniewerk
Spenden an Flüchtlinge in Ried in der Riedmark

RIED/RIEDMARK. Einem Spendenaufruf bei zwei Konzerten folgten die zahlreichen Besucher, um in Ried lebende Flüchtlinge zu unterstützen. Schüler und Lehrer der Landesmusikschule Ried in der Riedmark hatten sichtlich große Freude, für einen guten Zweck zu musizieren. Direktor Christian Fürst konnte 400 Euro an das Diakoniewerk Ried überreichen.

  • Perg
  • Helene Leonhardsberger
"Dagegen stehen!"Die Inschrift am Kirchenvorplatz ermutigt zu Zivilcourage für Humanität, Steine und Blumenzwiebel halten Helfer und Flüchtlinge als Symbole für Last und Hoffnung.
  19

Stacheldraht und Blumenzwiebeln bei Gebet
Berührender Appell an die Menschlichkeit

"Die Fastenzeit ist ein guter Zeitpunkt , um das eigene Handeln und jenes, das den menschlichen Umgang vieler mit den schwächsten Gliedern unserer Gesellschaft gegenwärtig prägt, zu hinterfragen. Und aktiv Position mit christlicher Haltung zu beziehen!" Darin sind sich die Flüchtlingshelfer aus der Pfarre St. Georgen und den Umlandgemeinden einig.  Jakob Foissner, Pastoralassistent  und Koordinator im Bereich Flucht und Asyl des Dekanats Pregarten, lud vergangenen Freitag zu einem...

  • Perg
  • Eckhart Herbe
Herwig Mahr (li.) ist seit 2015 Klubobmann der Freiheitlichen Partei im Oö. Landtag und stammt aus Traun. Christian Makor (re.) kommt ursprünglich aus Salzburg, lebt im Innviertel und ist Klubobmann der SPÖ.
  6

"Das ist Trumpismus in Oberösterreich" (inkl. Video)

Herwig Mahr (FPÖ) und Christian Makor (SPÖ) im Streitgespräch über Sozialbudget, Mindestsicherung und 12-Stunden-Tag. OÖ. Die BezirksRundschau traf die Klubobleute von FPÖ und SPÖ, Herwig Mahr und Christian Makor, in einem Gasthof in Ried im Innkreis zum Sommergespräch. Das Innviertel ist seit Jahren eine FPÖ-Hochburg, während sich die SPÖ schwertut, die Industriearbeiter dort anzusprechen. BezirksRundschau: Was ist für Sie das Spezielle am Innviertel? Makor: Der Innviertler ist...

  • Oberösterreich
  • Thomas Kramesberger
Couragierter Protest der Flüchtlingsaktivisten frühmorgens am Weltflüchtlingstag mit einer Reisewarnung.
  12

Emotionaler Aktionismus zum Weltflüchtlingstag

Mit viel Herzblut machten am 20. Juni 2018, dem Weltflüchtlingstag, die Arbeitskreise Integration St. Georgen und Luftenberg und der Verein „für mich und du“ auf die teils dramatische Situation abschiebungsbedrohter Asylwerber im Ort aufmerksam. Zwischen 6 und 7 Uhr morgens inszenierten die Aktivisten gemeinsam mit betroffenen afghanischen Flüchtlingen aus den beiden Gemeinden eine aufrüttelnde "Reisewarnung" bei der ÖBB-Haltestelle St. Georgen. "Abschiebung tötet" - die Flüchtlingshelfer als...

  • Perg
  • Eckhart Herbe
v. l.: Landesrat Rudi Anschober, Landesrätin Birgit Gerstorfer, Landeshauptmann Thomas Stelzer und Landeshauptmann-Stellvertreter Manfred Haimbuchner mit dem neuen OÖ. Integrationsleitbild.

Neues Integrationsleitbild für OÖ

Mit einem neuen Integrationsleitbild für Oberösterreich geht die Oö. Landesregierung auf eine veränderte Gesamtsituation und die entsprechenden Erwartungen der Bevölkerung ein. Das bisher geltende Leitbild stammte aus dem Jahr 2009. OÖ. Unter dem Titel „Integration verbindlich gestalten – Zusammenhalt stärken“ gibt das neue OÖ. Integrationsleitbild Ziele und die Aufgaben einer künftigen Integrationspolitik vor. Wesentliche Grundlagen für ein gelungenes Zusammenleben seien danach unter anderem...

  • Oberösterreich
  • Ingo Till
Nachdenkliche junge Menschen beim Gedenken am Stollensystem Bergkristall
  26

Befreiungsfeiern: Appell an die Menschlichkeit

Wer Menschen ihre Menschlichkeit raubt, öffnet die Tore für jene beispiellose Barbarei, derer Österreich in der ersten Maihälfte gedachte . Wie erschreckend die Parallelen zu vielen der gegenwärtigen Konflikte und dem Umgang damit sind, vermittelten die Wortmeldungen bei den Befreiungsfeiern in der Region mehr als eindringlich.Eine Auseinandersetzung mit den menschlichen Abgründen von gestern, aber auch mit den nicht minder intensiven humanitären Herausforderungen von heute boten die...

  • Perg
  • Eckhart Herbe
13 Organisationen unterzeichneten den Appell. Vorne von links: Werner Schöny (pro mente), Landesrat Rudi Anschober, Gunther Trübswasser (SOS Menschenrechte), Herbert Gimpl (PH OÖ). Hinten von links: Christian Schörkhuber (Volkshilfe), Johann Stroblmair (Diakoniewerk), Johann Bacher (JKU) und Bert Brandstetter (Katholische Aktion).

Linzer Appell gegen "Kahlschlag bei Integration"

Mehr als 19.000 Asylwerbende haben in den vergangenen zwei Jahren in Oberösterreich an einem Deutschkurs teilgenommen. "Gibt es nicht bald eine Entscheidung, wird es dieses Angebot in dieser Form ab April nicht mehr geben", sagt Integrations-Landesrat Rudi Anschober. Denn der Bund, der bisher 60 Prozent der Deutschkurse finanziert hat, hat diese Finanzierung mit Jahresanfang 2018 eingestellt. Die letzten Kurse laufen in den nächsten Wochen aus. "Bisher hat es keine Entscheidung über eine...

  • Linz
  • Nina Meißl
Pfarrer von St. Georgen/Gusen Franz Wöckinger.
  2

Besorgte Briefe an die Regierungsvertreter

Bürgermeister, Pfarrer und Aktivisten kritisieren "unmenschliche Maßnahmen" der Politik. ST. GEORGEN, LANGENSTEIN, LUFTENBERG. Besorgt und beunruhigt über die aktuelle Flüchtlingspolitik zeigen sich die drei Bürgermeister Hilde Prandner (Luftenberg), Erich Wahl (St.Georgen/Gusen) und Christian Aufreiter (Langenstein), die Vertreter der Pfarre St. Georgen und die Aktivisten des Arbeitskreises Integration in Luftenberg und des Vereins "für mich und du" in St. Georgen. Sie kritisieren in Briefen...

  • Perg
  • Helene Leonhardsberger
Freundlich, offen auf die Menschen zugehend: Jakob Foissner will ein modernes engagiertes Kirchenbild vermitteln.
  3

Im menschlichen Handeln zeigen was Kirche alles kann!

St. Georgen/Gusen. "Christ sein heißt für mich, die Gesellschaft so zu gestalten, wie ich glaube, dass Jesus sie heute gewollt hätte. Das heißt gesellschaftspolitisch aktiv zu sein, Position zu beziehen - auch und gerade bei heftigem Gegenwind. Sonst würde ich meinen Job als Themenverfehlung sehen!" Jakob Foissner ist ein Freund klarer Botschaften und vermittelt seine Interpretation des Evangeliums lieber mit Taten als amtskirchlichen Worten. Einer der offen auf die Leute zugeht und ihnen mit...

  • Perg
  • Eckhart Herbe
Einsatz für Humanität:  Die Pastoralassistenten Monika Weilguni und Jakob Foissner  warben gemeinsam mit den Musikern von Kohelet 3 für Solidarität mit den oft verzweifelten Asylwerbern in der Pfarre.
 1   25

Leuchtendes Statement für die Menschlichkeit

Am St. Georgener Marktplatz vermitteln ein großer Christbaum und festliche Beleuchtung Weihnachtsstimmung. Für ein wirklich wärmendes  Symbol in einer nicht nur witterungsbedingt kalt werdenden Zeit  sorgten aber rund 200 Menschen am Montagabend. Sie zündeten ein Licht der Solidarität für die rund 150 Flüchtlinge an, die in den Pfarrgemeinden St. Georgen, Luftenberg und Langenstein von tatkräftigen Helferinnen und Helfern betreut werden. "Stille kann laut sein", brachte es Pastoralassistent...

  • Perg
  • Eckhart Herbe
Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer und Landeshauptmann Thomas Stelzer bei seinem Antrittsbesuch in München.
  2

Bayerns Ministerpräsident Seehofer zur EU-Rolle in der Flüchtlingsfrage: „EU nicht auf Höhe der Zeit“

Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer übt bei Antrittsbesuch von Landeshauptmann Thomas Stelzer in München heftige Kritik an EU-Flüchtlingspolitik. MÜNCHEN (win). Im jüngsten EU-Ranking der wettbewerbsfähigsten Regionen belegten München mit Oberbayern den guten neunten Platz. „Das Gute liegt vor der Haustür“, so Landeshauptmann Thomas Stelzer. Er verweist auf die traditionell guten Beziehungen Oberösterreichs zu Bayern und zeigte im Gespräch mit dem bayrischen Ministerpräsidenten Horst...

  • Oberösterreich
  • Thomas Winkler, Mag.
Anschober über die Liste Pilz: "Für uns ist das keine einfache Situation und das heißt für die Grünen: kämpfen, kämpfen, kämpfen – um jede Stimme."
  3

Anschober: „Das Land wird kälter“

Ingerations- und Umweltlandesrat Rudi Anschober (Grüne) spricht im BezirksRundschau-Interview über Peter Pilz, Schwarz-Blau in Oberösterreich, Flüchtlinge und die Schließung der Balkanroute. Interview: Thomas Kramesberger, Ingo Till BezirksRundschau: Kritiker sagen, die Grünen hätten in den letzten Jahren nur „Bio macht schön“ nach außen getragen und wenig Sachpolitik. Anschober: Die Grünen haben jetzt mittlerweile die dritte Stufe der Entwicklung sehr gut erreicht und umgesetzt. Wir waren am...

  • Oberösterreich
  • Ingo Till

Katholisches Bildungswerk setzt erfolgreiches Projekt fort

PERG. Nach dem sehr erfolgreichen Kurzlehrgang "Aufeinander zugehen" veranstaltet das Katholische Bildungswerk ab 28. September einen 4-moduligen Aufbau-Lehrgang "Miteinander weitergehen" im Pfarrheim. Stattfinden wird dieser am 28. September, 5. und 12. Oktober und 9. November jeweils von 18 bis 21 Uhr. Die Themen sind: 1. Beziehung und Familie leben (auch) in Österreich – Flucht und Beziehungen 2. Wie geht es weiter nach dem Asyl-Bescheid? – Herausforderungen für Ehrenamtliche in der...

  • Perg
  • Fabian Buchberger
Aktuell leben 443 UMF in Oberösterreichs Quartieren, darunter 19 Mädchen.

OÖ: Weniger unbegleitete minderjährige Flüchtlinge

OÖ. Bis zu 685 Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge (UMF/April 2016) wurden in Oberösterreich betreut. Seither sinkt ihre Anzahl durch altersbedingtes Ausscheiden aus den Quartieren und aufgrund eines deutlichen Rückgang der Asylanträge von UMF deutlich ab. Aktuell leben 443 UMF in Oberösterreichs Quartieren, darunter 19 Mädchen. Die größte Zahl an UMF wird in Linz betreut (101). 28 sind bei Pflegefamilien untergebracht. "Die Betreuung dieser verletzlichsten Gruppe – Kinder zwischen 14...

  • Oberösterreich
  • Online-Redaktion Oberösterreich
Rund 20 Asylwerber beteiligten sich beim Workshop, um Fahrrad-Reparaturtechniken zu erlernen.
  4

Fahrrad als Symbol der Integration

Arbeitskreis Integration der Gemeinde St. Georgen organisiert Veranstaltungen für Flüchtlinge rund um das Thema Fahrrad. ST. GEORGEN/GUSEN. "Neues lernen, Mobilität fördern, Kompetenzen stärken, Nachbarschaftshilfe anregen." Unter diesem Motto veranstaltet der Integrationsarbeitskreis der Gemeinde St. Georgen Fahrradworkshops für Flüchtlinge aus den Gemeinden St. Georgen/Gusen, Langenstein, Luftenberg und Mauthausen. Finanziell unterstüzt werden die Veranstaltungen dabei von der Leader-Region...

  • Perg
  • Fabian Buchberger

Kultur kennt keine Grenzen und verbindet Menschen

BEZIRK PERG. Gemeinsam mit dem OÖ Künstlerbund, unter der Leitung von Hans Peter Stecher, und der Initiative connect.muehlviertel der Familienakademie Mühlviertel startete eine Kooperation der besonderen Art. Künstler aus unterschiedlichen Bereichen, wie z.B. Metall, Textil oder Weberei haben und werden in den nächsten Wochen in sechs verschiedenen Gemeinden des Bezirkes Perg in Workshops gemeinsam mit Flüchtlingen Kunstwerke erstellen. Diese können dann vom 6. bis 10. Juli in der Galerie in...

  • Perg
  • Fabian Buchberger
Liane Watzinger (m.) mit Familie Gohlami. Meysam (8 Jahre), Mutter Ahmadi Afsana, Vater Najibollah mit Mathias (8 Monate) und Mersad (5 Jahre)
  2

Für die Schwächeren da

Liane Watzinger aus Katsdorf setzt sich intensiv für die Flüchtlingsarbeit in ihrer Gemeinde ein. KATSDORF. Seit über zwei Jahren sind Flüchtlinge in Katsdorf untergebracht. Betreut werden derzeit acht Männer und eine fünfköpfige Familie von einem Team bestehend aus sieben Personen. Liane Watzinger ist, neben ihrer 20-jährigen Tätigkeit im Pfarrgemeinderat, Koordinatorin dieses Teams. Sie kann sich vor allem an ein Ereignis erinnern, das für sie ein Mitgrund war, sich für Flüchtlinge...

  • Perg
  • Fabian Buchberger
Julya Rabinowich

Julya Rabinowich kommt in die Stadtbibliothek

PERG. Die Kolumnistin Julya Rabinowich, welche viele von ihrer Kolumne im „Standard" kennen, spricht am Mittwoch, 8. März, um 20 Uhr in der Stadtbibliothek Perg ungeschönt und kraftvoll über eine Flüchtlingsgeschichte und geht der Sehnsucht drei verbundener Grenzgänger nach. Passend zum Themenschwerpunkt „Grenzenlos lesen“ des Büchereiverbandes Österreich (BVÖ) weist Julya Rabionwich auf die Vielfalt in unserer Gesellschaft hin. Sie berichtet über die große Herausforderung, sich den drängenden...

  • Perg
  • Fabian Buchberger
Junge Asylwerber im Deutschkurs.
  3

Anschober: "Sind in einer Schlüsselphase der Integration"

Integrationslandesrat Rudi Anschober und Christoph Jungwirth, Geschäftsführer der Bildungsinstitutionen bfi und VHS Oberösterreich wollen Asylwerber und Asylberechtigte rascher ausbilden und schneller ins Arbeitsleben bringen. "Wir sind derzeit in einer Schlüsselphase der Integration", sagt der zuständige Landesrat Rudi Anschober. Nachdem Flüchtlingswelle und Unterbringung bewältigt sind, gehe es darum, Asylwerber und Asylberechtigte rascher auszubilden und ins Arbeitsleben zu bringen, so...

  • Oberösterreich
  • Thomas Winkler, Mag.
Primar Kurosch Yazdi, Vorstand der Klinik für Psychiatrie mit Schwerpunkt Suchtmedizin am Kepler Universitätsklinikum – ehemals Wagner-Jauregg.

Streng sein mit Flüchtlingen, aber Hoffnung geben

Kurosch Yazdi, aus dem Iran stammender Primar am Kepler Uniklinikum, kümmert sich ehrenamtlich um junge afghanische Flüchtlinge und fordert für sie: Klare Regeln und Konsequenzen, aber auch sofortige Ausbildung und Arbeit. Er betreut ehrenamtlich minderjährige Afghanen, die ohne Eltern nach Österreich geflüchtet sind, psychiatrisch – und kann sie und ihre Motive besser verstehen als viele andere: Primar Kurosch Yazdi, Vorstand der Klinik für Psychiatrie mit Schwerpunkt Suchtmedizin am Kepler...

  • Oberösterreich
  • Thomas Winkler, Mag.
Die Fluechtlingsrevolution von

Die neue Völkerwanderung

BUCH-TIPP: "Die Flüchtlings Revolution" Auf der Welt sind insgesamt etwa 65 Millionen Menschen auf der Flucht. Und jeder dieser Menschen hat seine Geschichte zu erzählen: Diese Geschichten wurden von verschiedenen Reportern aufgeschrieben und das Buch gibt sie wieder, Ideen, Pläne und Hoffnungen. Dass sich die Welt durch diese Krise verändert, ist unbestreitbar, vielleicht gibt es sogar einen Weg wie die Welt davon "profitieren" kann. Pantheon Verlag, 352 Seiten, € 17,50 Weitere...

  • Tirol
  • Telfs
  • Diana Riml
  14

Bitte Hilfe - alle Vorräte aufgebraucht

BEZIRK. Weil die Vorräte aufgebraucht sind und um den Flüchtlingen das Leben in den Quartieren erleichtern zu können, sucht die Caritas: Steppdecken, Polster, Leintücher, einen Staubsauger, Geschirr wie Teller, Besteck, große Töpfe, Wasserkocher, Bügeleisen, Kinder- und Herrenschuhe. Großer Beliebtheit erfreut sich das Projekt Näh- und Reparaturwerkstatt der Flüchtlinge im Flüchtlingshaus Waldhausen und Grein. Deshalb werden Koffernähmaschinen und Wolle zum Stricken gesucht. Wer etwas geben...

  • Perg
  • Robert Zinterhof
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.