Gelsen

Beiträge zum Thema Gelsen

Martin Bayer vom Bauhof Tulln, Stefan Gotthart von der Abteilung Umwelt & Wasserwirtschaft der Stadtgemeinde Tulln und Bürgermeister Mag. Peter Eisenschenk bei der Gelsenbekämpfung im Wasserpark.
Abdruck honorarfrei.

Umwelt
Tulln bekämpft Gelsen ökologisch

Nicht nur bei der Grünraumpflege hat sich die Gartenstadt Tulln ganz der Ökologie verschrieben, auch die lästigen Gelsen werden auf natürlichem Wege bekämpft: Das gemeindeinterne „Gelsenmanagement“ beinhaltet die Evaluation der Brutstätten und das Ausbringen des bewährten Eiweißpräparat B.T.I. (Bacillus thuringensis israelensis) durch Mitarbeiter des Bauhofes. Auch Privathaushalte können mit kleinen Maßnahmen einen wesentlichen Beitrag zur Reduktion der Gelsen leisten. TULLN (pa). Auch heuer...

  • Tulln
  • Karin Zeiler

Natur im Garten
So hilft man sich ökologisch gegen die Gelsenplage

BEZIRK. Der milde Winter und die feuchte Witterung im Mai und Juni haben die Reproduktion der Gelsen begünstigt. „Natur im Garten“ hat die besten Tipps gesammelt, wie Gelsen bei Grillabenden nicht zur Plage werden und räumt gleichzeitig Mythen weit verbreiteter Hausmittel auf. Minzblatt lindert Juckreiz „Lavendel, Zitronenmelisse, Rosmarin, nach Zitronen riechende Basilikumsorten, Tomatenpflanzen oder die Pfefferminze halten Gelsen zu einen gewissen Grad fern“, so Katja Batakovic, fachliche...

  • Krems
  • Doris Necker
Der Hubschrauber hebt vom Bauhof Hohenau zur Gelsenregulierung ab
  2

Stechmücken-Regulierung
Gelsenalarm an Thaya und March

HOHENAU. Anfangs waren es noch kleinere Brutstätten im Auwald. Dann wanderte die Brut in Richtung der Orte, besetzte Hausbrunnen und Teiche und jetzt ist es so weit: Das Hochwasser brachte den Anrainern der March-Thaya-Auen eine schwer erträgliche Gelsenplage. Der Fachmann im Projekt zur "Biologischen Gelsenregulierung entlang Thaya und March", der Bio­loge Hans Jerrentrup, hatte die Lage im Vorjahr aufgrund der damaligen Mai-Niederschläge als „extremste Situation, seit ich hier in dem...

  • Gänserndorf
  • Ulrike Potmesil
Im Bürgerservice der Stadtgemeinde Gmünd sind für Bürgerinnen und Bürger biologische und umweltfreundliche Tabletten zur Gelsenbekämpfung erhältlich. (Im Bild Gerold Guttmann vom Bürgerservice-Büro).

Stadtgemeinde Gmünd bietet Service für Bürger
Biologisches Mittel zur Gelsenbekämpfung

GMÜND. Zur Unterstützung der Gelsenbekämpfung im privaten Bereich bietet die Stadtgemeinde Gmünd für Bürgerinnen und Bürger kostenlose Tabletten mit dem umweltfreundlichen und biologischen Wirkstoff B.T.I. an. Eine Tablette reicht für ein Gefäß mit 50 Litern Wasser. Die Tablette löst sich selbstständig durch Sprudeleffekt auf und es ist auch die Ausbringung mit einer Handspritze möglich. Der Wirkstoff tötet nur Mückenlarven ab und die Wirkung hält mehrere Tage bis Wochen an. Das Wasser kann zum...

  • Gmünd
  • Angelika Cenkowitz
 1   4

Lästige Insekten waren gestern
Die brummenden "Biester" verschwinden

Jetzt sind sie dann bald ganz weg, die summenden und brummenden Plagegeister. Bald müssen wir Eis und Himbeerkracherl nicht mehr verteidigen und uns auch nicht ganze Sommernächte vergällen lassen. Den Insekten geht es nämlich an den Kragen, sie sterben aus, weil wir Böden versiegeln und bunte Wiesen zubetonieren. Außerdem sind Extremwetterereignisse und steigende Temperaturen durch den Klimawandel für ihren Lebensraum ungünstig. Wir haben es also geschafft! Oder summt da was? Falls sie das...

  • Wien
  • Klimavolksbegehren
  4

ACHTUNG
Gelsen-Invasion droht nach Regenwetter

KLOSTERNEUBURG (ph): 2013 war das letzte starke Hochwasser in Klosterneuburg und seit dem ist man von den Fluten großteils verschont geblieben. 2013 war auch das Gelsen-Super-Jahr und damals war beim Großhandel der Gelsenschutz nahezu ausverkauft. 2014 - 2019 waren vergleichsweise kaum große Gelsenschwärme unterwegs. Doch jetzt droht eine Gelsen-Invasion durch volle Regentonnen und Pfützen in den Wäldern und Wiesen. Die Gelsenpopulation nimmt rapide zu und droht zur Plage zu werden - warnt...

  • Klosterneuburg
  • Peter Havel
Die neue Trafikantin Sophie Baswald beteiligt sich erstmals an der Gratis-Verteilaktion. Mit im Bild sind die Stadträte Christian Vymetal und Ronald Altmann
  2

Wirtschaft
ÖVP Bruck sorgt für einen gelsenfreien Sommer

Das Anti-Gelsenmittel ist für die Brucker und Wilfleinsdorfer kostenlos in den Trafiken erhältlich. BRUCK/WILFLEINSDORF. Die ÖVP Bruck hat eine Aktion zur Gelsenbekämpfung gestartet. Die Bürger aus Bruck und Wilfleinsdorf können sich nun ein Anti-Gelsenmittel in Haushaltsmengen kostenlos in allen Trafiken abholen. Die Brucker ÖVP spricht ihren Dank an die Bauhofmitarbeiter sowie an die Trafikanten aus. Umweltstadtrat Christian Vymetal zeigt sich erfreut: "Ich bedanke mich bei den...

  • Bruck an der Leitha
  • Christina Michalka
  6

Garten
Zaubergarten in Maria Enzersdorf

Gartenkunst besteht unseres Erachtens darin, dass der Garten wild, spontan gewachsen ausschaut, aber in Wirklichkeit ist er vorsichtig, voraussehend, liebevoll geplant. Im Idealfall entsteht so etwas Wunderschönes wie dieser Zaubergarten in Maria Enzersdorf, südlich von Wien, in Niederösterreich. Es gibt hier übrigens  keine lästige Gelsen, keine Fische, die sich vermehren und sterben, der Teich ist in ein biologisches Gleichgewicht gebracht - auch das mit natürlichen Methoden. Das ist...

  • Wien
  • Favoriten
  • Elisabeth Anna Waldmann
NUR GÜLTIG IM RAUM KLOSTERNEUBURG

TIPPS GEGEN GELSEN
Was tun gegen Gelsen ?

KLOSTERNEUBURG (ph): Eigentlich war der Mai viel zu verregnet. Die Trockenheit im Frühling und die anschließende Kälte bringt die Gelsen auf den Plan genau jetzt ihre Eier in die Tümpel und Pfützen rund um Klosterneuburg zu legen. In 14 Tagen erleben wir die erste Gelsenplage in diesem Jahr.  Spätestens seit 2013 wissen Klosterneuburger, wie so ein Frühling ausgeht, mit einer Gelsenplage. 2013 war bekanntlich das letzte Hochwasser und die Gelsenpopulationen stiegen ins unermessliche....

  • Klosterneuburg
  • Peter Havel
Die Drohne hebt in Hohenau ab.
  2

Gelsenbekämpfung
Sanfter "Krieg" mit Granulatwerfer und Drohne

HOHENAU. Klingt martialisch, ist aber ökologisch: Wenn in Hohenau Gelsenalarm ausgerufen wird, sollen in Zukunft Drohnen zum Einsatz kommen. Drohnen, die mit Granulatwerfern bestückt sind und jene biologischen Abwehrstoffe, die das Schlüpfen der Blutsauger verhindern, in schwer zugänglichen Gewässern verteilen. "Der feuchte Spätwinter hatte schon Anfang März einen kleineren Gelsenalarm erzeugt, aber noch waren keine großräumigen Bekämpfungsmaßnahmen notwendig, informiert Hohenaus Bürgermeister...

  • Gänserndorf
  • Ulrike Potmesil
Eine starke Gelsenpopulation im Sommer kann vermieden werden.
  2

Leithaauen
GEBL Verein gibt Tipps für einen gelsenfreien Sommer

Der GEBL - Verein zur Bekämpfung der Gelsen in den Leithaauen geht ins zehnte Jahr und erklärt die Vermehrung und Vermeidung der lästigen Blutsauger MANNERSDORF. Die meisten kennen die Situation den lauen Sommerabend im Freien genießen zu wollen und dann von den Quälgeistern - den Gelsen belästigt zu werden. Der Verein "GEBL" engagiert sich dafür, die Gelsenpopulation in den Leithaauen möglichst gering zu halten. Tipps für den eigenen GartenJeder Einzelne kann mit kleinen Handgriffen...

  • Bruck an der Leitha
  • Christina Michalka

Gmünder Schlossparkteich wurde revitalisiert

GMÜND (red). In den vergangenen Monaten wurde die Revitalisierung des  Schlossparkteiches umgesetzt. Nach der notwendigen Ausbaggerung, um die Nährstoffmenge im Wasser zu vermindern, wurde ein Springbrunnen installiert, um auch das Problem der großen Gelsenpopulation in den Sommermonaten abzumindern. Bauhofleiter-Stellvertreter Konrad Vorhemus, Bürgermeisterin Helga Rosenmayer, Vizebürgermeister Hubert Hauer sowie die Stadträte Alexander Berger und Martin Preis machten sich ein Bild...

  • Gmünd
  • Bettina Talkner
 6  3

Die haben noch gefehlt diese Biester
Es sollte nicht sein

Jetzt wollte ich eine Regenpause nutzen und ein wenig hinaus in den Garten.  Schnell den Gartenstuhl aus dem Schuppen und die paar Sonnenstrahlen genießen. Schwül ist es, der nächste Regenguss macht sich bereits bemerkbar.  Doch noch etwas ist in Anmarsch, den Ton kenne ich! Autsch, ein Stich, noch einer! Rette sich wer kann vor einer Horde wild gewordener Gelsen! Mit mir nicht ihr Biester, heute bekommt ihr kein Blut von mir!!

  • Bgld
  • Neusiedl am See
  • Heilgard Prinzinger
<f>Nach dem Stich: Möglichst rasch kühlen.
 1

Mit natürlichen Waffen gegen Gelsen(-stiche)

Gelsenstiche sind (hierzulande) meist harmlos, aber der Juckreiz ist äußerst lästig. Damit die Quälgeister einem einen gemütlichen Aufenthalt im Garten oder auf dem Balkon nicht vergällen, kann man einige Vorkehrungen treffen. ÖSTERREICH (mak). Den Geruch mancher Pflanzen finden Gelsen ganz widerlich, dazu gehören etwa Paradeiser und Lavendel. Mit diesen Pflanzen kann man die Terrasse unattraktiv für die kleinen Blutsauger machen. Auch ätherische Öle von Nelken- oder Zitronengras können sie...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Margit Koudelka
Martin Bayer vom Bauhof Tulln, Stefan Gotthart von der Abteilung Umwelt & Wasserwirtschaft der Stadtgemeinde Tulln und Bürgermeister Peter Eisenschenk bei der Gelsenbekämpfung im Wasserpark.

Ökologische Gelsenbekämpfung nach regenreichem Mai

TULLN (pa). Das professionelle „Gelsenmanagement“ ist in Tulln derzeit in vollem Gange – denn der starke Regen im Mai hat die Verbreitung der lästigen Insekten heuer stark begünstigt. Ebenso wie bei der Grünraumpflege arbeitet die Gartenstadt auch hier rein ökologisch: Die Brutstätten werden mit dem Eiweißpräparat B.T.I. (Bacillus thuringensis israelensis) behandelt, um die Verbreitung so gut wie möglich einzudämmen. Auch Privathaushalte können mit kleinen Maßnahmen einen wesentlichen Beitrag...

  • Tulln
  • Victoria Breitsprecher

Schutz vor Gelsen
Anti-Gelsenmittel auf dem Prüfstand

OÖ. Gemeinsam mit der Umweltorganisation "Die Umweltberatung" hat die Arbeiterkammer Oberösterreich (AK OÖ) das gesundheitsgefährdende Potenzial von 20 Anti-Gelsenmittel getestet – mit großteils gutem Ergebnis: Zehn Mittel können empfohlen werden und acht sind bedingt empfehlenswert. Zwei Produkte enthalten den hautreizenden Wirkstoff "DEET" und werden daher nicht empfohlen. Die AK OÖ rät, Anti-Gelsenmittel nicht bei Kindern vor dem dritten Lebensjahr anzuwenden. Kleinkinder schützt man am...

  • Oberösterreich
  • Birgit Leitner
Lavendel, Zitronenmelisse und Minze sind natürliche Herlferlein gegen Gelsen.
 2

Von Spray bis Kerzen
Mit diesen Tipps schützen Sie sich gegen Gelsen

Lavendel, Zitronenmelisse, Spray oder doch ein Armband? Wir wissen, was Gelsen wirklich fernhält. WIEN. Endlich ist der Sommer in Wien angekommen! Doch damit haben auch Gelsen wieder Hochsaison - besonders nach dem langen, nassen Winter. Die bz hat die besten Tipps, wie Sie sich gegen die Quälgeister schützen können. Armbänder Spezielle Armbänder aus der Apotheke oder dem Drogeriemarkt sollen Gelsen fernhalten. Sie können am Hand- oder Fußgelenk getragen werden und sind je nach...

  • Wien
  • Barbara Schuster
Die Gelsen stechen oft im Herbst zu.
 1  1

Gelsen – was hilft wirklich dagegen?

Im Herbst schlüpfen die meisten Gelsen, das lästige Summen vor dem Einschlafen ist dann nicht mehr zu überhören. Was kann man dagegen machen? HALLEIN. Im August und September treiben die Gelsen, mit Fachbegriff "Stechmücken" genannt, wieder verstärkt ihr Unwesen. Die "Blutsauger" haben es dabei vor allem auf Hand- und Fußgelenke abgesehen. Angelockt werden die Insekten von warmer Luft, dem Geruch sowie dem Atem des Menschen. Was hilft dagegen? "100-Prozentigen Schutz bietet nur das...

  • Salzburg
  • Tennengau
  • Thomas Fuchs
Renate Aitzetmüller, Kräuterexpertin aus Maria Rain
  3

Bsss – die Gelsen sind wieder auf dem Vormarsch

Die Gelsensaison hat wieder begonnen und damit verbunden auch der lästige Juckreiz der Stiche. Aus diesem Anlass sind viele Menschen auch auf der Suche nach Tipps, wie man sich gegen die Insekten schützen kann und auch die Stiche behandeln kann. KLAGENFURT (vw). Nach den verregneten Tagen hat jetzt die Wärme- bzw. Hitzephase begonnen – und damit ein häufigeres Gelsenauftreten. Christian Wieser, Entomologe des Naturwissenschaftlichen Vereins Kärnten dazu: "Je verregneter und wärmer der Sommer,...

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • Valentina Witting
 2  4

Alles nur der Gelsen wegen

Das Problem mit diesen Biestern zieht sich wie ein roter Faden durch mein Leben. Manche Sommer in meiner Kindheit überboten sich an Dramatik, besonders wenn meine Mama in der Nacht zur Zigarette griff und so diese Quälgeister vertreiben wollte. Da sie mehr hustete als rauchte, war dieser Versuch nicht von großem Erfolg gekrönt, am Morgen war Mama überseht von Gelsenstichen und stank arg nach Rauch, igitt igitt!

  • Bgld
  • Neusiedl am See
  • Heilgard Prinzinger
Heuer dürfte es dem duftenden Gewächs bei mir gefallen
 4  10   5

Rette sich wer kann

Nach dem Duschen und Eincremen hast du im Garten nichts verloren, den guten Rat kann ich heute geben! Wollte nur ein wenig schauen was es in meiner Gartenecke so gibt, konnte kaum mein Handy halten, eine Horde von Blutsaugern fiel über mich her. Einstweilen wollte ich nur mein Basilikum in Blüte zeigen. Diese Biester vergönnen mir gar nichts!

  • Bgld
  • Neusiedl am See
  • Heilgard Prinzinger
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.