Grenzwerte

Beiträge zum Thema Grenzwerte

Der AMAG-Vorstand und die Bauverantwortlichen in der neuen Schrotthalle.
3

Eine Million für Lärmschutz
AMAG: Messungen ergaben keine Überschreitung

"Keinerlei Überschreitung der Immisonsgrenzwerte": So lautet das Urteil eines Lärm-Sachverständigen. Dennoch investiert die AMAG eine Million Euro in weitere Lärmschutz-Maßnahmen in Ranhofen.  RANSHOFEN. "Die Auswertung einer von der AMAG beauftragten Lärmmessung bestätigte die Einhaltung aller gesetzlichen Grenzwerte in der näheren Umgebung des AMAG Standortes Ranshofen", das gab die Geschäftsführung nun bekannt.  Das Ingenieurbüro Rothbacher aus Zell am See hatte die Messungen durchgeführt....

  • Braunau
  • Petra Höllbacher
Landessanitätsdirektorin Petra Juhasz.
2

Coronavirus in Salzburg
Neue Richtlinien sorgen für weniger Quarantäne-Fälle

Neue Kriterien zur Entlassung von Covid-19-Fällen aus der Quarantäne führten zur Aufhebung von Bescheiden im Pongau und Flachgau. Künftig sind Grenzwert beim Corona-Test maßgeblich für einen Quarantänebescheid.     SALZBURG. Der Bund hat neue Kriterien zur Entlassung von Covid-19-Fällen aus der Absonderung/Quarantäne festgelegt. Wichtigste Voraussetzung: Symptomfreiheit. Wenn der Ct-Wert im PCR-Test (Corona-Test) höher als 30 ist und bestimmte Antikörper vorliegen, geht man aus derzeitiger...

  • Salzburg
  • Julia Hettegger
Unbelasteter Genuss von belasteten Schwammerln. Cäsium 137 liegt unter den Grenzwerten
1 2

Pilz-Verstrahlung nimmt weiter ab!

Ja, in den Kärntner Pilzen befindet sich Cäsium 137. WOCHE klärt einige Halbwahrheiten auf. Denn: Radioaktivität in Pilzen der Karnischen Region ist inzwischen unbedenklich. GAILTAL/KÄRNTEN (lexe). So ein Eierschwammerl hat es in sich! Er muss gesucht werden, per Hand eingesammelt werden. Es wächst nicht überall und kein Schwammerlsucher verrät freiwillig, wo er seine Schwammerl, Steinpilze und Parasole findet. Was ein Schwammerl aber auch in sich trägt, sind natürlich die Spuren des belasteten...

  • Kärnten
  • Gailtal
  • Conny Lexe
Werden die Grenzwerte überschritten, soll es künftig an den Stadteinfahrten "Rot" für die Pendler heißen.

Pförtnerampel an Linzer Stadteinfahrten für Luger "vorstellbar"

Handlungsbedarf herrscht angesichts der gestern von Umweltlandesrat Rudi Anschober präsentierten Luftgütedaten, so der Linzer Bürgermeister Klaus Luger. Positiv sieht das Stadtoberhaupt die Erarbeitung eines Arbeitsprogramms zur Verbesserung der Luftgüte und weiteren Reduzierung der Feinstaubbelastung. Als kurzfristige Lösung denkt Luger erneut die Installierung von Pförtnerampeln und Bus-Schleusen an den Stadteinfahrten an: „Ähnlich einer Blockabfertigung könnten damit...

  • Linz
  • Nina Meißl
1

Stadtrat Hein hält Feinstaub-Diskussion für "politisch motiviert"

Bedingt durch die kalten Temperaturen werden derzeit in Linz besonders viele Feinstaubwerte überschritten. Bei der Messstation Linz-24er-Turm betrug der Wert am Dienstag-Nachmittag 84.57 µg/m³ bei einem zulässigen Tagesmittelwert von 50 µg/m³. Für Infrastrukturstadtrat Markus Hein ist das kein Grund zur Beunruhigung. "Laut einer aktuellen Studie des Frauenhofer-Instituts haben 90 Prozent des Feinstaubs natürliche Ursachen. Ich halte die ganze Diskussion für politisch motiviert", so Hein. Es...

  • Linz
  • Stefan Paul Miejski
Neue Staubsauger müssen leiser und effizienter sein sowie bei Staubemissionen eine Grenzwert einhalten.

Aufatmen für Allergiker: Neue Grenzwerte für Staubsauger

EU-Verordnung schreibt Grenzwerte bei Staubemissionen vor und sorgt für effizientere sowie leisere Geräte. ÖSTERREICH. (red). Für Staubsauger gelten seit dem 1. September diesen Jahres strengere Grenzwerte aufgrund einer neuen Verordnung, die auf der Ökodesign-Richtlinie der EU beruht. Die Verordnung gibt etwa Maximalwerte für Stromverbrauch, Lautstärke sowie der Lebensdauer des Motors und der Haltbarkeit des Schlauches vor. Besserung für Allergiker Neu ist, dass auch Grenzwerte auch für die...

  • Linda Osusky
Ideen gegen den Feinstaub: Sandra Krautwaschl, Tina Wirnsberger, Christiane Brunner

#Feinstaub: Grüne fordern autofreie Tage für Graz

Grüner Schulterschluss zwischen Bund, Land und Stadt – Maßnahmenplan gegen Feinstaub präsentiert. Je 34 Überschreitungstage bei den Messstellen Graz Ost und Süd, 31 bei Graz Mitte und der Messstelle Don Bosco und 29 in Graz West – die fünf Grazer Feinstaubmessstellen sind österreichweit Spitze, leider im negativen Sinn. Gemäß Immissionsschutzgesetz-Luft (IG-L) sind pro Jahr nur 25 Überschreitungstage erlaubt. Die EU erlaubt immerhin 35 Überschreitungen – "aber man kann sich ausrechnen, dass wir...

  • Stmk
  • Graz
  • Marcus Stoimaier

A1: Schadstoffwerte gesunken dank Tempo 100

Der Verkehr ist Hauptverursacher erhöhter Stickstoffdioxid-Werte (NO2). Weil Österreich gegen die Grenzwerte verstoßen hat, hat die EU ein Vertragsverletzungsverfahren eingeleitet. Das hat zusätzliche Maßnahmen nötig gemacht. So wurde der NO2-Schwellenwert gesenkt und dadurch auf der A1 zwischen Enns und Linz öfter "Tempo 100" geschaltet. Zur Tempo-Überwachung wurde der Autobahnabschnitt mit einem zusätzlichen Radar ausgestattet. Zudem gilt seit Juli diesen Jahres ein Fahrverbot für alte Lkw...

  • Linz
  • Nina Meißl

Glühwein und Auto schließen sich aus

Mein Kommentar der Woche Weihnachten kommt mit großen Schritten näher. Der Duft von Zimt und Würstchen liegt in der Luft. Zu den kulinarischen Köstlichkeiten darf natürlich auf keinem Adventmarkt Punsch oder Glühwein fehlen. Doch der steigt manchen leider nicht nur in die Nase, sondern auch zu Kopf. Ein alkoholisches Heißgetränk zu viel hat in diesen Tagen schon dem einen oder anderen den Führerschein gekos-tet. Schnell, viel zu schnell, hat man den erlaubten Pegel überschritten, und die...

  • Grieskirchen & Eferding
  • Rainer Auer
Karl Mayr, zuständiger Stadtrat für Wasserwirtschaft, Johannes Sanda, Abteilungsleiter Umwelt & Wasserwirtschaft der Stadtgemeinde Tulln und Bürgermeister Mag. Peter Eisenschenk bei der Inbetriebnahme des Brunnenfeldes III, von dem seit 2. Februar hochqualitatives Trinkwasser durch die Tullner Leitungen gepumpt wird.

Tullns Trinkwasser wieder in Ordnung

Wasserversorgung: Alle Brunnenfelder der Stadtgemeinde Tulln am Netz TULLN (red). Ende Dezember wurde in der Nähe des Brunnenfeldes I der Stadtgemeinde Tulln eine Grundwasserverunreinigung festgestellt und dieses bis zum Vorliegen genauer Analyse-Ergebnisse vorsorglich vom Netz genommen. Jetzt steht fest: Alle Werte sind in Ordnung und das Tullner Wasser daher nicht gefährdet. Im Gegenteil: Anfang Februar ging das Brunnenfeld III ans Netz und es fließt ab sofort Trinkwasser von noch besserer...

  • Tulln
  • Karin Zeiler
In den Gebirgsgauen war die Belastung mit Feinstaub deutlich niedriger als im Salzburger Zentralraum.
1 2

So war die Luftqualität 2013

Rössler: Lungengängiger Feinstaub knapp unter den Grenzwerten / Stickstoffdioxid weiter Sorgenkind Wie Umweltreferentin Dr. Astrid Rössler heute, 13.1.2013, berichtete, zeigen die Messwerte für das Jahr 2013, was die Belastung mit Feinstaub, Ozon und Stickstoffdioxid betrifft, ein sehr differenziertes Bild. Weiterhin unverändert bleibt der hohe Handlungsbedarf bei Stickstoffdioxid. Die Werte können nicht eingehalten werden. Deutlich weniger alarmierend ist hingegen die Situation bei Feinstaub...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Bezirksblätter Web TV

Neujahrstag brachte gleich ersten Überschreitungstag bei Feinstaubbelastung heuer

Feuerwerke haben es in sich Kurz nach Mitternacht wurden die ersten Überschreitungen der Grenzwerte für Feinstaub gemessen. Der maximale Halbstundenwert wurde mit mehr als 520 Mikrogramm pro Kubikmeter Luft an der Messstelle Rudolfsplatz gemessen. Auch die Messstation "Lehener Park" lag mit einem Maximalwert von über 400 µg/m³ Feinstaub weit über den üblichen Werten. Der Tagesmittelwert lag am Neujahrstag an allen Salzburger und Halleiner Messstellen deutlich über dem erlaubten Tagesgrenzwert...

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Stefanie Schenker
Besorgte Anrainerinnen: Lore Kummer und Carola Röhrich (r.) haben Angst vor Abgasen.
4

Flötzersteig: Bürger fürchten Gift

Die Müllverbrennungsanlage überschritt Grenzwerte. Anrainer wussten von nichts. (cs/ah). Die Fünfhauser staunten nicht schlecht, als sie erst Anfang September erfuhren, dass dreimal an nur einem Tag Grenzwerte von Schadstoffen überschritten wurden. Dioxin und Methan Am 27. August kam es zu drei Verstößen: - Zweimal bei organisch gebundenen Kohlenstoffen: Das sind unter anderem Klimakiller wie Methan oder Ethan. - Bei Staub: Es lagern sich Dioxine ab, die extrem giftig sind. Das im Vietnamkrieg...

  • Wien
  • Ottakring
  • Christian Schwarz

Umkehrosmose-Wasserfilter für reines, gesundes Trinkwasser

Wie gesund ist unser Wasser (noch) ? von emotionscan am: 18.11.2010, 13:23 Uhr Der natürliche Wasserkreislauf Die Wassermenge auf unserer Erde ist seit Jahrtausenden unverändert. Der Wasserkreislauf ist ein ca. 7 bis 10 jähriger Zyklus.Die Umweltvergiftungen nehmen rasant zu, ebenso die Krankheiten von uns Menschen. Wo sind die hochgiftigen Petrochemieverbindungen & Medikamente?? WC-Spülung, Reinigungsmittel, Industrieabwässer, Küchenabfälle, Hygieneartikel, Lacke, Farben und die Gülle von der...

  • Stmk
  • Leibnitz
  • Franz Pirker

Wie gesund ist unser Wasser ?

Wir LADEN SIE HERZLICH EIN ZU UNSEREN GESUNDHEITSVORTRÄGEN. WIE GESUND IST UNSER WASSER ? Leitungswasser- oder Mineralwasser? Was ist das Richtige? Schadstoffe im Wasser - Grenzwerte gestern - heute - morgen Gutes reines Wasser - aber woher? TERMINE: Mittwoch, 24.11.2010 - Beginn: 18.00 Uhr im Frischehof Leibnitz - im Lagerfeld 11 Donnerstag, 25.11.2010 - Beginn: 19.00 Uhr Restaurant Marula - Hauptstraße 95, 8075 Hart bei Graz GRATIS WASSERTEST - WIR ÜBERPRÜFEN KOSTENLOS IHR HAUSWASSER...

  • Stmk
  • Leibnitz
  • Franz Pirker

Schluss mit künstlichen Fetten

Gesundheitsminister Alois Stöger will strenge Grenzwerte bei den Transfetten in Lebensmitteln einführen. Künstliche Fette sind die gefährlichsten Fette. Sie haben in Lebensmitteln keine notwendige Funktion, fördern allerdings Herz-Kreislauferkrankungen und zusätzlich werden Zusammenhänge mit manchen Krebsformen und Diabetes vermutet, begründete Gesundheitsminister Alois Stöger, warum er strenge Grenzwerte bei Transfetten in Lebensmitteln einführen werde. Der Minister bekannte sich dazu, hier...

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • WOCHE Kärnten

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.