Handwerk

Beiträge zum Thema Handwerk

Das Mitarbeiter-Team ist erfahren und wird in Fortbildungen regelmäßig auf den neuesten Stand der Technik geschult.

Elektriker Witke
Ein Betrieb mit Zukunft

Die Technik schreitet rasant voran – Ein Simmeringer Betrieb sorgt für die Umsetzung zeitgemäßer Lösungen. SIMMERING. Das Unternehmen "Ing. Witke GesmbH" zählt zu einem der erfolgreichsten Unternehmen der heimischen Elektrobranche. Seit 1984 entwickelt sich der Betrieb laufend weiter und setzt sich mit Zukunftsthemen auseinander. Geführt wird der Unternehmensverbund mit 85 Mitarbeitern von zwei Frauen, Kathrin Witke und Nikola Nemec-Witke. Der Unternehmenssitz in der Simmeringer Hauptstraße...

  • Wien
  • Simmering
  • Hannah Maier
In der Werkstatt passen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verschiedenste Möbel an spezielle Kundenwünsche an.
1

TS Möbel Simmering
Ein Tischler liefert Freude

Die Simmeringer Tischlerei "TS Möbel" setzt Kundenwünsche schnell und flexibel in die Tat um. SIMMERING. Ausreichend Zeit für Kundenberatung ist für Tischler Gerhard Sturm wichtig. 2002 gründete er "TS Möbel", seit 2003 befindet sich die Tischlerei in der Hauffgasse 24 – und ist eine der zwei letzten Tischlereien im 11. Bezirk. Die Tischlerei ist spezialisiert auf Küchen und bietet alles, was man dafür braucht. "Wir sind besser als Küchenstudios. Bei uns gibt es gute Preise, eine Planung und...

  • Wien
  • Simmering
  • Hannah Maier
Die Meisterin bei der Arbeit: konzentriert bei der Säge.
7

Favoritner Handwerk
Spezielle Möbelstücke von Tischlerhand

Designermöbel aus Favoriten fertigt die Tischlerin Jaqueline Pehack. FAVORITEN. Jacqueline Pehack ist eine der gefragtesten Tischlerinnen Wiens. Die Favoritnerin baut Möbel aus Massivholz, die sich von anderen Stücken unterscheiden. Dabei ist ihr kein Auftrag zu klein oder zu groß. Sei es die Einrichtung eines Büros von 1.000 Quadratmetern oder ein kleiner Hocker: Die Handwerkerin zaubert aus Massivholz etwas Besonderes. Einzige Ausnahme: "Ich mache ausgefallene Sachen, keine Küche mit weißen...

  • Wien
  • Favoriten
  • Karl Pufler
In der Tonhalle von Stefanie Koemeda können sich Keramikfans austoben. (Foto: Patricia Hillinger)
1 2

Keramikkunst auf der Landstraße
Ran an die Töpferscheibe!

In der Tonhalle in der Neulinggasse finden Keramik-Fans eine vollständig eingerichtete Werkstatt. LANDSTRASSE. Egal ob Anfänger oder Profi: Wer einen Ort zum selbstständigen Arbeiten sucht, findet in der Neulinggasse 26 eine Werkstatt, in der gedreht, gebaut, gegossen, glasiert und gebrannt werden kann. "Ich möchte sowohl Privatpersonen als auch Hobbykünstlern die Möglichkeit bieten, zu einem günstigen Preis zeitintensiv arbeiten zu können", so Gründerin Stefanie Koemeda, die sich mit ihrer...

  • Wien
  • Landstraße
  • Patricia Hillinger

BUCH TIPP: Alan Goodsell / Randall Maxey – "Grundlagen Holzarbeiten - Werkzeuge – Techniken – Erste Werkstücke"
Grundlagen zum Thema Holzarbeiten

Dieses Einsteigerbuch zum Thema Holzbearbeitung bietet einen Überblick und die Grundlagen. Dabei behandelt werden wichtige Basistechniken wie: richtiges Messen und Markieren, Bohren, Sägen, Hämmern, Leimen und Schleifen. Auch erste Holzprojekte sind im Buch beschrieben, eine hilfreiche Anleitung für den Bau eines Tisches, eines kleinen Regals oder einer eigenen Werkzeugkiste. Stocker Verlag, 160 Seiten, 19,90 € ISBN 978-3-7020-1801-6

  • Tirol
  • Telfs
  • Georg Larcher
Johannes Waismayer arbeitet mit 86 Jahren immer noch in seiner Gravier- und Stempelwerkstatt in der Jägerstraße.
5

Altes Handwerk
Letzte Gravier- und Stempelwerkstatt der Brigittenau

Jägerstraße: Mit 86 Jahren betreibt Johannes Waismayer die letzte Gravier- und Stempelwerkstatt im 20. Bezirk. BRIGITTENAU. "Eigentlich will ich keine Werbung mehr machen", sagt Johannes Waismayer lächelnd. Trotz seiner 86 Jahre arbeitet er noch immer täglich in seiner Gravier- und Stempelwerkstatt, wenn auch weniger als früher. In der Jägerstraße 26 fertigt der Brigittenauer etwa Schilder für Straßen, Türen und Geschäfte an, ebenso macht er Brennstempel zum Einbrennen in Kisten. Johannes...

  • Wien
  • Brigittenau
  • Susen Okotie
Jenni Fuchs ist Rauchfangkehrerin beim Floridsdorfer Rauchfangkehrerbetrieb Habacht und liebt ihren Beruf.
1 40

Wiener Rauchfangkehrerin
Am Dach und im Kamin

Jenni Fuchs hat beruflich viel auf Dächern und in Kaminen zu tun - sie ist Rauchfangkehrermeisterin. WIEN. "Die Freiheit und Unabhängigkeit an unserem Beruf gefällt mir besonders gut", sagt Rauchfangkehrerin Jenni Fuchs und sperrt die Dachbodentür auf, während die schwere Stahlkugel als Teil des Arbeitswerkzeugs an ihrer Schulter baumelt. Jedem Wiener Rauchfangkehrerbetrieb ist ein Rayon zugeteilt, der während des Jahres abgearbeitet wird. "Da gibt es fixe Termine wie die Hauptkehrungen. Welche...

  • Wien
  • Mathias Kautzky
Von der Inneren Stadt bis Liesing – in jedem Bezirk herrscht voweihnachtliche Stimmung.
10 10 12

Advent in Wien 2019
Christkindlmärkte und Punschstände in allen Wiener Bezirken

Christkindlmarkt in Wien heißt nicht automatisch, dass man nur am Rathausplatz oder in Schönbrunn die vorweihnachtliche Stimmung genießen kann. Wir haben Weihnachtsmärkte aus allen 23 Bezirken gesammelt – von der Inneren Stadt bis Liesing. WIEN. Um in Wien einen Punsch auf einem Christkindlmarkt genießen zu können, muss man nicht immer das Grätzel verlassen. Wer es lieber klein aber fein mag oder einmal etwas Neues ausprobieren will, der findet quer durch die Stadt schöne Christkindlmärkte....

  • Wien
  • Nicole Gretz-Blanckenstein
Die Aufbauarbeiten des ersten "Alm Advent" haben begonnen (v.l.): Benedikt Binder-Krieglstein (Geschäftsführer Reed Messe), Katharina Weishaupt, (Geschäftsführerin Messe Besitz Gesellschaft), Markus Griessler (Spartenobmann für Tourismus und Freizeitwirtschaft), sowie geschäftsführende
Gesellschafterinnen des "Alm Advent" Maria Hötschl und Claudia Wiesner (Wirtschaftskammer Wien).
3 3

Weihnachtsdorf Leopoldstadt
Startschuss für ersten "Alm Advent" bei der Messe Wien

Die Aufbauarbeiten für den ersten "Alm Advent" in der Leopoldstadt haben begonnen. Das neue Weihnachtsdorf bei der Messe Wien öffnet am 15. November. LEOPOLDSTADT. Direkt vor der Messe Wien entsteht der erste "Alm Advent". Unter dem Moto "Z'sam kommen in den Stubn" hat das neue Winterdorf von Freitag, 15. November 2019, bis Mittwoch, 1. Jänner 2020, geöffnet.  Auf einer Fläche von 5.500 Quadratmetern erwartet Besucher ein breites Angebot. Von hausgemachtem Glühwein bis Wiener Schnitzel, für...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Kathrin Klemm
Anzeige
1 4

EuroSkills 2020
Die EM der Berufe erstmals in Österreich

Im September 2020 findet EuroSkills 2020 - Europameisterschaft der Berufe in Graz statt. Die perfekte Gelegenheit für Eltern und Lehrer ihren Schützlingen die Berufswelt spielerisch und praxisbezogen näher zu bringen. Bis zu 600 junge Fachkräfte in rund 45 Berufen kämpfen um den Sieg. EuroSkills 2020 bietet seinen Teilnehmern somit die Möglichkeit, den Spirit von Berufswettbewerben hautnah zu erleben. Verschiedene EuroSkills - Berufe laden darüber hinaus zur Interaktion und zu einer der größten...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Werbung Österreich
Vor elf Jahren hat Thomas Petz die Manufaktur übernommen.
1 7

Hornmanufaktur Petz
Ein Wiener verleiht Hörnern ganz viel Persönlichkeit

Die Hornmanufaktur Petz in Rudolfsheim-Fünfhaus interpretiert traditionelles Handwerk neu. WIEN. Gab es Anfang des 20. Jahrhunderts noch 200 Hornkammmacher in Österreich, so ist es heute ein freies Gewerbe. Dieses hat sich Thomas Petz von seinem damals 80-jährigen Großvater von Grund auf beibringen lassen. „Ich fand den Geruch in der Werkstatt immer besonders. Das sind Kindheitserinnerungen.” Hin und weg war der junge Petz von dem Handwerk. Das war 2008 der Startschuss zur Revitalisierung der...

  • Wien
  • Andrea Peetz
In den kleinen Dörfern Marokkos ist Peter Blasl meist der erste Europäer, den die Einheimischen treffen.
4

Teppichhandel Brigittenau
Bei Le Nomade gibt es Berber-Teppiche aus Marokko

Der Laden "Le Nomade" in der Klosterneuburger Straße 7 bietet hochwertige Berber-Teppiche an. BRIGITTEANU. In New York und Paris sind sie seit ein paar Jahren schon der letzte Schrei, was Dekoration und Inneneinrichtung angeht: Berber-Teppiche. Die edlen Teppiche, meist aus reiner Schafwolle, sind bekannt für ihre außergewöhnlichen Muster und gute Qualität. Was aber manche vielleicht nicht wissen, ist, dass ihre Tradition viel weiter zurückreicht. "Berber-Teppiche sind ein traditionelles...

  • Wien
  • Brigittenau
  • Naz Kücüktekin
Sonja Baldauf produziert ihre Wiener Seife nach der traditionellen Seifenrezeptur des Stadlauers Weiss.
1 1 3

Wiener Seifen
Der Tradition verpflichtet

Die Vorarlbergerin Sonja Baldauf hat sich dem Erbe des Stadlauer Seifensieders Friedrich Weiss verschrieben. LANDSTRASSE.  Am Anfang stand eine Fernsehdokumentation über die traditionelle Seifenherstellung von Friedrich Weiss im Kaltrührverfahren. Die Vorarlberger Grafikdesignerin Sonja Baldauf probierte nach dieser Dokumentation "Weiss-Seifen" und war begeistert. Sie entschied sich nach dem Tod von Weiss, Beruf und Heimat aufzugeben, nach Wien zu übersiedeln, ein eigenes Unternehmen zu gründen...

  • Wien
  • Landstraße
  • Sabine Krammer
Gabriele Eschig, WKO-Bereichsleiterin Michaela Schuster, Innungsmeisterin Patrizia Markus und Spartenobfrau-Stellvertreter Alexander Eppler eröffneten die Kunsthandwerkstage.
1 25

Kunst in Wien
Das waren die Europäischen Tage des Kunsthandwerks

Einblicke in das österreichische Handwerk in allen Facetten bekam man bei den Europäischen Tagen des Kunsthandwerks. Zahlreiche Ateliers öffneten ihre Türen für neugierige Besucher. INNERE STADT. Im Innungshaus der Mode und Bekleidungstechnik am Judenplatz wurden die Tage des europäischen Kunsthandwerks offiziell eröffnet. Dort gab es auch gleich einen kleinen Einblick, was Österreich alles zu bieten hat. Von handgemachten Peitschen, über pflegende Öle, bis hin zu Manschettenknöpfen aus...

  • Wien
  • Maximilian Spitzauer
Joachim Wrodnig betreibt seit 2015 seine Druckerei-Werkstatt "Schusterjunge" in der Lilienbrunngasse.
3

Werkstatt Schusterjunge
Noch lebt das alte Handwerk des Buchdrucks in der Leopoldstadt

Ob edle Visitenkarten oder kreative Einladungen: Die Werkstatt "Schusterjunge" legt Wert auf Individualität. LEOPOLDSTADT. Betritt man die Druckerei von Joachim Wrodnig in der Lilienbrunngasse, stechen einem sofort die alten, originalen Heidelberger Tiegeldruckpressen ins Auge. Gerade war eine der drei Kniehebelpressen aus dem 19. Jahrhundert in Betrieb – ein Porträt von Jimi Hendrix muss noch trocknen. Seit 2015 ist Wrodnig, alias "Schusterjunge", selbstständiger Buchdrucker. Menschen, die...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Lea Bacher
Johanna Arbeithubers Leidenschaft sind Zwirnknöpfe. Ihre Manufaktur befindet sich in der Spittelberggasse 11.
1 2

Blick hinter die Kulissen in den Ateliers im siebten Bezirk
Die Neubauer Highlights bei den Tagen des Kunstwerks

Spannende Besuche: Bei den Tagen des Kunsthandwerks kann man unter anderem einen Blick in die Zwirnknopf-Manufaktur am Spittelberg werfen. NEUBAU. "Erst der richtige Knopf vollendet das Kleidungsstück: Er macht aus einer einfachen Bluse ein exquisites Designerstück." Johanna Arbeithuber bringt ihre Leidenschaft auf den Punkt. In ihrer Zwirnknopf-Manufaktur in der Spittelberggasse 11 fertigt sie die kleinen Kostbarkeiten, aufwendig gearbeitet aus farbiger Seide und Gold- und Silberfäden. Wer...

  • Wien
  • Neubau
  • Andrea Peetz
Bürsten- und Pinselmacher Norbert Meier.
1 3

Handwerk aus Hernals
Wiens letzter Bürsten- und Pinselmacher kommt aus Hernals

Norbert Meier ist Wiens letzter Bürsten- und Pinselmacher. Seine Produkte gehen in die ganze Welt. HERNALS. 1918 hat mit seinem Vater die Bürstenproduktion begonnen. "Er hat fast alles gemacht, aber unheimlich viele Bürsten für Mühlen", erzählt Norbert Meier von den Anfängen des Familienbetriebs. Mit 14 Jahren ist er in die Fußstapfen seines Vaters getreten und hat das Handwerk des Bürsten- und Pinselmachers erlernt. 1973 hat Norbert Meier den Betrieb in der Taubergasse 23 übernommen. Heute ist...

  • Wien
  • Hernals
  • Michael J. Payer
Josef Samuel ist Wiens letzter Schildermaler.
1 3 6

Handwerkskunst
Wiens letzter Schildermaler

Josef Samuel betreibt auf der Wieden das einzige Schildermalermuseum Europas und stellt 137 Jahre alte Stücke aus. WIEDEN. 137 Jahre ist das Kunstwerk alt, das Josef Samuel seinen eigenen Fußboden nennen darf. Voller wundschöner Farbkleckse gleicht der Holzboden einem modernen Gemälde. Im Innenraum seiner Werkstatt hängen Schilder, die in feinster Handarbeit entstanden sind. Wiens letzter Schildermaler hat aus seinem einstigen Arbeitsplatz Europas einziges Schildermalermuseum erschaffen, das...

  • Wien
  • Nada Andjelic
In seinem Geschäft und gleichzeitiger Werkstatt fertigt Raz Maftei in liebevoller Handarbeit Schuhe an.
2

Betriebsbesuch
Maßschuhe aus Dornbach

OTTAKRING/HERNALS. Das "Feine Maßschuh Atelier" von Raz Maftei liegt etwas unscheinbar in der Dornbacher Straße 2. In dem kleinen Geschäft – früher ein Nagelstudio – fertigt der gebürtige Ottakringer mit viel Hingabe Maßschuhe an. "Bei mir wird alles traditionell und von Hand gefertigt. Das erste Paar Schuhe braucht in etwa sechzig Arbeitsstunden", so Maftei. Dafür wird genau Maß genommen, ein Holzleisten erstellt, ein bis zwei Anproben gemacht und natürlich das Design besprochen, bis man sein...

  • Wien
  • Hernals
  • Anja Gaugl
Schon in seiner Jugend entflammte bei Elektrotechniker Richard Sbüll die Liebe zum Röhrenradio.

Wieden:
Reparieren statt wegwerfen

Vom alten Röhrenradio bis hin zum antiken Bilderrahmen: Auf der Wieden wird alles repariert. WIEDEN. Mit weniger kann man oft mehr erreichen. Dieser Gedanke sollte in Zeiten, in denen Ressourcenabbau jeglicher Art überstrapaziert wird, allgegenwärtig sein. Das Reparaturnetzwerk Wien hat es sich zur Aufgabe gemacht, Kaputtes herzurichten und so der Wegwerfgesellschaft den Kampf anzusagen. Röhrenradio mit Technik Von Opas altem Plattenspieler bis zum Röhrenradio: bei Supersonic Vienna in der...

  • Wien
  • Wieden
  • Barbara Schuster
Rainer Kuel setzt mit seiner Greißlerei auf einen Mix aus Feinkost und Kunsthandwerk.
2

Gemischtwarenhandlung
Feinkost trifft Kunstwerke

In der "gemischt.warenhandlung" in der Liechtensteinstraße 31 treffen regionale Lebensmittel auf österreichisches Kunsthandwerk. ALSERGRUND. Obwohl das Greißlersterben mittlerweile so gut wie jeden Nahversorger zur Schließung gezwungen hat, setzt Rainer Kuel mit seiner "gemischt.warenhandlung" in der Liechtensteinstraße 31 einen Kontrapunkt. Der gelernte Druckformenhersteller entschied sich nach 35 Jahren für einen beruflichen Neustart und führt nun seine Greißlerei am Alsergrund. Dass er im...

  • Wien
  • Alsergrund
  • Sabine Primes
Küchenchef Peter Kojat zeigt den Kids wie man Vanillekipferl macht.
6

Rudolfsheim-Fünfhaus
Workshop für Kids im Löwenzahn

Kekse backen wie die Profis: Beim Workshop im Restaurant "das Löwenzahn" wurden Schüler perfekt auf die Weihnachtszeit vorbereitet. RUDOLFSHEIM-FÜNFHAUS. Kekse backen ist cool: Zu diesem Fazit sind die Schüler der Rothenburgschule bei einem Workshop im Restaurant "das Löwenzahn" gekommen. Küchenchef und Inhaber Peter Kojat hatte die Kids dazu eingeladen und ihnen erklärt, worauf es beim Herstellen guter Weihnachtsbäckerei ankommt. Im Lehren hat Kojat einiges an Erfahrung: Er hat immerhin 17...

  • Wien
  • Rudolfsheim-Fünfhaus
  • Fanny Holter
Rund 40 Tonnen Kaffee lagert bei Naber in Strebersdorf.
6

Naber Kaffee: Genuss direkt aus Strebersdorf

Die traditionelle Manufaktur röstet täglich bis zu zwei Tonnen Kaffee und ist damit sehr erfolgreich. FLORIDSDORF. In Strebersdorf hat man es gut, denn hier riecht es angenehm nach dem schwarzen Muntermacher Kaffee. Mitten im Industriegebiet Autokaderstraße geht man bei Naber Kaffee der seit 1908 gepflegten Kaffeerösttradition nach und verarbeitet hier Rohkaffee aus Brasilien, Guatemala, Honduras, Peru, Mexiko und Indien. Geschäftsführer Marco Salvatori: „Wir werden in naher Zukunft auch direkt...

  • Wien
  • Floridsdorf
  • Sabine Krammer
Beate von Harten stellt rund um den Globus aus und erhielt zahlreiche Preise: vom europäischen Designpreis 1991 bis hin zum internationalen Carpet Design Award 2015.
1 3

Beate von Harten: Die hohe Kunst des Webens

Seit 34 Jahren fertigt die Beate von Harten in ihrem Neubauer Atelier Textlikunst vom Feinsten. NEUBAU. Beate von Harten stammt eigentlich aus Neumünster in Schleswig Holstein, einer kleinen Stadt mit großer Textiltradition. „Das Geräusch des Webens und der säuerliche Geruch beim Färben waren allgegenwärtig in meiner Kindheit, Wollflusen tanzten auf den Straßen. Das hat mich nach der Matura an einer Schule mit textilem Schwerpunkt geradewegs zum Texildesignstudium an der Fachhochschule Hamburg...

  • Wien
  • Neubau
  • Ulrike Kozeschnik-Schlick
  • 1
  • 2

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.