Spendenkonto bei der HYPO NOE Landesbank: 4455-000500 | BLZ 53000

hochwasser2013 Niederösterreich

Beiträge zum Thema hochwasser2013 Niederösterreich

Wirtschaft
Musiker-Chefin Romana Höllerschmid und Bernhard Edelbacher von den BEZIRKSBLÄTTERN bei der Wiedereröffnung des Nah & Frisch Markts von Petra Sautner in Emmersdorf. Die Aktion "Wir helfen!" unterstützte die Unternehmerin mit 5.000 Euro.
3 Bilder

Emmersdorfs Nahversorger feiert Wiederauferstehung

Nach dem Donauhochwasser im Juni war nicht klar, ob Petra Sautner ihr Nah & Frisch Geschäft fortführen will und kann. Mit viel Hilfe von allen Seiten entschloss sie sich, noch einmal durchzustarten. Sichtlich gerührt nimmt Petra Sautner am Donnerstagabend die Gratulationen Dutzender herbeiströmender Menschen entgegen. Die Emmersdorfer Musiker spielen auf, die Wirtschaftskammer und Geschäftspartner werfen einen ersten Blick in die neuen Räumlichkeiten des Nah & Frisch Geschäfts und die...

  • 28.09.13
Leute
72 Bilder

Feiern für das Gute: Benefiz-Hochwasser-Party Bischofstetten

Das DJ-Team "Discostars" brachte für die Bezirksblätter-Spendenaktion "Wir helfen!" die Bischofstettner Mehrzweckhalle zum Kochen. BISCHOFSTETTEN (CT, MiW)Die Hitzewelle der letzten Wochen lässt einen fast vergessen, dass die Bezirke Melk und Krems Anfang Juni mit einer Hochwasserkatastrophe zu kämpfen hatten, deren Schäden die Betroffenen bis heute beschäftigen. Viele haben viel, manche alles verloren. Die BEZIRKSBLÄTTER-Leser haben dies nicht vergessen. Bislang haben sie über 100.000 Euro...

  • 15.08.13
Lokales
Schrottreif: Die Piratenkneipe ist nicht nur voller Schlamm, sondern auf den Felsen auch Leck geschlagen.
3 Bilder

Erst eröffnet, nun ein Wrack

Das Heer zog die bei der Flut gesunkene Piratenkneipe aus der Donau. Sie wird verschrottet. NEUSTADTL. "Heute nacht wäre er uns schon fast 'abgepascht'", erzählt Silvia Lechner. Sie meint damit den "Pirat", ihre einst schwimmende Kneipe. Jetzt ist er ein Wrack. Der zur Gastro-Station umgebaute Lastkahn ist im Hochwasser gesunken. Schaden: 80.000 Euro. Doch damit nicht genug, der Kahn muss gehoben werden. Über 100.000 Euro kostet eine Schiffsbergung. Geld, das die Eigentümer nicht haben....

  • 05.07.13
Wirtschaft
Cecil Tulln spendet für 
die Hochwasseropfer

Cecil Tulln spendet für die Hochwasseropfer

TULLN. „Im direkten Gespräch mit unseren Kunden ist uns in den letzten Tagen bewusst geworden, wie viele Menschen in unserer unmittelbaren Nähe von der Hochwasserkatastrophe 2013 betroffen waren", erzählt Sigrid Floth, Eigentümerin von Cecil Tulln. "Daher haben wir uns kurzfristig entschlossen, Textilien im Wert von 3.000 Euro an das Rote Kreuz Tulln zu übergeben, um einen kleinen Beitrag an Hilfestellung für die Opfer zu leisten", fügt Floth hinzu. Jetzt hat die Übergabe stattgefunden und...

  • 02.07.13
Lokales
Direkte Hilfe wo sie gebraucht wird: weinviertler Musikanten spielen Benefizkonzert.

Weinviertler Musikanten spielen Hochwasserbenefiz

SIEBENHIRTEN. Eine Benefizveranstaltung für eine besonders betroffene Familie aus dem Bezirk Melk, wird durch eine Hilfstleistung Weinviertler Musikanten, direkt unterstützt. In einer Gemeinschaftsaktion durch die Bezirksblätter, Weinviertler Firmen, Winzern und dem Kulturzentrum, wird der Familie unbürokratisch und persönlich fürs erste wieder Wohlfühlen geholfen werden. Familie vor den Trümmern Zwei Kinder, ein zerstörtes Haus, alles Spielzeug, Kleidung und auch sonst was man zum...

  • 02.07.13
Wirtschaft
FF Kommandant Ing. Jochen Kupfer, Alexander Weinberger, Erich Haller (Brau Union), Simon Zeitlhofer, Gerhard Zeitlhofer, Alois Gulz (Kastner), Niklas Zeitlhofer, Karl Haberfellner und Ybbser Wirtschaft Obmann Wolfgang Geyrecker

Schlemmen für den guten Zweck in Ybbs

FF Ybbs und Partner luden zum "Quiche-Essen" 3Am vergangenen Freitag organisierte die FF Ybbs mit Ihren Partnern (Schuh & Orthopädie Geyrecker, Fleischerei Moser, Kastner, MediaStyle, Brau Union, Obst und Gemüse Kuttner, Bäckerei Weinberger und der Ybbser Wirtschaft Verein) ein Quicheessen zu Gunsten der Hochwasseropfer in der Gemeinde. Viele Besucher folgten der Einladung und genossen dabei nicht nur die köstlich zubereite Speise, sondern verbrachten auch einen schönen Nachmittag am Ybbser...

  • 30.06.13
Bauen & Wohnen
5 Bilder

Der Staub, die Lett´n, der Dreck

Acht mal flutete die Donau schon das Haus von Elisabeth Edelbacher. Das Video des Interviews finden Sie am Ende des Beitrages. Zu unser Spendenaktion "Wir helfen" geht es hier: Wir helfen Elisabeth Edelbacher (75) lebt seit 55 Jahren in Emmersdorf. Ihre Bäckerei war sechs mal überflutet, 2002 drang das Wasser erstmals in die Räume im ersten Stock. Auch heuer waren diese überschwemmt. Sie wohnen seit 55 Jahren in Emmersdorf. Sie haben schon einige Hochwässer erlebt... Das Hochwasser kommt...

  • 28.06.13
Lokales
Der Würstelstand von Elisabeth Pfefferkorn am Samstag nach dem Hochwasser: Hier wurde im Vorfeld nichts ausgeräumt.

Es geht um Melks Flut-Wurst

Würstelstand-Besitzerin Elisabeth Pfefferkorn fühlt sich von ihrer Stadt im Stich gelassen. MELK. "Ich kann nicht verstehen, wie Menschen, die in der Not eigentlich Hilfe und moralischen Beistand geben sollten, sich so schäbig verhalten können", sagt die Betreiberin des Imbissstandes bei der Hubbrücke, Elisabeth Pfefferkorn, und meint damit die Melker Stadtführung. "Es erfüllt mich mit Schaudern wie einige von ihnen, angefangen beim Häuptling, im Angesicht der Hochwasserkatastrophe mit manchen...

  • 26.06.13
Lokales
2 Bilder

Musikschule sammelt für Hochwasseropfer

BADEN. Äußerst engagiert sammelte die Musikschul-Familie Gelder, um den Hochwasseropfern in Österreich helfen zu können. An den Sommerklassenabenden sowie durch ein Konzert am Hauptplatz konnten nicht weniger als 800 Euro gesammelt und anschließend an den Verein No Problem Baden übergeben werden.

  • 25.06.13
Lokales
Die Weitraer JVP spendet 1000 Euro für die Hochwasserhilfe Niederösterreich.

Weitrarer Jugend spendet für Hochwasseropfer

WEITRA. Die Hochwasserkatastrophe, die unser Land in den vergangenen Wochen heimsucht hat, bewegt auch die Jugend. Das Team des Jugendevent CastleofBeats bestehend aus Jugendverein, Landjugend und JVP unterstützt deshalb die Hochwasseropfer mit einer Spende von 1000 €. Diese Spende wird übrigens an die Hochwasserhilfe des ORF gehen. Jugendgemeinderat Patrick Layr meint abschließend: „Wir wissen, dass diese Hilfe lediglich ein Tropfen auf dem heißen Stein ist, möchten aber damit ein Zeichen...

  • 21.06.13
Lokales
Rettung in letzter Sekunde: Die Bienen wurden auf Boote verladen.
2 Bilder

Hilfe für Bienen in Not

Während die Menschen die Flutschäden beseitigen, durften Bienen ein neues Zuhause beziehen. Während des Hochwassers flüchten die Tiere der Au über den Damm in nicht überflutete Gebiete. Seit 2006 steht in der Mannswörther Au auch eine Aufschüttung im Ausmaß von rund 70 mal 70 Meter auf eine Höhe von etwa zwei Metern zur Verfügung, worauf sich die Tiere zurückziehen können. Zuflucht gewährt Schwechat jetzt Tieren, die im Donaugebiet um Kritzendorf in höchste Bedrängnis geraten sind: den...

  • 21.06.13
Lokales
Hermann Fugger, GR Günther Stoiber, Mag. Elisabeth Rotter-le Beau, die Präsidentin des Lions Club St. Helena Gabriele Leiss, Major Mag. Adolf Obendrauf, Vizegovernor Eva-Maria Franke und Schatzmeister Dr. Karl Bewi

Lions spenden für Hochwasser-Opfer

OBEWALTERSDORF. Der Lions-Distrikt Österreich Ost lud am 14. Juni in der Bettfedernfabrik zum Benefizkonzert mit der Militärmusik Niederösterreich. Der Erlös kam je zur Hälfte den Hochwasser-Geschädigten und dem Therapie und Nachsorgezentrum „Sonneninsel“ für Kinder, die ihre Krebserkrankung überstanden haben, zugute. Unter dem Lionsmotto „we serve“ steht daher auch der Spendenaufruf, für welchen der Lions Club das Spendenkonto: „Hochwasser-Hilfe“, Konto 280 169 745-04, BLZ 20111, AT70 2011...

  • 19.06.13
Wirtschaft
Raschwurde nach dem Hochwasser auch im Stadtheurigen Koloman von Rupert Zeller augerämt. Es muss weitergehen.

Melker Wirtschaft läuft wieder

Die Aufräumarbeiten nach dem Hochwasser sind beendet und für die Kunden ist alles bereit. MELK. (mb) Das vergangene Hochwasser war eine Katastrophe für die Melker Wirtschaft. Eine knappe Woche herrschte Ausnahmezustand in der Altstadt. Neben den entstandenen Sachschäden müssen Schädigungen durch Betriebsausfälle verzeichnet werden. Selbst jene, die nicht direkt vom Wasser betroffen waren, mussten Einbußen hinnehmen, denn eingekauft wurde nur das Notwendigste und der Tourismus kam quasi zum...

  • 12.06.13
Lokales
Die Wachaubahn sorgte in der Katastrophenwoche dafür, dass der öffentliche Verkehr nicht zusammengebrochen ist.

Wachaubahn ist Straßenersatz

Viele Pendler tauschten aufgrund der gesperrten B3 Bus gegen Bahn WACHAU. In der Katastrophenwoche war die Wachaubahn aufgrund der gesperrten B3 für viele Arbeitnehmer Retter in der Not. Somit hat sich einmal mehr gezeigt, dass die Aufrechterhaltung der Bahn für die Region äußerst wichtig ist. Als klar war, dass die Donau an einem neuen Rekord-Pegelwert schrammen würde, wurde die Wachaubahn, so wie im Notfallplan vorgesehen, zum Herzstück des öffentlichen Nahverkehrs der Region, Busse konnten...

  • 12.06.13
Lokales
Beim Aufräumen: M. Paramin (1. v.r.) mit Familie und Feuerwehrmann L. Zehetgruber.

Gemeinde bündelte ihre Kräfte

Voller Einsatz war für alle in Krummnußbaum selbstverständlich KRUMMNUSSBAUM. (mb) Auch wenn ein Wall den Hauptort selbst vor dem Hochwasser schützte, waren doch laut Bürgermeister Bernhard Kerndler geschätzte 14 Häuser im Gemeindegebiet betroffen. Aber die gesamte Gemeinde war gut organisiert. "Die Feuerwehr von Krummnußbaum muss wirklich gelobt werden", zeigt sich Miroslav Paramin beeindruckt vom Einsatz. Aus seinem Haus wurden ganze zwölf Tonnen Pellets und die Heizung gerettet. Und auch...

  • 12.06.13
Leute
2 Bilder

Flohmarkt für Hochwasserhilfe

Am 14.06.2013, ab 16:30 Uhr findet im Schulzentrum Fünkhgasse ein von der Schülerunion Wienerwald organisierter Flohmarkt für die Hochwasserhilfe statt. Neben Büchern und Flohmarkt-Schnäppchen gibt es auch gesunde und schmackhafte Hollerspezialitäten, die von den SchülerInnen der NMS und der HLW im Kochunterricht produziert wurden. Die nicht verkauften Waren werden am Samstag, 15.06.2013 am Kirchenplatz beim Pressbaumer Flohmarkt angeboten. Der Erlös beider Tage wird an die Hochwasserhilfe...

  • 12.06.13
Wirtschaft
Johannes Albrecht von der NV Tulln: "Sind direkt am Ort des Geschehens!"

Nach Hochwasser: Geld fließt

Versicherer Johannes Albrecht: Schnelle finanzielle Abgeltung TULLN/RAPPOLTENKIRCHEN. Durch das Hochwasser läuft bei den Versicherungen die Schadensabwicklung auf Hochtouren. Johannes Albrecht von der NÖ-Versicherung hat sich bereit erklärt, einige Fragen der Bezirksblätter zu beantworten. BEZIRKSBLÄTTER: Spenden gut und schön: Doch woher bekommen Hochwasseropfer jetzt schnell Kohle? ALBRECHT: "Wir sind stets bemüht, bei Katastrophenereignissen rasch und unbürokratisch zu helfen. Die...

  • 12.06.13
Lokales
Mit selbst mitgebrachten Schaufeln, Rechen und Krampen werkten die Altlengbacher am Samstag in Emmersdorf.
2 Bilder

Hochwasser: Helfer aus dem Wienerwald packen an

Auch Freiwillige aus der Region Wienerwald waren im Katastrophengebiet an der Donau im Einsatz. REGION WIENERWALD/BEZIRK MELK (mh). Am Höhepunkt des Hochwassers unterstützten die Feuerwehren Brand-Laaben, Eichgraben, Inprugg, Markersdorf, Neulengbach-Stadt, Raipoltenbach, Totzenbach und Unter-Oberndorf im Rahmen des Katastrophenhilfsdienstes die lokalen Einsatzkräfte im Zentrum von Melk. Gerhard Svatek: "Die Pegelstände sind permanent gestiegen!" "Wir haben mit ersten Auspumparbeiten...

  • 11.06.13
Lokales
4 Bilder

Drosendorf: Einsätze nach starkem Unwetter

Mehrere Einsätze hatte die Freiwillige Feuerwehr Drosendorf am Montag, den 10.06.2013 gegen 20:30 Uhr zu verzeichnen. Durch schwere Gewitter und sinnflutartigen Regen wurde in der Altstadt von Drosendorf ein Einfamilienhaus, durch einen über die Ufer getretenen Bach, unter Wasser gesetzt. Weiters wurden zwei kleinere Brücken durch Verklausungen stark in Mitleidenschaft gezogen, sowie Keller und Scheunen unter Wasser gesetzt. Auch die Ortswasserleitung wurde stark beschädigt, wo sich die beiden...

  • 11.06.13
Lokales
2 Bilder

Die Polizei weiß 'anzupacken'

"Hochwassereinsatz" von Polizisten des Bezirks Horn Sachverhalt/Vorgeschichte am Vormittag des 06.06.2013: An jedem Morgen der kritischen Zeit des Donau Hochwassers 2013 wurde von der FF Theiß, Kdt Hermann Winkler, eine Einsatzbesprechung mit der "Tagpartie" der FF Theiß abgehalten und eine Prioritätenlist an Aufgaben erstellt. Aufgrund der jahrelangen äußerst guten Zusammenarbeit mit den Feuerwehren, war dies der ortszuständigen PI Hadersdorf bekannt bzw wurde dies auch von der FF Theiß...

  • 11.06.13
Lokales
2 Bilder

Waldviertler helfen Wachauern

Am 5. Juni 2013 um wurden 138 Soldaten des Aufklärungs und Artilleriebataillons 4 aus Allentsteig und Horn in den Hochwassereinsatz entsandt. Diese Assistenzkompanie verlegte vorerst in die Ostarrichi-Kaserne nach Amstetten. Nach dem Sinken des Donaupegels bekam die Kompanie den Einsatzbefehl in die Ortschaften Aggsbach Dorf, Aggstein und Schönbühel die örtliche Feuerwehr und vor allem die Bevölkerung bei den Aufräumarbeiten zu helfen. Die Hauptarbeiten bestanden darin die...

  • 11.06.13
Lokales
9 Bilder

Putzen & Abbauen nach dem Hochwasser

WACHAU. Die Region nach der großen Flut. Nun gilt es, im Überschwemmungsgebiet wieder Normalzustand herzustellen. In mühevoller Kleinarbeit bauen engagierte Helfer, darunter Rekruten des Bundesheers, den mobilen Hochwasserschutz in Spitz wieder ab. Ein Weingarten bei Weißenkirchen stand unter Wasser. Was zurückbbleibt, ist Schlamm.

  • 11.06.13
Wirtschaft
SPAR unterstützte die Helfer mit Sachspenden in den betroffenen Gebieten
2 Bilder

Leberkäs, Mineral und Putztücher: SPAR unterstützt die Helfer bei den Aufräumarbeiten nach dem Hochwasser

Neben den Bürgern der betroffenen Ortschaften, die die Feuerwehren mit jeder Menge Essen versorgten, kamen auch die Großem zu Hilfe, darunter das Handelsunternehmen SPAR Tausende Helfer mussten in der vergangenen Woche entlang der Donau verpflegt werden, eine logistische Herausforderung die die erprobten Gemeinden mit Bravour stemmten. Angewiesen sind die Helfer die an der Front gegen das Wasser oder später gegen den Schlamm kämpfen, auf eine gute Versorgung im Hintergrund, denn das alte...

  • 11.06.13
Lokales
Manuela Wolflehner räumt auf in ihrem kleinen Gastro-Betrieb im Hößgang
11 Bilder

Todesmutig gegen die Fluten - Helfer erfolgreich

Nach der Jahrhundertflut hieß es im Bezirk: Aufräumen und den Schaden begutachten. BEZIRK. "Es war höher als 2002", sagt Manuela Wolflehner und zeigt auf dem Türrahmen ihrer Radler Station in Hößgang, dass das Wasser im Inneren über einen Meter hoch stand. Was beim Ausräumen vergessen wurde steckt im Schlamm und ist nur mehr wegzuwerfen. Die Theke wurde aus der Verankerung gerissen und demoliert. Doch die Wirtin ist guten Mutes und putzt schon Mittwoch abends mit Freunden die stinkende Brühe...

  • 11.06.13
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.