Hundekot

Beiträge zum Thema Hundekot

Lokales
Angrenzenden Hecken und Sträucher sind mit gefüllten Gassisackerln „geschmückt“
3 Bilder

Hundekot: Gefahr für Nutztiere
Appell an die Hundebesitzer

Auch wenn derzeit nur kürzere Runden zum Auslauf möglich sind, soll unbedingt auf die Entsorgung des Hundekotes geachtet werden. TIROL. "Das Problem wird für die Landwirtschaft, aber auch für die Gemeinden immer größer, deshalb appellieren wir hier an den Hausverstand und ein entsprechendes Verhalten aller Hundehalter. Sie dürfen nicht vergessen, dass der Auslauf meist auf Futterflächen passiert. Wir wollen auch weiterhin beste Lebensmittel produzieren, dazu ist sauberes Futter die Basis",...

  • 03.04.20
  •  1
  •  1
Lokales
Hunde-Spaziergang: Den Spielzeug-Dinosaurier wird wohl ein Kind vergessen oder leider verloren haben …

Unsere Erde
Unnötige Verschmutzung am Radweg Möderndorf

Ein Leser der WOCHE Gailtal wendet sich an die Bevölkerung: "Haltet bitte öffentliche Wege sauber!" HERMAGOR. Die Corona-Verordnungen fordern dazu auf, lediglich in wenigen Fällen die eigenen vier Wände zu verlassen. Spaziergänge, um den Hund auszuführen, sind beispielsweise gestattet. Spaziergang entlang des Radweges Einem aufmerksamen Leser der WOCHE Gailtal ist auf einem Spaziergang entlang des Radweges Möderndorf aufgefallen, wie sorglos unsere Mitmenschen mit unserer Umwelt...

  • 23.03.20
Lokales
In den Wiesen parkende Auto behindern die Arbeit der heimischen Bauern.

Kammerobmann Steinegger: Äcker und Wiesen sind keine Parkplätze

LEOBEN. "Wir verstehen all jene Menschen, die aufgrund der Ausgangsbeschränkungen hinaus in die Natur wollen, um sich in der frischen Luft zu bewegen. Aber wir bitten auch darauf zu achten, dass keine Wiesen und Ackereinfahrten mit PKW verstellt werden", appelliert Landeskammerrat Andreas Steinegger, er ist Kammerobmann der Bezirkskammer Leoben, an die Spaziergänger. Es komme leider immer wieder vor, dass durch am Wiesenrand parkende Autos die Feldflächen nicht fertig bearbeitet werden können...

  • 23.03.20
  •  1
Lokales
Bitten um mehr Rücksicht auf Umwelt und Tiere: Siegfried Scheibl, Sohn Stefan, Stefan Eisenberger und Lukas Tödling in Semriach

Hundekot und Müll: Gefahr für die heimische Landwirtschaft

Hundekot und Müll auf Wiesen und Co. sind eine Gefahr für Tiere und für die Landwirtschaft. Wenn die Temperaturen steigen, steigt auch die Lust, ausgedehnte Spaziergänge zu unternehmen. Und was das Herrl freut, freut den Vierbeiner umso mehr. Nicht aber die Landwirtschaft, denn Wiesen und Weiden verkümmern immer häufiger zu Mistkübeln. Und das führt zu schwerwiegenden Problemen. In Semriach diskutierten Landwirt Siegfried Scheibl, sein Sohn Stefan, Bauernbund-GU-Geschäftsführer Lukas...

  • 04.03.20
Lokales
Marchtrenk will seine Hundehalter motivieren, die Hinterlassenschaften ihrer Tiere ordnungsgemäß zu beseitigen.

Thema Hundekot
Marchtrenk setzt sich für Sauberkeit ein

Allein in Marchtrenk sind circa 900 Hunde registriert. Und die „müssen“ alle zumindest einmal pro Tag. Das macht bei einem Durchschnitt von geschätzt 60 Gramm pro Haufen schon rund 54 Kilogramm Hundekot pro Tag in Marchtrenk. MARCHTRENK. Auf das Jahr hochgerechnet sind das rund 20 Tonnen. Ein nicht zu unterschätzendes Hygieneproblem, dem die Stadt nun aktiv entgegentritt. In diesen Tagen wurden an alle Hundebesitzer 50 Stück kompostierbare Hundekotsäcke kostenlos mit der Bitte um Verwendung...

  • 28.02.20
Lokales
Direkt vorm Eingang ist die Grünfläche voller Hundstrümmerl. Thomas R. will jetzt die Hundebesitzer zur Vernunft bringen.
2 Bilder

Kalsdorf bei Graz
Hundekot ärgert viele Anrainer

Hundstrümmerl rund um Kalsdorfer Grünäckerweg und Am Feldrain. Es ist bereits seit geraumer Zeit ein Problem. In der Rottenmanner-Siedlung am Grünäckerweg in Kalsdorf bei Graz gibt es Aufregung wegen nicht fachgerecht entsorgter Hundstrümmerl. Auch die Siedlung Am Feldrain ist davon betroffen. "Die größte Angst habe ich, dass Hunde dann womöglich mit Giftködern getötet werden. Die Hunde können ja nichts dafür. Die Besitzer sind schuld", betont Anrainer Thomas R., der selbst nichts gegen...

  • 26.02.20
Lokales
Anfrage im Gemeinderat zur Hundeverordnung.

St. Johann – Thema "Hunde"
Hunde-Kontrolle führte zu Gemeinderats-Debatte

Sinnhaftigkeit der Bergwacht-Kontrollen zur Leinenpflicht wird hinterfragt. ST. JOHANN (niko). Eine Debatte zur Sinnhaftigkeit der Kontrollen der Hundeverordnung (Leinenpflicht, Hundekotentfernungspflicht) löste eine Anfrage der Mandatare Claudia Pali und Heribert Mariacher im Gemeinderat aus. "Ich habe die Bergwacht noch nie bei einer Kontrolle gesehen, daher will ich die Details und eine Bilanz zur Kontrolle, die ja seit einem Jahr besteht, wissen", so Pali, "und ist das überhaupt...

  • 14.02.20
Lokales
22 Gassisackerl-Spender sind im Stadtgebiet zu nützen.

Probleme mit Verunreinigung
Hundstrümmerl: Anrainer und Eltern laufen Sturm

Groß ist der Ärger vieler Vöcklabrucker über den Hundekot in Parkanlagen und auf Spielplätzen. VÖCKLABRUCK. Aktuell sind in Vöcklabruck 450 Hunde offiziell angemeldet. Ein kleiner Prozentsatz der dazugehörigen Frauerl oder Herrl hält sich jedoch nicht an die geltenden Spielregeln. Das Ergebnis: Parkanlagen, Wiesen und Spielplätze sind übersät mit Kothaufen. Anrainer und Eltern laufen dagegen im Rathaus Sturm. Bürgermeister Herbert Brunsteiner kann aber nur an das Verantwortungsbewusstsein...

  • 06.02.20
  •  1
  •  1
Lokales

Verschmutzung
Wahnsinn Hundekot und Müll

Liebe Mitmenschen! Ich sammle seit Jahren den Müll der anderen,vor allem an der Ziller und entsorgte dies sorgsam zuhause.  Bei meinem letzten Spaziergang dem Fluss entlang,entsann ich mich eines Besseren., Ich sammelte widerum Glas und Plastikmüll,Zigarettenstumml und gefüllte Hundekotsackerl,  vor allem rund um die Bankerl. Diesen Müll plaziere ich ab sofort auf alle Bänke und Wege und Brücken,um nicht mehr zum gemütlichen Hinsitzen und Plaudern einzuladen, sondern zum Hinschauen und...

  • 05.01.20
Lokales
Das ist wirklich eklig: Hundehaufen am Kinderspiel- und Sportplatz Archbachschule.

Eine Riesensauerei
Hundekot am Spielplatz

REUTTE (eha). Hundehaufen auf Gehwegen, Hundehaufen an Hecken, Hundehaufen, wohin man geht. Aber gehen Hundehaufen an Spielplätzen? Auf gar keinen Fall findet ein besorgter Opa aus Reutte, der sich wütend an die Bezirksblätter Redaktion Reutte wandte. Er war gerade mit seiner kleinen Enkeltochter am Kinderspiel- und Sportplatz Archbachschule, als er feststellen musste, dass hier mehrere Hunde ihr Geschäft verrichtet haben. "Das ist eine Riesensauerei und muss einfach nicht sein", ärgert sich...

  • 22.11.19
Gedanken
Ein Hundebeauftragter wäre erste Anlaufstelle, wenn es um den Hund geht.
4 Bilder

Sinnvoll oder unnötig
UMFRAGE - Forderung nach einem Hundebeauftragten

Braucht es einen Hundebeauftragten in der Stadt? Stimmen Sie jetzt ab. SALZBURG (sm). Neos-Gemeinderat Lukas Rößlhuber fordert einen Hundebeauftragten für die Stadt Salzburg. "Immer mehr Leute nehmen sich einen Hund", sagte er anlässlich seines Besuches in der Stadtblatt-Redaktion vergangene Woche. Die Hundesteuer beträgt in der Stadt Salzburg 65 Euro für den ersten Hund, 90 Euro für den zweiten Hund. Von den Einnahmen werden unter anderen Hundesackerlspender in der Stadt...

  • 29.10.19
  •  1
  •  1
Lokales
Johanna Steflicek und Irmgard Hauer finden laufend Hundekotsackerl in Blumenkisterln und in ihren Gärten.
2 Bilder

Vandalismus
Hundekot ärgert Gartenbesitzer

Den Familien Steflicek und Vondracek-Hauer stinkt es gewaltig. WEISSENBACH/ALTENMARKT (mw). Es stinkt im wahrsten Sinn des Wortes. Die Familien Steflicek und Vondracek/Hauer wohnen beide an der Straßenabzweigung B18/Sulzbach in spärlich besiedelter Lage. Auf dem an ihren Häusern vorbeiführendem Rad- bzw. Spazierweg scheinen zeitweise nicht nur intelligente Passanten unterwegs zu sein. Johanna Steflicek erbost: "Immer wieder finden wir in unseren Gärten volle Hundekot-Sackerl, die...

  • 14.10.19
Lokales
Präsentierten das Pilotprojekt "Hundehaltung & Zusammenleben": Bauernbunddirektor BR Peter Raggl, Umweltwerkstatt-Obmann Helmut Ladner, Expertin Ulrike Kerber und Projekt-Koordinator Markus Regensburger (v.l.).
5 Bilder

Tiroler Pilotprojekt
Konflikte mit Hunden im Bezirk Landeck entschärfen

LANDECK (otko). Mit dem Pilotprojekt "Hundehaltung & Zusammenleben" sollen Konflikte mit Hunden entschärft werden. Neue AufklärungskampagneDer Hund ist der beste Freund des Menschen und zählt bei vielen Haltern als ein Familienmitglied. Trotzdem gibt es immer wieder Konflikte – diese reichen vom Hundekot auf den Feldern, über wildernde Hunde im Wald bis hin zur Begegnung mit Passanten. "Wir sind täglich mit Hunden konfrontiert und man hört oft negative Seiten. Es ist aber für alle Platz,...

  • 17.09.19
Lokales
So wie auf diesem Symbolbild wird eine "Freilaufzone für Hunde" auch in der Region gefordert.

Vorstoß
Privatinitiative für eine Hundewiese

Über die Maßnahmen in der Region westliches Mittelgebirge zur Eindämmung der „Hundekotplage“ auf öffentlichen Straßen und Wanderwegen wurde ausführlich berichtet. Alle sechs Plateaugemeinden (Natters, Mutters, Götzens, Birgitz, Axams und Grinzens), die Bergwacht und die Polizei haben sich auf Initiative der Bürgermeister Markus Haid aus Birgitz und Josef Singer aus Götzens zusammengeschlossen, um ein "geordnetes Miteinander" zu garantieren (den Bericht dazu finden Sie HIER). Von den...

  • 15.09.19
Lokales
Hundekot auf Gehwegen, Wiesen und Feldern sorgt immer wieder für Probleme und Aufregung
2 Bilder

Reisdorf
Hundekot auf Wegen und Wiesen regt auf

Anrainer in Reisdorf haben dem Hundekot den Kampf angesagt. Flyer sollen Hundehalter wachrütteln. REISDORF. Hundekot auf Gehwegen, Wiesen und Feldern sorgt immer wieder für Probleme und Aufregung. Auch die Anrainer in Reisdorf stört die Verschmutzung der Natur durch Hundekot. Kampf gegen Verschmutzung Sauberkeit und Hygiene entlang der beliebten "Gassi-Wege" werden von den Hundebesitzern oft vernachlässigt, was nicht selten Anlass für Beschwerden ist. Diesbezüglich haben sich einige...

  • 04.09.19
Lokales
Sperrgebiet und Hundekot-Verbotsschilder: Die Bauernschaft Gallneukirchen hofft auf mehr Verständnis.
2 Bilder

Verbotsschilder ignoriert
"Hausverstand fehlt teilweise"

GALLNEUKIRCHEN (vom). "Wir Landwirte wollen mit Respekt behandelt werden", ist sich die Bauernschaft aus Gallneukirchen einig. Gerade zur Sommerzeit, in der viele Wanderer, Spaziergänger und Mountainbiker unterwegs sind, gehen die Emotionen wieder hoch. An stark frequentierten Wegen werden Verbotsschilder einfach ignoriert – teilweise sogar beschädigt und umgeschmissen. Schwere Folgeschäden für LandwirtschaftVor allem zwischen Hundebesitzern und Landwirten kommt es immer wieder zu...

  • 31.07.19
Lokales
Gemeinderats-Debatten.

Kitzbühel - Gemeinderat
Hunde waren wieder Thema im Gemeinderat

KITZBÜHEL (red.). Freilaufende Hunde bzw. Nichteinhaltung der Leinenpflicht vor allem im Bereich des Schwarzsees waren erneut ein Thema der jüngsten Gemeinderatssitzung im Kitzbüheler Rathaus. Es gebe zu viele uneinsichtige Hundebesitzer, so der Tenor. Hinweisschilder, Kontrollen und Strafen würden nicht fruchten, so Referent GR Rudi Widmoser. Zu Problemen mit nicht angeleinten Hunden käme es wiederholt auch beim neuen "Waldhaus".

  • 25.07.19
Lokales
Preisverleihung: Gemeinderat Markus Ritzinger, Sebastian Schwab, Laura Mair-Gruber, Martina Esterbauer, Volksschuldirektorin Sandra Moosbrugger, Karin Schwab (Tourismusverband Lend - Embach)
3 Bilder

Lend/Embach
Neue, kreativ gestaltete Hundestationen

Um Hundehaufen in Lend zu vermeiden, setzt die Gemeinde Lend auf Aufklärung – und auf mit bunten Etiketten beklebte Hundestationen. LEND. Im Gemeindegebiet von Lend errichtete die Gemeinde gemeinsam mit dem Tourismusverband nun sieben neue Hundestationen. Denn: "Wir haben – wie auch andere Gemeinden – das Problem, dass viele Hundebesitzer nicht einsichtig sind und zum Beispiel Hundekot einfach liegen lassen", erklärt Gemeinderat Markus Ritzinger. Malwettbewerb in der Volksschule Um...

  • 23.07.19
Lokales
 Hans Pirker, Thomas Rosegger, Karl Kaufmann, Chrissi und Franz Schaffer nahmen die Hinweistafeln von Bürgermeister Kurt Wallner(2.v.r.) stellvertretend für die Leobener Landwirte entgegen.

Aufklärungskampagne
Die Salatschüssel der Kuh ist kein Hundeklo

Mit einer humorvollen Schilderkampagne will die Stadt Leoben Hundebesitzern ins Bewusstsein rufen, welch schwerwiegende Folgen die Hinterlassenschaften ihrer vierbeinigen Freunde für uns alle haben können. LEOBEN. Das Problem ist altbekannt, gerät aber immer wieder in Vergessenheit. Im gesamten Bezirk kämpfen die Bauern gegen die Verunreinigung ihrer Wiesen, Weiden und Felder. Besonders in den stadtnahen Gebieten ist das Problem durch die Zunahme des Hundebestandes eklatant. „Viele...

  • 11.06.19
Lokales
"Diese Idee sollte nicht Schule machen wie das Befestigen von Schlössern an Geländern", meint Hanns Walik.

Leserbrief
Entsorgung von Hundekot

Eine Leserpost von Hanns Walik aus Tamsweg, per E-Mail, am 29. Mai 2019. MAUTERNDORF. "Am Weg von Mauterndorf zur Annenkapelle haben wir nicht schlecht gestaunt über die 'kreative' Lösung für die Entsorgung von Hundekot. Doch sollte diese Idee nicht Schule machen wie das Befestigen von Schlössern an Geländern."

  • 11.06.19
  •  1
  •  1
Lokales
Bergwacht-Landesleiterin Gabi Pfurtscheller aus Fulpmes kündigt schärfere Kontrollen an. Im Bild ist sie mit ihren Diensthunden Nando und Rookie zu sehen. Von diesen beiden Vierbeinern bleiben keine "Haufen" liegen.
3 Bilder

Stubai-Wipptal
Hundekot wird zu immer größerem Problem

Forderung nach stärkeren Maßnahmen gegen ignorante Hundebesitzer wird immer lauter. STUBAI/WIPPTAL (tk). Ganze 75 Hundekot-Haufen wurden heuer auf 100 Metern einer "Gassi-Strecke" in Neustift gezählt. Nicht nur gefühlt wird das Problem des viel zu oft liegen gelassenen Hundedrecks auf Wegen und Feldern immer größer. Sehr zum Leidwesen der Landwirte, aber auch der übrigen Fußgänger, der Spielplatzbesucher und Anrainer. Hundefreilaufflächen in Neustift Nachdem gut gemeinte Appelle an die...

  • 28.05.19
Lokales
Ein Projektteam aus Schülern der Klassen 3AHCIC, 3BHCIC und 3CHCIC der HTBLA Wels analysierte unter Anleitung ihrer Lehrer Markus Eibl, Harald Baumgartner, Beatrix Kögler und Rainer Schöftner 72 Sandkistenproben aus ganz Oberösterreich auf Gefahrenstoffe.
12 Bilder

Sandkisten-Test
Keine Gefahr für Kinder in Oberösterreichs Sandkisten

Im Auftrag der BezirksRundschau zog ein Projektteam der dritten Klassen der HTBLA Wels aus öffentlich zugänglichen Sandkisten auf Kinderspielplätzen in ganz Oberösterreich insgesamt 72 Proben, um sie auf Gefahrenstoffe zu analysieren. Das erfreuliche Ergebnis: Es fanden sich weder Schwermetalle noch die krebserregenden polycyclischen aromatischen Kohlenwasserstoffe in gesundheitsbedenklichem Ausmaß. Und nur in einer der 72 Proben entdeckten die HTBLA-Schüler Wurmeier, die durch Hunde- oder...

  • 27.05.19
  •  1
Lokales
Hundekot auf einer Bank. Das geht gar nicht!

Das geht gar nicht!
Ärger über Hundekot auf einer Bank

BREITENWANG (rei). Immer wieder - und immer häufiger - erregt Hundekot den Unmut von Passanten. Was die Vierbeiner hinterlassen, wird einfach zurückgelassen. Die Gemeinde Breitenwang übermittelte uns nun ein Foto, das endgültig unter die Rubrik "unglaublich" einzureihen ist: Ein Hund hat sein "Geschäft" auf einer Bank hinterlassen. Das "Hundeklo" befindet sich am Seewinkel am Plansee. "Leider gibt es Hundebesitzer, die nicht wissen, dass das eine Bank zum Erholen und Rasten ist, und kein...

  • 24.04.19
  •  1
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.