Kinderstation

Beiträge zum Thema Kinderstation

"Wer sein Kind liebt, kann nichts falsch machen. Es braucht Zeit, sich gegenseitig kennenzulernen, dann findet jede Mutter heraus, was für sie und ihr Kind am besten ist.", Doris Bastl mit Familie
  2

Muttertags-Portrait
Jeder Tag mit einer Geburt ist ein Muttertag

INNSBRUCK. In Coronafreien Zeiten bietet die Universitätsklinik für Gynäkologie und Geburtshilfe in Innsbruck Kreißsaalführungen an. Geboten wird ein Blick auf die Entbindungszimmer sowie die Geburtshilfe- und Mutter-Kind-Station. Hebammen und Ärzte stehen für Fragen zur Verfügung. Für viele werdende Mütter eine besondere Möglichkeit die Umgebung und die Begleitung bei der Geburt kennenzulernen. Für das Geburten-Team der Klinik ist jede Geburt ein einzigartiges Erlebnis. „So ist eigentlich ein...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Georg Herrmann
Einige Stationen und Ambulanzen sind am Tullner Universitätsklinikum geschlossen.

Coronavirus
Eingeschränkter Betrieb im Klinikum Tulln

Gynäkologie, Neonatologie, Kinderstation- und -ambulanz geschlossen. TULLN. Eine Ärztin vom Universitätsklinikum in Tulln wurde positiv auf das Coronavirus getestet, 70 Mitarbeiter wurden außer Dienst gestellt, wie Bernhard Jany, Pressesprecher der NÖ Landesgesundheitsagentur letzten Mittwoch mitteilte. Umgehend wurden die Gynäkologie und die Geburtenstation gesperrt, eingeschränkt war der Betrieb auf der Kinderstation. Arbeiten auf Hochtouren Die Situation hat sich mittlerweile...

  • Tulln
  • Karin Zeiler
Großzügige Scheckübergabe an die Kinderstation des Klinikum Wels-Grieskirchen (v.l.n.r.): Stationsleiterin Christine Klostermann, Gernot Bergen, stv. Obmann des DSV 14-1 Wels, Prim. Priv.-Doz. Dr. Walter Bonfig, Leiter der Abteilung für Kinder- und Jugendheilkunde am Klinikum Wels-Grieskirchen, Robert Scherzer, Obmann des DSV 14-1 Wels und Klinikum-Sonderkindergartenpädagogin Iris Aschinger.

Welser Vereine unterstützen junge Klinikum-Patienten

WELS, GRIESKIRCHEN. „Zusammen etwas Großes schaffen“, unter diesem Motto stand die Idee von Robert Scherzer, Obmann des Welser Dartsvereins DSV 14-1. Gemeinsam mit seinem Stellvertreter Gernot Bergen und Richard Hübl, Obmann des Billardvereins PBC 14/1 Wels, organisierte er zwei Benefizturniere. „Es war mein Herzenswunsch, kranke Kinder und das Welser Krankenhaus zu unterstützen", so Scherzer. Der Kinderstation am Klinikum Wels-Grieskirchen konnten am Ende insgeamt 1.700 Euro Erlös übergeben...

  • Wels & Wels Land
  • Mario Born
Das "Himmlische Team" bei der Spendenübergabe in der Kinderstation.

Spendenübergabe
800 Euro vom "Himmlischen Team" für die Kinderstation

REUTTE (eha). Auch heuer war es wieder eine große Freude für "das himmlische Team" vom katholischen Familienverband Reutte, die Kinder und ihre Familien der Marktgemeinde zu besuchen! Sie waren in zahlreichen Haushalten unterwegs, haben gesungen, Gedichte aufgesagt, musiziert und viele Geschenke verteilt. Der Gewinn aus den freiwilligen Spenden wurde wieder durch die Firma Nessler aufgestockt. So konnte die stolze Summe von € 800,- an die Kinderstation des Bezirkskrankenhauses Reutte übergeben...

  • Tirol
  • Reutte
  • Evelyn Hartman
Für Fabian, der gerade von seiner OP zurück ins Zimmer kam, gab's von Herta und Waltraud eine rote Nase und viel zu schmunzeln.
  31

Im Portrait
Waltraud, Herta und die Kraft der Clownerie

Seit bald 25 Jahren sind sie in Tirol unterwegs und verbreiten Frohsinn und Heiterkeit in Krankenhäusern, Reha-Zentren und auch Seniorenheimen, die mittlerweile zwölf "Rote Nasen" Clowns im Land. Beim Besuch von Waltraud und Herta im Bezirkskrankenhaus Kufstein durften die BEZIRKSBLÄTTER dabei sein und sich die Arbeit der beiden Clowninnen aus der Nähe ansehen. KUFSTEIN (nos). "Den Humor dort hin bringen, wo wir denken, dass man ihn braucht", ist die Mission von Waltraud und Herta. Sie sind...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Sebastian Noggler
Unterschriften-Paket an Paul Sieberer (re.) übergeben.

BKH St. Johann
Unterschriften & Forderungen

20.000 Unterschriften sollen bei weiteren BKH-Verhandlungen als Argument und Druckmittel dienen. ST. JOHANN (niko). Alle Unterschriften der verschiedenen Petitionen (Betriebsrat BKH St. Johann, FPÖ, junge ÖVP, SPÖ) zum Erhalt des Primariats der Kinderstation und Beibehaltung der Bettenanzahl mit einer nachhaltig breiten Fächerstruktur des Bezirkskrankenhauses St. Johann erreichten zusammen über 20.000 Unterschriften. Diese wurde offiziell stellvertretend an Gemeindeverbandsobmann Bgm. Paul...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
Wie geht's mit der Kinderstation am BKH weiter?

BKH St. Johann
Die BKH-Diskussionen gehen weiter...

Neuer "Kinder"-Primar in Kufstein, Landtags-Antrag, Unklarheit über Kinderstation in St. Johann. ST. JOHANN (niko/nos). Am BKH Kufstein wird die Kinderabteilung mit 1. November mit dem neuen Primar Tobias Trips besetzt (dzt. interimistische Führung, Anm.).  Kufstein werde damit das "Zentrum für Kinder- und Jugendheilkunde im Unterland", wie aus dem BKH-Verband verlautet. Mit dem neuen Primar und der Verstärkung der Neonatologie könne Kufstein hier Schwerpunkte setzen, die binnen der...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
Freiheitlicher kritisiert Junge-VP-Obmann.

BKH St. Johann
FPÖ-Kritik an Petition der Jungen ÖVP

ST. JOHANN. "Erbärmlich, unwürdig" ist für FPÖ-LA Patrick Haslwanter das Verhalten von Junge-ÖVP-Obmann Christoph Pichler im Bezirk Kitzbühel: "Pichler lässt sich in einem ServusTV-Bericht als Initiator einer Onlinepetition gegen die Schließung der Kinderstation im BKH St. Johann feiern. Dass er sich für genau jene Partei engagiert, die die Schließung, bzw. die Reduzierung der Kinderstation forciert, wurde dabei wohl bewusst verschwiegen." Vielmehr habe die FPÖ die erste Unterschriftenaktion...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
Andrea Haselwanter-Schneider, Sepp Niedermoser vor dem BKH St. Johann.
 1   2

BKH St. Johann/Liste Fritz
"Nicht auf Kosten der Schwächsten!"

Liste Fritz vehement für Erhalt der Strukturen am BKH St. Johann ST. JOHANN (niko). "Es geht nicht an, dass gute Häuser zum Bauernhopfer einer verfehlten Politik werden; wir wehren uns gemeinsam mit der Bevölkerung vehement gegen die Schließung der Kinderstation und eine Ausdünnung der Leistungen und Abteilungen am BKH St. Johann", so Liste-Fritz-Klubobfrau Andrea Haselwanter-Schneider. Es gehe um die beste Grundversorgung in allen Bezirken. "Man muss nicht alle paar Kilometer alle...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
Bei Mitarbeitern herrscht Verunsicherung.

BKH St. Johann
Unsicherheiten rund um's Spital

LR Tilg: Bündelung der akutstationären Versorgung; Unterschriftenaktionen, Mitarbeiter-Unsicherheit. ST. JOHANN (niko). "Die nachhaltige Gewährleistung einer weiterhin optimalen Versorgung von Kindern und Jugendlichen im Bezirk Kitzbühel besitzt beim Reformprozesses für uns höchste Priorität. Die Versorgung von Kindern aus den Bezirken Kitzbühel und Kufstein wird wie bisher bei komplexeren Fällen am Landeskrankenhaus Innsbruck erfolgen. Jenes Leistungsspektrum, das aus medizinischer Sicht...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
Das wirtschaftlich sehr gut geführte Bezirksspital bleibt in der Diskussion.

BKH St. Johann
"Existenzgefährdung abwenden!"

Diskussion um BKH-Kinderstation geht weiter; wird ganzes Spital bedroht? ST. JOHANN/TIROL/BEZIRK (niko). LR Bernhard Tilg kam durch die bekannt gewordenen Schließungspläne für die BKH-Kinderstation scharf in die Kritik. Er versuchte dann zu erklären, beschwichtigen und relativieren. "Es geht um die Sicherstellung der bestmöglichen Gesundheitsversorgung der Bevölkerung; eine breite Diskussion läuft mit allen Spitälern, die Reform ist ein offener Prozess", so Tilg. Wichtig für die Bezike...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
Klar gegen die Schließungspläne für die Kinderstation richtet sich der Bezirksverband.

Spitalsreform
Klares Nein zu Schließungsplänen für Kinderstation

Diskussion über Kinderstation am BKH St. Johann: Bezirks-Krankenhausverband gegen Schließungspläne. ST. JOHANN (niko). Zu den im Zuge des neuen Regionalen Strukturplans Gesundheit 2025 (RSG 2025) des Landes aufkommenden Diskussionen um die Schließung der Kinderstation am Bezirkskrankenhaus (BKH) St. Johann bezieht Paul Sieberer, Obmann des BKH-Gemeindeverbandes, klar Position für die Abteilung: Von einer Schließung könne derzeit keine Rede sein, im Zuge der Ausarbeitung des Strukturplans...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
Läuft alles nach Plan, wird mit den Umbauten am Krankenhaus Braunau Ende des Jahres begonnen. Auch der erste Bauabschnitt des Parkhauses wird realisiert.

Sanierung des Krankenhauses
Krankenhaus St. Josef wird ausgebaut

Mit 158 Betten und einer Bruttogeschossfläche von 16.000 Quadratmetern soll sich der "Bauabschnitt 10" in drei Jahren präsentieren.  BRAUNAU (kath). "Die Neuerrichtung des Bauteiles 10 ist ein wesentlicher Meilenstein in der Generalsanierung von St. Josef und sichert den Standort langfristig", so Erwin Windischbauer, Geschäftsführer vom Krankenhaus St. Josef in Braunau. In einer Pressekonferenz im Jahr 2014 erwähnte Windischbauer bereits, dass der Bauteil 10 abgerissen werden sollte. Nun,...

  • Braunau
  • Katharina Bernbacher
Die Grippe ist nciht zu spaßen. Im LKH sind Kinderstation und Innere Medizin voll ausgelastet. Kinderstation ist bereits in Isolation
  3

Grippe-Welle
Kinderstation im LKH voll ausgelastet, kranke Kinder isoliert

Einige Abteilungen im LKH Villach voll ausgelastet. Teils wurden Stationen isoliert. Es gab bereits einen Todesfall. VILLACH. Rund 440 Patienten suchten seit 1. Dezember 2018 das LKH Villach mit Verdacht auf Influenza auf, davon waren laut Labortestung 122 Influenza A positiv, lediglich einer Influenza B positiv. "Wir erleben somit das Gegenteil vom Vorjahr, als eigentlich nur Influenza B-Fälle nachgewiesen wurden", sagt Herwig Tomantschger, Hygienebeauftragter am LKH Villach, auf Anfrage...

  • Kärnten
  • Villach
  • Alexandra Wrann
Pia Neundlinger (Leiterin der Kinderstation), Raimund Gattringer (Unfallchirurgie), Vera Hötzendorfer-Wögerbauer (Kinderstation) und Sonja Leibetseder (Gynäkologie)

Neue Kinderschutzgruppe am Landeskrankenhaus Rohrbach

ROHRBACH-BERG. Jährlich werden in Österreich etwa 11.500 strafbare Handlungen an Kindern und Jugendlichen angezeigt. Experten gehen von einer sehr viel höheren Dunkelziffer aus. Dazu wurden österreichweit Kinderschutzgruppen eingerichtet, so auch am Landeskrankenhaus Rohrbach. Mittels Kinderschutzgruppen sollen körperliche aber auch seelische Misshandlungen von Kindern frühzeitig erkannt und darauf sensibilisiert werden. Die Kinderschutzgruppe ist im Verdachtsfall erste Anlaufstelle – auch...

  • Rohrbach
  • Sebastian Wallner
Im Wohnheim der Lebenshilfe Braunau wird beim Weihnachtsfest getanzt und gesungen.
 1  1   2

Weihnachten naht
Eine ganz spezielle Weihnachtsgeschichte...

BRAUNAU (kath). In den Straßen und Fenstern der Häuser merkt man: Es ist bald wieder so weit. Weihnachten naht. Doch wie feiert man Weihnachten in öffentlichen Einrichtungen, wie einem Seniorenzentrum, der Lebenshilfe oder auf der Kinderstation eines Krankenhauses? Weihnachtsglanz in allen Häusern Der Weihnachtszauber zieht in alle Häuser. In manchen wird das Fest aber auf ganz besondere Art und Weise zelebriert. An die Bedürfnisse der besonderen Menschen, die darin leben, angepasst....

  • Braunau
  • Katharina Bernbacher
Die Spende des Eltern-Kind-Zentrums "Mobile" sorgte für fröhliche Gesichter.

Zumba für den guten Zweck

HASLACH. Die CliniClowns sind rezeptfrei,  haben ausschließlich positive Nebenwirkungen und verschreiben nur eines: Die Lachtherapie. Und weil Kinderlachen das Schönste ist und jeder von uns ganz einfach helfen kann, hat das Eltern-Kind-Zentrum "Mobile" aus Haslach gemeinsam mit Zumba Trainerin Sylwia Schmuch eine Zumbaparty veranstaltet. Der Erlös dieses Abends wurde an die CliniClowns Oberösterreich gespendet. "Nochmals danke an die Teilnehmer, die uns fleißig unterstützt haben. Die...

  • Rohrbach
  • Sebastian Wallner
Der festlich geschmückte Christbaum auf der Kinderstation freut die kleinen Patienten.
 1

Weihnachten auf der Kinderstation

BRAUNAU. Gerade an Weihnachten möchte jeder mit seiner Familie feiern und von seinen Liebsten umgeben sein. Leider ist dies nicht immer möglich. Besonders dann nicht, wenn die Gesundheit verlangt, die Feiertage im Krankenhaus zu verbringen. Die Station für Kinder- und Jugendheilkunde des Krankenhauses St. Josef in Braunau ist besonders bemüht, ihren kleinen Patienten die Weihnachtsfeiertage so schön wie möglich zu gestalten. Gerade für Kinder ist es besonders schwierig, zu dieser Zeit des...

  • Braunau
  • Carola Schwankner
Markus Adrigan (l.), Direktionsassistent des Hotels Kitzhof Mountain Design Resort, und Christian Vosseler (2.v.r.), Vorstandvorsitzender und Mitgründer von Kinderlachen e.V., überreichten den symbolischen Spendenscheck in Höhe von 2.542 Euro an Dr. Franz-Martin Fink (2.v.l.), Abteilungsvorstand Kinder- und Jugendheilkunde im St. Johann-Krankenhaus, Marie Luise Treffer, Pflegebereichsleitung Kinder- und Jugendheilkunde, sowie Pflegedirektor Harald Sinnhuber (r.).

Hotel Kitzhof spendet 2.542 Euro an Kinderstation des BKH

KITZBÜHEL. Das Hotel Kitzhof Mountain Design Resort in Kitzbühel hat 2.542 Euro an den gemeinnützigen Verein Kinderlachen gespendet. „Wir bedanken uns herzlich bei den Mitarbeitern des Kitzhofs. Mit ihrer Unterstützung können wir die Kinder vielleicht ein wenig von ihren Ängsten und Schmerzen ablenken, damit sie einfach nur Kinder sein können“, so Christian Vosseler, Vorstandvorsitzender und Mitgründer von Kinderlachen e.V. Das Geld sammelten die Mitarbeiter zusammen mit dem Hotel bei einer...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Elisabeth Schwenter
V.L.: Betriebsräte Ing. Hansjörg Fasser und Johannes Mutschlechner, Stationsleiter Dipl. Pfl. Edwin Posch und Schwester Melanie Dolp sowie Vorstand Mag. Klaus Schmitzer.
 1

EWR spendet € 1000,- an die Kinderstation

REUTTE. Jedes Jahr veranstaltet der Betriebsrat der EWR AG eine Grillfeier für Angestellte und Arbeiter. Der Erlös aus dem durchgeführten Gewinnspiel (€ 590,-) wurde vom Vorstand auf € 1000,- erhöht. Diese Summe wurde an die Kinderstation des Bezirkskrankenhauses Reutte gespendet. Stationsleiter Dipl. Pfl. Edwin Posch und Schwester Melanie Dolp freuten sich auf die Übergabe der Spende.

  • Tirol
  • Reutte
  • Evelyn Hartman
Die ROTE NASEN Clowndoctors bringen monatlich auch im Krankenhaus Oberwart Kinder zum Lachen
  4

ROTE NASEN bringen Lachen und Fröhlichkeit ins Krankenhaus Oberwart

OBERWART. Freude und Heiterkeit sind nicht unbedingt Begriffe, die man mit einem Spitalsaufenthalt in Verbindung bringt. Doch wenn ROTE NASEN ins Krankenhaus kommen, dann fangen Kinderaugen an zu leuchten und Lachen klingt aus den Zimmern. So auch im Krankenhaus in Oberwart, wo ROTE NASEN Clowndoctors einmal im Monat zu Besuch sind. Mehr als 100 Mal waren die Humorexperten bisher auf der Kinderstation im Einsatz und brachten Leichtigkeit und Abwechslung in den Spitalsalltag. Oberwart seit...

  • Bgld
  • Oberwart
  • Michael Strini
Monika Gschwandtner, Stationsleiterin der Kinderstation und seit 39 Jahren im Team, weiß wie wichtig es ist Kindern die Angst vor einem Krankenhausaufenthalt zu nehmen.
  2

Kinderstation am Salzkammergut-Klinikum Bad Ischl – 365 Tage im Jahr an der Seite von Kindern und deren Familien

BAD ISCHL. Seit fast 40 Jahren sorgt die Kinderstation am Salzkammergut-Klinikum Bad Ischl dafür, dass die jüngsten Patienten der Region wohnortnahe betreut werden können. Sowohl sie als auch ihre Angehörigen können den Service des Klinikums nützen. "Dank der interdisziplinären Belegung ist es uns möglich, einen Großteil der Kinder aus unserem Einzugsgebiet direkt vor Ort zu behandeln“, erklärt Jutta Sigmund, Leiterin der Kinderstation. Weiteres sagt sie: "Das erspart Familien lange Wegstrecken...

  • Salzkammergut
  • Stephanie Katharina Feichtinger
 1

Zwei Mädchen aus Wolfau spendeten für die Kinderstation im LKH Oberwart

Rhea und Nina haben für den Wolfauer-Dorfkirtag am 31. Mai über 100 Armbänder, Ringe, Anhänger sowie Figuren aus Looms gebastelt und diese für eine freiwillige Spende, mit dem Hinweis, dass das Geld der Kinderstation vom LKH Oberwart zugute kommt, unter die Bevölkerung gebracht. Die Mädchen haben die Spende (über 200 Euro) bereits der Kinderstation übergeben. Wo: Wolfau, Wolfau auf Karte anzeigen

  • Bgld
  • Oberwart
  • Thomas Polzer
Das Bezirkskrankenhaus St. Johann unterstützt die Kufsteiner Kinderstation. Details werden gerade verhandelt.

St. Johann kann Kufstein aushelfen

Auf Anfrage der Bezirksblätter nahm das BKH St. Johann Stellung zur im Raum stehenden Zusammenarbeit mit der Kinderstation am BKH Kufstein. Das BKH St. Johann hat fünf Kinderfachärzte, eine Assistenz und eine Turnusärztin und kann "in beschränktem Umfang Fachärzte zur Unterstützung nach Kufstein abstellen". Detail werden aktuell geklärt, man rechnet in St. Johann mit 30 bis 45 Patienten mehr pro Monat. Ein ähnliches Szenario wie in Kufstein sei "in jedem Krankenhaus und an jeder Abteilung mit...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Sebastian Noggler
  • 1
  • 2
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.