Kot

Beiträge zum Thema Kot

Vor allem am Schwarzsee ortet man verstärkten "Hundetourismus".
Aktion

Kitzbühel - Gemeinderat/Hunde
Antrag für ausgedehnten Hunde-Leinenzwang in Kitzbühel - mit UMFRAGE

Leinenzwang soll ausgeweitet werden; Ausschüsse müssen die Forderung behandeln. KITZBÜHEL. GR Georg Wurzenrainer, brachte in der jüngsten Gemeinderatssitzung einen Antrag zur Ausweitung der bestehenden Hundeleinen-Verordnung ein. Der Landwirt beklagt die zunehmende "Zweckentfremdung" von Grünflächen und Wiesen durch nicht angeleinte Hunde und die Verschmutzung durch Hundekot. "Hundehalte und Hunde werden immer mehr, es kommt zunehmend zu Konflikten und Beschwerden, und das nicht nur von...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
Zigarettenstummel liegen bei der HAK entweder am Boden oder werden angeordnet, nur nicht korrekt entsorgt.
4 4

Neunnkirchen
Nach Stadtverschmutzung – Bundesrätin ist für abstrafen

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Wie Neunkirchens SPÖ-Bundesrätin Andrea Kahofer feststellte, mangle es auf Neunkirchens Straßen und Plätzen an Sauberkeit. Um das abzustellen würde Kahofer strafen. "Gegenüber der HAK liegen haufenweise Zigarettenstummel und werden sogar 'dekorativ' entsorgt", berichtet die SPÖ-Bundes- und Stadträtin Andrea Kahofer den Bezirksblättern. Kahofer mahnt, dass auf diese Weise zahlreiche Schadstoffe ins Erdreich kommen und es vergiften. Überall Hundescheiße Und noch ein Ärgernis...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
Mit Kot völlig verdreckte Füße einer Taube.

Tierschutzverein, Bezirk Kitzbühel
Hunderte Tiere wurden gerettet

BEZIRK KITZBÜHEL (red.). Im Bezirk Kitzbühel haben Mitarbeiterinnen des Tierschutzvereines zahlreiche Tiere aus einer verwahrlosten Messie-Wohnung gerettet. Die Amtstierärztin hatte laut ORF wegen der vernachlässigten Tiere Alarm geschlagen. Von den Tierschützern wurden hunderte Zierfische aus verdreckten Aquarien geborgen; auch Schildkröten, Katzen, Meerschweinchen, Papageien und weitere Vögel, darunter ein Fasan, wurden aus verdreckten Käfigen und Aquarien gerettet. Alle Tiere waren nach...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
Die Kühen liegen im Kot.
3

Tierquälerei
Verein gegen Tierfabriken deckt auf: Skandalöser Kuhstall im Bezirk, Rinder versinken im Kot

Das Coronavirus darf keine Ausrede sein, Tiere zu vernachlässigen. Der Verein gegen Tierfabriken (VGT) deckt skandalös unhygienische Zustände in einem Milchbetrieb auf und erstattet  bei der BH Wiener Neustadt Anzeige wegen Tierquälerei. WIENER NEUSTADT (OTS) - Fotos, die vom Verein veröffentlicht wurden, zeigen einen unfassbaren Zustand. Sämtliche Milchkühe und Kalbinnen stehen im tiefen, flüssigen Kot, mit dem der gesamte Stall übersät ist. Die verschiedenen Abteilungen werden durch...

  • Wiener Neustadt
  • Doris Simhofer
In diesen Rutschen soll Kot geklebt sein. Mc Donalds säuberte den Bereich. Das Corups delicti fand man jedoch nicht.
2

Neunkirchen
Braunes Malheur auf Indoor-Spielplatz sorgt für Verstimmung

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Eine Mama beklagt Kot in der Mc Donalds Kinderspiellandschaft in Neunkirchen. "Am Dienstag war meine vierjährige Tochter mit meinem Mann beim Mc Donalds. Das machen sie immer, bevor sie um 17 Uhr schwimmen gehen. Leider ist sie am Mäcy-Spielplatz im Turm bei der Rutsche in Kinderkacke gestolpert", berichtet eine Mama den Bezirksblättern. Dem Team der Fast Food-Kette nimmt die Mama übel, dass sich niemand bei der Familie für das Malheur entschuldigt habe: "Noch sich jemand...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
Diese Aufnahme sorgen für Ärger und Sorge zugleich.
4

Ahoi! Kot-Streifen auf Donau gesichtet

Fäkalien im Wasser: Schifffahrts-Behörde kämpft gegen Umweltsünder. ZENTRALRAUM NÖ. "Ich bin mit dem Boot rausgefahren, hab's gesehen und gleich fotografiert. Das waren tausendprozentig Fäkalien", sagt Richard Schlager, Geschäftsführer der Hydro Ingenieure. Eigentlich sollte es ein gemütlicher Spätnachmittag sein, ab auf die Donau und schippern. Doch es kam anders. Gegen 17:30 Uhr hat Schlager den Traismaurer Hafen verlassen, weit ist er allerdings nicht gekommen, als sich ihm ein Bild bot, das...

  • Tulln
  • Karin Zeiler
Frau Doris K. zeigt, dass sie versucht hat, mittels Mediation die Probleme mit der Nachbarin zu lösen, leider ergebnislos.
3 1 2

Rosmaringasse
Horror-Nachbarin schikaniert Mieter in der Reihenhaussiedlung

Lärm, Gestank und persönliche Attacken: Dicke Luft herrscht in der Reihenhaussiedlung Rosmaringasse. Hübsch gepflegte Vorgärten reihen sich in der Gemeindebausiedlung in der Rosmaringasse aneinander. Jeder lebt hier seinen ganz persönlichen Gartentraum, nur ein Haus tanzt unübersehbar aus der Reihe: Statt gepflegtem Rasen prangt vor der Haustüre Sperrmüll, verrosteter Drahtzaun und ähnlicher Unrat und statt Blumen schmückt jede Menge Hundekot das vertrocknete Grün. Diplom-Krankenschwester Doris...

  • Wien
  • Donaustadt
  • Oscar Richter
Das Ärgernis auf der Gemeindestraße wäre bei einigem guten Willen und dem Verständnis für ein Miteinander vermeidbar.

Ärgernis
Das ist einfach nur Scheiße!

Um es gleich klarzustellen: Das ist KEIN Angriff auf Pferdebesitzer – aber über dieser Anblick, der sich am Sonntagvormittag in der Kirchgasse in Grinzens geboten hat, waren viele Menschen – völlig zurecht – verärgert! "Scheiße ist eine vulgäre Bezeichnung für Kot von Mensch und Tier sowie derb umgangssprachlich für ein als unangenehm empfundenes Ereignis", klärt der Duden über den Begriff auf. Es soll auch bewusst nichts verniedlicht oder schönformuliert werden. Das ist Scheiße auf der...

  • Tirol
  • Westliches Mittelgebirge
  • Manfred Hassl
1 1 4

+++ Update und Reaktionen +++ Genervte Mutter appelliert an Amstettner Hundebesitzer: "Räumt die Häufchen weg!"

(K)ein Sackerl fürs Gackerl: Amstettner Mutter fordert von Hundebesitzern ein Häufchen Bewusstsein. AMSTETTEN. Jeder ist schon mal hineingestiegen. Aber einer "genervten Mutter" aus Amstetten reichte es jetzt. Sie wandte sich an die BEZIRKSBLÄTTER Amstetten mit einem Appell an Hundebesitzer: "Räumt die Häufchen weg!" "Für mich ist es selbstverständlich, die Häufchen beim Spazierengehen zu entfernen oder den Hund etwas weiter ins Gebüsch oder in das Feld zu schicken. Für viele andere...

  • Amstetten
  • Thomas Leitsberger

Kommentar
Der beste Freund und seine Herrchen

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Für viele Menschen entspricht der Hund dem gängigen Klischee "bester Freund des Menschen". Er darf bei keinem Urlaub fehlen, bereichert die Tage der Familien mit seinem freundlichen Wesen und man kann ihm fast nichts krumm nehmen. Leider hat ein Hund einen gehörigen Nachteil: er produziert Kot. Und es liegt an dem Hundehalter, die Hinterlassenschaften seines Vierbeiners aufzulesen und zu entsorgen, wie es sich gehört. In der Neunkirchner Triester-Straße funktioniert das mehr...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
Thomas Pichler zeigt einen von vielen Hundehaufen vor seinem Geschäft.
4

Neunkirchen
Hunde 💩 Lösung in Arbeit

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Weil Hundehalter ihre Lieblinge unverblümt in die Grünstreifen in der Neunkirchner Triesterstraße kacken lassen, gehen die Wogen hoch. Mehr dazu hier Am 18. Februar fand diesbezüglich ein Lokalaugenschein mit Vizebürgermeister Martin Fasan und Stadtrat Armin Zwazl statt. Das Ergebnis? Thomas Pichler von Gut & Fair: "Es wurde als erste Maßnahme zugesagt, dass die Rabatten neu angelegt werden. Außerdem sollen sie hundenfreundlich gestaltet werden, also mit dichtem Strauchwerk...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
5 1

Ungustiöses Thema
Grünstreifen vor Firma mutiert zum Hundeklo

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Ein Grünstreifen in der Triesterstraße Neunkirchen wird offenbar besonders gerne als Hundeklo genutzt. Tierhalter werden von Mitarbeitern ansässiger Firmen häufig dabei gesehen, dass sie ihre Vierbeiner abkacken lassen. Das "Geschäft" bleibt dann allerdings in den meisten Fällen einfach liegen. Inzwischen wurde ein offizieller Hilferuf an die Stadtgemeinde Neunkirchen gerichtet. Vizebürgermeister Martin Fasan verspricht eine Lösung. Geht es nach Thomas Pichler...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
5 2

Schmuckstück & Schandfleck

Auch Sie haben in der Region etwas Schönes oder Hässliches entdeckt? Dann schicken Sie uns die Fotos mit einigen erklärenden Zeilen an neunkirchen.red@bezirksblaetter.at HUI Wenn das wirklich ein Parasol ist, wird der Fund am Fuße der Hohen Wand bei Höflein ein Festschmaus. PFUI Wozu das gut sein soll: Hundehalter stopft Kackhäufchen in Plastiksackerl und lässt es im Gfiederwald Ternitz hängen.

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
Wirksame Taubenabwehr hat das Gebäude keine.
4

Der Taubendreck wird zum Hygiene-Problem

Unmengen an Taubenkot verärgern Gäste und Kunden im O-Dorf. Stadt sieht ein "Hygiene-Problem". Eine ganze Häuserzeile wird von der gefiederten Plage heimgesucht. In der Schützenstraße (direkt gegenüber der Polizeiinspektion) treiben tageintagaus Unmengen an Tauben ihr Unwesen. Ein besonderes Ärgernis sind dabei die Hinterlassenschaften der Vögel. Der Kot verdreckt nämlich ausgerechnet den Eingangsbereich eines Lebensmittelmarktes und den Gastgarten einer ansässigen Pizzeria. Markus Malle ist...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Stephan Gstraunthaler

Schandfleck des Monats

Wien, 1150, Märzpark. Eigentlich sollte es ein schöner und gepflegter Park sein. Ein relativ großer, schön mit Blumen verzierter Park. Sogar ein Gärtnerteam von der Stadt Wien vor Ort, welches sich um die Sauberkeit und Schönheit des Parks kümmern sollte. Sollte.. Ich bin Hundebesitzer, einer der Sorte die den Kot nach dem Verrichten aufsammelt und ordnungsgemäß entsorgt. Ich beobachte seit dem 1. Schnee in Wien, ich denke das war Ende Dezember '16, dass Hundebesitzer zu faul sind in den Schnee...

  • Wien
  • Neubau
  • Florian Feik
Der Zugang zur Garage ist völlig verdreckt und es stinkt. Zahlreiche Tauben haben sich hier an der Decke eingenistet.
9

Parkgarage des ehemaligen Minopolis: Parken in Gestank und Dreck

Die Garage bei der Reichsbrücke wird von Tauben belagert und verdreckt. Parkgebühr: Ein Euro pro Stunde. DONAUSTADT. Für alle Besucher der Donauinsel ist das Parken im angrenzenden Kaisermühlen mühsam bis unmöglich. Gerade in den Sommermonaten findet man hier nur schwer bis gar nicht einen Parkplatz. Grund dafür sind das Gänsehäufel und die Donauinsel. Umso positiver ist die Tatsache, dass direkt am Kaisermühlendamm eine Tiefgarage für genügend Platz sorgt. Zumindest auf den ersten Blick. Denn...

  • Wien
  • Donaustadt
  • Conny Sellner

Mehr Rücksichtnahme von Hundebesitzern

Nicht nur im Siedlungsbereich, sondern auch im Wald haben Hundebesitzer eine große Verantwortung für ihre vierbeinigen Schützlinge. Während im urbanen Bereich vor allem die Hundehaufen ein echtes Ärgernis darstellen, ist es im Wald das Wild, das mitunter in Angst und Schrecken vor Lassie & Co. lebt. Bezirksjägermeister Norbert Krabacher sagt: "Im Wald muss der Hund generell angeleint sein. Es kann nicht sein, dass das Wild von den Hunden gejagt und sogar erlegt werden kann. Hier sind viele...

  • Tirol
  • Imst
  • Clemens Perktold
Bezirksbauernobmann Hans Gwiggner wünscht sich ein rücksichtsvolles Miteinander, damit das Wohl der Tiere gewährleistet bleibt
2

Hundekot auf Feldern ist kein Kavaliersdelikt

Bezirksbauernobmann Hans Gwiggner richtet Appell an Hundebesitzer: „Haltet Felder und Wiesen rein!“ BEZIRK. Es ist ein wiederkehrendes Problem. Im gesamten Bezirk kämpfen viele Bauern gegen den Hundekot auf ihren Feldern. „Hundekot ist weder Mist noch Dünger, sondern gefährlich für unsere Tiere“, unterstreicht Gwiggner. Er ist immer wieder mit dem Thema konfrontiert und kennt die Hintergründe. Besonders in den dicht besiedelten und stadtnahen Gemeinden ist durch die Zunahme der Hundehalter das...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Melanie Haberl
Hinweisschild: über 1,7 Millionen Menschen wurden mit dem Hinweisschild „Hier beginnt die Salatschüssel meiner Kuh und nicht das Klo Ihres Hundes“ auf der Facebookseite „Tiroler Bauern“ erreicht.
2

Hundekot auf Feldern ist kein Kavaliersdelikt!

Bezirksbauernobmann-Stv. Josef Fuchs richtet Appell an Hundebesitzer: „Haltet Felder und Wiesen rein!“ BEZIRK KITZBÜHEL (niko). Es ist ein wiederkehrendes Problem. Im gesamten Bezirk kämpfen viele Bauern gegen den Hundekot auf ihren Feldern. „Hundekot ist weder Mist noch Dünger, sondern gefährlich für unsere Tiere“, betont Bezirksbauernobmann-Stv. Josef Fuchs. „Viele Hundebesitzer handeln vorbildlich und sammeln mit den von den Gemeinden ausgegebenen Gassi-Säcken den Kot ein, um ihn ordentlich...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
Bezirksbauernobmann Ing. Thomas Schweigl wünscht sich ein rücksichtsvolles Miteinander, damit das Wohl der Tiere gewährleistet bleibt
2

Hundekot auf Feldern ist kein Kavaliersdelikt!

Bezirksbauernobmann Ing. Thomas Schweigl richtet Appell an Hundebesitzer: 
„Haltet Felder und Wiesen rein!“ BEZIRK. Es ist ein wiederkehrendes Problem. Im gesamten Bezirk kämpfen viele Bauern gegen den Hundekot auf ihren Feldern. „Hundekot ist weder Mist noch Dünger, sondern gefährlich für unsere Tiere“, unterstreicht Schweigl. Er ist immer wieder mit dem Thema konfrontiert und kennt die Hintergründe. Besonders in den stadtnahen Gemeinden ist durch die Zunahme der Hundehalter das Problem...

  • Tirol
  • Telfs
  • Georg Larcher

Unappetitlicher Vandale ausgeforscht

IMST/KARRÖSTEN. Nach umfangreichen Ermittlungen durch die Polizei Imst konnte ein 46-jähriger Mann aus dem Bezirk Imst als Täter von schweren Sachbeschädigungen, Diebstählen und einer Urkundenunterdrückung ausgemittelt werden. Der 46-Jährige gestand, dass er zwischen dem 19.11.2012 und dem 21.09.2015 in Imst und Karrösten insgesamt 43 öffentliche Verkehrszeichen, Hinweistafeln, Bushaltestellen, Telefonzellen, PKWs, Baumaschinen, Mülleimer und Gebäude mit Kot verunreinigt hatte. Außerdem gestand...

  • Tirol
  • Imst
  • Stephan Zangerle
Ein Sackerl fürs Gackerl: Kommissar-Kot-Projektbegleiterin Birgit Richter bei der neuesten Sackerl-Station.

Der Kommissar am Tatort "Kot"

Ein Projekt, das Menschen und Vierbeinern "unter die Füße greift", wird ein Jahr alt. Es heißt, er sei der beste Freund des Menschen, und doch ist das Zusammenleben mit ihm nicht immer einfach. Speziell dann, wenn vom Hund selbst keine Spur mehr ist und nur noch seine Hinterlassenschaft von seiner Anwesenheit zeugt. Ein Fall für Kommissar Kot Für mehr Harmonie zwischen Hund und manchen Schuhbesitzern gibt es seit etwa einem Jahr "Kommissar Kot", der in solchen Fällen "um Zugriff bittet". 2014...

  • Amstetten
  • Thomas Leitsberger
1 2

Radlobby entdeckt Kot und sieht Rot

KREMS. Sie denken, Bahnhofsklos seien die ekeligsten Orte unseres Landes? Dann kennen Sie das "neue öffentliche Klo" noch nicht. Kurt Lenitz von der Radlobby berichtete vorige Woche von einer Entdeckung eines seiner Mitglieder: "Die überdachte (alte) Fahrradabstellanlage in der Austraße wird offensichlich seit längerem als Abort benützt. Man könnte interpretieren, dass solch eine Anlage vorort fehlt, andererseits handelt es sich für mich um bis jetzt unvorstellbares Verhalten im öffentlichen...

  • Krems
  • Simone Göls
  • 1
  • 2

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.