Linza G'schichten

Beiträge zum Thema Linza G'schichten

Sabine Riener ist Mitarbeiterin auf der Greifvogel- und Eulenschutzstation OAW in Ebelsberg. Der kleine Waldkauz wird bald flugfähig und darf wieder zurück in die Freiheit.
Video 7

Linza G‘schichten
Uhu, Mäusebussard und Co. - Besuch in der Greifvogelstation

Seit rund 30 Jahren werden in der Greifvogel- und Eulenschutzstation des OÖ Naturschutzbundes in Ebelsberg verletzte Vögel wieder aufgepäppelt und wenn möglich, zurück in die Freiheit entlassen. Etwa 150 Tiere haben dort dauerhaft ihre neue Heimat gefunden. Greifvogel-Expertin Sabine Riener erzählt aus ihrem Arbeitsalltag und erlaubt uns sogar mit einem Uhu auf Tuchfühlung zu gehen. LINZ. Etwas versteckt und nicht beschildert befindet sich seit rund 30 Jahren die Greifvogelstation OAW im Linzer...

  • Linz
  • Silvia Gschwandtner
Bis 2030 werden 29 der imposanten Glasfenster im Linzer Maria-Empfängnis-Dom umfassend restauriert.
13

Linza G'schichten
Wie der hl. Florian von Linz nach Schlierbach kommt

Bis 2030 werden 29 Buntglasfenster im Linzer Maria-Empfängnis-Dom restauriert. Die StadtRundschau begab sich auf das Baugerüst im Neuen Dom und sah sich die Demontage aus der Nähe an. LINZ. Glaser Christian Redtenbacher hat schon in zahlreichen Kirchen Fenster aus- oder eingebaut. Der Auftrag im Linzer Maria-Empfängnis-Dom ist dennoch auch für ihn etwas ganz Besonderes. "28 Meter geht es hier hinunter", zeigt er vom Baugerüst aus Richtung Steinboden. Wir befinden uns im Querschiff des...

  • Linz
  • Andreas Baumgartner
Collage 1
11

Linza G'schichten
Mit Papiercollagen bunte Welten erschaffen

Mit viel Hingabe und kreativem Feingefühl widmet sich Carina Aigner ihren Papiercollagen und lässt damit ihr Publikum in fantasievolle Welten abtauchen. LINZ Unter dem Künstlernamen Ina Kadisi gestaltet Carina Aigner seit 2018 Papiercollagen. Dabei dienen die wunderbaren Geschichten von Alice im Wunderland und Pippi Langstrumpf als Inspirationsquelle. „Jeder, der diese Abenteuer aus seiner Kindheit kennt, weiß wie mutig und lustig die Heldinnen sind. Mit meinen Collagen möchte ich die Leute...

  • Linz
  • Daniela Dorfmayr
Seit 1972 arbeitet Hilde Schmickl in ihrem Tauschladen in der Eisenhandstraße.
9

Linza G'schichten
Zu Besuch im letzten Tauschladen von Linz

Bei Hilde Schmickl werden seit bald 50 Jahren Heftromane, Zeitschriften und Comics getauscht. Heute kommen neben Stammkunden vor allem Nachbarn zum Tratschen und Sammler auf der Suche nach seltenen Ausgaben legenärer Romanserien. LINZ. Unser Besuch im Tauschladen beginnt mit einem überraschenden Geständnis: Nein, selbst liest sie keine Romanhefte, erzählt Hilde Schmickl mit einem verschmitzten Lächeln, das man unter der FFP2-Maske allerdings nur erahnen kann. "Ich bin nie auf den Geschmack...

  • Linz
  • Christian Diabl
"Augen zu und durch" lautet die Devise beim Eisbaden. Stadtrundschau-Redakteurin Silvia Gschwandtner geht dem Trend im Selbstversuch auf den Grund.
Video 2

Linza G‘schichten
Eisbaden im Pleschinger See – "Augen zu und durch"

Mitten im Winter ins eiskalte Wasser springen: wozu soll das gut sein und warum macht man das überhaupt? StadtRundschau-Redakteurin Silvia Gschwandtner spürt dem aktuellen Trend des "Eisbadens" nach und wagt sich dafür in den Pleschinger See. LINZ. Wenigstens scheint die Sonne heute. Die Außentemperatur beträgt sieben Grad. Unter dickem Pulli und Wintermantel trage ich einen Bikini. Im FKK-Bereich am Pleschinger See warte ich auf eine Gruppe von Menschen, die sich regelmäßig zum "Eisbaden"...

  • Linz
  • Silvia Gschwandtner
Ewald Hafner war von Anfang an beim Linzer Seniorenradio engagiert und für die Programmgestaltung verantwortlich. Heute kümmert sich der 82-Jährige nur mehr um die Hörspiele.
3

Linza G‘schichten
Hier gehen Senioren regelmäßig "auf Sendung"

Seit 1998 gestaltet das Team des Linzer Seniorenradios von Montag bis Freitag Programm auf Radio Fro. Von Anfang an mit dabei ist Ewald Hafner. Der 82-Jährige wollte schon als Kind zum Rundfunk, seit der Pension macht er selbst Programm. Wir haben mit ihm über seine Leidenschaft zum Radio, zur Musik und über "Nachwuchs-Probleme" geplaudert. LINZ. "Technik habe ich mein ganzes Leben gemacht, jetzt mache ich Programm", erzählt Ewald Hafner. Seit der Gründung 1998 ist er aktiv beim Seniorenradio...

  • Linz
  • Silvia Gschwandtner
Die Autorin Christa Prameshuber mit ihrer Tante "Toni", 1964.
8

Linza G‘schichten
"Das mit der Liebe ist alles ein Schwindel"

Nach dem Tod ihrer Großtante Antonia findet Christa Prameshuber 47 abgegriffene Liebesbriefe in der Kredenz versteckt. Die sonst so redselige "Tante Toni" hatte darüber nie ein Wort verloren. In ihrem zweiten Buch erzählt die in Linz geborene Autorin nun nach "Die Meisterin" erneut eine bewegende Frauengeschichte aus ihrer Familie. LINZ. "Jeder Mensch trägt einen Schatten in sich. Der meiner Großtante war 178 cm groß, hager und hieß Frank Plank", so beginnt Christa Prameshuber die Erzählung...

  • Linz
  • Silvia Gschwandtner
Max und Moritz hätten ihre Freude: Der Duft von Reinhold Lehners Grillhendl breitet sich von Gründberg bis Urfahr aus.
7

LINZA G'SCHICHTEN
Der Hendl-Raina vom Linzer Gründberg

Der Letzte seiner Art, eine geheime Gewürzmischung und ein offenes Geheimnis machen Gusto. LINZ. "Gnä' Frau, a halbes Henderl?", begrüßt der Hendl-Raina, wie er sich nennt, seine Kundschaft in Linz-Gründberg stets mit einem Lächeln auf den Lippen. Auf die Frage, ob der Schmäh zur Grundausstattung eines "Hendlbraters" gehört, antwortet er lapidar: "Damit gewinnst nichts, sondern einzig und alleine mit der Qualität. Meine Hendln kommen täglich frisch aus der Steiermark. Die Stelzen beziehe ich...

  • Linz
  • Benjamin Reischl
Maria Zöbl ist seit 41 Jahren Rauchfangkehrerin.
3

Linza G‘schichten
Mit der Rauchfangkehrerin kommt das Glück ins Haus

Seit 41 Jahren klettert Maria Zöbl auf Dächer und in Schornsteine – als erfahrene Rauchfangkehrer-Meisterin sorgt sie dafür, dass den Bewohnern nichts passiert - zum Glück!  LINZ. "Ein Rauchfangkehrer schützt Leben", so fasst Maria Zöbl ihren Beruf in einem prägnanten Satz zusammen. Schon seit dem Mittelalter schützte ein sauberer Kamin vor gefürchteten Bränden. Kein Wunder also, dass sich gerade dieser Berufsstand zum Glückssymbol entwickelt hat. "Wenn der Rauchfangkehrer im Haus war und...

  • Linz
  • Silvia Gschwandtner
Schreibtisch oder Bett? Schwierige Entscheidungen, die Redakteur Andreas Baumgartner im Hotel-Office treffen muss.
2 4

Linza G'schichten
So fühlt sich ein Arbeitstag im Hotel-Office an

Manchmal sind die Ablenkungen im Home-Office zu hoch. Zeit für einen Tapetenwechsel. StadtRundschau-Redakteur Andreas Baumgartner hat einen Tag im Hotelzimmer gearbeitet. LINZ. In der Küche herrscht das Chaos, die Wäsche gehört aufgehängt und im Nebenzimmer toben die Kinder. Manchmal sind die Ablenkungen im Homeoffice einfach zu viel. Die Linzer Hotels haben auch im Lockdown für Geschäftsreisende geöffnet. Im Ibis Styles Linz in der Wankmüllerhofstraße darf ich mich als Tagesgast in einem der...

  • Linz
  • Andreas Baumgartner
Jeden Tag verkauft Eleonore Wögerbauer im Winter an der Landstraße Maroni und gebrannte Nüsse.
3

Linza G‘schichten
Heiße Maroni gehören im Winter einfach dazu

Wer wärmt sich im Winter nicht gerne die Hände an einem Sackerl heißer Maroni? Entlang der Linzer Landstraße gibt es drei Maroni-Standln – das in der Mitte, am Martin-Luther-Platz, steht schon seit 40 Jahren während der kalten Monate dort. Wir haben mit Inhaberin Eleonore Wögerbauer übers Geschäft geplaudert und uns erklären lassen, was eine gute Maroni ausmacht. LINZ. "Das Standl hier an der Landstraße gibt es seit 40 Jahren", erzählt Eleonore Wögerbauer. Bis vor sieben Jahren stand ihr Mann...

  • Linz
  • Silvia Gschwandtner
Lichtspiele an der Ecke Freistädter Straße und Hauptstraße.
15

Linza G'schichten
Nächtlicher Streifzug durch Urfahr

Im Lockdown wird es in Urfahr gespenstisch ruhig in der Nacht. Die StadtRundschau fand beim Nachtspaziergang eine hell erleuchteten Stadtteil vor. Doch für wen brennen die ganzen Lichter eigentlich?  LINZ. Im Lockdown wird es früher leise in der Stadt. Wer nicht genau aufpasst, könnte glatt denken, es ist 2 Uhr morgens. Erst auf den zweiten Blick wird klar, dass ich um 19 Uhr durch eine fast leere Stadt spaziere. "Geschäftiges Treiben sieht anders aus." Ich beginne meinen Nachtspaziergang in...

  • Linz
  • Andreas Baumgartner
Franz Wieser hat mittlerweile rund 70 technische Modelle nach Entwürfen von Leonardo da Vinci angefertigt.
5

Linza G‘schichten
Der "Leonardo aus Linz" öffnet seine Werkstatt für uns

Seit zehn Jahren beschäftigt sich Franz Wieser intensiv mit den genialen Konstruktionen des Universalgenies Leonardo da Vinci. Vor kurzem hätte Wieser  im Volkshaus Auwiesen seine komplette umfangreiche Modell-Sammlung zum ersten Mal ausgestellt. Coronabedingt musste die Veranstaltung leider kurzfristig abgesagt werden. Für die StadtRundschau hat der "Linzer Leonardo" trotzdem seine Werkstatt-Türen geöffnet. LINZ. "Es gibt kaum einen Tag, wo Leonardo nicht bei mir auftaucht", erzählt Franz...

  • Linz
  • Silvia Gschwandtner
Gundula Reiter, Petra Gröger und Nikita Jurkovic (v. l.) vom Atelier für Restaurierungen arbeiten seit Mai an den den Krippenbauten im Mariendom.
14

Linza G'schichten
Frischzellenkur für Weihnachtskrippe im Linzer Dom

In der Krypta des Linzer Mariendoms steht eine der größten Weihnachtskrippen der Welt. Nach mehr als 100 Jahren wird die Anlage erstmals komplett restauriert. LINZ. Steigt man im Linzer Mariendom die Stufen zur Krypta hinunter, gelangt man zu einer der größten Krippen weltweit. Mehr als 100 Jahre alt ist das von Franz Klambauer, Max Schlager, dem Tischler Franz Koch und vom Bildhauer Karl Mayr gefertigte Kunstwerk. Die 59 Holzfiguren und auch der große Heiligenschein mit seinen mehr als 50...

  • Linz
  • Andreas Baumgartner
"Ich bin die Stimme der Blauen Elf und das beflügelt mich", sagt Simon Panhuber.
4

Linza G'schichten
Dieser junge Mann ist die Stimme der Blauen Elf

Mit vierzehn Jahren wechselte Simon Panhuber am Fußballplatz die Seiten. Seit vier Jahren ist der Linzer als Platzsprecher die Stimme der ASKÖ Blaue Elf. LINZ. "Zuerst dachte unser Nachwuchsleiter, ich will ihn sekkieren", sagt Simon Panhuber. Als er sich vor vier Jahren beim ASKÖ Blaue Elf als neuer Platzsprecher bewarb, war er gerade einmal 14 Jahre jung. Weil sein Trainer merkte, dass es Simon durchaus ernst war, unterstützte er den damaligen Nachwuchskicker. Nun steht Simon auf der anderen...

  • Linz
  • Andreas Baumgartner
Die Linzern Elfie Schulz ist eine der Initiatorinnen des Kepler Salons. Darüber hinaus hat sie einen eigenen "Salon Elfie", in dem Kulturveranstaltungen auf dem Programm stehen.

Portrait
Elfie Schulz: "In einem Salon ist die Welt noch in Ordnung"

In Zeiten von Corona drehen manche Menschen durch oder zeigen aufgestauten Hass, meint Elfie Schulz. Im Vergleich dazu sei die Welt in ihrem "Salon Elfie" im Mühlviertler Landsitz Witzersdorf noch in Ordnung. Die Linzerin ist dort Gastgeberin und Köchin bei Kulturabenden. Mit Salonkultur kommt sie außerdem im Kepler Salon und bei dorfTV in Berührung. LINZ. "Ich habe mich immer schon für Kunst und Kultur interessiert. Meine Eltern haben mich beim Kauf von Bildern mitgenommen und ich habe mir als...

  • Linz
  • Katharina Wurzer
Rudolf Brandstetter beim StadtRundschau-Besuch im September.
1

Linza G'schichten
Handeln und feilschen am Flohmarkt unter Palmen

Jeden Sonntag lockt der "Flohmarkt unter Palmen" tausende Besucher auf den Parkplatz des Cineplexx. Organisiert wird das Riesen-Event von einem rüstigen Pensionisten und eine Handvoll Helfer. Wir haben Rudolf Brandstetter besucht. LINZ. Ganze zehn Aussteller kamen am 12. Februar 2006 auf den Parkplatz vor dem Cineplexx-Kino in der Linzer Industriezeile. Es war ein bitterkalter Start in ein Projekt, das Rudolf Brandstetter viele schlaflose Nächte, aber auch viel Freude bereitet hat. Damals hatte...

  • Linz
  • Christian Diabl
Das "höchste" Selfie der Stadt am Balkon des Mariendoms – 112 Meter über der Stadt.
14

Himmlischer Ausblick
633 Stufen zum höchsten Selfie von Linz

633 Stufen führen im Inneren des Mariendoms zum wohl höchsten "Selfie"-Punkt der Stadt. LINZ. Wer einen der höchsten Aussichtspunkte der Stadt erklimmen möchte, kommt zunächst ordentlich ins Schwitzen. Exakt 633 Stufen sind im Inneren des Mariendoms zu bewältigen, bevor auf 112 Metern über der Stadt eine wahrhaft himmlische Aussicht genossen werden kann. Die StadtRundschau-Redaktion ließ sich diese "Selfie"-Option hoch über den Dächern der Stadt nicht entgehen. Hoch zum steinernen BalkonNur...

  • Linz
  • Andreas Baumgartner
ORF-Moderator Tarek Leitner vor dem Elternhaus seines Vaters in der Bischofstraße 3.
1 5

Linza G‘schichten
"Wie mein Vater sein Glück verbrauchte"

ORF-Moderator und gebürtiger Linzer Tarek Leitner hat die zwei prägendsten Reisen seines Vaters in einem Buch verarbeitet. In der Bischofstraße, dem ehemaligen Familienwohnsitz, treffen wir ihn zum Gespräch. LINZ. "Mein Vater behauptete immer mit 18 Jahren sein Glück verbraucht zu haben", erzählt Tarek Leitner. Wir stehen vor dem Haus in der Bischofstraße 3, hier ist sein Vater Alfred Leitner aufgewachsen und verlebte eine bürgerlich wohlbehütete Kindheit. Eine erste "Abbuchung" am Glückskonto...

  • Linz
  • Silvia Gschwandtner
MIGL-Mitglieder Dominik, Gerhard und Alexandra Caravias sowie Alexander Pröll (v. l.) leben die Faszination Modellbahn.
2

Linza G'schichten
Eisenbahn-Wunderwelt

Im Volkshaus Froschberg entstehen täuschend echte Eisenbahn-Welten im Miniatur-Format. LINZ. Vor uns türmt sich ein Berg auf – etwa zwanzig Zentimeter hoch. Eine Mischung aus Holz und Draht, Gips und Zeitungspapier hält den Fels zusammen. Mit Sicherheit ist da auch irgendwo eine Rundschau dabei", sagt Alexandra Caravias und lacht. Was vielleicht früher einmal eine Ausgabe der StadtRundschau war, sieht einer alpinen Berglandschaft recht ähnlich. Wir befinden uns im Keller des Volkshauses...

  • Linz
  • Andreas Baumgartner
Der Linzer Verein "Daraja" unterstützt HIV-positive Menschen in Kenia – vier Linzer Studentinnen haben vor Ort im Februar ein Praktikum absolviert und berichten von ihren Erfahrungen.
2

Linza G'schichten
Eine Brücke nach Kenia

Vier Praktikantinnen berichten über ihre Erfahrungen beim EZA-Projekt "Mt. Zion" in Kenia. LINZ. "Es scheint, als ob die Stadt nie zur Ruhe kommt. Laute Musik fast die ganze Nacht hindurch, Transitverkehr wegen der Lage an der Mombasa Road" – und auch Elefanten oder Giraffen kommen bei der Wassersuche nah an die Stadt heran. So schildern Verena Grünberger (29), Carina Traxler (33), Lisa Resch (25) und Lisa Maria Plattner (22) die Eindrücke ihres ersten Kenia-Aufenthalts. Die vier Linzer...

  • Linz
  • Andreas Baumgartner
Gemeinsam mit vier Angestellten entstehen im Linzer Atelier von Gottfried Birklbauer exklusive Designerroben.
7

Linza G‘schichten
"Man kann auch von Linz aus High Fashion machen"

Schon als Volksschulkind verbrachte er seine Zeit lieber mit Nähen als mit Fußballspielen. Seit dreißig Jahren folgt Gottfried Birklbauer in seinem Modeatelier "Gottfried Couture" seiner Passion. Bei uns plaudert er aus dem Nähkästchen. LINZ. "Zu mir kommen Menschen mit Sinn für Ästhetik", beschreibt Gottfried Birklbauer seine Kundinnen. Diese stammen hauptsächlich aus Wien, Salzburg und München, aber auch Hollywood-Stars wie Meryl Streep und Topmodel Naomi Campbell führten schon eine Robe von...

  • Linz
  • Silvia Gschwandtner
Heuer feiert der Salon von Traudi Greil 15-jähriges Jubiläum.
4

Linza G'schichten
Die Salondame von Katzbach

In Waltraud Greils Haarstudio kommen die Leut’ zam – und das nicht nur zum Haareschneiden. LINZ. Nein, wie bei den Vorstadtweibern geht es in Traudi Greils Haarstudio in der Freistädter Straße 403a nicht zu. Wobei, ein bisschen schon, lächelt die Salondame verschmitzt, während sie in ihrem Friseurstuhl sitzt und ihre Welt erklärt. In der dreht sich alles um ihre Kunden. Klar ist, dass man das Handwerk beherrschen muss. Auch eine umfassende Style- und Beautyberatung gehört für Greil dazu und das...

  • Linz
  • Christian Diabl
Seit Christopher Kocian eine tschechische Brauerei geerbt hat, lässt ihn die Faszination Bierbrauen nicht mehr los.
7

Linza G'schichten
Das ist jetzt sein Bier

Christopher Kocian pendelt für seine Liebe zum Bierbrauen bis an die tschechisch-polnische Grenze. LINZ. So wirklich interessiert für das Bierbrauen hat sich Christopher Kocian eigentlich nie. Doch im Leben kommt es immer anders, als man denkt. Die Familie des Studenten erbte nach dem Tod seines Großvaters eine kleine Brauerei im tschechischen Städtchen Hlučín nahe der polnischen Grenze. Seither hat sich alles verändert. Kocian schmiss Studium und Karriere über den Haufen und machte sich...

  • Linz
  • Andreas Baumgartner

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.