Luftfahrtindustrie

Beiträge zum Thema Luftfahrtindustrie

Anzeige
„Oberösterreich ist, was du draus machst.“: Helmut Wiesenberger, Managing Director von RO-RA in Schörfling, erzielt schon erste Erfolge in der Schienenfahrzeugindustrie und Energietechnik.

RO-RA Aviation Systems
Plan B – Neue Branche erobern

„Die Frage war - wie können wir darauf reagieren und diese Phase überbrücken?“, sagt Helmut Wiesenberger, Managing Director von RO-RA. Er „macht was aus Oberösterreich“ OÖ. Die Entwicklung und Fertigung von Präzisionsbauteilen für die Luftfahrtindustrie ist seit 15 Jahren die Heimat von RO-RA Aviation Systems. Dann kam Corona und es war schnell klar - die Luftfahrt ist davon besonders hart betroffen. Umdenken, statt verzweifeln„Die Frage war - wie können wir darauf reagieren und diese Phase...

  • Oberösterreich
  • OÖ BezirksRundschau
Ein Modell der FH Joanneum brillierte im internationalen Vergleich.

Internationaler Wettbewerb
Modellflugzeug aus Graz überzeugte

Das Team der Joanneum Aeronautics erlebte beim internationalen Design-Build-Fly-Wettbewerb des American Institute of Aeronautics and Astronautics (AIAA) einen wahren Höhenflug: Die Studierenden des Studiengangs „Luftfahrt/Aviation“ der Grazer Fachhochschule Joanneum konnten den neunten Platz von insgesamt 117 internationalen Teams erzielen und taten sich damit als beste Europäer hervor. Das Team besteht aus 43 Studierenden und überzeugte mit einem selbst designten und gefertigten...

  • Stmk
  • Graz
  • Ludmilla Reisinger
Wer sich für Luftfahrt interessiert, den erwartet bei RO-RA Aviation Systems ein spannender Arbeitsplatz.

Lehrlingsredaktion
Bauteile für die Luftfahrt

Die RO-RA Aviation Systems GmbH setzt innovative Trends und sorgt für sichere Flugbedingungen. SCHÖRFLING. RO-RA Aviation Systems GmbH fertigt Präzisionsbauteile für die Luftfahrt-industrie. Die Produkte des innovativen Unternehmens findet man beispielsweise in der Verbindung von Rumpf und Flugzeugkabine, im Flügel, in den Tragwerken oder in den Triebwerken. Der Schwerpunkt der Entwicklungen liegt auf gewichtsreduzierender und intelligenter Konstruktion unter Einsatz innovativer Materialien und...

  • Vöcklabruck
  • Alfred Jungwirth
Ab 2020 wird FACC die Flugzeugnasen auch für den Airbus A220 liefern.

Luftfahrtindustrie
Ab 2020 FACC-Flugzeugnasen für Airbus

RIED. Die FACC AG wurde von Bombardier Aviation beauftragt, neben den Businessjet-Familien auch für den Airbus A220 Radoms, also Flugzeugnasen, herzustellen. Damit festigt die FACC ihre Schlüsselrolle als einer der führenden Technologiekonzerne für Flugzeugteile für zivile Flugzeuge. „Die Beauftragung zur Herstellung der A220 Flugzeugnasen bestätigt unseren Weg, durch gezielte Investitionen unsere Prozesse fortlaufend zu optimieren und die hohen Qualitätsanforderungen zu erfüllen“, so Robert...

  • Ried
  • Noah Kramer
Norbert Hessenberger (Aerospace-Entwicklung), Geschäftsführer Martin Höffinger, Andreas Baatz (Airbus), Josef Schachner (WKO-OÖ) und der österreichische Wirtschaftsdelegierte in München, Andreas Haidenthaler (v.li.).
5

Luftfahrt
Greiner-Aerospace hebt ab

PETTENBACH (sta). Oberösterreich ist das Zentrum der österreichischen Luftfahrtindustrie und - wirtschaft. Die Wirtschaftskammer OÖ hat daher die Initiative "OÖ-Luftfahrtindustrie" gestartet. "Wir möchten uns als Luftfahrtindustrie-Standort weiterentwickeln und die Akteure im Bereich der Luftfahrt stärker vernetzen", sagt Josef Schachner-Needherer, Geschäftsführer der Sparte Industrie. Dazu gab es eine "Best Practice-Veranstaltung" bei der Firma Greiner-Aerospace in Pettenbach. Aerospace hat...

  • Kirchdorf
  • Franz Staudinger
Die neue Plattierstation.
7

AMAG: Neue Plattierstation geht in Betrieb

RANSHOFEN (ebba). Am 11. Februar wurde die neu errichtete Plattierstation der AMAG offiziell in Betrieb genommen. Sie ist Bestandteil des Standorterweiterungsprojekts „AMAG 2020“, das mit dem neuen Kaltwalzwerk sowie einer Vielzahl weiterer Finalanlagen einen bedeutenden Meilenstein für die erfolgreiche Zukunft der AMAG setzt. „Mit der neuen Anlage erweitern wir unsere technologische Kompetenz und steigern unsere Wettbewerbsfähigkeit. Mit speziellen mehrschichtigen Materialverbunden aus...

  • Braunau
  • Barbara Ebner
Anzeige
In der FutureZone bei RO-RA Aviation Systems werden bereits Lehrlinge motiviert, nach vorne zu denken.

RO-RA liefert Innovation für die Luftfahrtindustrie

SCHÖRFLING. Die Luftfahrtindustrie ist im Wandel, knapper werdende Ressourcen und ein starkes Umweltbewusstsein weisen die Richtung dafür. RO-RA Aviation Systems hat sich das Ziel gesetzt, die Zukunft dieser Branche innovativ mitzugestalten. In Forschung und Entwicklung wird viel investiert. Produziert werden in Schörfling unter anderem intelligente Funktionsteile, die den Rumpf mit einzelnen Kabinen-Elementen verbinden, Strukturstreben für Flügel und Metallbauteile für Triebwerke. Zu den...

  • Vöcklabruck
  • Maria Rabl
Der H-Scan ist ein Tool, das Fehler detektiert. Die Daten ermöglichen auch eine Optimierung der Prozessparameter.

„H-Scan“: „Endoskop“ für die Luftfahrtindustrie

PROFACTOR präsentiert „Endoskop“ für die Luftfahrtindustrie auf der JEC in Paris. STEYR. Der Leichtbau ist in der Flugzeugindustrie ein entscheidendes Thema. Auch tragende Bauteile werden zunehmend aus Faserverbundstoffen hergestellt. Die Bearbeitung des Materials – zum Beispiel Carbon – und damit einhergehend die Qualitätskontrolle sind Herausforderungen. Ein Airbus hat unzählige Bohrlöcher. Bislang beschränkte sich die visuelle Prüfung auf den Ein- und Ausgang der Bohrlöcher. Profactor hat...

  • Steyr & Steyr Land
  • Lisa-Maria Auer
Verschaffte sich auch erstmals einen Einblick in die Produktion der Boeing-Flugzeuge: Martin Payer, Geschäftsführer des Polymer Competence Center Leoben.

Leobener Firma macht die Luftfahrt leichter

Das Know-how des steirischen Unternehmen PCCL aus Leoben wird in der internationalen Luftfahrtindustrie eingesetzt. Stahlhart aber federleicht: Das sind die Ansprüche, die die Flugzeugbauer an die Zulieferfirmen stellen, um ihre Vögle zum Fliegen zu bekommen. Seit geraumer Zeit sind daher Faserverbundwerkstoffe in der Flugzeugindustrie tonangebend. Davon konnte sich auch die steirische Wirtschaftsdelegation, die gerade im Westen der USA unterwegs ist, in den Boeing-Werken in Everett überzeugen....

  • Steiermark
  • Andrea Sittinger
Helmut Wiesenberger von Ro-Ra.
1

Ro-Ra Aviation Systems erhält einen Großauftrag

SCHÖRFLING. Ro-Ra Aviation Systems produziert künftig für den größten tschechischen Luftfahrtkonzern Aero Vodochody aerospace mehr als 1200 Teile. Die Unternehmen schlossen einen Fünfjahres-Vertrag mit einem Jahresumsatz von sieben Millionen Euro ab. Damit bekam die Schörflinger Firma die gesamte Fertigungskette an Metall-Präzisionsbauteilen des tschechischen Konzerns. "Die Herausforderung liegt in der großen Menge unterschiedlicher Teile, die innerhalb eines Jahres von uns komplett übernommen...

  • Vöcklabruck
  • Alfred Jungwirth
2

Profactor entwickelt "Endoskop" für die Luffahrtindustrie

Internationales Projekt mit FACC und Airbus soll den Leichtbau beflügeln STEYR. Wer aus dem Fenster eines Flugzeugs die Tragflächen begutachtet, erblickt unzählige Nieten. Mehr als 10.000 Bohrlöcher weist der Rumpf eines Airbus A 380 aus. Die Qualität dieser Bohrlöcher ist von essenzieller Bedeutung für die Haltbarkeit der zunehmend aus leichten Faserverbundwerkstoffen gefertigten Bauteile. Profactor entwickelt im internationalen Projekt H-Scan ein Inspektionssystem, das die Innenwände von...

  • Steyr & Steyr Land
  • Sandra Kaiser
Greiner aerospace sorgt mit Kissen und Dress Covers für bequemes Fliegen.

Luftfahrt fliegt auf „Made in Vöcklabruck”

Greiner aerospace aus Rüstorf/Schwanenstadt stattet Flugzeuge mit Kissen und Dress Covers aus. RÜSTORF, SCHÖRFLING . Greiner aerospace mit Sitz in Rüstorf bei Schwanenstadt ist ein Full-Service-Anbieter für Sitzkomfort im Flugzeug und Design. Dazu gehören Kissen und Dress Covers. Das 1984 gegründete Unternehmen der Sparte Greiner Foam International (GFI) nimmt derzeit die zweite Position hinter dem Weltmarktführer ein. Aktuell werden bei Greiner aerospace mehr als 500.000 Sitzkissen und 50.000...

  • Vöcklabruck
  • Alfred Jungwirth
Die Composite-Blattfedern für den neuen Volvo XC90 werden auf Anlagen von Langzauner aus Lambrechten gefertigt.
7

Innviertler Know-how im neuen Volvo

Weniger Verbrauch dank weniger Gewicht: Composite aus dem Innviertel im neuen Volvo XC90. LAMBRECHTEN. Nach der Flugzeugbranche kommen nun auch Automobilhersteller auf den Geschmack von Verbundwerkstoffen. Auf Basis von Glas- oder Karbonfasern sorgen die federleichten Composite-Bauteile für einen verringerten Kraftstoffverbrauch bei hoher Stabilität und somit Sicherheit. Mit dem neuen Volvo XC90, einem Premium-SUV, beschreitet auch Volvo neue Wege. Statt herkömmlicher Schraubenfedern kommen...

  • Ried
  • Linda Lenzenweger
Axel Dick (Quality Austria), Günter Rübig, Walter Hacker und Roland Glück (v.l.).

Für Luftfahrtindustrie zertifiziert

Rübig plant Kundensegment im Bereich Luftfahrt weiter zu vergößern WELS. Das 1946 gegründete Welser Familienunternehmen hat sich erfolgreich als Metallkompetenzzentrum etabliert. Renommierte Unternehmen aus der Automobil-, Maschinen-, Werkzeug-, Landmaschinen- und Luftfahrtindustrie zählen weltweit zu den Kunden der Rübig Gruppe. 41 Österreichische Unternehmen zertifiziert Das Welser Traditionsunternehmen plant, sein Kundensegment im Bereich Luftfahrt weiter zu vergrößern. Deshalb ließ sich...

  • Wels & Wels Land
  • Ines Trajceski
Poltik und Wirtschaft: Doris Hummer besucht die AMST in Ranshofen.

AMST-Simulatoren weltweit gefragt

RANSHOFEN. Die AMST Systemtechnik mit Sitz in Ranshofen ist weltweit führend in der Forschung, Entwicklung und Herstellung von Spezial-Trainingsgeräten und Flugsimulatoren für die Luftfahrtindustrie. "Annähernd alle führenden Flugzeughersteller absolvieren mit ihren Piloten die Ausbildung in den Geräten der AMST", weiß Landesrätin Doris Hummer, die erst kürzlich der AMST einen Besuch abstattete.

  • Braunau
  • Petra Höllbacher
Prüftechnik auf höchstem Niveau: Die Anforderungen des Materials für die Luftfahrtindustrie sind sehr hoch.
2

AMAG liefert an Airbus

Die AMAG Ranshofen hat einen 100 Millionen Euro schweren Liefervertrag mit EADS fixiert. RANSHOFEN. Bereits im Jänner ist die AMAG in Ranshofen einen mehrjährigen Vertrag mit EADS eingegangen. Bereits seit 2005 arbeiten die Unternehmen zusammen – noch nie aber in diesem Ausmaß: Die AMAG beliefert den Flugzeughersteller mit Aluminiumplatten und -blechen für die Fertigung von Struktur- und Außenhautbauteilen im Wert von 100 Millionen Euro. Eingesetzt wird das Ranshofner Alu in allen...

  • Braunau
  • Petra Höllbacher

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.