Marion Seidenberger

Beiträge zum Thema Marion Seidenberger

Lokales
Kommenden Montag ist es soweit – für 190.000 oö. Schüler beginnt der Schulallatg – unter ihnen 14.399 Taferlklassler.
2 Bilder

Schulstart in Oberösterreich
Herausforderung Schulweg

OÖ. In wenigen Tagen beginnt das neue Schuljahr. Die Absolvierung des Schulwegs ist dabi eine der größten Herausforderungen für Kinder, das zeigt eine aktuelle Untersuchung des ÖAMTC Oberösterreich mit Hilfe von sogenannten Eye-Tracking-Aufnahmen. Dabei wurde das Blickverhalten von fünf- bis neunjährigen Kindern im Straßenverkehr analysiert um besser nachvollziehen zu können, wie Kinder die Situation wahrnehmen. Die Auswertung zeigt, dass vor allem Taferlklassler noch keinen sicheren...

  • 02.09.19
Lokales

Adventzeit
Polizei kontrolliert jetzt vermehrt

STEYR, STEYR-LAND. Der Advent hat gerade begonnen und auf den zahlreichen Weihnachtsmärkten kann man sich schon in die richtige Stimmung bringen. Wer zu tief ins Punsch-Häferl schaut, sollte aber lieber mit dem Taxi nach Hause fahren. Die Polizei wird heuer wieder rund um die Weihnachtsmärkte vermehrt Kontrollen durchführen. "Wir kontrollieren verstärkt bei Weihnachtsmärkten und Punschständen. Auch ob die Altersgrenze für Alkoholausschank eingehalten wird", sagt der...

  • 04.12.18
Lokales
Gut im Test: Schwadorfs Bürgermeister Jürgen Maschl.
3 Bilder

Wichtige Regeln im Gedächtnis

Teil 5 der Serie "Steig ein": Konfrontiert mit Führerscheinfragen tun sich auch Promis nicht immer leicht. Noch einmal Führerscheinfragen, wenn man den "Deckel" eh schon seit Jahren bzw. Jahrzehnten hat. Langweilig? Keinesfalls. Gut fürs Gedächtnis? Auf alle Fälle. Sein Führerscheinwissen kann man beim ÖAMTC online testen. Und auch bei den BEZIRKSBLÄTTERN unter www.noequiz.at. Der positive Nebeneffekt: Man kann ein Auto gewinnen. Der absolut nicht zeitaufwendige Test wurde auch von Promis...

  • 30.05.17
Lokales
Fahrschulbesitzer Kaus Mayrhauser aus Schwechat muss jedes Jahr 400 Fahrschüler auf Gefahren durch andere Lenker schulen.

Weniger Ego, mehr Rücksicht im Verkehr

Teil 2 der Serie "Steig ein", in der es um klassische Fahrfehler von langjährigen Führerscheinbesitzern geht. Wer seit 30 Jahren einen Führerschein hat, kann sich nur dunkel erinnern, wie sie/er als Fahrschüler oder L17-Anfämger ins kalte Wasser gestoßen wurde. "Damals waren geübte Lenker noch rücksichtsvoller. Heute wird schon wild gehupt, wenn einem meiner Fahrschüler der Motor beim Anfahren abstirbt", bringt Fahrschulbesitzer Klaus Mayrhauser die Situation auf der Straße auf den...

  • 10.05.17
Lokales
Tödlicher Unfall bei Tunnelportal auf der A4.
4 Bilder

Schwechat: Weniger Verkehstote, aber Fußgänger werden zur Gefahr

Sechs Menschenleben forderte der Straßenverkehr 2016. Die Zahl sinkt. Abgelenkte Fußgänger neue Gefahr. Noch nie kamen auf Niederösterreichs Straßen so wenige Menschen wie 2016 ums Leben. 111 Menschen starben im Vorjahr im Straßenverkehr, im Bezirk Schwechat waren es 6. Vor zehn Jahren waren es noch doppelt so viele. Das Land führt den Rückgang auf Baumaßnahmen zurück. Ein besonders tragischer Unfall ließ sich trotzdem nicht vereiden, wel der Lenker eingeschlafen sein dürfte: Vor rund einem...

  • 28.01.17
Lokales
2 Bilder

Wer hat an der Uhr gedreht?

Der Energieverbrauch bleibt unberührt von der Zeitumstellung. Diese wirkt sich mehr auf Tiere als auf Menschen aus. BEZIRK SCHEIBBS. In der Nacht auf kommenden Sonntag werden die Uhren um eine Stunde zurückgestellt. Kaum hat man sich an die Stunde länger schlafen gewöhnt, wird im März erneut an der Uhr gedreht. Die Bezirksblätter haben Experten aus dem Bezirk Scheibbs befragt, was der jährliche Zeitsprung für uns bedeutet. Energieersparnis eher gering Die Idee hinter dem Wechsel von Sommer-...

  • 19.10.15
  •  1
Motor & Mobilität
Kinder müssen vor großer Hitze im Auto geschützt werden. Sie leiden ganz besonders unter hohen Temperaturen.

Vorsicht bei großer Hitze im Auto

INNSBRUCK: Kunststoffbezüge von Kindersitzen können extrem heiß werden Im Sommer klettern die Temperaturen im Schatten oft über die 30-Grad-Marke. In parkenden Autos wird es damit – besonders in der prallen Sonne – sehr heiß. Lufttemperaturen um die 55 Grad Celsius können leicht erreicht werden. „Immer wieder kommt es vor, dass Kinder in brütend heißen Autos kurz allein gelassen oder sogar ‚vergessen‘ werden. Das bedeutet akute Lebensgefahr“, warnt ÖAMTC-Verkehrssicherheitsexpertin...

  • 24.09.11
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.