Ortskernrevitalisierung

Beiträge zum Thema Ortskernrevitalisierung

Förderung für Projekt der Ortskernrevitalisierung in Hopfgarten.

Dorferneuerung in Tirol
DE-Förderung auch für Hopfgartner Projekt

TIROL, HOPFGARTEN (niko). Der Landesbeirat für Dorferneuerung hat die Bereitstellung von zusätzlich knapp 800.000 Euro für Projektförderungen im Zuge der Dorferneuerung, Ortskernrevitalisierung und Lokalen Agenda 21 beschlossen (inkl. Covid-19-Sonderförderung). Förderungen für 22 konkrete Vorhaben wurden beschlossen. Projekte, die im Zuge der Dorferneuerung und Ortskernrevitalisierung gefördert und realisiert wurden, gibt es in ganz Tirol, darunter auch ein Projekt in Hopfgarten (Bereich...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
„Insgesamt wurden in der 135. Landesbeiratssitzung 22 konkrete Vorhaben mit einem Gesamtfördervolumen von 786.000 Euro beschlossen", erläutert LR Tratter.

Dorferneuerung
Weitere 800.000 Euro für Dorferneuerungsprojekte

TIROL. In der Landesbeiratssitzung beschloss man vor Kurzem die Bereitstellung von weiteren knapp 800.000 Euro für Projektförderungen im Zuge der Dorferneuerung, der Ortskernrevitalisierung sowie der Lokalen Agenden 21. In diesem Betrag ist auch die Summe von rund 250.000 Euro aus der im Juni für diesen Bereich beschlossenen Covid-19-Sonderförderung enthalten.  Beitrag zur Konjunkturbelebungwie LR Johannes Tratter erläutert leiste man mit den Investitionen in die Dorferneuerungen auch einen...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
V.li.: Bgm von Silz Helmut Dablander, LH Günther Platter sowie LR Johannes Tratter vor dem revitalisierten "Klösterle" in SIlz.
3

Ortskernrevitalisierung
Konjunkturbelebung durch Investition

TIROL. Die Projekte der Ortskernrevitalisierung und Sanierung sind schon seit längerem in ganz Tirol zu finden. Trotz Coronakrise will das Land nun zusätzlich finanzielle Mittel in Höhe von 2,3 Millionen Euro zur Verfügung stellen. Diese Investition in die Ortskernrevitalisierung wäre ein wichtiger Beitrag zur Konjunkturbelebung, erläutert LH Platter.  Neues Leben für den DorfkernDie finanzielle Geldspritze soll in den nächsten zwei Jahren an die Gemeinden mit Projekten zur...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Aufgrund der Corona-Krise tagte der Interreg-Rat-Terra Raetica über eine Online-Konferenz-Plattform.
3

416.000 Euro
Interreg-Rat Terra Raetica beschloss sieben neue Projekte

LANDECK, IMST. Aufgrund der derzeitigen Situation tagte am 4. Juni 2020 der Interreg-Rat-Terra Raetica über eine Online-Konferenz-Plattform. Dabei wurde ein Mittelprojekt und sechs Kleinprojekte beschlossen. Das Gesamtprojektvolumen dieser sieben Interreg-Projekte liegt bei 416.000 Euro – davon 291.000 Euro Fördermittel von EU, Bund und Land. Grenzüberschreitende Zusammenarbeit Der Interreg-Rat Terra Raetica im Dreiländereck Italien-Schweiz-Österreich beschließt Projekte, die in der...

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp
Vorzeigeprojekt für Ortskernrevitalisierung in Stanz bei Landeck: Der renovierte Widum und der neue Dorfplatz.
47

Ortskernrevitalisierung
Renovierter Widum und neuer Dorfplatz in Stanz als Vorzeigeprojekt

STANZ (otko). Insgesamt 920.000 Euro wurden in die Revitalisierung der alten Bausubstanz des Widums und in einen neuen Dorfplatz investiert. Zukunftsweisendes Projekt In der kleinen Gemeinde Stanz bei Landeck, das weitum als "Brennereidorf" bekannt ist, fehlte bisher ein zentraler Dorfplatz. Dank der Ortskernrevitalisierung konnte nun aber ein zukunftsweisendes Projekt, das die Lebensqualität erhöht, umgesetzt werden. Das denkmalgeschützte Widum aus dem 17. Jahrhundert wurde in Absprache...

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp
Besuch in Stanz: LR Johannes Tratter (Mitte) gratuliert in Anwesenheit von Landtagsvizepräsident Anton Mattle (2. von li.) der Gemeinde und Pfarre Stanz sowie den ausführenden Architekten zur gelungenen Revitalisierung des alten Widums.
2

Sanierter Widum in Stanz
LR Tratter setzt auf Ortskernrevitalisierung

STANZ. Altes Widum in Stanz bei Landeck: Zeitgemäße Nachnutzung nach umfassender Sanierung. Ein Juwel im Zentrum von Stanz Seit über 30 Jahren widmet sich die Dorferneuerung der Stärkung und Erneuerung dörflicher Strukturen in Tirol. Gemeinde und Pfarre Stanz beschäftigten sich schon seit einiger Zeit mit der Frage, auf welche Weise das seit Jahren leerstehende und im Baurecht der Gemeinde liegende alte Widum neu zu nutzen wäre. Im Zuge der umfassenden Sanierung des denkmalgeschützten...

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp
Zogen eine erfolgreiche Bilanz: Stefanie Peterbauer (regioL), BH Markus Maaß, LH Günther Platter, Eva Hergel (regioL), Obmann Bgm. Helmut Mall und regioL-Geschäftsführer Gerald Jochum (v.l.).
5

Regionalmanagement
268 Projekte im Bezirk Landeck profitieren von Förderpaket

LANDECK/OBERES GERICHT (otko). Die Ziele der integrierten Regionalentwicklung wurden erreicht. Mit 10,6 Millionen Euro an Landes- und EU-Mitteln wurden 73,5 Millionen Euro an Investitionen ausgelöst. Erfolgsmodell für den Bezirk Landeck Zum Thema integrierte Regionalentwicklung wurde am 30. Jänner auf der Bezirkshauptmannschaft Landeck eine erfolgreiche Halbzeitbilanz gezogen. Ob die Revitalisierung der Festung Nauders, die touristische Attraktivierung der Gemeinde Kaunerberg,...

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp
Landesrat Johannes Tratter ist ressortzuständig.

2,12 Millionen Euro für 107 Projekte im Jahr 2019

LR Tratter: „Zukunftsfähige Entwicklung der Tiroler Gemeinden hat höchste Priorität" TIROL, BEZIRK KITZBÜHEL (niko). Ein neues Dorfzentrum in Prutz, zeitgemäßer Wohnraum im historischen „Haus Klement“ in Hopfgarten oder das revitalisierte Gasthaus Kantschieder in Abfaltersbach – das sind nur einige Projekte, die vom Land Tirol im Zuge der Dorferneuerung und Ortskernrevitalisierung im Vorjahr gefördert und umgesetzt wurden. Insgesamt wurden vom Land Tirol im vergangenen Jahr 107 Projekte...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
LR Johannes Tratter zieht positive Bilanz: "Die Projekte im Zuge der Dorferneuerung und Ortskernrevitalisierung tragen zur positiven Entwicklung unserer Gemeinden bei."

Ortskernrevitalisierung
107 Projekte in 2019 verwirklicht

TIROL. Die Initiative der Ortskernrevitalisierung konnte in 2019 zahlreiche Projekte in den Tiroler Gemeinden verwirklichen. 107 Projekte wurden mit 2,12 Millionen Euro gefördert und erfolgreich beschlossen. Durch die Maßnahmen soll der ländliche Raum wieder gestärkt und das stetige Abwandern in die Städte aufgehalten werden.  Zukunftsfähige Entwicklung der Gemeinden fördernSei es das Vorzeigeprojekt des Dorfzentrums Prutz, der zeitgemäße Wohnraum im historischen "Haus Klement" in Hofgarten...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
WK-Tirol-Präsident Christoph Walser und Patrick Weber, Obmann der Bezirksstelle Innsbruck-Land, stellten das Ergebnis eines Workshops im Mai vor.

WK Tirol macht Vorschläge für Wirtschaftswachstum
Impulse für den Bezirk

Innsbruck. Verkehr, Raumordnung und Wiederbelebung der Ortskerne: Diese Themen möchte die Tiroler Wirtschaftskammer in den nächsten Jahren in Innsbruck-Land verstärkt angehen. Die Wirtschaft soll in den nächsten Jahren nicht so stark wachsen wie bisher, dem will die Kammer entgegenwirken.  Im Mai erarbeiteten UnternehmerInnen und EntscheidungsträgerInnen aus dem Bezirk Vorschläge zu den drei Themenbereichen. Das Wirtschaftswachstum schwächt sich auch in der Region ab: Die Wirtschaftskammer...

  • Tirol
  • Hall-Rum
  • Charlotte Rüggeberg
Bürgermeister Mario Abl aus Trofaiach und Lehrgangsleiterin Martina Nagl vom Klimabündnis gratulierten den frischgebackenen Absolventen, darunter Luftenbergs Bürgermeisterin Hilde Prandner mit Bauamt-Leiterin Marion Lembachner (zweite Reihe Mitte).
2

Ortskernbelebung
Luftenbergerinnen bei Klimabündnis-Lehrgang in der Steiermark

Bgm. Hilde Prandner und Bauamt-Leiterin Marion Lembachner aus Luftenberg nahmen am ersten Aufbau-Lehrgang „Kommunale Raumplanungs- und Bodenbeauftragte“ in Trofaiach teil. LUFTENBERG, TROFAIACH. Die Innenstadt von Trofaiach (Bezirk Leoben, Steiermark) war das Ziel des allerersten Aufbau-Lehrgangs von Klimabündnis Österreich. Am 12. und 13. November trafen sich dort zwölf Teilnehmende aus mehreren Bundesländern zum Schwerpunktthema „Ortskernrevitalisierung als Klimastrategie“. Die Stärkung...

  • Perg
  • Helene Leonhardsberger
Bürgermeister Matthias Schranz (li.) freut sich über das Zertifikat der Lokalen Agenda 21, überreicht von LR Johannes Tratter.
2

Ortskernrevitalisierung im Bezirk Landeck
Zertifikat für "zukunft.kauns - ein Dorf im Wandel"

KAUNS. 2018 wurde in Kauns unter Bürgermeister Matthias Schranz ein umfangreicher Gemeindeentwicklungsprozess gestartet, bei dem die Bevölkerung zu geeigneten Maßnahmen für eine lebenswertere Gemeinde befragt wurde. Das Leitprojekt Kauns wurde im Zuge der Lokalen Agenda 21 zertifiziert. Großes Interesse der Kauner GemeindebürgerLetztes Jahr wurden am 12. Oktober 2018 die im Vorhinein gesammelten Vorschläge bei einer offenen Bürgerversammlung im Kultursaal von Kauns präsentiert. Die...

  • Tirol
  • Landeck
  • Carolin Siegele
Willi Leitner, Veronika Leitner, LR Johannes Tratter, Daniela Egger mit Ben, Markus Egger und Stefan Schöpf  von der Dorferneuerung (v.li.) vor dem sanierten "Landhaus Viktoria"
8

Ortskernrevitalisierung im Bezirk Landeck
"Landhaus Vikotria" in Pians in neuem Glanz

PIANS. Im Zuge der Ortskernrevitalisierung wurde in Pians das "Landhaus Viktoria" kernsaniert. Im Rahmen des Umbaus wurden zwei Wohneinheiten und Physiotherapieräumlichkeiten geschaffen. Ein Stück Heimat erhalten Seit 2002 stand das Haus, das 1935 als Tischlerei erbaut und 1937 dann zum "Landhaus Viktoria" erweitert wurde, leer. Als den Physiotherapeuten Daniela und Markus Egger die Idee kam, in dem Gebäude Wohn- und Arbeitsplatz in Einem zu schaffen, überprüften sie im Vorhinhein die...

  • Tirol
  • Landeck
  • Carolin Siegele
Im Autohaus Heiß in Prutz wurde der Umbau der Lackiererei und Karosseriewerkstätte mit Mitteln des Sonderförderprogramms finanziell unterstützt.
6

Oberes Gericht
Sonderförderprogramm liegt zur Halbzeit voll im Plan

OBERES GERICHT/PRUTZ (otko). Die Ziele des regionalwirtschaftlichen Förderprogramms für das Obere und Oberste Gericht wurden erreicht. Abwanderung wurde gestoppt Das Gebiet des Planungsverbandes Oberes und Oberstes Gericht im Bezirk Landeck ist seit 1. Juli 2014 als EU-Regionalfördergebiet ausgewiesen worden und hat seit 1. Jänner 2015 vom Land Tirol zusätzlich ein maßgeschneidertes regionalwirtschaftliches Förderprogramm (RWP) erhalten. Insgesamt zehn Millionen Euro der...

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp
Begegnungszone in Landeck (Foto) - ein Beispiel, das sich die Telfer für eine eigene Begegnungszone angeschaut haben, der Architekt von Landeck wirkt auch bei der Planung in Telfs mit.
3

Begegnungszone und Sanierungen
Frischer Wind im Telfer Ortszentrum

Nach den letzten Fassadenverschönerungen sind demnächst weitere bauliche Veränderungen im Telfer Ortskern geplant – Fortsetzung folgt! TELFS. Zuerst die Tradition, dann die Veränderung: Wenn die Fasnacht vorbei ist, setzt die Marktgemeinde Telfs kürzlich gefasste Beschlüsse um und startet einen neuen Anlauf zur Attraktivierung des Ortskernes. Dabei steht eine Begegnungszone im Mittelpunkt, ebenso ein Bürgerservicebüro. Rund herum ist die Gemeinde aber auf Privatinitiativen und Investoren...

  • Tirol
  • Telfs
  • Georg Larcher
Zeihten sich mit den Maßnahmen zufriedne: Stefan Schöpf, LR Johannes Tratter, Gerald Jochum, Bernadette Hofer, Harald Kröpfl und Bgm. Heinz Kofler (v.l.).
14

Ortskernrevitalisierung
Gemeinde Prutz als Vorzeigebeispiel für Ortskernbelebung

Sieben Projekt wurden im Zuge der Ortskernrevitalisierung und Zentrumsentwicklung in Prutz mittlerweile umgesetzt. Der zuständige Landesrat Johannes Tratter zeigte sich begeistert. PRUTZ (das). Ein neu gestalteter Dorfplatz inklusive Dorfzentrum sowie zahlreiche sanierte Leerstände- die Gemeinde Prutz erstrahlt in neuem Glanz. In den letzten fünf Jahren konnten mithilfe der Landesförderung sowie fachlicher Begleitung im Zuge der Dorferneuerung sieben Projekte verwirklicht und damit...

  • Tirol
  • Landeck
  • Daniel Schwarz
Matthias Hartmann zwischen Hanna Posch und Michl Mellauner von PlanSinn mit Bürgermeister Josef Kerbl und seinem Vize aus Fallbach
3

Ein Umenken setzt langsam ein: alte Dorfstrukturen sind schützenswert weil lebenswert
Erhalten wir gemeinsam die alten Ortskerne im Land um Laa

FALLBACH (ega). Seit Studententagen beschäftigt sich Matthias Hartmann mit den Entwicklungen grenznaher Dörfer, es wurde sein Diplomarbeitsthema. Heute, Bürgermeister von Unterstinkenbrunn und federführend tätig im Verein „Lebensraum Land um Laa“, bietet Hartmann Informationsveranstaltungen und Workshops für die Wohnbevölkerung in Gemeinden im Land um Laa an. Dabei geht es speziell um die Wiederbelebung der Dorfzentren. Jahrelanger Leerstand zentrumsnaher Wohnhäuser bindet wertvolles Bauland,...

  • Mistelbach
  • Eva-Maria Gabriel
Die "Freiklasse" und der Dorfplatz werden zwischen Widum und Volksschule situiert.
2

Regionalförderung
Stanz: Land bewilligt Förderung für "Freiklasse"

STANZ (otko). Die Gemeinde Stanz erhält vom Land Tirol einen Förderbeitrag für die Umsetzung des Projekts "Freiklasse" zwischen Volksschule und Widum. Multifunktionale Freiklasse Die Gemeinde Stanz hat das Nutzungsrecht (Baurecht) für das unter Denkmalschutz stehende alte Widum für 30 Jahre erworben. Im Zuge der Ortskernrevitalisierung wird das Gebäude saniert und einer neuen Nutzung zugeführt. Zwischen Widum und angrenzendem Schulgebäude soll im bisher brachliegenden Pfarrgarten ein...

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp
Der rund 400 Jahre alte Kasperhof beinhaltet nun vier Wohneinheiten, die kürzlich von den Eigentümern bezogen wurden.
5

Gelungene Revitalisierung
Neues Leben im Kasperhof in Patsch

Mit dem Bauherrenprojekt Kasperhof, wo vier neue Wohneinheiten geschaffen wurden, wird eindrucksvoll gezeigt, welches Potenzial in historischer und leer stehender Bausubstanz steckt. PATSCH. Zwanzig Jahre stand der im Zentrum von Patsch gelegene und ca. 400 Jahre alte Hof leer. Das Objekt unterliegt dem Stadt- und Ortsbildschutz. Die Architekten Andreas Semler und Gertrud Tauber von architektur:lokal haben nun ein Projekt realisiert, welches in Tirol einzigartig ist: Nach einer Bauzeit von...

  • Tirol
  • Stubai-Wipptal
  • Tamara Kainz
Seniorenstube und neuer Dorfplatz: Das denkmalgeschützte Widum in Stanz wird revitalisiert.
9

700.000 Euro werden in Seniorenstube und Dorfplatz investiert
Stanz bekommt ein öffentliches Zentrum

STANZ (otko). Die kleine Gemeinde Stanz bei Landeck ist weitum als "Brennereidorf" bekannt. Um die Lebensqualität weiter zu erhöhen soll neben einer Seniorenbetreuung im Widum auch ein Dorfplatz errichtet werden. Zudem verfügt der Ort seit kurzem auch wieder über einen Nahversorger. "Wir sind nicht gerade eine Gemeinde, die über große finanzielle Mittel verfügt. Mit der Hilfe vom Regionalmanagement regioL und der Unterstützung des Landes haben wir jetzt aber viel weitergebracht und investieren...

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp
Vorsitz-Übergabe im Interreg-Rat Terra Raetica (v.l.): BH  Markus Maaß mit dem neuen Vorsitzenden Andreas Tappeiner (Vinschgau) und dem scheidenden Vorsitzenden Emil Müller (Engiadina Bassa/Val Müstair).
2

Vorsitz im Interreg-Rat an Andreas Tappeiner (Vinschgau) übergeben
Interreg-Rat beschloss grenzüberschreitende Projekte

LANDECK/IMST. Der INTERREG-Rat-Terra Raetica tagte am 9. November 2018 in Laas im Vinschgau. Dabei wurden drei Mittelprojekt und sieben Kleinprojekte beschlossen. Im anschließendem Regionsforum wurde Bilanz über Projektarbeit der vergangen zwei Jahre gezogen sowie ein Ausblick auf die nächste Programmperiode gegeben. Der Vorsitz im Interreg-Rat wurde von Emil Müller aus dem Unterengadin/Val Müstair an Andreas Tappeiner aus dem Vinschgau übergeben. Der Interreg-Rat Terra Raetica im...

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp
Eine Ortskernrevitalisierung sieht LR Tratter auch als Bewahrung eines Stücks Heimat.

Ortskernrevitalisierung: Bisher 150 Projekte in 54 Gemeinden

Erneut spricht sich Landesrat Tratter für die Vorteile der Revitalisierung von Ortszentren aus. "Baulandreserven auf der grünen Wiese sowie Erschließungskosten werden gespart", erläutert Tratter und kann mit 150 Projekten in 54 Tiroler Gemeinden seit 2004 aufwarten. TIROL. Die Initiative der Revitalisierung begann im Jahr 2003 mit dem Pilotprojekt in der Gemeinde Silz. Das erfolgreiche Projekt zog 2004 Landesfördermittel von 3.880.000 Euro für Ortskernrevitalisierungen in ganz Tirol nach...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Bezirksblätter Tirol
Ausstellungseröffnung: Stefan Schöpf, Harald Kröpfl, Peter Knapp, Bürgermeister Wolfgang Jörg (Landeck) und Peter Trafoier (Schulderns) und Friedl Sapelza (v.l.).
1 37

Neues Leben in Tiroler Dörfern

Ortskernrevitalsierung: Auf Schloss Landeck werden im Rahmen einer Ausstellung gelungene Projekte gezeigt. LANDECK (otko). Mit einer Vernissage wurde vergangen Freitag die Ausstellung "Neues Leben in Tiroler Dörfern" auf Schloss Landeck eröffnet. Bis zum 19. August werden dort beispielhaft revitalisierte Objekte aus dem Bezirk sowie Zeichnungen von Landecker Volksschulkindern ("Meine Traumstadt") zur Zukunftsgestaltung des Malserstraße gezeigt. Bezirksmuseumsverein-Obmann Stv. Nikolaus Köll...

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp
Besuch in Söll beim Oberkollerhof v.li.: Bgm Alois Horngacher, Simon Koller, LR Johannes Tratter, Eigentümer Fabian Koller sowie Architekt Peter Knapp.
2

Oberkollerhof in Söll: Revitalisierung schafft neuen Wohnraum für zwei Generationen

SÖLL (red). Seit 30 Jahren widmet sich die Initiative "Dorferneuerung" der Stärkung und Erneuerung dörflicher Strukturen in Tirol. Die Ortskernrevitalisierung läuft inzwischen in 53 Tiroler Gemeinden. Auch Familie Koller in Söll konnte mithilfe der Landesförderung sowie fachlicher Begleitung ihren historisch bedeutenden Hof generalsanieren und zu einem Schmuckstück umgestalten. Bei einem Besuch vor Ort informierte sich LR Johannes Tratter (VP) über das gelungene Projekt „Oberkollerhof“. „Am...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Sebastian Noggler
  • 1
  • 2
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.