Tiroler Landesregierung

Beiträge zum Thema Tiroler Landesregierung

Lokales
Die Cobra beim Einsatz am Landhausplatz
4 Bilder

Tirol im Herzen. Europa im Geiste
Tag der offenen Tür im Landhaus

TIROL. Vergangenen Samstag fand erneut der Tag der offenen Tür im Landhaus statt. Gemeinsam mit Landtagspräsidentin Sonja Ledl-Rossmann freute sich Landeshauptmann Günther Platter auch heuer wieder die vielen Besucherinnen und Besucherinnen persönlich begrüßen zu dürfen. „Die kommenden zwei Jahre, in denen Tirol die Präsidentschaft in der Europaregion Tirol-Südtirol-Trentino innehat, stehen ganz im Zeichen der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit und des Austauschs. Deshalb rücken wir die...

  • 28.10.19
Politik
„Öffentlichen Verkehr ausbauen: Direktzug Lienz-Innsbruck wiedereinführen!“ Wie schaut's aus mit Schiene statt Straße?", so lautet der Titel der Anfrage

Oktober-Landtag
Liste Fritz pocht auf Direktzug Lienz-Innsbruck

TIROL. Vor einigen Jahren wurde der Direktzug auf der Strecke Lienz-Innsbruck abgeschafft, seitdem verkehren dort Dieselbusse. Die dringend notwendige Wiedereinführung des Zuges werde von der schwarz-grünen Landesregierung blockiert, so Markus Sint von der Liste Fritz. „Dieselbus statt Direktzug heißt es seit sechs Jahren auf der Strecke Lienz-Innsbruck. In dieser Zeit haben diese Dieselbusse mehr als 4.000 Tonnen CO2 verursacht. Und die Busse haben dabei rund 1,6 Millionen Liter Diesel...

  • 27.09.19
Politik
Empfehle mit Klick ins Bild den Vollbildmodus zu öffnen. Bild 01:  So sieht die derzeitige Mindestwasser- Abgabe im Inn und im Winter bei Urgen aus!
9 Bilder

AUSVERKAUF VON TIROL
Ausverkauf im Inntal – Tiroler Wasser ade!

Ein ungeschönter Bericht über den wahren Zustand der Wasser- und Energiewirtschaft in Tirol findet sich hier. Kurze Inhaltsangabe: • WIE BAUERN, LANDES- UND GEMEINDEPOLITIK DAS LAND VERKAUFEN • DIE TIWAG: DAS PROFITABELSTE UNTERNEHMEN TIROLS • GKI: EINE LANGE VORGESCHICHTE • ENTSCHÄDIGUNGSGELDER ALS SCHWEIGEGELDER? • „ICH HÄTTE MIR GEDACHT, DASS IRGENDWER AUFSTEHT. IRGENDWER!“ • QUELLE VERSIEGT: LKW BELIEFERT BAUERNHÖFE MIT WASSER • GRÜNE IN KOALITION: LASSEN WÄHLER UND...

  • 27.09.19
  •  23
  •  8
Politik
Der Fokus der heutigen Regierungssitzung lag unter anderem auf der Stärkung von Tirols Regionen.

Regierungssitzung
Über 1,5 Millionen Euro für Tirols Zukunft

TIROL. Ein BesucherInnenzentrum in der Naturerlebnisregion Brandenberg, der Ausbau der „E-Bike Destination Osttirol“ oder die Einrichtung einer „Bewegungswerkstatt“. Mit Projekten wie diesen will die Tiroler Landesregierung die regionale Entwicklung fördern. Daher werden laufend finanzielle Mittel für Projekte aus unterschiedlichsten Bereichen wie Tourismus, Wirtschaft, Energie oder Nachhaltigkeit zur Verfügung gestellt. Heute, Dienstag, 24. September, genehmigte die Tiroler Landesregierung 22...

  • 24.09.19
Lokales
Kufsteins BH Christoph Platzgummer mit LH Günther Platter bei der offiziellen Amtsübernahme im Februar 2015.
2 Bilder

Weitere 5 Jahre
Bezirkshauptleute von Kufstein & Kitzbühel wiederbestellt

Auf Antrag von Landeshauptmann Günther Platter werden die beiden Bezirkshauptmänner von Kitzbühel und Kufstein auch für die kommenden fünf Jahre wiederbestellt. Das beschloss die Landesregierung heute. BEZIRK KUFSTEIN / BEZIRK KITZBÜHEL (red). Die Bezirkshauptleute von Kufstein, Christoph Platzgummer, und Kitzbühel, Michael Berger, werden auch in den kommenden fünf Jahren die Geschicke der beiden Bezirkshauptmannschaften leiten, das beschloss die Tiroler Landesregierung am Dienstag, den 10....

  • 10.09.19
Politik
Die Rollende Landstraße ist eine der Möglichkeiten, mit der künftig 1,5 Millionen Lkw von den Tiroler Straßen geholt werden sollen.

Mit Südtirolern
Land will gemeinsames Verkehrsmanagement von Kufstein bis Ala

Gemeinsame Regierungsklausur der Tiroler und Südtiroler: Gleiche Brennermaut in beiden Landesteilen und gemeinsames Verkehrsmanagement zwischen Kufstein und Ala beabsichtigt. Für NEOS braucht es neben Korridormaut und Ende für Dieselprivileg auch Ausbau bei Zulaufstrecken und Verladeterminals in Deutschland und Italien. TIROL/BEZIRK KUFSTEIN (red). Am Mittwoch, den 4. September ging im Schloss Tirol bei Meran in Südtirol die gemeinsame Regierungsklausur der Landesregierungen von Tirol...

  • 05.09.19
Politik
LH Günther Platter und Südtirols LH Arno Kompatscher bei der gemeinsamen Klausur der Landesregierungen aus Tirol und Südtirol.
2 Bilder

Gemeinsame Regierungsklausur
Südtirol und Tirol kooperien bei Zukunftsthemen künftig noch enger

TIROL. Im Schloss Tirol in der Nähe von Meran ging heute die gemeinsame Regierungsklausur der Landesregierungen von Tirol und Südtirol über die Bühne. Neben dem viel diskutierten Thema Verkehr standen auch weitere grenzüberschreitende Themen, wie Naturgefahrenmanagement, Seniorenbetreuung oder Studientitelanerkennung auf der Tagesordnung. Tirols LH Günther Platter zieht eine positive Bilanz über die Klausur in Meran: „Tirol und Südtirol haben sich schon bisher in einem regen Austausch...

  • 04.09.19
  •  1
Lokales
Nach dem Murenabgang in Strengen beschloss die Landesregierung die rasche Umsetzung der erforderlichen Instandsetzungs- und Verbauungsmaßnahmen.

Mure in Strengen
Landeskatastrophenfonds hilft nach Unwetterereignis

STRENGEN. Tiroler Landesregierung fasste Beschluss für rasche Umsetzung der erforderlichen Instandsetzungs- und Verbauungsmaßnahmen. Schadensausmaß steht noch nicht fest. Beschluss nach Mure in Strengen Nachdem sich LH Platter bereits am Montag ein Bild von den Schäden infolge der Mure in Strengen gemacht hat, beschloss die Tiroler Landesregierung auf gemeinsamen Antrag des Landeshauptmannes mit Sicherheitslandesrat LHStv Josef Geisler die rasche Umsetzung der erforderlichen...

  • 04.09.19
Lokales
LH Günther Platter im Gespräch mit SchülerInnen des BRG Imst.
2 Bilder

SchülerInnen des BRG Imst zu Gast im Landhaus
„Frag den LH“ im Juni

Direkt und ehrlich fordern die Jugendlichen Antworten auf Fragen, die für sie und viele Gleichaltrige wichtig sind. Um diese Themen auch auf politischer Ebene diskutieren zu können, besteht für Tirols SchülerInnen die Möglichkeit, bei „Frag den LH“ teilzunehmen. Dieses Mal nützten die SchülerInnen der 7A vom naturwissenschaftlichen Bundesrealgymnasiums Imst die Chance, mit Tirols Landeshauptmann Günther Platter ins Gespräch zu kommen. IMST/INNSBRUCK. Das Leben vieler Jugendlicher spielt...

  • 31.05.19
Lokales
LA Benedikt Lentsch hat eine Anfrage zur L 76 Landecker Straße im Tiroler Landtag eingebracht.

Landecker Straße
L76: SPÖ macht weiter Druck für Galerie

LANDECK/FLIEß. SP-Bezirksvorsitzender Benedikt Lentsch: „Wir bleiben dran!“ Am Montag präsentiert LHStv. Geisler in Landeck das Projekt "Steinschlagschutz - L 76 Landecker Straße". SP-Bezirksvorsitzender LA Benedikt Lentsch macht seit mehr als einem Jahr für Sicherheitsmaßnahmen entlang der Landecker Straße (L76) mobil. Nach den jüngsten Steinschlägen und der weiterhin akuten Gefahr für Leib und Leben hat Lentsch im Tiroler Landtag eine Anfrage an den zuständigen LH-Stv. Josef Geisler...

  • 11.04.19
Politik
Präsentierten heute die Eckpunkte des Strukturplans Pflege bis 2022 (v.li.): Gemeindeverbandspräsident Ernst Schöpf, LHStvin Ingrid Felipe, LH Günther Platter, LR Bernhard Tilg und Vizebürgermeister von Innsbruck, Franz X. Gruber.

Strukturplan Pflege 2012-2022
LH Platter: „Die Tiroler Pflegereform ist auf Schiene“

TIROL. Bei der heutigen Regierungssitzung wurden die Eckpunkte des Strukturplan Pflege bis 2022 präsentiert. Zentrale Punkte der Tiroler Pflegereform sind unter anderem die Entlastung pflegender Angehörigen, die Pflege zuhause sowie der Ausbau der mobilen Pflege. Der Strukturplan Pflege bis 2022 steht: „Der Fahrplan der Tiroler Pflegereform ist auf Schiene. Mit dem Ausbau der Gesundheits- und Pflegestruktur in Tirol stellen wir eine flächendeckende Versorgung für die Tiroler Bevölkerung zur...

  • 09.04.19
Politik
<f>AktivistInnen von FridaysForFuture </f> bei LH Günther Platter und LHStv. Ingrid Felipe

Nach Demo politischer Dialog
FridaysForFuture bei LH Platter – mit Video!

TIROL (sik). Der Klimastreik am 15. März 2019 ging aufgrund seiner großen globalen Beteiligung in die Geschichte ein. Auch in Innsbruck wurde mit über 6.000 Streikenden ein starkes Zeichen gegen die weitgehende Untätigkeit der Politik in Sachen Klima- und Umweltschutz gesetzt. Nun wird der politische Dialog durch eine Einladung der Landesregierung mit mehreren AktivistInnen von FridaysForFuture aufgenommen.  "Dieses Gespräch zeigt prinzipiell, dass unsere Anliegen sowohl in der Gesellschaft...

  • 08.04.19
Lokales
Die Tiroler Landesregierung gab Mittel für die Sonderförderung frei.

Sonderförderungsprogramm
300.000 Euro für Planungsverband „Oberes und Oberstes Gericht“

OBERES GERICHT. Die Tiroler Landesregierung stellt im Rahmen des Sonderförderungsprogramms für den Planungsverband „Oberes und Oberstes Gericht“ 300.000 Euro zur Verfügung. Stärkung der Region Für den Planungsverband „Oberes und Oberstes Gericht“ werden auf Antrag von LH Günther Platter rund 300.000 Euro zur Verfügung gestellt. „Mit den Mitteln der Sonderförderungsprogramme werden Projekte gefördert, mit welchen beispielsweise die regionale Wettbewerbsfähigkeit gestärkt, Maßnahmen für...

  • 21.03.19
Politik
Ein Jahr Schwarzgrün II: Wolf, Platter, Felipe, Mair

Ein Jahr Schwarzgrün II
Landesregierung: "Ein Jahr der Reformen" - mit VIDEO

TIROL: „Wir haben bei der Erstellung unseres Regierungsprogramms die Themen Verkehr und Wohnen in den Mittelpunkt gestellt, weil wir überzeugt sind, dass sie für die Zukunft unseres Landes ganz entscheidend sein werden. Bereits im ersten Jahr der schwarz-grünen Landesregierung haben wir deshalb mit dem Anti-Transit- und dem Wohnpaket umfassende Maßnahmenpläne vorgelegt, mit denen wir nicht an der Oberfläche kratzen, sondern tief in die Struktur hineingehen und die nun Schritt für Schritt...

  • 19.03.19
Politik
Gemeinsam für einen U-Ausschuss: Sint, Dornauer, Abwerzger, Oberhofer

Ledl-Rossman gibt grünes Licht
TSD-Untersuchungsausschuss auf Schiene

TIROL. Für die kommende Landtagssitzung wird die vereinte Tiroler Opposition einen Dringlichkeitsantrag auf Einsetzung eines Untersuchungsausschusses für die Untersuchung der "Tiroler Soziale Dienste" einbringen. "Wir haben uns intensiv mit der Materie beschäftigt, uns geht es nicht nur um die Verfehlungen bei der TSD, sondern auch um die politische Verantwortung bei der Regierung", erklärt SPÖ-Chef Georg Dornauer die Zielsetzung des U-Ausschusses. FPÖ Chef Markus Abwerzger sieht keine...

  • 13.03.19
  •  3
Wirtschaft
Von links: Tierarzt Peter Schweiger, Landesveterinärdirektor Josef Kössler, LHStvin Ingrid Felipe, LH Günther Platter, LHStv Josef Geisler, LR Bernhard Tilg.

Neuer Studiengang
Machbarkeitsstudie soll Weg für Studium der Veterinärmedizin in Tirol ebnen

Um Tierwohl und Lebensmittelsicherheit in der Region auf hohem Niveau abzusichern, gibt das Land Tirol eine Machbarkeitsstudie für das Studium der Veterinärmedizin in Auftrag. Mangel an TierärztInnenSeit Jahren mangelt es in Westösterreich und Südtirol an TierärztInnen. Ein Grund dafür ist mitunter, dass der Studiengang Veterinärmedizin nur in Wien angeboten wird. Außerdem gehen in den nächsten zehn Jahren 40 TierärztInnen in Pension, wodurch mittel- und langfristig die tierärztliche...

  • 05.02.19
Politik
Herbert Forster sieht seine Tätigkeit politisch.

Neuer Landesamtsdirektor
Forster: "Wir sind sehr schlank aufgestellt"

Herbert Forster ist seit 1. Jänner als neuer Landesamtsdirektor der höchste Verwaltungsbeamte in Tirol. Welche Kernaufgaben hat ein Landesamtsdirektor im Landhaus? Herbert Forster: "Ich bin offiziell der Leiter des inneren Dienstes, die Vollziehung und Umsetzung der Aufgaben der Landesregierung unter Vorsitz vom Landeshauptmann sind Kernaufgaben. Die dazugehörigen Dienststellen und Mitarbeiter sowie die gesamten organisatorischen Agenden laufen bei mir zusammen." Wo sehen Sie die größten...

  • 05.02.19
  •  1
Politik
Die Tiroler Landesregierung gab Mittel für die Sonderförderung frei.

Sonderförderungsprogramm
183.000 Euro für Planungsverband „Oberes und Oberstes Gericht“

OBERES GERICHT. Die Tiroler Landesregierung stellt im Rahmen des Sonderförderungsprogramms für den Planungsverband „Oberes und Oberstes Gericht“ über 183.000 Euro zur Verfügung. Stärkung der Region Auf Antrag von LH Günther Platter wurden bei der heutigen Regierungssitzung Mittel im Rahmen der Sonderförderungsprogramme bereitgestellt: Der Planungsverband „Oberes und Oberstes Gericht“ erhält für die Stärkung der betrieblichen Wettbewerbsfähigkeit im Tourismus sowie für weitere...

  • 29.01.19
Politik
Die "Freiklasse" und der Dorfplatz werden zwischen Widum und Volksschule situiert.
2 Bilder

Regionalförderung
Stanz: Land bewilligt Förderung für "Freiklasse"

STANZ (otko). Die Gemeinde Stanz erhält vom Land Tirol einen Förderbeitrag für die Umsetzung des Projekts "Freiklasse" zwischen Volksschule und Widum. Multifunktionale Freiklasse Die Gemeinde Stanz hat das Nutzungsrecht (Baurecht) für das unter Denkmalschutz stehende alte Widum für 30 Jahre erworben. Im Zuge der Ortskernrevitalisierung wird das Gebäude saniert und einer neuen Nutzung zugeführt. Zwischen Widum und angrenzendem Schulgebäude soll im bisher brachliegenden Pfarrgarten ein...

  • 23.01.19
Politik
Günther Platter, Luise und Herwig van Staa, Sonja Ledl-Rossmann
11 Bilder

8. Ringträger in Tirol
Ring des Landes Tirol an van Staa – mit VIDEO!

TIROL. In einer Festsitzung des Tiroler Landtages wurde heute dem Altlandeshauptmann und ehemaligen Landtagspräsidenten Herwig van Staa der Ring des Landes Tirol überreicht. Dies ist die höchste Auszeichnung, die das Land zu vergeben hat und ist mit 15 lebenden Trägern limitiert. "Die Träger zeugen von der Wertschätzung, die ihnen das Land Tirol dadurch zum Ausdruck bringt", sagte Landtagspräsidentin Sonja Ledl-Rossman in ihrer Begrüßung. Laudatio durch PlatterLandeshauptmann Günther...

  • 17.01.19
Politik
"Das Sonderförderungsprogramm trägt zur Entwicklung der Region bei", so LH Günther Platter.

Sonderförderungsprogramm
304.000 Euro für Planungsverband „Oberes und Oberstes Gericht“

OBERES GERICHT. Die Tiroler Landesregierung stellt im Rahmen des Sonderförderungsprogramms für den Planungsverband „Oberes und Oberstes Gericht“ über 304.000 Euro zur Verfügung. Stärkung der Region  „Die Mittel der diesmaligen Förderung werden größtenteils für die Stärkung der betrieblichen Wettbewerbsfähigkeit im Zuge von Qualitätsverbesserungen, unter anderem durch Neu-, Zu- und Umbauten von Tourismusbetrieben, aufgewendet. Damit unterstützen wir die Entwicklung der Region als Tourismus-...

  • 16.01.19
Politik
Die Tiroler Landesregierung traf sich in der Neuen Heimat zur Klausur
2 Bilder

Regierung in Klausur
Platter: "Wohn-Reform bricht Tabus" - mit VIDEO

"Die Tiroler Landesregierung hat ein großes Paket in Sachen Wohnen vorgelegt, wo auch Tabus gebrochen werden", erklärte LH Günther Platter nach der Klausur der Tiroler Landesregierung in der Neuen Heimat in Innsbruck. So wird eine Freizeitwohnsitzabgabe für die Gemeinden fixiert, der geförderte Wohnbau wird gestärkt und die Wohnbauförderung wird ausgedehnt. Auch werden bei  Widmungen in Zukunft verpflichtende Vorbehaltsflächen für den sozialen Wohnbau den Gemeinden nach Möglichkeiten...

  • 09.01.19
Politik
Wenn am Sonntag gewählt würde …

Exklusive Umfrage
Die Zeugnisnoten werden besser

TIROL. Politikinteressiert bleiben die Tiroler auch nach den Landtagswahlen. 28 Prozent geben an, an Politik „sehr interessiert“ zu sein, weitere 44 Prozent sind „ziemlich interessiert“. „Weniger interessiert“ sind 23, „gar nicht“ nur 5 Prozent. Am meisten sind die FPÖ-Wähler an Tirols Politik interessiert (96 Prozent sehr und ziemlich), die größte Gruppe der "wenig-" bis "gar nicht"-Interessierten sind die ÖVP -Wähler. Und: Je älter die Wähler, desto interessierter sind sie für die Tiroler...

  • 26.12.18
  •  1
Politik
LH Günther Platter zeigt derzeit – auch in der Koalition –, wo es in Tirol politisch langgeht.

Exklusive Umfrage
Günther Platter weiter im Hoch

Günther Platter kann seine Beliebtheit im 11. Amtsjahr ausbauen. Die ÖVP zeigt sich stabil, FPÖ gewinnt dazu. TIROL. 44 Prozent der Stimmen erreichte die ÖVP bei der Landtagswahl am 25. Februar 2018. Wenn am kommenden Sonntag gewählt würde, käme die ÖVP Tirol unter Günther Platter auf über 45 Prozent und wäre damit wieder unangefochten an der Spitze. Platz zwei erreichte damals die SPÖ mit 17 Prozent. Dieser Platz wäre mit ihren 15 Prozent für sie derzeit nicht erreichbar. Trotz Dornauer....

  • 26.12.18
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.