Politik

Beiträge zum Thema Politik

Politik
Eine politisch motivierte Hetzkampagne ortet NRAbg. Wolfgang Zanger in der „Liederbuch-Affäre“, die ihn zum Ziel von Angriffen macht.
4 Bilder

MURTAL
"Bin mir keiner Schuld bewusst"

NRAbg. Wolfgang Zanger ist in der Vorwahlzeit ins Schussfeld der Kritik geraten. Anlass ist der Besitz eines umstrittenen Liederbuches. Wir haben ihn zum Interview gebeten. NRAbg. Wolfgang Zanger sieht sich vor der Landtagswahl in der Steiermark mit massiven Vorwürfen und Rücktrittsaufforderungen durch politische Mitbewerber und Kunstschaffende konfrontiert, nachdem öffentlich bekannt wurde, dass er ein Liederbuch mit einer Liedersammlung, die von der Grazer Burschenschaft Cheruskia...

  • 07.11.19
  •  1
Politik
Pensionisten-Bashing ist unfair und unangebracht. Viele heutige Ruheständler und Pensionsanwärter haben schon mit 15 Jahren zu arbeiten begonnen, während der Ernst des Lebens - sprich das Berufsleben - für viele andere erst viel später begonnen hat bzw. beginnt.
2 Bilder

MURTAL, MURAU
Pensionisten sind keine Schnorrer!

Diskussionen rund um das Thema Pensionen müssen fair geführt werden. Langzeit-Beitragszahler haben Anspruch auf volle Pension. Pensionsregelungen betreffen irgendwann jeden von uns. Vorausgesetzt, dass wir das Pensionsalter erleben. Nach dem Auslaufen der sogenannten Hacklerregelung und der gleichzeitigen Erhöhung des Pensionsantrittsalters ab 2014 in der Ära von Sozialminister Rudolf Hundstorfer (SPÖ) sahen sich nachfolgende Jahrgänge um einen Teil ihrer Pensionsansprüche „geprellt“. Sie...

  • 11.10.19
  •  2
Gesundheit

BUCH TIPP: Prof. Dr. Reinhard Haller – "Das Wunder der Wertschätzung - Wie wir andere stark machen und dabei selbst stärker werden"
Wundermedizin für alle Lebensbereiche

Der bekannte Psychiater, Psychotherapeut und Neurologe Reinhard Haller zeigt im Buch, wie echte Wertschätzung wirken kann. Sie aktiviert unser Belohnungszentrum im Gehirn und hemmt das Angstzentrum. Wichtig ist eine wertschätzende Grundhaltung im Leben. Kreativität, Motivation und Beziehungsfähigkeit werden dadurch gesteigert. Beispiele aus Politik, Therapie und Alltag belegen dies. Gräfe & Unzer Verlag, 208 Seiten, 18,50 € ISBN 978-3-8338-6744-6

  • 08.10.19
Politik

KOMMENTAR
Abschlagsfrei in Pension gehen

Ich habe dieses Thema an dieser Stelle schon mehrmals behandelt. Auch im April 2017 habe ich geschrieben: „45 Jahre sind wirklich genug!“ Am 19. September 2019 wurde das im Nationalrat endlich beschlossen. Dieses Thema hat die Politik jahrelang verschlafen. Aber besser spät aufgewacht, als gar nicht. Es war nicht einzusehen, dass sich mit der ständigen Anhebung des Regelpensionsalters auch die Beitragsjahre zum Vollerwerb einer Pension erhöhen. Hier gab es krasse Differenzen. Während die einen...

  • 25.09.19
  •  1
Lokales
Für die Besucher gibt es bei der Airpower viel zu sehen.

Airpower 2019
Viele Höhepunkte und prominente Gäste

Die Besucher erwarten viele Highlights in der Luft und am Boden sowie einige prominente Gäste. ZELTWEG. Jede Menge Wahlkämpfer dürften sich am Freitag und Samstag bei der Airpower in Zeltweg tummeln. Die Flugshow eignet sich bekanntlich hervorragend als Wahlkampfbühne. Bei der letzten Ausgabe im Jahr 2016 schauten sogar beide Präsidentschaftskandidaten vorbei, Alexander Van der Bellen und sein damaliger Konkurrent Norbert Hofer. Heuer dürften sich regionale und überregionale Politiker am...

  • 04.09.19
Lokales
94 Bilder

Katastrophe in Obdach
Lokalaugenschein mit Landespolitik

OBDACH. Großes mediales Interesse gab es am Sonntag nach dem Unwetter in der Gemeinde Obdach. Gemeinsam mit den Einsatzkräften und Sachverständigen trafen sich Landtagspräsidentin Gabi Kolar, die Landesräte Doris Kampus und Johann Seitinger sowie Bundesrat Bruno Aschenbrenner zum Lokalaugenschein im Katastrophengebiet. Der Lavantgraben im Ortsteil St. Anna wurde am Samstag nach einem Starkregen völlig verwüstet. Mehr dazu: Aufräumarbeiten werden Monate dauern Katastrophe in...

  • 25.08.19
Politik
Für 90 Prozent der Österreicherinnen und Österreicher ist nach wie vor nur Bares Wahres. Sie wollen ihr "Gerschtl" nicht als Buchungszeile, sondern lieber im Börsel sehen. Foto: Pfister

KOMMENTAR
Bargeld darf nicht abgeschafft werden!

Wie lange sind wir noch Herr/Frau über unser eigenes Geld? Diese Frage stellt sich im Zusammenhang mit dem Thema bargeldloser Zahlungsverkehr. Wird unser Geld in Zukunft von Geldinstituten „zwangsverwaltet“? Diese Gefahr besteht im Zuge des fortschreitenden Digitalisierungswahnsinns natürlich. Ich möchte weiterhin die Hoheit über mein eigenes Geld haben. Das funktioniert meiner Meinung nach nur, wenn ich auch selbst bestimmen kann, wie ich zahlen möchte: mit Bargeld oder bargeldlos. Ich lasse...

  • 21.08.19
  •  5
Politik

KOMMENTAR
Wie viele Menschen hält die Erde aus?

Das, wovor wir Menschen uns am meisten fürchten müssen, sind wir selbst. Die wachsende Weltbevölkerung ist die größte Bedrohung. Mehr als 7,7 Milliarden angeblich „Vernunftbegabte“ leben mittlerweile auf dieser Erde, führen vernichtende Kriege, die auch nicht gerade zur CO2-Reduktion auf dem Globus beitragen, bringen einander massenhaft um, sind die reinsten Umwelt-Barbaren, zerstören nachhaltig den eigenen Lebensraum und jenen der Tiere an Land und im Wasser. Das System läuft mittlerweile...

  • 31.07.19
  •  1
Politik
Voll in Fahrt war Max Lercher während seiner Rede. Damit die Zunge nicht trocken wurde, wurde sie mit Bier befeuchtet. Den Bieranstich nahmen davor die LAbg. Gabriele Kolar und Wolfgang Moitzi mit Unterstützung von Bürgermeister Hannes Dolleschall vor. Fotos: Pfister
63 Bilder

JUDENBURG
Premiere: 1. politischer Aschermittwoch der SPÖ

Erster politischer Aschermittwoch der SPÖ im Oberweger Stadl. Eine österreichweite Premiere war der politische Aschermittwoch der SPÖ am 6. März 2019. Inszeniert hat ihn der neue Regionsvorsitzende Max Lercher mit seinem Team. Die SPÖ hat den politischen Aschermittwoch nun auch für sich entdeckt, nachdem dieser bereits seit 28 Jahren von der FPÖ „zelebriert“ wird. Die FPÖ feierte wie gewohnt in Ried, die ÖVP in Klagenfurt. Auch die CSU unserer bayerischen Nachbarn kennt den politischen...

  • 13.03.19
  •  6
Politik
Grafik: Wie viele Unterstützer hat das Nichtraucher-Volksbegehren "Don't Smoke" in den steirischen Gemeinden?

Knapp 71.000 Steirer unterstützen das "Don't smoke" Volksbegehren

Noch bis 4. April kann das Nichtraucherschutz-Volksbegehren noch unterschrieben werden. Die interaktive Grafik zeigt, wie oft in jeder Gemeinde Österreichs unterzeichnet wurde. Bis dato haben 7,5 Prozent der Wahlberechtigten Österreicher das Volksbegehren zum Nichtraucherschutz unterzeichnet. Tendentiell gibt es in urbanen Zentren wie Graz mehr Unterstützer als in ländlichen Gemeinden mit größerer Entfernung zu städtischen Gebieten.  Die Steiermark im Vergleich:  Mit heutigem Stand haben...

  • 07.03.18
  •  1
  •  20
Politik

Neue Regierung ist veränderungsbereit

Die Wähler haben mit ihrem Votum den Wunsch nach Veränderung im Land klar und deutlich zum Ausdruck gebracht. Die ersten Beschlüsse und Vorschläge der neuen Regierung liegen bereits auf dem Tisch. Dazu Ankündigungen, die einiges erwarten lassen. Dass diese nicht jedem schmecken, liegt in der Natur der Sache. Vor allem die Opposition im Hohen Haus schießt sich schon mal auf das neue Führungsduo Kurz und Strache ein. Das ist aber nichts Außergewöhnliches und gehört ab sofort auch zur Arbeit von...

  • 11.01.18
Wirtschaft

Auf Kosten unserer Gesundheit?

Dass Glyphosat offensichtlich nicht ganz ungefährlich zu sein scheint, zeigt eine aktuelle Diskussion in Argentinien, wo das Mittel massiv Anwendung findet. Dass dem Unkrautvernichter Glyphosat von der EU nun für weitere fünf Jahre ein Persilschein ausgestellt worden ist, sorgt europaweit für massive Proteste. Vor allem die Umweltorganisationen Greenpeace und Global 2000 warnen. Dieses seit Jahrzehnten weltweit am häufigsten verwendete Unkrautvernichtungsmittel ist in die Schlagzeilen geraten,...

  • 06.12.17
  •  1
Politik
VP-Nationalratsabgeordneter Fritz Grillitsch hat heute seinen Rückzug aus der Politik angekündigt. Er werde bei der nächsten Nationalratswahl am 15. Oktober 2017 nicht mehr kandidieren, erklärte heute Fritz Grillitsch gegenüber der Murtaler Zeitung. Fotos: Pfister
7 Bilder

Fritz Grillitsch kandidiert nicht mehr

NRAbg. Fritz Grillitsch hat im Gespräch mit der "Murtaler Zeitung" heute Nachmittag angekündigt, dass er bei der nächsten Nationalratswahl am 15. Oktober 2017 nicht mehr kandidieren werde. Er habe das bereits heute Vormittag dem Bezirksparteivorstand mitgeteilt. Mit dem Fohnsdorfer Nationalratsabgeordneten Fritz Grillitsch tritt einer von der politischen Bühne ab, der in den letzten beiden Jahrzehnten in der österreichischen Spitzenpolitik an vorderster Front mitgemischt hat. Grillitsch, der am...

  • 03.07.17
  •  1
Politik

Alle Rechte und keine Pflichten?

Die Zuwanderungswelle nach Europa hält unvermindert an. Das wird sich auch in den nächsten Jahren nicht ändern. Zu befürchten ist eher das Gegenteil. Überfordert sind damit alle europäischen Staaten. Unser kleines, für seine hohen Sozialstandards und seine ausländerfreundlichen Gesetze bekanntes Österreich trifft das im Verhältnis zur Einwohnerzahl besonders hart. Es wird immer klarer, dass im Zuge dieser Flüchtlingsbewegung immer mehr Menschen aus dem arabischen Raum und aus Afrika illegal...

  • 08.06.17
Politik
Reformpartnerschaft, Zukunftspartnerschaft, Erfolgspartnerschaft. Der steirische Landeshauptmann und sein Vize zeigen, wie's geht.  Foto: STVP/Fischer
2 Bilder

Vom Parteipolitiker zum umsichtigen Staatsmann

STEIERMARK. Die politische Landschaft befindet sich im Umbruch. Nicht nur in Österreich, sondern darüber hinaus in Europa und in der ganzen Welt. Im Prinzip ein ganz normaler Prozess. Ständige Veränderungen sind ja nichts Neues. Neu ist aber die rasante Geschwindigkeit der Veränderungen in allen politischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Bereichen. Die Brutalität setzt auch hartgesottenen Polit-Profis zu. Vor allem in @sozialen Medien werden Politiker mehr und mehr zur Zielscheibe...

  • 24.05.17
Politik

Meinung: Steuern auf Steuern und Abgaben?

Wenn Sie sich nicht ärgern wollen, lesen Sie das bitte nicht. Okay, Sie haben es so gewollt. Steuern und Abgaben sind notwendig, um einen funktionierenden Rechtsstaat aufrecht zuerhalten. Das ist im Interesse aller. Die Art und Weise, wie wir Steuerzahler ausgesackelt werden, spottet aber jeder Beschreibung. Rechnen Sie bei sich selbst einmal nach, wieviel an Steuern Sie als Arbeiter, Angestellter oder Pensionist wirklich zahlen. Ich meine nicht die Lohnsteuer oder die...

  • 24.05.17
Freizeit

Satire zur schwindenden Demokratie

BUCH TIPP: Die Abschaffung der Demokratie Das Titelbild zeigt, worum es im Satire-Buch geht: Die Beschreibung der negativen Entwicklung der Welt. Wolfgang Bittner lebt als Schriftsteller in Göttingen, der promovierte Jurist veröffentlichte bereits über 60 Bücher und hat Ahnung. Er zeigt in kurzen Kapiteln auf, wie es möglich ist, eine Auszeichnung wie den Friedensnobelpreis zu bekommen und gleichzeitig weltweit Kriege zu führen. Die Wahrheit tut weh, ein Buch das Augen öffnet. Verlag Westend,...

  • 10.04.17
  •  1
Politik

Meinung: ÖVP besinnt sich ihrer Wurzeln

In der ÖVP macht sich ein neues Selbstbewusstsein breit. Nach Jahren einer Wischiwaschi-Philosophie, mit der ein ungeheurer Personalverschleiß einherging und mit der viele bürgerlich-konservative Wähler immer weniger am Hut hatten, zeigt die ÖVP nun wieder viel deutlicher Flagge und formuliert in klaren Worten ihre Standpunkte und die damit verbundenen Ziele. Getrieben wird sie dabei ebenso wie die Sozialdemokraten von den Freiheitlichen, die das Ohr ganz nah bei den Bürgern haben und den...

  • 08.03.17
Politik
Großer Bahnhof für Innenminister Wolfgang Sobotka. Siegfried, Gerda und Christoph Brandstätter, Claudia Egger-Grillitsch, Fritz Grillitsch, Wolfgang Sobotka, Manuela Khom, Michael Takács, Johannes Schmuckenschlager, Helmut Petschar und Bürgermeister Johannes Rauter (von links).         			            Foto: Waldhuber

Die neue Linie der Volkspartei

Auf der Turracher Höhe erntete Wolfgang Sobotka unter Parteifreunden und Gästen große Zustimmung. TURRACHER HÖHE. In der Tourismusgemeinde Stadl-Predlitz war so etwas wie Aufbruchsstimmung unter den rund 100 Gästen zu spüren. Was unter dem Titel „Einladung zu Wein & Käse mit Herrn Innenminister Mag. Wolfgang Sobotka“ im Seehotel Jägerwirt stattfand, war aber viel mehr als nur ein gesellschaftliches Meeting von ÖVP-Politikern, deren Anhang und Freunden. Der ehemalige Bauernbundpräsident und...

  • 08.03.17
Politik

Meinung: Mutig in die neuen Zeiten

Das neue Jahr beginnt und jeder kann für sich entscheiden, ob er es mit positiver oder negativer Energie bewältigen will. Ich habe mich für Ersteres entschieden, allen besorgniserregenden Entwicklungen zum Trotz. Das heißt nicht, dass ich einfach die rosarote Brille aufsetzen werde. Freilich frage ich mich als gelernter Murtaler, wie sich die Dinge hier zum Besseren wenden sollen, wenn die Abwanderungstendenz aus der Region weiter anhält. Das hat natürlich Folgen für die wirtschaftliche...

  • 04.01.17
Politik

Meinung: Die Entwicklung positiv beeinflussen

Wenn ich darüber nachdenke, wieviel Kraft wir Menschen in destruktive Maßnahmen und Aktivitäten investieren, zweifle ich manchmal am Verstand von uns „Vernunftbegabten“. Wir haben den Pfad der Vernunft in unserer ebenso holprigen wie erfolgreichen Entwicklung sehr oft verlassen und bis heute wenig daraus gelernt, obwohl uns die Geschichte die verheerenden Auswirkungen unserer Fehltritte deutlich vor Augen führt. Gerade die jüngsten Ereignisse sind vor diesem Hintergrund zu sehen. Menschen haben...

  • 24.12.16
Politik

Meinung: "Provinz" gegen die Großstadt Graz

Die letzten Wahlergebnisse spiegeln den Konkurrenzkampf der Landgemeinden gegen die Landeshauptstadt auf politischer Ebene. Während der ländliche Raum fortwährend ausgedünnt wird, wertvolle Infrastruktur Sparmaßnahmen zum Opfer fällt, blühen die großen Ballungszentren auf. Damit verbunden ist eine Landflucht, die auch mit zum Teil wirklich abstrusen „Projekten“, in die Unsummen an Fördergelder fließen, nicht aufzuhalten ist. Die Zahlen sprechen eine deutliche Sprache. Betriebsansiedelungen sind...

  • 06.12.16
  •  1
Politik

Meinung: Tauwetter zwischen SPÖ und FPÖ?

Der burgenländische SPÖ-Landeshauptmann Niessl hat als erster überrissen, dass die dumme und engstirnige Ausgrenzung und Dämonisierung der FPÖ Blödsinn ist und die Wähler nur noch mehr in die Hände der Blauen treibt. Ich habe immer schon die Meinung vertreten, dass die FPÖ in vielen Bereichen längst die Themenführerschaft im Land übernommen hat und deshalb von Wahlsieg zu Wahlsieg eilte. Auch wenn es viele nicht wahrhaben wollten und wollen. Die FPÖ ist dank der Wähler eine Großpartei geworden,...

  • 29.11.16
Politik

Meinung: Was können wir für dieses Österreich tun?

„Wer soll das bezahlen, wer hat soviel Geld, wer hat soviel Pinke-Pinke, wer hat das bestellt?“ Dieser bekannte Liedertext bringt es auf den Punkt. Im Staate Österreich gibt es immer mehr Besteller und immer weniger Bezahler. Wer ständig Forderungen stellt, sollte sich auch einmal die Frage stellen, wer für all die gestellten Ansprüche aufkommen soll? Interessiert scheinbar nur wenige der Nutznießer wirklich. Fakt ist, dass immer weniger in den gemeinsamen Steuertopf einzahlen und immer mehr...

  • 05.10.16
  •  1
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.