Römerzeit

Beiträge zum Thema Römerzeit

Im Stadtmuseum Minoriten kann man in die römische Zeit in Wels eintauchen.

Ausgleich zum Lockdown
Wels lässt Stadtmuseen am Osterwochenende offen

WELS. Anders als in den vergangenen Jahren haben die Welser Stadtmuseen Burg – Burggasse 13 – und Minoriten – Minoritenplatz 4 – heuer auch am Osterwochenende geöffnet. Dies ist auch als Ausgleich zum langen Lockdown in den Monaten zuvor gedacht. „Mit dem Angebot sollen Familien ermuntert werden, die städtischen Museen in den Ferien zu besuchen und in die reichhaltige Welser Geschichte einzutauchen“, so Kulturstadtrat Johann Reindl-Schwaighofer (SPÖ). Offen ist in beiden Häusern unter Beachtung...

  • Wels & Wels Land
  • Mario Born
Das Schiff wird mit original nachgebauten römischen Werkzeugen gebaut.
5

Römer kommen nach Tulln

TULLN. 19 Partner sind an dem Projekt beteiligt, um die Geschichte des Donaulimes zu erhalten. Wer wird der Pilot-standort zwischen Deutschland und dem Schwarzen Meer? Natürlich Tulln. "Es wird eine wunderbare Reise in die Vergangenheit", ist Bürgermeister Peter Eisenschenk überzeugt. Für die Tullner gibt es dann wieder etwas Neues zu erleben. "Es wird eine tolle Attraktion werden", so der Stadt-Chef. Die Donau-Universität Krems erhielt den Zuschlag für das EU-Projekt "Living Danube Limes"....

  • Tulln
  • Marlene Trenker
11

Brandgräber
Archäologen in Ampass unterwegs

In der Gemeinde Ampass werden immer wieder historische Funde entdeckt. Auf der Widumdeponie wurde bereits 2017 ein gewaltiges hallstattzeitliches Brandgräberfeld gefunden.  AMPASS. Seit März 2020 finden wieder am Widenfeld in Ampass die archäologischen Ausgrabungen eines der größten Brandgräberfelder Tirols statt. Unter der Führung von Archäologen Christoph Faller, von Ardis Archaeology wurden bereits über 320 eisenzeitliche Urnen gefunden und fachgerecht geborgen. (7. - 5. Jh. v. Chr.) Die...

  • Tirol
  • Hall-Rum
  • Michael Kendlbacher
5

Wiener Spaziergänge
Skelettfunde in der City!

Wir waren nach längerer Unterbrechung wieder in der Wiener City unterwegs und besichtigten die Tiefgarage-Bauarbeiten auf dem Neuen Markt. Imposant - aber noch imposanter, dass dort nun ein Zelt aufgeschlagen ist, um den Stadtarchäologen Schatten zu spenden und die Funde vor Regen zu schützen. Man fand hier nämlich nicht nur Bauspuren aus verschiedenen Epochen, sondern auch Skelette, bis dato 17 Stück. Sie dürften aus der Römerzeit stammen, denn damals war dieser Fleck eine Begräbnisstätte. Wir...

  • Wien
  • Favoriten
  • Elisabeth Anna Waldmann
Bgm. Franz Pennauer, Franz Sauer vom Bundesdenkmalamt, Bgm. Martin Radatz, Leo Cecil, Katharina Paulhart, Juraj Barti und Igor Bazovsky vom archäologischen Museum in Bratislava, Bgm. Herbert Mihaly, Violetta Reiter vom Bundesdenkmalamt, Bgm. Markus Nitzky und Bgm. Felix Medwenitsch (v.l.n.r.)

Auf den Spuren der Legionäre
Archäologischer Themen-Radweg führt durch Leithaprodersdorf

LEITHAPRODERSDORF. Im Rahmen des Projekts Interreg Slovakia-Austria werden in Leithaprodersdorf und anderen Gemeinden, entlang des Radweges historische Fundmaterialien aus der Römerzeit ausgeforscht, gereinigt und restauriert. Es soll ein archäologischer Themen-Radeweg zwischen dem Brückenkofpkastell Iža-Leányvár (Slowakei) und den Landgütern aus der Römischen Kaiserzeit in Leithaprodersdorf entstehen. Entlang des Radweges werden Informationstafeln aufgestellt. Außerdem soll eine...

  • Bgld
  • Eisenstadt
  • Angelika Illedits
Wacht über das Römermuseum Teurnia in St. Peter in Holz: Sommerheld Ferdinand Kargl in Legionärstunika
1 6

Römermuseum Teurnia
Ein Museumskustos fast ein Vierteljahrhundert im Dienst

Der "letzte Römer" am Holzer Berg ist unser Sommerheld. ST. PETER IN HOLZ. Seit beinahe 25 Jahren verwaltet Ferdinand Kargl die frühchristlichen Ausgrabungen von Teurnia für das Landesmuseum für Kärnten. Als Schnittstelle zwischen Wissenschaft, Forschung und Besuchern bringt er den Menschen die antike Welt der Römer am Holzer Berg eindrucksvoll näher. Vielseitiges Aufgabengebiet Ferdinand Kargl (54) kümmert sich als Mitarbeiter der Abteilung "Vermittlung Museumspädagogik" vor Ort um die Belange...

  • Kärnten
  • Spittal
  • Petra Plimon
Fremdenführerin Sabine Rath mit dem Fotografen Robert Strasser, wo die Stadtführung endete.
22

Bezirksblätter Stadtführung
VIDEO - Auf den Spuren des "hässlichen" Mozart

>> Gewinnen Sie eine Stadtführung mit den Bezirksblättern am 20. Juli 2019 -- HIER geht es zum Gewinnspiel! ---------------------------------------- Die Leser der Bezirksblätter erkundeten in einer "Spezial-Stadtführung" das abseits gelegene Salzburg. SALZBURG (sm). Die Gewinner der "Salzburg für Salzburger"-Bezirksblätter-Stadtführung verbrachten trotz regnerischen, kalten Wetters zwei unterhaltsame Stunden mit Fremdenführerin Sabine Rath. Video der Stadtführung: Kuriosen Fakten über Salzburg...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Sabrina Moriggl
2 3 2

Unheimliche Begegnung
Heidentor bei Petronell-Carnuntum

Beeindruckend steht es da, mitten im Acker. Die Beleuchtung während der nächtlichen Dunkelheit macht es zu einem Blickfang. Wenn man mit der Bahn oder mit dem Auto vorbeifährt ist es nicht zu übersehen. Und natürlich musste ich spät am Abend dorthin, um es zu fotografieren. Der Weg von Petronell Carnuntum zum Heidentor ist nicht beleuchtet. Beim Heidentor angekommen bemerkte ich, dass ich ganz alleine war. Kein Mensch weit und breit. Nur ich und dieses gigantische, antike Bauwerk standen uns...

  • Bruck an der Leitha
  • Tomislav JOSIPOVIC
22 15 7

Ein Ausflug in die Römerzeit..
Carnuntum....

Carnuntum ist der Name für ein mehrperiodiges Legionslager, ein Auxiliarkastell und eine Lagerstadt, die dem Schutz des oberpannonischen Limes dienten. Ab dem 2. Jahrhundert n. Chr. war die Zivilstadt Carnuntum auch Verwaltungsmittelpunkt der römischen Provinz (Ober-)Pannonien. Es ist die bedeutendste und am umfangreichsten erforschte antike Ausgrabungsstelle in Österreich und liegt auf den Gemeindegebieten von Petronell-Carnuntum und Bad Deutsch-Altenburg, Bundesland Niederösterreich. Es ist...

  • Schwechat
  • Kurt Dvoran
Landesarchäologe Raimund Kastler und der Tamsweger Museumsobmann Klaus Heitzmann erzählten den Besuchern Wissenwertes aus den Bereichen Archäologie und ´Zeitgeschichte.

Zeitgeschichte
Vom „Heidentempel“ zur römischen „villa rustica“

Die 2.000-jährige Geschichte des Staudingergutes in Mauterndorf-Steindorf wurde bei einem „Tag der offenen Tür“ vorgestellt. MAUTERNDORF. „Wir haben in Mauterndorf einen historischen Schatz und die meisten Bewohner wissen nicht viel darüber“, meinte Bürgermeister Herbert Eßl in seinen Begrüßungsworten zum Tag der offenen Tür beim Staudingergut im Ortsteil Steindorf, wohin die Staudingerleute Johann und Karin Gruber, das Bildungswerk Mauterndorf und der Lungauer Museumsverein Tamsweg eingeladen...

  • Salzburg
  • Lungau
  • Peter J. Wieland
Constance Litschauer und Martin Mosser freuen sich über freigelegte römische Grubenverfüllungen.
6

Willkommen in Vindobona!

Die Stadtarchäologie Wien befördert Funde aus der Vergangenheit unserer Stadt in die Gegenwart. LEOPOLDSTADT. Constance Litschauer hat einen staubigen Beruf, der sie auch oft auf Baustellen führt. Sie ist aber keinewegs Bauarbeiterin, sondern Archäologin. Ihr Arbeitsalltag ist die archäologische Erforschung der Vergangenheit Wiens. Dabei gibt es aber keine zeitgeschichtlichen Limits: "Von der Keltenzeit bis zum Zweiten Weltkrieg interessiert uns alles!", erklärt sie. "Die Stadtarchäologie Wien...

  • Wien
  • Hietzing
  • Mathias Kautzky
Überblick über das Gelände der Grabungen auf den Aspanggründen, 1030 Wien (Copyright: Stadtarchäologie Wien)
4

Buchpräsentation der Stadtarchäologie Wien

Die Stadtarchäologie Wien lädt zur Buchpräsentation „Ein Grabbezirk im östlichen Randbereich der Zivilsiedlung von Vindobona“ von Reinhold Schachnermit Beiträgen von Michaela Binder und Sigrid Czeika Der Band ist einem Grabbezirk im südöstlichen Randbereich der Zivilsiedlung von Vindobona gewidmet. Vier Brandgräber und zwei Körperbestattungen, die einem Neugeborenen und einer Frühgeburt zuzuweisen sind, wurden hier entdeckt. Vermutlich waren in dieser Begräbnisstätte mit einem zentralen...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Heidrun Helgert

Zurück in die Römerzeit – mit Know-how aus Hagenberg

HAGENBERG. Eine der bedeutendsten Funde römischer Wandmalerei in Österreich lässt sich aktuell in Oberösterreich virtuell erkunden. Forscher der FH Oberösterreich (FH OÖ) Campus Hagenberg haben das „Haus der Medusa“ und seine Wanddekorationen digitalisiert und virtuell rekonstruiert. Jetzt können sie Besucher der Landesausstellung „Die Rückkehr der Legionen“ in Enns mittels VR-Brille erforschen und dabei auch selbst in der Rolle des Archäologen schlüpfen.

  • Freistadt
  • Elisabeth Hostinar
Neidhart Fresken um 1400 im Haus Tuchlauben 19 (1. Bezirk): Küssendes Paar (hohe Minne). Copyright: Wien Museum/Peter Kainz
3

„Tag des Denkmals“ am 24.09.2017: Führung der Stadtarchäologie Wien zu „Archäologischen Weibsbildern“

Die vom Bundesdenkmalamt organisierte österreichweite Veranstaltung steht in diesem Jahr unter dem Motto „Heimat großer Töchter“. Daher wird die Stadtarchäologie Wien in der  Wiener Innenstadt eine Führung zum Thema „Archäologische Weibsbilder“ anbieten. Von den sterblichen Überresten, die eine archäologische Ausgrabung zu Tage bringt, bis zu den verschiedenen Frauendarstellungen auf den „Neidhart Fresken“: Die Führung setzt sich mit namhaften, namenlosen und fiktiven Wiener „Weibsbildern“...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Heidrun Helgert
Karin Fischer Ausserer (Leiterin der Stadtarchäologie Wien) und Christoph Öllerer (stv. Leiter) beim Tag des Denkmals. Copyright: 7reasons Medien GmbH
3

„Tag des Denkmals“ am 24.09.2017: Stadtarchäologie Wien informiert über "Vindobonas Frauen"

Die vom Bundesdenkmalamt organisierte österreichweite Veranstaltung steht in diesem Jahr unter dem Motto „Heimat großer Töchter“. Daher wird die Stadtarchäologie Wien über "Vindobonas Frauen" informieren. Wenn es um Limes, Legionslager und römisches Heer geht, denkt man zuerst einmal an Grenzschutz und Soldaten – also an Männer. Direkt neben dem Legionslager findet man aber auch Vindobonas „weibliche Seite“. Soldaten hatten, verheiratet oder nicht, ein Familienleben: Frauen hatten ihren Platz...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Heidrun Helgert
v.l.: Friedrich Matscheko (Büsscher & Hoffmann), Gottfried Kneifel, Bürgermeister Franz Stefan Karlinger,
Geschäftsführer Karl Landl (Büsscher & Hoffmann), Roland Pichlbauer (oö. Landeskulturdirektion),  Reinhard Harreither (Museum Lariacum)
3

Unternehmen spendet Artefakte für Museum

Die Artefakte, die bei Büsscher & Hoffmann gefunden wurden, übergab man nun dem Museum. ENNS (km). Im Zuge einer Standortentwicklung erwarb das Ennser Unternehmen Büsscher und Hoffmann Gründstücke für eine geplante Erweiterung. Doch bevor dort firmeneigene Gebäude entstehen können, musste die rund 12.000 Quadratmeter große Fläche von einer Grabungsfirma auf archäologische Funde untersucht werden. Normales Prozedere in einer solchen historischen Stadt wie Enns. Bereits nach kurzer Zeit konnte...

  • Enns
  • Katharina Mader
Jakob Steinacher hält mit Stolz einen entdeckten Römerschatz in der Hand.
2 6

Kind entdeckte Römerschatz auf Teichalm

Der sechsjährige Jakob Steinacher fand während eines Spazierganges auf der Alm eine römische Münze aus dem dritten oder vierten Jahrhundert. Nichts fasziniert den sechsjährigen Grazer Jakob Steinacher derzeit mehr als das Leben und Wirken der Römer. Stundenlang kann er sich mit seinem Opa über Feldzüge, Kaiser und Götter, über römische Bräuche oder Errungenschaften unterhalten. Sein Berufswunsch: Archäologe. Kürzlich schlug nun Jakobs erste große Stunde in seiner jungen Archäologenlaufbahn. Bei...

  • Stmk
  • Weiz
  • Kevin Lagler
Die Schüler lernen viele Facetten des römischen Lebens kennen: Sie kleiden sich standesgemäß, schreiben auf Wachstafeln und Papyrus und gestalten die pantomimische Aufführung eines Mythos.

Bücherbühne des Buchklubs in der Neuen Mittelschule Stegersbach

Geschichteunterricht zum Angreifen gab es am 6. und 7. Oktober 2016 an der NMS Stegersbach. STEGERSBACH. Die SchülerInnen tauchten in die Welt des Mittelalters und der Römer ein. In mehreren Workshops, die von Fachleuten des Österreichischen Buchklubs geleitet und vom Elternverein unterstützt wurden, konnten sie viel Wissenswertes über diese zwei wichtigen Zeitepochen erleben: Ausgraben von archeologischen Fundstücken, Feuer machen mit dem Feuerstein, Schreiben von mittelalterlichen...

  • Bgld
  • Güssing
  • Karin Vorauer
Bedeutender Fund für Zirl: Kustos Mag. Wolfgang Sölder mit Bgm. Thomas Öfner und Vize-Bgm.in Iris Zangerl-Walser.
85

Knochenfunde in Zirl: Gräberfeld stammt aus der Römer-Zeit

Bedeutender Fund in Zirl: Gebeine und Grabbeigaben aus der Zeit um 400 n.Chr. wurden geborgen. ZIRL. Ein frühgeschichtlicher Fund beschäftigte in den letzten zwei September-Wochen ein Team der Landesmuseen: Unter einem Keller eines Abbruchhauses in der Meilstraße tauchten Menschenknochen auf. Nach Gerüchten über ein Verbrechen wurde die Öffentlichkeit aufgeklärt: Es handelt sich um einen dörflichen Friedhof um etwa 400 nach Christi, die Zeit der Römer. Einen Zusammenhang mit dem römischen...

  • Tirol
  • Telfs
  • Georg Larcher
10 18 61

Römerstadt Carnuntum!

Ich nehme Sie an der Hand und wir spazieren bildlich durch Carnuntum zur Zeit der Römer. Impressionen von einem Spaziergang in die Vergangenheit. Hier kann sich der Besucher ein Bild von der Lebensweise zur Zeit Cäsars, machen. Text auf offizieller Homepage. In Carnuntum ist die Römerzeit keine weit entfernte Vergangenheit, sondern mit allen Sinnen erlebbare Gegenwart. Weltweit einzigartig wurden am Originalstandort die wesentlichen Architekturtypen eines römisch-antiken Stadtviertels...

  • Bruck an der Leitha
  • Gottfried Maierhofer
Ausgrabung eines römischen Kalkbrennofens in Lauriacum/Enns
2

"In Enns ist an allen Ecken und Enden etwas zu finden"

25.000 römische Soldaten lebten in Enns. Überreste findet man heute fast überall in der Gemeinde. ENNS (km). Die Vorbereitungen für die Landesausstellung 2018 beschäftigen die Gemeinde Enns bereits jetzt. "Wir wollen den Besuchern einen Einblick in den römischen Alltag vermitteln", so Landeskulturdirektor Reinhold Kräter. "Neben dem militärischen Aspekt sollen dabei auch weitere Errungenschaften der Einheit 'Legio II Italica' in den Mittelpunkt gestellt werden", ergänzt der wissenschaftliche...

  • Enns
  • Katharina Mader

Kleiner Römer, hopp aufs Pferd!

Im Galopp durch die Römerzeit Mitmach-Führung zur Römerzeit Termine: jeden Freitag im Juli, jeden Mittwoch im August Wann: 29.07.2016 10:30:00 Wo: Landesmuseum Burgenland, Eisenstadt auf Karte anzeigen

  • Bgld
  • Eisenstadt
  • Bezirksblätter Eisenstadt
  • 1
  • 2

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.