Reptilien

Beiträge zum Thema Reptilien

Freizeit
5 Bilder

Junge Zauneidechsen
Geschlüpfte Eidechsen entdecken die Welt

Am 17. August entdeckte ich drei kleine Echsen im Garten. Sie waren sehr schnell unterwegs, mal waren sie in der Wiese, dann wieder auf der Beeteinfassung. Geschlüpfte Eidechsen  wiegen 0,50 Gramm und haben eine Länge von 5 Zentimeter. Die Eier werden vom Weibchen in ein selbst gegrabenes Erdloch Mitte Juni abgelegt. Je nach Temperatur bleiben sie 40- 70 Tage dort. Je kühler es ist um so länger brauchen sie bis zum Schlüpfen. So bald die Jungiere unterwegs sind, verschwinden die älteren...

  • 19.08.19
  •  21
  •  13
Freizeit
Bergeidechse - Zootoca vivipara.
adultes Weibchen
2 Bilder

unsere Natur mit offenen Augen erleben
die Bergeidechse - Zootoca vivipara

Die Bergeidechse ist eine von 3 Eidechsenarten, die bei uns im Pinzgau heimisch sind. Nicht umsonst trägt sie diesen deutschen Namen (oder auch Mooreidechse). Sie ist sehr feuchtigkeitsliebend und in den Bergregionen bis auf etwa 2500 Meter anzutreffen. In Tallagen verschwinden aber die Lebensräume und somit auch diese Tiere! Zudem ist das Tier ziemlich scheu. Wie alle Reptilien regulieren sie ihre Körpertemperatur über die Tageswärme. Je wärmer es ist, umso beweglicher sind diese Tiere....

  • 17.08.19
Lokales

Ferienpass
Auf Reptilienschau am Gleichenberger Kogel

Im Rahmen vom Ferienprogramm bot die Berg- und Naturwacht spannende Einblicke in die Natur. BAD GLEICHENBERG. Reptilien schauen am Gleichenberger Kogel war nun im Rahmen des Ferienprogramms in Bad Gleichenberg angesagt. Eingeladen hatten die lokale Berg- und Naturwacht bzw. Obmann-Stv. Renate Lorenser sowie Hannes und Elfriede Bauer. Die Kids freuten sich nicht nur darüber, Einblicke in die Reptilienwelt zu bekommen, sondern auch über T-Shirts. Jene wurden vom Hofladen Andreas Monschein und...

  • 08.08.19
Lokales
Titelbild: Eine unerwartete Begegnung im Gipfelbereich des Gaissteins
18 Bilder

KG Furth a.d. Triesting, Bezirk Baden (NÖ)
Eine unerwartete Begegnung im Gipfelbereich des Gaissteins

Bei unserer Anfang April 2019 stattgefundenen Wanderung zum Gipfel des Gaissteins kamen wir nicht nur in den Genuss eines herrlichen Ausblicks und eines wunderschönen Ambientes, sondern wir machten auch eine unerwartete Entdeckung bei der Erkundung des Bereichs unterhalb des Gipfelkreuzes. Viel Vergnügen mit den Bildern und liebe Grüße Silvia Allgemeine Infos - Eidechsen

  • 06.06.19
  •  44
  •  18
Lokales
prächtig gefärbte männliche Zauneidechse sonnt sich auf einem Stück Rinde
8 Bilder

Die Zauneidechse (lacerta agilis)
Die Zauneidechse - ein Reptil mit Seltenheitswert

Als ich vor einigen Tagen an der Enns unterwegs war, sah ich seit langem wieder mal eine Zauneidechse. Es gibt sie also doch noch, wenn auch nur sehr selten. Als ich noch ein Kind war, gab es sogar Zauneidechsen in unserem Garten. Auf den Friedhöfen, im Bereich um den Bahnhof St.Valentin, bei den Schrebergärten und entlang der Ennser Stadtmauer gab es grössere Populationen. Die Zauneidechse ist mittlerweile aus dem Siedlungsgebiet fast völlig verschwunden. In der Gegend um Enns findet man sie...

  • 05.04.19
  •  2
  •  4
Lokales
Die Äskulappnatter (zamenis longissimus) ist eine gute Kletterin.

Reptilien finden und schützen

Haben sie gewusst, dass die Äskulapnatter gut klettern kann und bis zu 2 Meter lang wird? Neben dem grundsätzlichen Wissen, dass Reptilien wie die Zauneidechse, die Äskulapnatter & Co. in unseren Breitengraden heimisch sind, weiß man oft sehr wenig über diese Tiere: Auch wo sie genau vorkommen, kommt einem  Rätselraten gleich. Der Naturschutzbund bittet deshalb die Bevölkerung um Mithilfe. 14 Reptilienarten kennt man in Österreich, die Wiesenotter gilt zum Beispiel inzwischen als...

  • 12.09.18
  •  1
Lokales
Baumskinke verbringen ihr Leben in luftiger Höhe.
2 Bilder

Python und Skink: Neue WG im Haus des Meeres

Grüne Baumpythons und Olivfarbene Baumskinke teilen sich ein Terrarium. MARIAHILF. Seit kurzer Zeit haben die Grünen Baumpythons im Haus des Meeres Mitbewohner aus ihrer südostasiatischen Heimat: ein Pärchen Olivfarbene Baumskinke. Diese Echsen leben, wie ihr deutscher Name schon sagt, ausschließlich auf Bäumen und kommen nur auf den Boden, wenn sie nicht anders von einem zum anderen Baum wechseln können oder um ihre Eier abzulegen. Die Skinke teilen sie sich mit den Baumpythons neben dem...

  • 27.08.18
  •  1
Lokales
Aktive Naturbeobachtung wird belohnt: der Naturschutzbund Steiermark bittet um Mithilfe bei der Dokumentation von heimischen Reptilien.

Auf der Suche nach heimischen Reptilien

Zauneidechse, Äskulapnatter & Co: Der Naturschutzbund Steiermark bittet die Bevölkerung um Mithilfe und darum Sichtungen von heimischen Reptilien zu melden. STEIERMARK/HARTBERG-FÜRSTENFELD. Der Naturschutzbund Steiermark bittet die Bevölkerung um Mithilfe: 14 Reptilienarten kennt man in Österreich, elf davon waren in der Steiermark heimisch – die Europäische Hornotter gilt inzwischen als verschollen. Heimische Tiere, wie Zauneidechse, Äskulapnatter & Co. sind zwar bekannt, oft ist aber nur ein...

  • 06.08.18
Lokales
4 Bilder

Nachwuchs bei seltenster Riesenschlange der Welt

Im Tiergarten Schönbrunn ist es gelungen, die seltenste Riesenschlange der Welt zu züchten. „Der Rauschuppenpython lebt in abgelegenen Schluchten der nordwestlichen Kimberley-Region in Westaustralien. Insgesamt wurden hier erst 12 Individuen gesichtet. Damit gilt er als die seltenste Riesenschlange der Welt. Keine andere bekannte Schlangenart hat so ein kleines Verbreitungsgebiet“, erklärt Anton Weissenbacher, Zoologischer Abteilungsleiter im Terrarienhaus, wo diese Tiere im Backstagebereich...

  • 05.07.18
  •  2
  •  7
Lokales
Für kleine Ritter und Burgfräulein gibt es viele Mitmachstationen.
9 Bilder

Burg Forchtenstein: Von Gespenstern und Exoten

Lust auf einen Ausflug? Schattige Wanderwege mit viel Ausblick, gruselige Burggeschichten und exotische Tiere inklusive? WIEN/FORCHTENSTEIN. Dann ab ins Rosaliengebirge, ein Ausläufer der Alpen zwischen Alpenostrand und burgenländischem Tiefebenenbeginn gelegen und mit einem begünstigten Klima verwöhnt. Man erreicht es entweder über die Südautobahn oder die A3 und anschließend die Burgenland-Schnellstraße in ca. 1 Stunde 15 Minuten. Die höchste Erhebung mit 748 m ist der Heuberg, auch...

  • 03.07.18
Lokales
Paarungszeit: Eine Kreuzotter und eine Höllenotter (schwarz gefärbte Kreuzotter) beim Liebesspiel.
5 Bilder

Kreuzotter, Ringelnatter & Co. schlängeln durch den Bezirk

Kreuzotter, Ringelnatter, Äskulapnatter und Glattnatter: Vier Schlangenarten gibt es im Bezirk Braunau, eine davon ist giftig. BEZIRK. Für viele Menschen sind sie ebenso faszinierend wie angsteinflößend: Schlangen. Und obwohl sie äußerst menschenscheu und daher nur sehr selten in der freien Natur anzutreffen sind, kommt es doch immer wieder zu Begegnungen mit den Reptilien. Vor allem zur Paarungszeit im Frühsommer, wie Franz Reinthaler aus Moosbach zu berichten weiß. "Ich habe bei meinen...

  • 11.06.18
  •  1
  •  2
Freizeit

Äskulapnatter

Eine Äskulapnatter überquerte gerade einen Forstweg, verharrte einen Augenblick, genug Zeit um einige Fotos zu machen bevor sie etwas nervös wieder im Dickicht verschwand. Wo: Kleine Raabklamm, Mitterdorf an der Raab auf Karte anzeigen

  • 23.05.18
  •  4
  •  8
Lokales
3 Bilder

Tierrettung in Leonding: Schlange befand sich im Wohnzimmer

Bereits am Samstag, 19. Mai, wurden die Freiwillige Feuerwehr Leonding von einer besorgten Frau in den Stadtteil Holzheim gerufen. LEONDING (red). Gegen 13 Uhr ging der Notruf bei den Einsatzkräften ein. Vor Ort fanden die Feuerwehrmänner ein überdurchschnittlich großes Exemplar einer Aesculapnatter wurde im Wohnzimmer vor.Das Reptil wurde vorsichtig eingefangen und in der Nähe eines Baches wieder in die Freiheit entlassen.

  • 22.05.18
Lokales
Der Bezirk war beim Landestag der Berg- und Naturwacht durch Franz Stermole/Ortsgruppe Gratkorn, Grete Kellner-Freisl/OG Kalsdorf und Bezirksleiter Johann Eibisberger/OG Semriach vertreten.
31 Bilder

Landestag der Berg- und Naturwacht Steiermark

In der Steiermark sind 2.146 Berg- und Naturwächter in 146 Einsatzstellen ehrenamtlich tätig. Bei ihrem Landestag trafen sich die Bezirksleiter in Feldkirchen, Landesleiter Heinz Pretterhofer legte dabei eine beachtliche Bilanz. 118.913 Stunden waren die steirischen Berg-und Naturwächter im Einsatz. Dabei wurden 167 Mahnungen an Umweltsünder ausgesprochen, 97 Mal hagelte es eine Anzeige, vor allem bei Vergehen gegen den Gewässerschutz. Das Aufgabengebiet der Naturwächter ist vielfältig und...

  • 14.05.18
Lokales
Schlangen, wie diese ungiftige Äskulapnatter, haben ein ein trockenes Schuppenkleid, das sich nach einem Sonnenbad sogar angenehm warm anfühlt. Angreifen ist sicher nicht jedermanns Sache, eine Beobachtung melden kann aber jeder!

Reptilienexkursion in Spielfeld

Reptilienvorkommen: Naturschutzbund will „Weiße Flecken“ in der Steiermark schließen. Unglaublich! Da meint man, in einem der am besten erforschten Länder der Erde zu leben und dann stellt sich heraus, dass über die vor unserer Haustür lebenden Reptilien so gut wie nichts bekannt ist. Ja, die grundsätzliche Beschreibung von Zauneidechse, Äskulapnatter & Co. kennt man natürlich, aber wo und wie weit diese Tiere heute in der Steiermark verbreitet sind kommt einem großen Rätselraten gleich. So...

  • 09.05.18
  •  2
Freizeit
Diese Fähigkeit hätten wir manchmal auch gerne: wie das Chamäleon gleichzeitig nach vorne und nach hinten schauen zu können!
9 Bilder

Fangen wir mit den Reptilien an??

Es gibt so viel zu sehen im Haus des Meeres. Aber irgendwo muss man mit dem Zeigen beginnen. Wo: Haus des Meeres, Fritz-Gru00fcnbaum-Platz 1, 1060 Wien auf Karte anzeigen

  • 02.03.18
  •  8
  •  14
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.