Telearbeit

Beiträge zum Thema Telearbeit

Neos-Klubobmann Dominik Oberhofer aus Telfes

Tiroler Neos fordern
Rechtssicherheit für Home-Office schaffen und Telearbeit ausbauen

Die jüngsten Aussagen des neuen Arbeitsministers Martin Kocher, wonach die Schaffung einer gesetzlichen Basis für das Home-Office auf jeden Fall priorisiert werden soll, um diese bis zu einem Zeitpunkt klar vor März vorstellen zu können, stimmen Neos-Klubobmann Dominik Oberhofer aus Telfes positiv. „Aus dem Salzburger Landtag hat der neue Arbeitsminister für sein Vorhaben bereits volle Unterstützung erhalten. Das fordern wir nun auch für Tirol mitsamt einem klaren Bekenntnis, die Telearbeit im...

  • Tirol
  • Stubai-Wipptal
  • Tamara Kainz
Machen sich für Mitarbeiter im Homeoffice stark: Franz Gosch und Peter Amreich von den Christgewerkschaftern.
2

Regelungsbedarf
Christgewerkschaft fordert dauerhaften Versicherungsschutz für Homeoffice

Im März, zu Beginn des Lockdowns musste alles ganz, ganz schnell gehen: Seit 11. März sind auch all jene Arbeitsunfälle, die sich im Homeoffice ereignen, durch die Unfallversicherung geschützt. Möglich gemacht hat das damals eine Notverordnung, was allerdings die wenigsten wissen: Diese läuft spätestens am 31. Dezember dieses Jahres wieder aus. Dauerhafter Schutz fürs Homeoffice Hier treten jetzt die steirischen Christgewerkschafter (FCG) mit ihrer Doppelspitze Peter Amreich und Franz Gosch auf...

  • Stmk
  • Graz
  • Roland Reischl
Bernhard Winkler, Geschäftsführer der motiV Personal Consulting GmbH, informierte am 8. Juli 2020 in einem Online-Vortrag über Krisenkommunikation.
2

Business Upper Austria
Diese Erkenntnisse bringt Corona Unternehmern

Die Corona-Pandemie hat Unternehmen und ihre Mitarbeiter vor neue Herausforderungen gestellt. In vielen Betrieben wurde über Nacht Telearbeit eingeführt. Wie Covid-19 die Arbeitswelt beeinflussen wird und welche Erkenntnisse sich Unternehmer mitnehmen können, war Thema der Online-Veranstaltung "Arbeitswelten im Wandel". Ungefähr 60 Personen hörten sich die Vorträge der oö. Standortagentur Business Upper Austria an. OÖ.  "Arbeitswelten im Wandel" lautete der Titel der Online-Veranstaltung mit...

  • Oberösterreich
  • Katharina Wurzer
Sowohl die Mitarbeiter der Arbeiterkammer als auch der Wirtschaftskammer und des Magistrats Linz haben während der Corona-Pandemie im Homeoffice gearbeitet. Die zu beantwortenden Anfragen haben zugenommen (Symbolbild).

Magistrat Linz/AKOÖ/WKOÖ
Digitale Amtswege dank Corona ausgebaut

Während die einen von einem Digitalisierungsschub durch die Corona-Pandemie sprechen, verwenden andere gar den Ausdruck Zwangsdigitalisierung. In Linz haben sowohl das Magistrat als auch die Wirtschaftskammer und Arbeiterkammer neue digitale Angebote geschaffen. Diese sollen jetzt zum Teil ausgebaut werden. Auch Telearbeit für Mitarbeiter sei zukünftig vorstellbar. LINZ. Während der Corona-Pandemie haben viele Organisationen neue digitale Angebote geschaffen oder bestehende ausgebaut. Darunter...

  • Linz
  • Katharina Wurzer
Die Junge Wirtschaft Kärnten mit Landesvorsitzendem Marc Gfrerer hat Idee, um Unternehmen in der Corona-Krise unter die Arme zu greifen.

Corona-Krise
Junge Wirtschaft fordert Förderung der Telearbeit

Telearbeit kommt Unternehmen teuer und müsse gefördert werden, so die Junge Wirtschaft Kärnten. Außerdem solle die bestehende Förderung der Covid-Beratung novelliert werden. KÄRNTEN. Nun meldet sich die Junge Wirtschaft (JW) Kärnten mit Landesvorsitzendem Marc Gfrerer in Sachen Corona-Krise zu Wort. Eine Novellierung der bestehenden Förderung der Covid-Beratung und der Aufbau von Telearbeitsplätzen wird gefordert. Es brauche weiters Soforthilfemaßnahmen und rasche, unkomplizierte Förderungen...

  • Kärnten
  • Vanessa Pichler
Telearbeit statt Amtsbesuch bei der Bau- und Anlagenbehörde
2

Die Baubehörde Graz im „Corona-Modus“

In der Bau- und Anlagenbehörde wurden in den vergangenen vier Wochen auf Telearbeit umgestellt. Normaler Dienstbetrieb ist möglich.  Seit über einem Monat findet unser aller Leben im „Corona-Modus“ statt. Das trifft selbstverständlich auch die Bau- und Anlagenbehörde Graz. Fragen, wie Parteigehör im Behördenverfahren gewahrt werden kann oder mit Projektwerbern in Zeiten des socialdistancing zu kommunizieren möglich ist, sind neu zu beantworten. Der eingeführte Notbetrieb im Haus Graz hatte...

  • Stmk
  • Graz
  • Stefan Haller
Wie sich Oberösterreicher und Oberösterreicherinnen bezüglich Mobilität verhalten, wird jetzt mittels Haushaltsbefragungen untersucht.

Verkehrserhebungen
Telearbeit fließt in Mobilitätsbefragung ein

Oberösterreichs größte Mobilitätsbefragung wird derzeit vorbereitet. In die neue Erhebung sollen Telearbeit und Arbeitszeiten außerhalb der Hauptverkehrszeit einfließen. OÖ. Nach den landesweiten Verkehrserhebungen 1982, 1992, 2001 und 2012 wird jetzt erneut das Mobilitätsverhalten der Oberösterreicherinnen und Oberösterreicher untersucht. Mittels Haushaltsbefragungen soll herausgefunden werden, wie sich die Mobilität der Bevölkerung in den letzten zehn Jahren verändert hat. Darin sind die Wahl...

  • Oberösterreich
  • Katharina Wurzer
Den Arbeitsplatz daheim sollte man sich ergonomisch einrichten.
2

Homeoffice
So machen Sie Ihren Arbeitsplatz daheim sicher und gemütlich

Viele Südoststeirer befinden sich zurzeit auf Telearbeit. Manche haben sich in einem Arbeitszimmer ihr Büro eingerichtet, andere wiederum arbeiten vom Wohnzimmer aus. Doch auch zu Hause im Homeoffice verlieren arbeitsrechtliche Rechte und Pflichten und Arbeitnehmerschutzbestimmungen keineswegs ihre Gültigkeit. Gleich eines vorweg: Arbeitnehmer sind künftig auch im Homeoffice unfallversichert. Das soll im dritten Gesetzespaket zur Coronavirus-Krise, das vom Nationalrat beschlossen wird,...

  • Stmk
  • Südoststeiermark
  • Heimo Potzinger
Viele Unternehmen haben auf Homeoffice und Telearbeit umgestellt. Gleichzeitig fehlt es aber Betrieben noch an Erfahrung mit dieser Art zu arbeiten. Die IT-ExpertInnenplattform Tirol bietet kostenlose Hilfe.

Covid-19
Kostenlose Beratung bei Homeoffice und Telearbeit für Unternehmen

TIROL. Viele Unternehmen haben auf Homeoffice und Telearbeit umgestellt. Gleichzeitig fehlt es aber Betrieben noch an Erfahrung mit dieser Art zu arbeiten. Die IT-ExpertInnenplattform Tirol bietet kostenlose Hilfe. Digitalisierung und neue Arbeitswelten in vielen UnternehmenDer Umstieg auf Homeoffice und Telearbeit um die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen, hat dazu geführt, dass das Thema Digitalisierung und neue Arbeitswelten noch viel rascher auf die Agenda von heimischen...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Auf Oberösterreichs Schienen und Straßen sind derzeit weniger Menschen unterwegs.

Aktuelle Verkehrslage
Home Office entlastet Pendelverkehr

Viele Menschen arbeiten derzeit von zu Hause aus, was zu einer Reduktion des Pendelverkehrs führt. Landesrat Günther Steinkellner (FPÖ) sieht darin zukünftiges Potential. OÖ. Aktuell bieten sich ungewohnte Bilder auf den gängigen Pendelstrecken: weder verstopfte Straßen noch Staus oder überfüllte öffentliche Verkehrsmittel. Der Oberösterreichische Verkehrsverbund hat etwa rund 80 Prozent weniger Fahrgäste. Die Corona-Pandemie wirkt sich somit auch auf den Verkehr auf Schiene und Straße aus....

  • Oberösterreich
  • Katharina Wurzer
Ein paar Yogaübungen schaden nie ...
2

Zwischen Yoga, Fake News und Telearbeit

Eine Woche Telearbeit, eine Woche zu Hause. Ich fasse zusammen. Homeoffice beginntDie WOCHE ist sehr gut vorbereitet: Am Montag begann die Telearbeit. Da die Geschäftsstellen ohnehin viel Kontakt über E-Mail und Smartphone pflegen, war der erste Schritt der Umstellung kein Problem. Wir bleiben weiterhin für unsere Leser und Kunden da und informieren unaufgeregt über die aktuelle Situation (siehe hier die aktuellen Entwicklungen). Innerhalb der Geschäftsstelle „sehen“ wir uns jetzt über...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Nina Schemmerl
Auch das Team der WOCHE Villach arbeitet derzeit von zu Hause aus.

Coronavirus Villach
Home-Office bei der WOCHE Villach

Durch die Maßnahmen zur Eindämmung des Corona-Virus sind wir weiterhin von zu Hause aus für euch im Einsatz. VILLACH. Um die Ausbreitung des Corona-Virus einzudämmen, verrichten wir unsere Arbeit seit Montag in den eigenen vier Wänden. Dies bringt natürlich so einige Herausforderungen mit sich und veranlasst eine totale Veränderung des Alltags. Große Umstellung Vom Büro der Geschäftsstelle ins eigene Heim verlegt hat auch Geschäftsstellenleiter Erich Ruttnig. „Für uns alle ist es ist eine große...

  • Kärnten
  • Villach
  • Alexandra Wrann
1

Telearbeit & Homeoffice
Die wichtigsten Tools in der Corona-Krise

COVID-19 hat viele Unternehmen nicht nur finanziell vor eine große Herausforderung gestellt. Beinahe von einem auf den anderen Tag wurden ganze Betriebe auf sogenannte Telearbeit umgestellt.  Doch wie kann der Austausch und die Wissensvermittlung online gelingen? Und welche Möglichkeit haben vor allem große Unternehmen, die von einen auf den anderen Tag auf Homeoffice umstellen müssen? Online-Meetings und WebinareTreffen im virtuellen Raum sparen nicht nur Zeit, sondern schonen auch die Umwelt....

  • Stmk
  • Graz
  • Katrin Rathmayr
Jetzt ist Kreativität gefragt, damit einem die Decke nicht auf den Schädel fällt.

Tipps für Daheim
Kinder brauchen Strukturen

Wie man verhindert, dass Eltern und Kindern die Decke auf den Kopf fällt. WIEN. Die nächsten Tage und Wochen stellen gerade für Eltern eine große Herausforderung dar: kein Spielplatz, keine Freunde treffen und rausgehen wirklich nur, wenn man Lebensmittel benötigt. Wie erklärt man Kindern, was gerade los ist, und was kann man gegen den Lagerkoller tun? Die bz hat einige Tipps zusammengefasst: Kinder brauchen StrukturMorgens aufstehen, frühstücken, Zähne putzen und sich anziehen – das ist die...

  • Wien
  • Nicole Gretz-Blanckenstein
Die Energie Burgenland Gruppe ist auf Corona-Virus bestens vorbereitet.
3

Corona-Virus
Energieversorgung gesichert

Die Energie Burgenland Gruppe hat alle Vorbereitungen getroffen, um auch bei einer weiteren Ausbreitung des Corona-Virus eine verlässliche Energieversorgung zu garantieren. BURGENLAND. „Die Netzleitstelle in Eisenstadt ist das Herzstück der burgenländischen Energieversorgung. Sollte es im Landesnorden gröbere Probleme geben, stehen uns dieselbe Infrastruktur im Landessüden ein zweites Mal zur Verfügung. So können wir – falls erforderlich – auch von dort aus die Energieverteilung im Land...

  • Burgenland
  • Christian Uchann
Eine Verpflichtung zur Telearbeit ist nur dann möglich, wenn es eine diesbezügliche Vereinbarung im Arbeitsvertrag gibt.

Corona-Virus
Kann ich eine Dienstreise ablehnen?

Die wichtigsten arbeitsrechtlichen Fragen und Antworten rund um das Corona-Virus. BURGENLAND. „Viele Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer sind aufgrund des Corona-Virus besorgt. Wir haben die wichtigsten Fragen und Antworten, was das Arbeitsrecht betrifft“, so ÖGB-Landessekretär Andreas Rotpuller. Darf ich eigenmächtig von der Arbeit Fernbleiben? Das eigenmächtige Fernbleiben von der Arbeit ist gerechtfertigt, wenn eine Gefahr bestünde, sich bei der Arbeit mit dem Virus anzustecken – etwa, wenn...

  • Burgenland
  • Christian Uchann

Schlechte Internetverbindung: Grödigs Bürgermeister beschwert sich

GRÖDIG. Post vom Grödiger Bürgermeister Richard Hemetsberger erhält dieser Tage Telekom-Generaldirektor Hannes Ametsreiter. In den vergangenen Wochen hatten sich erboste – und großteils verhinderte – Internetnutzer aus dem Ortsteil Fürstenbrunn bei jenemgemeldet und über die desolate Internetverbindung beschwert. Gewerbetreibende, Menschen, die von zu Hause aus Telearbeit betreiben und Privatpersonen würden zwar Gebühren bezahlen, das damit erworbene Angebot könnten sie aber nicht nützen. „Ich...

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Bezirksblatt Flachgau Süd

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.