Alles zum Thema Versicherung

Beiträge zum Thema Versicherung

Lokales
Der Hausbesitzer muss das Dach abschaufeln lassen, Warnschilder aufstellen alleine reicht nicht

Vorsicht Dachlawine
Bei Schneedruck am Dach das Abschaufeln lieber den Profis überlassen

Nicht nur den Verkehr hält der Winter in Oberösterreich derzeit fest im Griff. Auch viele Hausbesitzer kämpfen mit den Schneemassen, die sich auf den Dächern türmen und so eine hohe Gefahr für Dachlawinen darstellen. OÖ. Experten warnen aber davor, die Dächer selbst abzuschaufeln und sich stattdessen Profis wie die Feuerwehr oder speziell dafür ausgerüstete Firmen zu holen. "Riskieren Sie nicht Ihr Leben oder Ihre Gesundheit", sagt Johann Mitmasser, Fachgruppenobmann der...

  • 10.01.19
  •  1
Gesundheit
Die OÖGKK bietet Versicherten in Steyregg ab Jänner 2019 ein mobiles Kundenservice an.

OÖGKK
Mobiles Kundenservice in Steyregg

LINZ. Auch abseits der größeren Städte ist die Nahversorgung wichtig. Aus diesem Grund bietet die OÖGKK (Oberösterreichische Gebietskrankenkasse) ihren Versicherten in Steyregg ab Jänner 2019 ein mobiles Kundenservice an. Dabei wird ein Kundenbetreuer – ausgerüstet mit entsprechendem technischen Equipment – in Steyregg vor Ort sein. Anliegen, die sich rund um den Versicherungsschutz, Mutterschaftsleistungen, Krankengeld, Wahlarzthilfe etc. drehen, können so direkt erledigt werden. "Der OÖGKK...

  • 10.12.18
WirtschaftBezahlte Anzeige
Cyber-Protect schützt Ihr Unternehmen.

Cyber-Angriffe: Wirksam vor Schäden schützen

Mit Cyber-Protect bietet die Wiener Städtische Schutz vor Schäden durch Cyber-Kriminalität. Nicht nur die weltweiten Cyber-Attacken häufen sich, auch hierzulande sind immer mehr Unternehmen betroffen. „Diese Tatsache manifestiert sich immer mehr im Bewusstsein der Entscheidungsträger, das Interesse an einer Absicherung ist dementsprechend groß“, erklärt Günther Erhartmaier, Landesdirektor der Wiener Städtischen Versicherung in OÖ. Cyber-Protect Die Wiener Städtische bietet mit...

  • 22.08.18
Leute
Bei der Fahrradübergabe: Direktor Harald Heinisch, Sr. Tarcisia Valtingoier, und die Direktoren Markus Leibetseder und Michael Habermaier (v. l.).

Ein Fahrrad für Bedürftige

Als Teambuilding-Maßnahme haben die Führungskräfte der Helvetia Österreich bei der Jahresauftaktveranstaltung 2018 Fahrräder zusammengebaut. Diese sollten einem karitativen Zweck zugute kommen. Nun übergab das Leitungsteam der Region Nord, Harald Heinisch, Michael Habermaier und Markus Leibetseder, ein Rad an das Vinzenzstüberl der Barmherzigen Schwestern. Dieses ist eine Anlaufstelle für Obdachlose und alle, die Hilfe benötigen. Leiterin Schwester Tarcisia Valtingoier nahm das Fahrrad in...

  • 27.04.18
Wirtschaft
Josef Stockinger berichtete über den Schaden, der bei Versicherungsbetrug entsteht.

Versicherungsbetrug ist teuer

Falschangaben vor der Versicherung haben nicht nur für den Betroffenen selbst Folgen. Mehr als 500 Million Euro umfasst der jährliche Schaden, der durch Versicherungsbetrug entsteht. Dies trifft nicht nur den Versichernden. "Die Folgen wirken sich auch auf den Kunden aus, vor allem durch Prämienerhöhungen", sagt Josef Stockinger, Vorsitzender des Instituts für Versicherungswirtschaft. Das Spektrum der Betrugsformen reicht dabei von falschen Angaben über das kaputte Elektrogerät bis hin zu...

  • 13.04.17
Wirtschaft
Klaus Raubitschek ist der neue Leiter des VKB-Vorstandssekretariats.

Klaus Raubitschek ist neuer Leiter des VKB-Vorstandssekretariats

Klaus Raubitschek ist seit März 2017 neuer Leiter des VKB-Vorstandssekretariats. Der 48-jährige Jurist war in den vergangenen 20 Jahren in verschiedenen Positionen in der Versicherungsbranche tätig, davon 17 Jahre in leitender Position in einer Versicherungs-Aktiengesellschaft. Der gebürtige Linzer ist verheiratet, Vater eines Sohnes und wohnt mit seiner Familie in Linz-Urfahr. Seine Freizeit verbringt der neue Leiter des VKB-Vorstandsekretariats gerne beim Sport in der Natur sowie auf...

  • 27.03.17
  •  1
Bauen & Wohnen

Elementarschaden Präventionszentrum gegründet

LINZ. Sturm, Hagel, Blitzschlag, Schneedruck und Starkregen: Laut Versicherungswirtschaft nehmen die Schäden durch extreme Unwetter zu. Größtes Problem sind dabei kleinräumige Wetterereignisse mit starken Niederschlägen, die der Boden häufig nur zum Teil aufnehmen kann. Die Folgen sind Überschwemmungen und Murenabgänge. Oft sind bauliche oder landwirtschaftliche Maßnahmen verantwortlich dafür. So steigt der Anteil an versiegelten Bodenflächen stetig, Flüssen wird der nötige Raum genommen und in...

  • 10.10.16
Reisen
Von einer ganz anderen Seite kann man viele Urlaubsorte mit einem Leihwagen erkunden.

Arbeiterkammer OÖ: Preisvergleich bei Leihautos

OÖ. Ein Leihauto im Urlaub bedeutet ein gewisses Maß an Freiheit. Der Konsumentenschutz der Arbeiterkammer OÖ (AK OÖ) hat nun sechs Anbieter in 11 Urlaubsdestinationen verglichen. Gegenübergestellt wurden dabei Autos aus den jeweils günstigsten Kategorien mit Vollkasko- und Diebstahlversicherung sowie unlimitierter Kilometerzahl. Gesondert erhob man die Preisunterschiede für ein zusätzliches Navigationsgerät. Genau schauen zahlt sich aus Generell ist sei es ratsam, sich die im Vertrag...

  • 26.07.16
LokalesBezahlte Anzeige
Onlineversicherer
LAMIE bietet erstmals in Österreich eine Versicherung gegen Folgekosten von AKW-Unfällen.

Vorsorge für den SuperGAU

Ohne finanzielle Absicherung kann ein AKW-Unfall das Leben schlagartig verändern. Die mit einer solchen Katastrophe verbundenen Folgekosten bedrohen insbesondere die langfristige Lebensplanung. Lebensstandard absichern Familie und das eigene Heim sind für die meisten Österreicher mit das Wichtigste im Leben. Dafür wird auch finanziell langfristig investiert. Für den atomaren Katastrophenfall fehlt jedoch häufig der nötige finanzielle Polster, um die Folgekosten und Einkommensverluste...

  • 23.05.16
LokalesBezahlte Anzeige
Onlineversicherer LAMIE bietet erstmals in Österreich eine Versicherung gegen Folgekosten von AKW-Unfällen.

Kostengefahr Atomunfall

Die Folgekosten eines Atomunfalles sind eine große Bedrohung für Österreichs Bevölkerung. Für viele Österreicher stellen die schlagartig auftretenden Folgekosten einer atomaren Katastrophe eine existenzielle Bedrohung für die persönliche Finanzplanung dar. Finanzieller SuperGAU Um den plötzlichen Anstieg der Lebenserhaltungskosten oder unerwartete Einkommensverluste abzufedern, ist ein ausreichender finanzieller Polster unbedingt nötig. Denn nur persönliche Vorsorge ermöglicht im...

  • 12.05.16
LokalesBezahlte Anzeige

Was tun beim SuperGAU?

Die finanziellen Folgen eines Unfalles in einem Kernkraftwerk betreffen jeden Österreicher. Temelin liegt nur 50 Kilometer von der österreichischen Grenze. Oberösterreich wäre bei einem  atomaren Katastrophenfall besonders gefährdet. Kostenexplosion über Nacht Die breite Bevölkerung wird vor allem auch durch finanzielle Auswirkungen betroffen sein. Durch die großflächige Kontamination und dadurch nötig werdenden Import von Lebensmitteln steigen die Lebenserhaltungskosten beispielsweise...

  • 10.05.16
Wirtschaft
2 Bilder

Generali baut Zentrale in Linz um

Die Prämienentwicklung der Generali Oberösterreich befindet sich auf stabilem Niveau, insgesamt gesehen gab es von 2014 auf 2015 jedoch keine Zuwächse. Grund dafür sei laut Unternehmensleitung, dass bei der Lebensversicherung die Variante mit dem Einmalerlag weggefallen ist. LINZ. Die Generali-Zentrale am Adalbert-Stifter-Platz in Linz wird komplett umgebaut. "Es wird in den Büroräumen ein offenes und gemeinsames Arbeiten forciert", sagt Reinhard Pohn, Regionaldirektor für Oberösterreich und...

  • 03.05.16
Leute
Handyversicherungen: Konsumenten sollten genau prüfen, ob sie eine brauchen!

Was bringen Handyversicherungen?

Konsumenten beschweren sich immer wieder über Leistungsablehnungen bei der Handyversicherung - etwa bei Schäden durch Bodenstürze, Eintritt von Feuchtigkeit oder Diebstahl. Die Konsumentenschützer der AK haben nun die Bedingungen von 10 Handyversicherungen analysiert. „Die Versicherungsbedingungen enthalten eine Vielzahl von Leistungsausschlüssen und Obliegenheiten (Verpflichtungen des Versicherungsnehmers), deren Verletzung ebenfalls zum Verlust der Leistung führen kann“ stellt Dr.Georg...

  • 05.02.16
Motor & Mobilität
Nicht vergessen: Nach einem Unfall sofort den Schadensbericht – im Idealfall samt Fotos – an die Versicherung schicken.
2 Bilder

Don't drink and drive

Damit die Geldbörse nicht leiden muss, sollte man wissen, was die Versicherung im Schadensfall abdeckt. BEZIRK (gasc). Eine gute Versicherung kann Gold wert sein – vor allem nach einem Autounfall. Michael Klaffenböck ist Leiter der Oberösterreichischen Versicherung im Bezirk Ried und beantwortet Fragen zum Schaden. "Bei einem Unfall erfüllt die Haftpflichtversicherung gerechtfertigte Ansprüche des Unfallgegners sowie der Insassen beider Fahrzeuge – mit Ausnahme des Lenkers im eigenen Fahrzeug",...

  • 19.08.15
Wirtschaft

Versicherungsschutz als Selbständige

Möglichkeiten und Folgen der Gewerblichen Sozialversicherung Wie komme ich zu einer Sozialversicherung? Gibt es Kranken-, Unfall- und Pensionsversicherung immer im „Gesamtpaket“? Welche (weiteren) Optionen habe ich? Wann und wo muss ich mich zur Pflichtversicherung melden? Auch, wenn ich ohnehin bereits eine andere Sozialversicherung habe? Wie funktioniert das mit dem Zuschuss für Künstlerinnen? Und was kostet das alles? Neben diesem allgemeinen Überblick über die GSVG wird es auch möglich...

  • 01.06.15
  •  1
Wirtschaft
Othmar Nagl und Josef Stockinger (v. l.).

Oberösterreichische visiert die Jugend an

"Das Bewusstsein, für finanzielle Absicherung bei einer Berufsunfähigkeit ist in Österreich nur schwach ausgeprägt. Dem Umstand wollen wir mit unserem neuen Produkt Existenzkasko für 18- bis 40-Jährige entgegenwirken", sagt das Vorstandsduo der Oberösterreichischen Versicherung, Josef Stockinger und Othmar Nagl, unisono. Im ersten Jahr will Stockinger von diesem "österreichweit einzigartigen Produkt" 10.000 Verträge abschließen. Zielgruppen sind Alleinzerzieher, Ein-Personen-Unternehmen,...

  • 09.02.15
Wirtschaft
Generaldirektor Josef Stockinger.

Oberösterreichische bei der Schadenabwicklung Nummer 1

Wie eine Umfrage des Finanz-Marketing Verbandes Österreich unter 8000 österreichischen Versicherungskunden zeigt, sind die Kunden mit ihrer „Hauptversicherung“ im Schadensfall grundsätzlich sehr zufrieden. Neben acht bundesweit tätigen Versicherern schaffte auch die Oberösterreichische neben der Niederösterreichischen Versicherung AG mit mehr als 100 Bewertungen den Sprung in die Wertung. Nicht nur das: Mit dem insgesamt höchsten Wert von 92,5 Prozent an „sehr guten“ und „guten“ Bewertungen...

  • 15.10.14
Wirtschaft
2 Bilder

Acht von zehn Kunden würden ihren Versicherungsmakler weiterempfehlen

Laut aktueller Recommender Studie – die jährlich vom unabhängigen Finanz-Marketing Verband Österreich (FMVÖ) in Auftrag gegeben wird – würden acht von zehn Kunden ihren Versicherungsmakler weiterempfehlen. Dieser Wert ist seit Jahren signifikant hoch und liegt mit 82 Prozent (plus 2,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahr) im absoluten Spitzenbereich. Bei der tatsächlichen Weiterempfehlung punkten Makler mit einer Quote von rund 70 Prozent. In vielen anderen Branchen sind derart hohe...

  • 17.07.14
Wirtschaft

Leistbare Prämien für existenzielles Problem

Mit 1. Jänner 2014 hat der Gesetzgeber eine weitere Türe geschlossen, die in der Vergangenheit eine willkommene Möglichkeit zum vorzeitigen Ausscheiden aus dem Erwerbsleben darstellte. Der Zugang zur unbefristeten Berufsunfähigkeits- bzw. Invaliditätspension wurde nunmehr massiv erschwert. Die befristete Berufsunfähigkeits- bzw. Invaliditätspension wurde für ASVG-Versicherte überhaupt zur Gänze abgeschafft. Eine private Berufsunfähigkeitsversicherung rückt angesichts dieser Entwicklungen...

  • 06.05.14
Motor & Mobilität

Damit der grüne Daumen auch dranbleibt

Mit den ersten sonnigen Frühlingstagen hat auch hierzulande die Arbeit im Garten wieder begonnen. Doch das Werken im eigenen Grün läuft nicht immer friktionsfrei ab: „Rund 2300 Personen verletzen sich jährlich bei der Gartenarbeit so schwer, dass sie im Krankenhaus behandelt werden müssen“, zitiert Josef Stockinger, Generaldirektor der Oberösterreichischen Versicherung aus einer Statistik des Kuratoriums für Verkehrssicherheit. Österreichweit sind es knapp 14.000 Menschen, deren Ambitionen...

  • 27.04.14
Wirtschaft
5 Bilder

"Wir versichern unsere Autos besser als uns selbst"

Oberösterreichische Versicherung-Generaldirektor Josef Stockinger sieht große Lücken in der Versicherung von persönlichen Risiken für Personen. In der Pensionsvorsorge warnt er vor großer Ernüchterung bei der anstehenden Veröffentlichung der Pensionskonten – speziell bei Frauen. 2013 war für die OÖ Versicherung trotz des Hochwassers ein gutes Jahr? 2013 war ein gutes Jahr, wir haben die fast 14 Millionen Hochwasserschäden gut verdaut – vor allem weil deutlich weniger Brände waren. Im Gegensatz...

  • 21.02.14
Wirtschaft
Reinhard Pohn
2 Bilder

Bonus-System bei Gesundheitsvorsorge

Mehr Stunden beim Kunden. Diese Devise gilt für die 282 Außendienstmitarbeiter der Generali Versicherung in Oberösterreich. Erreichen will das Reinhard Pohn, Regionaldirektor für Oberösterreich und Salzburg, durch verbesserte interne Prozesse und Fokussierungen. Zudem will er mittelfristig "mehr als 300 Außendienstmitarbeiter" in Oberösterreich haben. Der Verwaltungsbereich mit derzeit etwa 200 soll in etwa gleich groß bleiben, obwohl die Anforderungen mehr werden. 2013 war für Generali...

  • 16.01.14
Wirtschaft
Vorstandsduo Othmar Nagl und Josef Stockinger (v. l.).

"Nein zu sagen, gehört zu einem seriösen Versicherer dazu"

"2013 war ein gutes Jahr für die Keine Sorgen", sagt Josef Stockinger, Generaldirektor der Oberösterreichischen Versicherung. Er und sein Vorstandskollege Othmar Nagl ziehen trotz mehr als 13 Millionen Euro an Schadenszahlungen nach dem Hochwasser ein erfreuliches Resümee über das Versicherungsjahr 2013. Alles in allem rechnet der heimische Marktführer mit einem Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit (EGT) von 14,8 Millionen Euro für das Versicherungsjahr 2013. Das entspricht einem...

  • 16.12.13
Wirtschaft

Private Zukunftsvorsorge soll in Bauspar-Dimensionen vorstoßen

1,6 Millionen Österreicher haben eine prämienbegünstigste Zukunftsvorsorge. Dies sei laut Versicherungsmathematiker Manfred Rapf von der Johannes Kepler Universität "nicht so wenig, aber bei weitem nicht genug." Er sieht durch die Neuregelung für Vertragsabschlüsse per 1. August 2013 Potenzial nach oben. "In Wahrheit gehört die private Pensionsvorsorge in Richtung Bausparverträge. Und davon haben wir bei acht Millionen Österreichern fünf Millionen Verträge. Die private Vorsorge muss noch in die...

  • 24.10.13
  • 1
  • 2