Wiener Wohnen

Beiträge zum Thema Wiener Wohnen

Die Wohnhausanlage wartet auf ihre Sanierung. Der Innenhof ist seit vier Jahren gesperrt und verwildert.
  2

Weiglgasse 11
Vier Jahre warten auf die Sanierung

Sanierung angekündigt: Seit 2016 sind in der Weiglgasse 11 die Garage und der Innenhof gesperrt. RUDOLFSHEIM-FÜNFHAUS. Spaziert man um die Wohnhausanlage in der Weiglgasse 11 herum, kann man kaum erahnen, dass es hinter den Mauern noch einen Innenhof gibt. Doch den Bewohnern der Anlage dürfte ihr Innenhof gerade in den Sommermonaten jedes Jahr aufs Neue schmerzlich in Erinnerung gerufen werden. Dann nämlich, wenn das Wetter dazu einlädt, ein paar Stunden draußen zu verbringen....

  • Wien
  • Rudolfsheim-Fünfhaus
  • Elisabeth Schwenter
Die Künstlerin in ihrem Heim-Atelier.
 1   2

Für den guten Zweck
Kunst im Gemeindebau

Künstlerin Manuela Amon malt mit Kindern im Gemeindebau – und das für einen guten Zweck. SIMMERING. Der Simmeringerin Manuela Amon wurde die Liebe zur Kunst praktisch in die Wiege gelegt. "Schon im Kindergarten ging mein erster Weg zu den Buntstiften", erinnert sie sich lachend. In der Volksschule startete sie mit Bleistift-Zeichnungen, seither hat sie die Leidenschaft zur Kunst nicht mehr losgelassen. Doch das Leben meinte es nicht immer gut mit der 35-Jährigen. Amon hat eine angeborene...

  • Wien
  • Simmering
  • Yvonne Brandstetter
Der Müll türmte sich in den Gängen.
  4

Karl-Waldbrunner-Hof
Mieterkampf gegen Müllproblem

Die Mieter im Karl-Waldbrunner-Hof sind entsetzt über die Zustände und gründeten eine Gemeinschaft. LANDSTRASSE. Die Coronakrise schürt das Müllproblem – auch im dritten Bezirk war das die vergangenen Wochen über ersichtlich. Besonders drastisch war es im Karl-Waldbrunner-Hof: überfüllte Tonnen, Müllsäcke über die Gänge verstreut, Sperrmüll mitten im Stiegenhaus. Die Verzweiflung der Mieter über die Zustände war dermaßen groß, dass schließlich Initiative ergriffen und eine Vereinigung...

  • Wien
  • Landstraße
  • Yvonne Brandstetter
"Gemeindebau neu": Am Handelskai 214 entsteht der "Karlheinz-Hora-Hof" mit 332 Wohnungen sowie 458 Auto- und 626 Fahrradabstellplätzen.
 2   2

Wohnen Leopoldstadt
Baustart für Gemeindebau am Handelskai 214

"Karlheinz-Hora-Hof": Am Handelskai 214 entsteht ein neuer Gemeindebau samt Kinderspielplatz, Gartendecks und Garage. Die Fertigstellung ist für 2022 geplant. LEOPOLDSTADT. Die Bauarbeiten für den "Gemeindebau neu" am Handelskai 214a haben begonnen. Die 332 Wohnungen – inklusive 458 Auto- und 626 Fahrradabstellplätzen – sollen in zwei Jahren bezugsfertig sein. Zudem wird der neue "Karlheinz-Hora-Hof" über Freiflächen sowie eine Dach- und Fassadenbegrünung verfügen und sich...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Kathrin Klemm
Bürgermeister Michael Ludwig und Wohnbaustadträtin Kathrin Gaál sichern Wienern in Zeiten der Coronakrise Hilfsmaßnahmen zu.
 1

Corona-Hilfspaket für Wien
Erleichterungen bei Wohnbeihilfe und Unterstützung für Mieter

Bürgermeister Michael Ludwig und Wohnbaustadträtin Kathrin Gaál fordern von Bundesregierung Schutz für Mieter, die von Corona-Maßnahmen betroffen sind. WIEN. Bürgermeister Michael Ludwig und Wohnbaustadträtin Kathrin Gaál kündigen als unterstützende Maßnahme für die Wiener im Zuge der Corona-Ausnahmesituation ein Hilfspaket an, das Erleichterungen für den Erhalt von Wohnbeihilfe und unbürokratische Unterstützung für Mieter von Geschäftslokalen von Wiener Wohnen umfasst. "Die aktuelle...

  • Wien
  • Conny Sellner
Das Gebäude in der Stumpergasse ist kein schöner Anblick. Die ÖVP fordert seit Jahren eine Renovierung.

Stumpergasse Mariahilf
Gebäude bleibt ein Schandfleck

Das gewünschte Generationenhaus der ÖVP Mariahilf in der Stumpergasse wird nicht realisiert. MARIAHILF. Seit vier Jahren kämpft die ÖVP Mariahilf um eine Sanierung des Gebäudes in der Stumpergasse 56. Gewünscht haben sich Obmann Gerhard Hammerer (ÖVP) und sein Team den Umbau des damaligen Instituts für Höhere Studien in ein sogenanntes Generationenhaus. Bedeutet: Gemeindebau mit Seniorenwohngemeinschaft und integriertem Kindergarten. Doch seit 2015 steht das Haus leer, ein Baustart ist...

  • Wien
  • Mariahilf
  • Larissa Reisenbauer
 1   13

JÄGERSTRAßE Gemeindebau

Was soll ich sagen 28 erst Wohnung in der Jägerstraße 4.000€ ablöse bezahlt Wiener Wohnen droht MIR mit Kündigung weil ich den Dreck und Lärm melde ?! Was zu Hölle ist hier los? Jägerstraße 62-64 Stg8 1200 Wien

  • Juan Carlos
Offenes Dach: Elisabeth Nagel-Neuwirth auf der Baustelle.
  14

Verzweifelte Mieter
Leben mit einem Dachschaden

Mieter verzweifeln: Wieder gibt es auf der Großbaustelle in der Redtenbachergasse 22–32 Wasserschäden. OTTAKRING. Die Sanierung von 94 Wohnungen in der Redtenbachergasse 22–32 ist kein Pappenstiel: Die Wohnhausanlage erhält im Rahmen einer umfassenden Sanierung Lifteinbauten, neue Dachgeschoßwohnungen sowie eine Vollwärmeschutzfassade samt neuer Wärmeschutzfenster und einbruchshemmender Wohnungstüren. Die umfangreichen Arbeiten wurden im November 2018 begonnen. Die Fertigstellung der...

  • Wien
  • Ottakring
  • Michael J. Payer
Der umstrittene Müllplatz ist mit einem Tor und einer niederen Mauer gesichert.
 2  1   4

Wiener Wohnen
Müllproblem in Kaisermühlen

Unachtsame Mieter, Mülltouristen oder gedankenlose Hundehalter – den Kaisermühlnern reicht es! DONAUSTADT. Schauplatz: ein Müllplatz in der Schiffmühlenstraße 44–46. Haben in der Vergangenheit Unbekannte den Müll nach Wertvollem durchsucht, wird nun immer wieder das unbefugte Ablagern von Müll und Sperrmüll bemerkt. Hausbesorgerin Gabriele Nowy: „Die allgemeine Vermüllung in Kaisermühlen wird immer schlimmer – egal ob Hundekot, Mülltouristen, in unserer oder rund um unsere Wohnhausanlage.“...

  • Wien
  • Donaustadt
  • Sabine Krammer
Erika Fritsch kümmert sich um ihre Mutter Gertraud Alvanos, die seit 1956 in ihrer Wohnung in Simmering lebt.
 1  1   2

Gemeindebau
Kritik an Wiener Wohnen nach Wasserschaden

Halbherziges Ausmalen im Gemeindebau? Nach einem Wasserschaden klagt eine Bewohnerin an. SIMMERING. Obwohl Gertraud Alvanos in Oberösterreich geboren wurde, könnte man sie mittlerweile schon als waschechte Simmeringerin bezeichnen. 1956 zog sie damals in den elften Bezirk – genauer gesagt, in den Gemeindebau auf der Simmeringer Hauptstraße 60-64. "Ich war die Zweite, die in das neu gebaute Haus eingezogen ist", erinnert sie sich. "Und ich hab immer gern in Simmering gewohnt". Die 90-Jährige...

  • Wien
  • Simmering
  • Yvonne Brandstetter
In den Wiener Gemeindebauten wohnen etwa 500.000 Menschen, also rund ein Viertel der Stadtbevölkerung.
 2

Gemeindewohnungen illegal untervermietet
Stadträtin fordert Sperre auf Airbnb

Gemeindewohnungen darf man nicht untervermieten, trotzdem ist es etwa auf Airbnb gängige Praxis. Stadträtin Kathrin Gaal fordert nun, dass der Soziale Wohnbau ganz aus dem Angebot der Online-Plattformen genommen wird. WIEN. In jedem Gemeindewohnungs-Mietvertrag steht es schwarz auf weiß: Das Untervermieten von Gemeindewohnungen ist verboten, Übertretungen können mit Vertragskündigung geahndet werden. Viele der insgesamt rund 220.000 Wiener Gemeindewohnungen werden dennoch etwa auf der...

  • Wien
  • Mathias Kautzky
Verriegelte Fenster und Türen, zerbrochene Scheiben, bröckelnde Fassaden und beschmierte Wände. Die Alte-Leute-Siedlung war mal ein Vorzeigeprojekt der Stadt Wien.
 1   7

Abriss und Neubau
Alte-Leute-Siedlung wird zu "Gemeindebau Neu"

Die Alte-Leute-Siedlung hat ausgedient. Mitten im Hugo-Breitner-Hof in Penzing soll ein "Gemeindebau Neu" errichtet werden. Der Zeitplan dafür ist noch offen. PENZING. Wer den Blick über die Anlage schweifen lässt und ein wenig Fantasie hat, kann erahnen, wie die moosbedeckten Dächer, die mit Holzbrettern vernagelten Fenster und die beschmierten Hauswände einmal ausgesehen haben. Inmitten des großen, wohnenswerten Gemeindebaus in der Hanakgasse 1a befindet sich ein Gebäudekomplex, der seit...

  • Wien
  • Penzing
  • Elisabeth Schwenter
Hans Rixinger und Nachbarin Gabriele Jessenitschnig hoffen auf eine Lösung.
  5

Muhrhoferweg
Taubenplage im Gemeindebau

Taubenkot- und Nester plagen Anrainer Hans Rixinger aus Simmering seit Jahren. SIMMERING. Hans Rixinger ist verzweifelt. Der 79-jährige Simmeringer lebt seit geraumer Zeit im Gemeindebau Muhrhoferweg. Der Witwer hat eine lange Leidensgeschichte hinter sich. Er erkrankte bereits vor Jahren an COPD, einer schwerwiegenden Lungenerkrankung. Hinzu kam in diesem Jahr auch noch ein Schlaganfall. Mittlerweile wurde er wieder aus dem Krankenhaus entlassen, das Sprechen musste er jedoch wieder neu...

  • Wien
  • Simmering
  • Yvonne Brandstetter
Der Boden im Fußballkäfig ist mit Ästen bedeckt und überall liegen Steine und Dreck. Das ist kein Platz zum Spielen.
  2

Gemeindebau Ziegelhofstraße
Versperrter Fußballkäfig statt Platz zum Toben

Im Gemeindebau in der Ziegelhofstraße 32–34 haben Kinder keine Möglichkeit zum Kicken und Spielen. DONAUSTADT. Der Anblick des Fußballkäfigs in der Ziegelhofstraße 32–34 ist mehr als traurig: Im Inneren wuchern Büsche und Pflanzen, überall am Boden liegen abgebrochene Äste, Steine und Müll. Selbst wenn ein Kind hier spielen möchte, kann es das nicht, denn der Fußballkäfig ist seit geraumer Zeit versperrt.   Den Grund dafür schildert Markus Leitgeb von Wiener Wohnen, die für die Anlage...

  • Wien
  • Donaustadt
  • Conny Sellner
Jetzt wird endlich saniert: Der Gemeindebau in der Mitisgasse 36–38 ist nicht mehr länger der Schandfleck des Bezirks.

Jetzt wird saniert
Der Schandfleck in der Mitisgasse

Ein Breitenseer Gemeindebau hat lange Zeit ein erschreckendes Bild geboten. Jetzt wird er saniert. PENZING. Die abgebröckelte Fassade war jahrelang von grau-weißen Flecken übersät. Bei jedem Windstoß fielen kleine Stückchen davon auf die Wiese. Gleich beim Hanusch-Krankenhaus steht der Gemeindebau in der Mitisgasse 36–38, dessen Anblick früher eher an ein Abbruchhaus erinnert hat. Von den alten Holzfenstern, die noch aus den 1960er-Jahren stammen dürften, blätterte die Farbe ab und das...

  • Wien
  • Penzing
  • Elisabeth Schwenter
Obere Donaustraße 97–99: Die Sanierung des Georg-Emmerling-Hofs hat bereits begonnen und dauert voraussichtlich bis März 2021.
 2

Gemeindebau Leopoldstadt
12 Mio. Euro für die Sanierung des Georg-Emmerling-Hofs

Neue Grünanlagen, Lifte und Dachgeschoßausbau: Bis März 2021 erstrahlt der Georg-Emmerling-Hof am Donaukanal in neuem Glanz. LEOPOLDSTADT. Der Georg-Emmerling-Hof ist wohl einer der meistgesehensten Gemeindebauten Wiens, denn er befindet sich direkt am Donaukanal, gegenüber dem Schwedenplatz. 1953 bis 1957 errichtet, ist das Gebäude in der Oberen Donaustraße 97–99 mittlerweile etwas in die Jahre gekommen, weshalb nun eine umfassende Generalsanierung stattfindet. "Es freut mich, dass dieses...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Kathrin Klemm
Der Wasserschaden im Wohnzimmer von Eveline Baumann ist nicht zu übersehen.
 1  1   5

Wasserschaden in der Redtenbachergasse 22–32
Mieter fühlen sich von Wiener Wohnen im Stich gelassen

Seit November 2018 wird die Wohnhausanlage in der Redtenbachergasse 22-32 generalsaniert. 94 Wohnungen sollen auf den neuesten Standard gebracht werden. Nach einem Wassereinbruch in fünf Wohnungen fühlen sich die Mieter von Wiener Wohnen im Stich gelassen. OTTAKRING. Die bz hat bereits im Mai über die Arbeiten berichtet. Mieterbeirat-Obmann Peter Pavlik und seine Stellvertreterin Eveline Baumann erzählten damals von unkoordinierten Arbeiten, kuriosen Terminvergaben beim Fenstertausch an...

  • Wien
  • Ottakring
  • Michael J. Payer
Vor der Haustür stand der Rollstuhl jahrelang. Nun muss er weg, so Sonja Grdelsoff. Obwohl er niemanden behindern kann.
 2  2   2

Favoritnerin verzweifelt
Rollstuhl wird als Stolperstein eingestuft

40 Jahre war es kein Problem, doch seit kurzem darf Sonja Grdelsoff ihren elektronischen Rollstuhl nicht mehr im Stiegenhaus laden – obwohl er keine Barriere darstellt. FAVORITEN. "Seit 40 Jahren steht mein Rollstuhl vor meiner Wohnungstür, wird dort geladen und behindert niemanden", so Sonja Grdelsoff. Damit soll jetzt Schluss sein, denn wegen neuer feuerpolizeilichen Vorschriften darf sie ihr Fortbewegungsmittel nicht mehr im Stiegenhaus stehen lassen. Die Favoritnerin ist seit ihrem...

  • Wien
  • Favoriten
  • Karl Pufler
Schwein gehabt - selten zuvor haben diese geflügelten Worte so gut gepasst wie bei den Mini-Schweinen Lilifee (l.) und Charles
 2   12

Wiener Wohnen lenkt ein
Mini-Schweine dürfen in Hietzing bleiben

Große Aufregung in der Siedlung Lockerwiese. Und das nur wegen zweier entzückender Ferkel. HIETZING. Schweine gelten gemeinhin als Glücksbringer. Nur die beiden Mini-Schweine Lilifee und Charles konnten davon nur träumen. Sie waren lange vom Pech verfolgt bevor das Schicksal es endlich gut mit ihnen meinte. Und dann fast doch wieder nicht. Aber bevor die Geschichte ihres Lebens ein Happy End findet, soviel sei schon verraten, kehren wir an den Anfang zurück: Die Wohnsiedlung...

  • Wien
  • Hietzing
  • Ernst Georg Berger
Jedes Jahr im Sommer gibt es einen Run auf Klimaanlagen. Wir sagen euch worauf ihr achten müsst.

Was beim Kauf einer Klimaanlage zu beachten ist
Jeder zweite Wiener will ein Klimagerät

Laut einer aktuellen Umfrage von Marketagent.com plant jeder zweite Wiener die Anschaffung einer Klimaanlage. Die bz hat hier einige Tipps zum Kauf zusammengefasst. WIEN. Mittlerweile befindet sich die Landeshauptstadt in ihrer zweiten großen Hitzewelle des Sommers 2019. Bereits im Frühling haben sich zahlreiche Wiener mit einer Klimaanlage ausgestattet, doch noch immer werden die Geschäfte mit Anfragen überschüttet. Beim Kauf eines Klimageräts müssen verschiedenste Details beachtet...

  • Wien
  • Larissa Reisenbauer
Eine Couch, eine Kommode, Schachteln und mehr: Über den illegal entsorgten Mist ärgert sich Bewohnerin Magdalena Pollak.
  2

Rechberggasse
Ärger über den Müllraum

In der Favoritner Rechberggasse ärgern sich Mieter über den Zustand der Misträume: Achtlos weggeworfene Gegenstände und Sperrmüll sind an der Tagesordnung. FAVORITEN. Die Gemeindebaustiegen in der Rechberggasse, gleich bei der Favoritenstraße, sind sehr idyllisch angelegt. Wenn man in die kleine Siedlung kommt, denkt man, in einem Dorf in der Stadt zu sein: Viel Grün und Ruhe trotz der Nähe zur U1-Station Troststraße. "Leider haben wir hier ein großes Müll-Problem", so Mieterin Magdalena...

  • Wien
  • Favoriten
  • Karl Pufler
An dieser Stelle stand der Baum mit einem Durchmesser von 4,20 Metern. Sogar die Wurzeln wurden ausgegraben.
 2

Modenapark
"Ich habe meinen Lebensbaum verloren"

Im Modenapark wurde ein 100 Jahre alter Baum gefällt – sehr zum Bedauern einer Anrainerin. Susanne (Name von der Redaktion geändert) ist verzweifelt. Seit 1965 wohnt die Landstraßerin am Modena-park. "Regelmäßig gehe ich raus und genieße die Ruhe in der Grünoase." Besonders ein Baum hat es ihr angetan. Ein rund 100 Jahre alter Japanischer Schnurbaum, mitten im Richard-Strauss-Hof. "Als wir hier einzogen, meinte mein Mann, das sei unser Lebensbaum", erinnert sie sich mit Tränen in den Augen....

  • Wien
  • Landstraße
  • Yvonne Brandstetter
Mehrmals die Woche verirren sich Igel in im stillgelegten Brunnen beim Gemeindebau Adalbert-Stifter-Straße. Doch schaffen sie es nicht ohne Hilfe wieder hinaus.
 3   4

Brigittenauer Tierretter
Sorge um junge Igel im Gemeindebau

Gemeindebau Adalbert-Stifter-Straße: Besorgter Anrainer rettet die stachligen Tiere wiederholt aus einem stillgelegten Brunnen. BRIGITTENAU.  Eigentlich leben Igel in unterholzreichen, lichten Laub- und Mischwäldern und im Grasland. Doch die stachligen Tiere sind auch in Gärten – insbesondere am Stadtrand – anzutreffen. So leben die bis zu 35 Zentimeter großen Insektenfresser auch in der Brigittenau. "Seit einiger Zeit rette ich regelmäßig eine ganze Igelfamilie, die ich immer wieder...

  • Wien
  • Brigittenau
  • Kathrin Klemm
Ein grünes Idyll ist das Leben in der Siedlung Wienerfeld West. Die Sanierung startet voraussichtlich Ende 2020.
 1

Wienerfeld-Siedlung wird saniert
Der Fahrplan für die Erneuerung von Wienerfeld West

Die Planung hat sich als besonders schwierig erwiesen, aber jetzt steht die Sanierung für die Favoritner Siedlung bereits in den Startlöchern. FAVORITEN. Bereits seit 2014 fürchten die Bewohner der Favoritner Wohnsiedlung Wienerfeld West um den Bestand ihrer Wohnungen. Damals starteten sie eine Petition zur Rettung dieses Grätzels. In der Folge gab es eine Bestands-Garantie von der Politik. Bislang wurden aber nur einzelne Bereiche saniert. "Die detaillierten Zustandserhebungen haben...

  • Wien
  • Favoriten
  • Karl Pufler
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.