19.04.2017, 22:08 Uhr

Waldbrand in Kirchberg

Am Mittwoch, dem 19. April 2017, wurden die Feuerwehren Maria Lankowitz und Kemetberg um kurz nach 16:00 Uhr laut Alarmplan zu einem Waldbrand nach Kirchberg alarmiert.
Als das TLF-A 3000 Maria Lankowitz am Einsatzort eintraf, standen bereits mehrere Quadratmeter Wald in Brand, der sich durch den starken Wind weiter ausbreitete. Daher ließ Einsatzleiter OBI Daniel Gspurning über die Landesleitzentrale Florian Steiermark die Feuerwehr Köflach mit Tanklöschfahrzeugen nachalarmieren. Sofort wurde mit der Brandbekämpfung mit HD-Rohr und C-Hohlstrahlrohr begonnen. Die kurz darauf eingetroffene Mannschaft des KLF-A Maria Lankowitz unterstützte bei den Löscharbeiten, so konnte der Brand rasch eingedämmt werden. Da der Baum, der die Stromleitung zu Boden riss und somit den Brand ausgelöst hatte, die Straße blockierte wurde auch dieser von der Feuerwehr entfernt. Um mögliche Glutnester ausfindig zu machen, wurde die Wärmebildkamera verwendet. Weiters wurden mit Schanzwerkzeug die Baumstümpfe untergraben, um zu sehen, ob sich darunter noch Glutnester befinden. Die weiteren Tanklöschfahrzeuge der FF Kemetberg und FF Köflach versorgten in der Zwischenzeit das TLF Maria Lankowitz damit genügend Löschwasser bereitstand. Durch den raschen Einsatz der Feuerwehren konnte Schlimmeres verhindert werden, ca. 100 m² Wald waren vom Brand betroffen. Um 18:00 Uhr konnten die Kameradinnen und Kameraden wieder in die Rüsthäuser einrücken und ihre Einsatzbereitschaft wurde wiederhergestellt.

Eingesetzt waren:
FF Maria Lankowitz: TLF-A 3000, KLF-A und MTF-A
FF Kemetberg: TLF 2000, KLF und MTF-A
FF Köflach: TLF-A 4000 und RLF-A 2000
Polizei
Stadtwerke Köflach
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.