22.09.2014, 08:30 Uhr

Trainereffekt in Lankowitz

Interimstrainer Alfred Gert übernahm vorige Woche das Training und hat am Freitag mit seiner Mannschaft einen erfolgreichen Start hingelegt. LL-Absteiger Wildon wurde mit 4:2 gewonnen.

Rund 400 Zuseher waren gekommen, um zu sehen, wie die Mannschaft nach der Niederlage in Strass reagierte. Ohne die gesperrten Grassl, Hodzic und Martin Pöschl gingen die Lankowitzer von Beginn weg mit viel Kampfgeist und Engagement zur Sache. Wildon spielte gut mit und war über weite Strecken ebenbürtig. Knapp vor Seitenwechsel gingen die Gäste nach einem Lattenpendler durch Darko Henry in Führung.
Unmittelbar nach Wiederanpfiff gelang Gerald Puntigam der Ausgleich, doch Wildon konterte noch einmal und ging durch Avgustin neuerlich in Führung. In der 73.Minute gelang Brauneis der Ausgleichstreffer und dann ging den beherzt kämpfenden Wildonern die Luft aus. Lankowitz legte in der letzten Viertelstunde zu und ging erstmals in dieser Partie in Minute 83 in Führung - Tor durch Gerald Puntigam, der seine Leistung an diesem Abend krönte. In der Schlußphase riskierte Wildon noch einmal alles, Daniel Brauneis konnte einen Konter zum 4:2 erfolgreich abschließen.
Ein kräftiges Lebenszeichen der Mannschaft, die unter neuer Führung ein tolles Spiel zeigte. Fuchshofer, Puntigam, Brauneis stachen aus einer geschlossenen guten Mannschaftsleistung hervor. Dieser Sieg wurde hart erkämpft, das Spiel am Ende verdient gewonnen.

FC PIBERSTEIN LANKOWITZ - SV WILDON 4 : 2
Tore: Brauneis 2, Puntigam 2 bzw. Darko, Avgustin.

Vorschau: Am kommenden Samstag spielt die Mannschaft in der 8. Runde auswärts in Gamlitz.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.