Gleisdorf: Eine Seniorentagesstätte und Erweiterung des Bezirkspflegeheims vor Spatenstich

Gleisdorf: Bürgermeister Christoph Stark, Philippine Hierzer und Sozialhilfeverbandsobmann Rudolf Grabner (v.l.) machten sich ein Bild vom Projektfortschritt.
2Bilder
  • Gleisdorf: Bürgermeister Christoph Stark, Philippine Hierzer und Sozialhilfeverbandsobmann Rudolf Grabner (v.l.) machten sich ein Bild vom Projektfortschritt.
  • Foto: Christoph Stark
  • hochgeladen von Ulrich Gutmann

Auf Bundesebene, aber auch im Bezirk wird viel über das Pflegethema diskutiert. Aufgrund der steigenden Alterserwartung beschäftigen sich alle Gemeinden früher oder später mit diesem Thema. In Gleisdorf bemüht sich die Sozialstadträtin Philippine Hierzer um eine Seniorentagesstätte. Die WOCHE informierte sich bei ihr.

WOCHE: In Gleisdorf soll beim Bezirkspflegeheim eine Seniorentagesstätte entstehen sowie eine Aufstockung der Betten erfolgen. Wie ist der aktuelle Stand?
Philippine Hierzer: Der neue Bebauungsplan wurde in der Gemeinderatssitzung am 30. September beschlossen, somit steht einer Baueinreichung nichts mehr im Wege. Es gab viele, viele Vorgespräche mit der Projektentwicklung, dem Architekten, Bauträger und dem Sozialhilfeverband, die den Weg zur Umsetzung schlussendlich geebnet haben.
Was sind die Aufgaben einer Seniorentagesstätte?
In diesen Einrichtungen werden Senioren tagsüber betreut und erhalten auch eine bedarfsgerechte Pflege. Gemeinsame Mahlzeiten strukturieren den Tag in dieser teilstationären Einrichtung. Dazwischen bleibt Zeit für Einzel- und Gruppenangebote, wie zum Beispiel Gesprächsrunden, Gedächtnistraining, Musik und Therapien.
Wann ist nun der Spatenstich geplant?
Nach dem aktuellen Stand wird im Frühjahr 2020 der Spatenstich gesetzt und mit den Bauarbeiten begonnen. Bis dahin müssen noch die Baupläne eingereicht werden, eine Bauverhandlung stattfinden und die Gewerke ausgeschrieben werden.
In welcher Größenordnung ist der Zubau geplant?
Es sollen 60 Betten zusätzlich für das Bezirkspflegeheim entstehen und eine Seniorentagesstätte mit 16 Plätze. Zusätzlich wird dann auch noch eine Tiefgarage samt 55 Parkplätzen sowie für Radfahrer 30 Abstellplätze hinzukommen.
Wie wichtig finden Sie diese Einrichtung für die Region?
Sie ist äußerst wichtig und dringend notwendig, da der Bedarf mehr als gegeben ist. Beinahe täglich erreicht mich eine Anfrage, wann es denn endlich eine Seniorentagesstätte in Gleisdorf gebe. Ebenso wichtig ist die Aufstockung der Betten im Bezirkspflegeheim. In dringenden Fällen muss oftmals die Unterbringung in anderen Bezirken erfolgen, da es in unserer Region keine freien Pflegeplätze gibt.
Gab es Zuspruch seitens der Bewohner?
Es gibt eine absolute Befürwortung seitens der Bürger. Anhand der vielen Anfragen sieht man, wie notwendig die Pflegeeinrichtungen sind.

Gleisdorf: Bürgermeister Christoph Stark, Philippine Hierzer und Sozialhilfeverbandsobmann Rudolf Grabner (v.l.) machten sich ein Bild vom Projektfortschritt.
Autor:

Ulrich Gutmann aus Weiz

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.