08.01.2018, 10:45 Uhr

22.707 freiwillige Stunden: Die FF Eggersdorf präsentiert bei Wehrversammlung die Jahresbilanz

(Foto: Herbert Buchgraber)

Anfang des Jahres hat bei der FF Eggersdorf die Wehrversammlung stattgefunden. Neben einer Vielzahl von Feuerwehrkameraden haben auch einige Vertreter aus der regionalen Politik, allen voran Bürgermeister Reinhard Pichler, der neue Feuerwehrkurat der FF Eggersdorf, Mag. Mario Offenbacher und aus dem Feuerwehrwesen Abschnittskommandant Josef Harb teilgenommen.

Der Einladung gefolgt sind auch die beiden Kommandanten der Nachbarwehren. Seitens der FF Haselbach Franz Lichtenegger und seitens der FF Hart-Albersdorf der neu gewählte Kommandant Klaus Rosenberger.
Im Rahmen dieser Wehrversammlung bei der FF Eggersdorf wurde vom Kommando auch Bilanz über das vergangene Jahr 2017 gezogen.

22.707 freiwillige Stunden für die Bevölkerung

So gab es insgesamt 132 Einsätze welche sich wie folgt gliedern: 120 technische Einsätze, sieben Brandeinsätze, zwei Brandsicherheitswachen und drei Fehlalarme.
Unglaubliche 22.707 Stunden wurden von den Kameraden der FF Eggersdorf für die Bevölkerung freiwillig erbracht.
Unbedingt erwähnenswert sind hier auch die ausgewiesenen Zahlen von 2.394 freiwilligen Stunden der Feuerwehrjugend Eggersdorf sowie der geleistete Aufwand von 3.896 Stunden für Übungen und Ausbildungen als auch 1.130 Stunden für die erbrachten 132 Einsätze.

Der Kommandant Bernd Buchgraber und sein Stellvertreter Günter Manninger bedankten sich für diese hervorragenden Bilanzzahlen bei allen Kameraden.
„Nur gemeinsam und mit sehr guter gelebter Kameradschaft sind solche Leistungen überhaupt möglich“, sagte der Kommandant in seiner Ansprache.
In den weiteren Ansprachen der Ehrengäste wurde auf die Notwendigkeit und Wichtigkeit des „freiwilligen Systems“ aufmerksam gemacht und die Leistung der FF Eggersdorf in den Mittelpunkt gestellt.
„Seien wir froh, dass wir in unserer Gemeinde solche Idealisten haben, die bereit sind neben dem privaten und beruflichen Alltag auch noch freiwillige Arbeit am Dienst des Nächsten zu leisten“ kommentierte der Bürgermeister der Marktgemeinde Eggersdorf Reinhard Pichler diese präsentierten Zahlen und dankte allen für ihre beispielhafte vorbildliche Arbeit.

Im Zuge der Wehrversammlung wurden auch Ernennungen, Beförderungen und Auszeichnungen verdienter Feuerwehrkameradinnen und Feuerwehrkameraden vorgenommen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.