30.03.2017, 08:45 Uhr

Eine Gemeinde liest

Zur Vorlesestunde kommen viele Leseratten in die Stadtbücherei.

Die literarische Seite von Gleisdorf.

Ein Treffpunkt für Literaturliebhaber ist die Buchhandlung Plautz. Sie wurde heuer zur Buchhandlung des Jahres gewählt. Nur fünf aus ganz Österreich bekamen diese Auszeichnung, Plautz als einzige in der Steiermark. Claus Schwarz leitet den Betrieb. Gleisdorf besitzt zudem zwei öffentliche Büchereien: die Stadtbücherei und die Bücherei in Nitscha. Letztere wurde vor Kurzem nach dem Umzug neu eröffnet und ist nun größer, heller und barrierefrei. Nicht nur Schulen und Kindergärten kommen regelmäßig zu Besuch, auch ein "Zwergerltreff" findet einmal im Monat statt. In der Stadtbücherei ist immer etwas los: Von der Vorlesestunde bis zum Kasperltheater ist alles dabei. Wer sich ein Buch ausgesucht hat, kann auf der aus Büchern gebauten Bank loslegen. Im Literaturcafé der Bücherei gibt es laufend Veranstaltungen wie Diskussionsrunden oder Vernissagen.

Lesefestival

Von 7. bis 13. Mai findet in Gleisdorf das Lesefestival "Buchfink" statt. Die Stadtbücherei, die öffentliche Bücherei Nitscha, die Familienwerkstatt, das Eltern-Kind-Zentrum, Schulen in Gleisdorf und die Buchhandlung Plautz bieten Veranstaltungen rund ums Lesen an. Das Festival wird von der Stadtgemeinde in Kooperation mit der Stadtbücherei Gleisdorf, der Bücherei Nitscha und Plautz organisiert. www.gleisdorf.at/buchfink2017
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.