08.02.2018, 14:09 Uhr

NMS Pischelsdorf baut die Kooperation mit der Musikschule aus

(Foto: Walter Flucher)

Die Neue Mittelschule in Pischelsdorf hat in den letzten Jahren bereits eine starke Kooperation mit der örtlichen Musikschule. So blickt die Schule auf eine mehrjährige Zusammenarbeit mit der Musikschule Pischelsdorf/Gleisdorf zurück.

Ein Jugend-Jazz-Chor und eine Tanzgruppe bereichern das musikalische Angebot der NMS Pischelsdorf. Diese Kooperation wird jetzt ausgebaut werden. Im neuen Nachmittagskonzept mit den Schwerpunkten Musik, Sport und Handwerk setzt man auch zukünftig auf den starken Partner Musikschule. Ab dem Schuljahr 2018/19 gibt es die Möglichkeit nach dem Regelunterricht, einem Mittagessen und der Aufgabenstunde die individuelle Instrumentalstunde in der Musikschule zu absolvieren. Zusätzlich bestehen Übungsmöglichkeiten in den Schulräumlichkeiten der NMS. An Tagen, an welchen der individuelle Nachmittagsunterricht angeboten wird, sind Bustransfers in die Sprengelgemeinden z.B. nach Ilztal und Feistritztal eingerichtet.

Die Marktmusikkapelle Pischelsdorf unter Obfrau Christina Herbst und Kapellmeister Wolfgang Winkler begrüßen das neue Konzept. „Es ist uns wichtig, dass Kinder und Jugendliche die Möglichkeiten haben im Zuge der Schulausbildung ein Instrument zu erlernen. Kinder haben sehr viele Angebote für die Freizeitgestaltung zur Auswahl. Ein Vereinsmitgliedschaft bleibt aber dennoch etwas Besonderes“, so der engagierte Kapellmeister der Marktmusikkapelle.
Für Bgm. Herbert Baier schafft soziales Engagement in einem Verein Bindung an einen Ort. „Es ist uns wichtig, dass sich junge Menschen in der Region wohl fühlen“, erklärt der Bürgermeister der Marktgemeinde Pischelsdorf. Musikschuldirektor Prof. MMag. Günther Schabl betont die wertvolle Kooperation mit der NMS Pischelsdorf. „Es freut mich persönlich, wenn die vielen verschiedenen Talente sich im Bereich der Musik entfalten können, so der Musikschuldirektor.
Der Direktor der NMS Pischelsdorf Johann Jandl verweist auf die Vorteile für die Eltern und Kinder.

„Es besteht die Möglichkeit, die Nachmittagsbetreuung tageweise in Anspruch zu nehmen.
Mit diesem innovativen Konzept fallen zusätzliche Autofahrten der Eltern aber auch der Kinder zur Musikschule weg. Die Kinder und die Eltern sparen sich mit dieser zusätzlichen Kooperation viel Zeit, oft viele Nerven und auch Geld“.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.