23.10.2016, 23:50 Uhr

Heimsieg bei 4-Stunden Rennen

Vier Stunden lang kämpften die Faher um jede Position.

Team Wagenranch sichert sich den Sieg beim Rennen in der Wagenranch.

Nach dem Training und der Qualifikation am Vormittag fiel um Punkt 12 Uhr der Startschuss zum 18. legendären vier Stunden Rennen in der Wagenranch bei Strallegg Birkfeld. Hunderte Besucher kamen um die 44 Teams, bestehend aus jeweils drei Fahrern, auf der spekatulären Strecke zu beobachten. In der Lizenzklasse setzten sich am Ende das Team Dreckschleuder 1 vor Euromotors Graz und Team Heckschleuder durch. Sie bewältigten die anspruchsvolle Strecke in vier Stunden ganze 161 Mal. In der Hobbyklasse schlugen die Hausherren vom Team Wagenranch, Thomas Mosbacher, Andreas Kratzer und Thomas Klamminger bildeten das Trio, zu. Auf den Plätzen 2 und 3 landeten das Team Dreckschleuder 3 und das Team Wildschweine. Als jüngster Fahrer bewältige an diesem Tag der 15-jährige Kilian Zierer mehrmals die MX-Strecke. Der junge Kumberger, der in diesem Jahre den Vize-Europameistertitel in der Wild Child Klasse sicherte, wurde genauso wie Mario Hirschmugl, welcher heuer die Cross Country EM gewann, für seine erfolgreiche Saison im Rahmen der Siegerehrung geehrt. "Hier ist immer eine unglaubliche Begeisterung dabei. Das ganze Jahr fährt man gegeneinander, doch hier freut sich jeder für jeden", ist Streckensprecher Tom Katzensteiner begeistert vom Rennen. Nach dem Rennen feierten die Motorsportler gemeinsam mit ihren Fans noch bei der großen After-Race Party.

weitere Fotos
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.