29.06.2017, 14:39 Uhr

Unternehmer und Hak Weiz wollen verstärkt gemeinsame "Gewinne verbuchen"

Teamwork: Vinzenz Harrer, Peter Thaller, Barbara Hauswiesner und Andreas Schlemmer (v.l.).

Wirtschaft und Handelsakademie Weiz profitieren vom gegenseitigen Know-How und von Kooperationen. Das verdeutlichte der Unternehmerabend in der WKO-Regionalstelle Weiz.

Die Hak Weiz sei eine "kaufmännische Kaderschmiede" – so beschrieb WKO-Regionalstellenleiter Andreas Schlemmer die Business-School, als er auf Initiative von Regionalstellenobmann Vinzenz Harrer und Hak-Lehrer Peter Thaller Schüler der dritten Klassen, Lehrer und Wirtschaftstreibende zu einem Unternehmerabend eingeladen hatte.

Win-Win-Situation als Profit

In vielerlei Hinsicht wurde deutlich, wie die Wirtschaft, aber auch die Schule selbst, von Kooperationen profitieren. Für Unternehmer besteht etwa die Möglichkeit, Auftraggeber einer Diplomarbeit zu sein, praxisnahe Vorträge in der Schule abzuhalten, Schülern Pflichtpraktikumsplätze anzubieten oder als Patenfirma in engem Kontakt zur Schule zu stehen. Dass die Zusammenarbeit funktioniert, das präsentierten zwei Maturaprojektgruppen mit ihren Auftraggebern aus der Region. Axel Dobrowolny führte durch den Abend, präsentierte die Aufgaben sowie Ziele des Stadtmarketing und eine Marktforschungsanalyse über Weiz. Abschließend leitete er eine offene Diskussionsrunde, in der auch Unternehmer das Wort ergriffen. Vinzenz Harrer betonte indes die Wichtigkeit der Zusammenarbeit zwischen Schule und Unternehmer. Direktorin Barbara Hauswiesner erklärte, dass ca. 15 Maturaprojekt-Gruppen pro Jahr Auftraggeber suchen würden. Bei Interesse für künftige Zusammenarbeit: www.hakweiz.at.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.