"Blick nach Vordernberg"
In Vordernberg stehen die Zeichen auf bergauf

Der Vordernberger Bürgermeister Walter Hubner gewährt Einblicke ins Gemeindegeschehen.
  • Der Vordernberger Bürgermeister Walter Hubner gewährt Einblicke ins Gemeindegeschehen.
  • Foto: Riegler
  • hochgeladen von Sarah Becker

Die Erneuerung des Einser-Sessellifts auf den Polster soll nicht nur Wintersportler in Vorfreude versetzen.

VORDERNBERG. Gute Nachrichten aus Vordernberg gibt es für Wintersportfans: "Sollten keine nennenswerten Probleme oder finanziellen Engpässe in Hinblick auf die Lawinenschutzmaßnahmen auftreten, kann von einer Inbetriebnahme des Liftes im Sommer 2020 ausgegangen werden", berichtet der Vordernberger Bürgermeister Walter Hubner. Gemeint ist natürlich der legendäre Einser-Sessellift auf den Polster am Präbichl. Auch wenn die Erneuerung des Liftes gut vorangeschritten ist, ist es zuletzt aufgrund der Lawinenschutzmaßnahmen immer wieder zu Verzögerungen gekommen: Um die Auflagen der Wildbach- und Lawinenverbauung zu erfüllen, sind u.a. Verdichtungen der Lawinenabbruchverbauung notwendig. Finanzielle Unterstützung gab es indes seitens des Landes Steiermark: Erst Mitte September wurden auf Antrag von LH-Stv. Michael Schickhofer 775.000 Euro beschlossen.

Forcierung des Sommertourismus

Freuen dürfen sich aber nicht nur Wintersportfans: Auch der Sommertourismus am Präbichl soll forciert werden, wie Hubner berichtet: "Die Gemeinde Vordernberg und die Präbichl Bergbahnen GmbH unterstützen bestmöglich die Alpfox Berg- und Skischule, die intensiv bestrebt ist, Sommerangebote am Präbichl zu entwickeln." Insbesondere soll das Grübl touristisch erschlossen werden und durch Attraktionen wie den Adventure-Park, Flying-Fox, Mountaincarts und Alpin-Camps attraktiv werden. Die Angebote seien bereits im Entstehen und sollen nächstes Jahr in Betrieb gehen. "Mittelfristiges Ziel ist es, die Grübl-Quattro-Bahn sommertauglich auszustatten. Dafür stehen Kosten von rund 200.000 Euro im Raum", erklärt Hubner.

Kurz notiert

  • Ortsdurchfahrt: Die Sanierungsarbeiten konnten im September erfolgreich abgeschlossen werden. Das Baulos wurde um den Bereich Hauptplatz bis Barbarasäle erweitert. Der Straßenbereich wurde mit einer neuer Asphaltdecke versehen und der Gehsteig in diesem Bereich erneuert.
• Polizeiinspektion Neu – Betreutes Wohnen: Aufgrund der ungeeigneten Bausubstanz des Objektes "Hauptplatz 1" muss der Gebäudebestand abgebrochen werden und eine Neuerrichtung ins Auge gefasst werden. Die Planung sieht vor, dass der gesamte Bereich des Erdgeschosses der Polizei zur Verfügung stehen wird. In den beiden Obergeschossen entstehen acht Einheiten für betreutes Wohnen. Voraussichtlicher Baubeginn: Frühjahr 2020.
• Anhaltezentrum: Seit fünf Jahren ist das Anhaltezentrum Vordernberg in Betrieb. Die Erwartungen seitens der Gemeinde im Hinblick auf den wirtschaftlichen Nutzen wurden in vollem Umfang erfüllt.

Ermöglicht durch:

Autor:

Verena Riegler aus Leoben

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.