Nachhaltige Energie nutzen
Neue App E-Fairteiler verteilt Öko-Strom

Kunden könnten in Zukunft aktiv an Energiegemeinschaften teilnehmen.
2Bilder
  • Kunden könnten in Zukunft aktiv an Energiegemeinschaften teilnehmen.
  • Foto: Unsplash
  • hochgeladen von Julia Sensari

Mit der neuen App "E-Fairteiler" der Energie AG können sich Energiegemeinschaften Strom aus erneuerbarer Energie teilen bzw. diesen nutzen, ohne, dass jeder Teilnehmer unbedingt eine eigene Solar-Anlage haben muss.

ÖSTERREICH. Über die App "E-Fairteiler "geben Besitzer von Photovoltaik-Anlagen den produzierten Sonnenstrom anderen entgeltlich oder unentgeltlich weiter, egal, wo in Österreich sich diese befinden. So kann beispielsweise ein Burgenländer ohne eigene Solar-Anlage mit nur wenigen Klicks den nachhaltigen Sonnenstrom eines Bauernhofs in Freistadt beziehen. 

Hintergrund: Im Erneuerbaren Ausbaugesetz (EAG) werden Bürger-Energiegemeinschaften und Erneuerbare-Energie-Gemeinschaften als Teil der Lösung angesprochen. Solche schaffen die Möglichkeit, dass Bürgerinnen und Bürger, Gemeinden und Vereine direkt an der Energiewende teilnehmen können. Für die praktische Umsetzung gilt es eine Reihe von technischen und organisatorischen Herausforderungen von den Unternehmen der E-Wirtschaft zu lösen.

Unkomplizierte Verteilung von Öko-Strom

 
Unter dem Motto „Jeder Österreicher kann sauberen Sonnenstrom tanken“ ermöglicht das E-Fairteiler-Konzept die einfache Bildung von Energie-Gemeinschaften im Bereich Sonnenstrom (den neuen Möglichkeiten des EAG-Gesetzes folgend).

Das Ziel dahinter: Mit dem E-Fairteiler kann jeder Österreicher ohne große Mühe Strom aus erneuerbarer Energie beziehen und ganz einfach nachhaltigen Solarstrom nutzen.

Wie das funktioniert: Jede Person mit eigenen Photovoltaik-Anlagen am Dach kann den eigens produzierten Sonnenstrom entgeltlich oder auch unentgeltlich mit anderen Personen über die E-Fairteiler-App teilen. So kann beispielsweise ein Burgenländer ohne eigene Solar-Anlage mit nur wenigen Klicks den nachhaltigen Sonnenstrom eines Bauernhofs in Freistadt beziehen.

Ökostrom kommt zum Ortstarif
Basis für neue Anwendungen
Haushalte können bald Strom selbst produzieren und vermarkten
Kunden könnten in Zukunft aktiv an Energiegemeinschaften teilnehmen.
Unter dem Motto „Jeder Österreicher kann sauberen Sonnenstrom tanken“ ermöglicht das E-Fairteiler-Konzept die einfache Bildung von Energie-Gemeinschaften im Bereich Sonnenstrom.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen