Waidhofner Rot-Kreuz Volksfest abgesagt

Auch die größte Veranstaltung im Bezirk Waidhofen/Thaya wurde abgesagt. Das Waidhofner Rot Kreuz Volksfest, welches vom 10. bis 14. Juni 2020 staffinden hätte sollen, wurde auf Grund der aktuellen Lage ersatzlos vom Veranstaltungskalender gestrichen.
Die aufwendigen Vorbereitungen für dieses Fest laufen über das ganze Jahr, berichtet Bezirksstellenleiter Mag. Günter Stöger. Schweren Herzens müssen wir aber auch frühzeitig die Konsequenzen ziehen, da der Kartenverkauf üblicherweise zwei Monate vor dem Fest beginnt und das wäre bereits Ende April, so Stöger.
Unsere Rot Kreuz Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind derzeit über ihre Grenzen hinaus im Einsatz. Sei es beim normalen Regelrettungsdienst, aber auch ganz speziell rund um die Einsätze im Rahmen des Coronavirus. Zu den körperlichen Anstrengungen kommen derzeit auch noch die psychische Belastung von Infektionstransporten und COVID Testungen. Das jetzt eingesetzte Personal ist vielfach auch beim Volksfest tätig, was die Situation erschwert.
Begonnen wurde mit den Volksfesten im Jahre 1967 unter der Leitung von Rettungsrat Friedrich Deimel. Eigentlich wäre es ja bereits das 55. Waidhofner Volksfest gewesen. Aber auch schon im Jahre 1973 hat uns die Maul- und Klauenseuche einen Strich durch die Rechnung gemacht. Obwohl bereits bei allen Eingängen Seuchenteppiche angelegt wurden, musste der damalige Amtstierarzt Dr. Johann Wittmann trotzdem die Veranstaltung absagen. Im Blick zurück gestalteten sich die ersten Volksfeste auch so äußert schwierig. In den ersten Jahren musste das Zelt mit den zugehörigen Holztrams aus Linz abgeholt werden. Dies war nur möglich, weil uns das Raiffeisen Lagerhaus zwei LKW mit Anhänger zur Verfügung stellte. Nicht nur, dass einige Freiwillige beim Aufladen und beim Transport notwendig waren, gab es Probleme bei der Ankunft in Waidhofen/Thaya. Man konnte die Kurve beim Friedhof in der Mozartstraße auf Grund der großen Länge der Fahrzeuge nicht bewältigen. So musste man die Fahrt über die Badgasse, mit einigen Abgrabungen, Ab-und Umhängungen der einzelnen Fahrzeuge, durchführen, bis endlich die Ladung am Volksfestplatz eintraf. Danach wurde das Zelt mit Stricken und viel Muskelkraft aufgestellt. Heute kommt das komplette Zelt mit einem Kranwagen. Die Holztrame wurden durch Alusteher ersetzt.
Der finanzielle Ausfall des Volksfestes wird uns im Rechnungsabschluss 2020 stark belasten. Wir müssen auf die Rücklagen der letzten Jahre zurückgreifen, erklärt Bezirksstellenleiter Stöger.
Wir bitten aber die Bevölkerung das Rote Kreuz Waidhofen/Thaya weiterhin finanziell zu unterstützen. Deswegen planen wir für Sommer eine Mitgliederwerbung. Eigens geschulte und uniformierte MitarbeiterInnen des Roten besuchen wieder die Haushalte im Einzugsbereich der Bezirksstelle Waidhofen/Thaya und ersuchen um eine unterstützende Mitgliedschaft.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen