Ab ins Autojahr 2017 – mit einem perfekten Messestart in Wien

Weltpremiere SEAT Leon: Die spanische VW-Tochter bringt mit dem weltweit meistverkauften aller SEAT Modelle eine Weltpremiere nach Wien. Der überarbeitete Leon startet mit 13. Jänner auf dem österreichischen Markt: ab 14.990 für den Dreitürer. Vorerst nur in Österreich ein Special: Ab Februar gibt es den Seat Fast Lane. In nur 14 Tagen können Kunden zu ihrem Wunschauto gelangen. SEAT bietet die zwei beliebtesten Ausstattungsvarianten und Motoren im Rahmen dieses Pilotprojektes.
140Bilder
  • Weltpremiere SEAT Leon: Die spanische VW-Tochter bringt mit dem weltweit meistverkauften aller SEAT Modelle eine Weltpremiere nach Wien. Der überarbeitete Leon startet mit 13. Jänner auf dem österreichischen Markt: ab 14.990 für den Dreitürer. Vorerst nur in Österreich ein Special: Ab Februar gibt es den Seat Fast Lane. In nur 14 Tagen können Kunden zu ihrem Wunschauto gelangen. SEAT bietet die zwei beliebtesten Ausstattungsvarianten und Motoren im Rahmen dieses Pilotprojektes.
  • hochgeladen von Motor & Mobilität

Ö./WIEN. Der Startschuss für das neue Autojahr fällt traditionell mit der Automesse in Wien, diesmal von 12. bis 15. Jänner.

Innovationen zum Anfassen
"Hier gibt es Innovationen zum Anfassen", weiß Günther Kerle, der Sprecher der österreichischen Automobilimporteure. "Von der Kompaktklassse bis zur Luxuslimousine, SUV und Pick-up – es ist für jeden etwas dabei."

Knapp 150.000 Besucher lockte die größte Publikumsmesse in Österreich in die Messehallen in der Krieau.

Zwei Welt-, zwei Europa- und 33 Österreich-Premieren
Mit dem Skoda Octavia und dem Seat Leon kann die Vienna Autoshow 2017 zwei Weltpremieren präsentieren. BMW und MINI fahren mit der 5er Limousine und dem Countryman mit zwei Europa-Premieren auf.

Neben den zahlreichen Debüts in Österreich werden in Wien auch die neuesten Elektro- und Hybrid-Fahrzeuge präsentiert. Für Neuwagen, die ab 1. 1. 2017 gekauft werden, kann ab März 2017 eine Ankaufsförderung beantragt werden. Private Elektro- oder Brennstoffzellen-Fahrzeuge werden mit 4.000, Betriebsfahrzeuge mit 3.000 Euro gefördert. Für Plug-in-Hybride gibt es jeweils 1.500 Euro. Für E-Mopeds und Elektro-Motorräder gibt es 750 Euro Förderung. Details dazu unter www.umweltförderung.at

Informationen zu Preisen, soweit bereits bekannt gegeben, Marktstarts, Highlights sowie erste Eindrücke können Sie sich beim Durchklicken durch die meinbezirk.at-Bildergalerie holen.

Nach Bildern und Infos zu den Welt- und Europa-Premieren sind die Österreich-Premieren, Neuerscheinungen, Konzeptautos und Specials alphabetisch nach Marken geordnet.

Fotos: Ingo Till

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!


Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen