Internationaler Frauentag in Stainz
Gabriele Köhlmeier zeigte „Datum abgelaufen – Ware in Ordnung“

Gabriele Köhlmeier begeisterte am Internationalen Frauentag im weststeirischen Stainz.
2Bilder
  • Gabriele Köhlmeier begeisterte am Internationalen Frauentag im weststeirischen Stainz.
  • hochgeladen von Claudia Wagner

„Ausverkauft“ hieß es. Für gar manche gab es keinen Platz mehr, als Petra Rainer und ihr Team am Internationalen Frauentag zum Kabarett ins Dachbodentheater Stainz luden. Im bis auf den letzten Platz gefüllten Saal bot die Schauspielerin und Kabarettistin Gabriele Köhlmeier zwei Stunden hindurch ein Programm rund ums „Frau sein“, das einerseits immer wieder zu Lachsalven animierte, das andererseits aber auch zum Nachdenken anregte. Ob sie sich über das männliche Lebensprinzip „besame mucho“ und den damit verbundenen Wettbewerb „wer hat die längste Praline der Welt“ lustig machte oder ob sie bewusst machte, dass es oft Frauen selbst sind, die den Kampf um mehr Gleichheit behindern. Mit viel Witz, Augenzwinkern und Nähe zum Publikum und mit großem schauspielerischem Können gelang es der 65jährigen aus ihrem reichhaltigen Frauenleben zu berichten und das vorwiegend weibliche Publikum zu begeistern. Am Ende riesiger Schlussbeifall und Bravorufe für ein Programm, das dem Internationalen Frauentag alle Ehre erwies und mehr als gerecht wurde.

Gabriele Köhlmeier begeisterte am Internationalen Frauentag im weststeirischen Stainz.
Das "Frau sein" und das "Altern von Frauen in einer männerdominierten Welt" waren die bestimmenden Themen.
Autor:

Claudia Wagner aus Graz

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen