Exklusiv vor der TV-Premiere
Matthias Nebels Auftritt bei "The Voice of Germany" im Video

Schon fast wie Bon Jovi: Matthias Nebel singt "Bed of Roses" bei "The Voice of Germany".
  • Schon fast wie Bon Jovi: Matthias Nebel singt "Bed of Roses" bei "The Voice of Germany".
  • Foto: Screenshot The Voice of Germany/ProSieben
  • hochgeladen von Simon Michl

Es wird wohl das Highlight zum Staffelstart von "The Voice of Germany": Matthias Nebel aus Frauental tritt bei den Blind Auditions mit "Bed of Roses" vor die Jury – und haut die Stars mit einer echten Rockshow um.

Ein Frauentaler in Berlin

Heute (20.15 Uhr) startet auf ProSieben die achte Staffel von "The Voice of Germany", der Castingshow, die im letzten Jahr teilweise über vier Millionen Zuseher erreichte. Mit dabei ist auch ein waschechter Weststeirer: In der WOCHE erzählte Matthias Nebel bereits seine Geschichte, wie er spontan zum letzten Castingtermin flog und wie die Blind Auditions waren.

Rockkonzert auf der Voice-Bühne

Die wurden nämlich schon aufgezeichnet und werden ab heute im Fernsehen ausgestrahlt. Den ersten Auftritt von Matthias gibt es auf der offiziellen Homepage von "The Voice" aber schon vorab zu sehen. Und den wollt ihr sehen – den mit dem Rockklassiker "Bed of Roses" von Bon Jovi begeistert der 26-Jährige das ganze Studio, inklusive der hochkarätigen Jury.

Hier kommt ihr zum Video von Matthias Nebels rockiger Performance – einfach klicken!


Der Wunsch von seinem Traumcoach scheint für Matthias also aufzugehen – für wen er sich entscheidet, seht ihr heute ab 20.15 auf ProSieben. Im Café Kaijo in Deutschlandsberg wird die Sendung auch als Public Viewing übertragen, inklusive großem Zelt und dem jungen Rockstar persönlich.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen