Der "Steirische Herbst" in Stainz

Eine muss die Erste sein
15Bilder

Man kann den Besuch der Mitarbeiter in Stainz als Vorgeschmack auf kommende künstlerische Aktivitäten im Erzherzog-Johann-Markt verstehen. Am 10./11./12. Oktober gastiert der italienische Pianist und Dirigent Marino Formenti, am 11./12. Oktober begibt sich Georg Nussbaumer, Sänger, Pianist und Komponist, mit sieben Chören auf eine musikalische Reise, die in einem gemeinsamen Konzert in der Pfarrkirche mündet.
Die Fahrt mit den Traktoren lief ohne künstlerische Dramaturgie ab. „Wir sind stolz, dass Sie zu uns gekommen sind“, hieß Obmann Paul J. Wiener die Mitarbeiter beim Traktormuseum herzlich willkommen. Um sie anschließend mit den notwendigen Handgriffen zum Lenken der Oldies vertraut zu machen. „Bitte nur im vierten Gang fahren“, lautete eine der Anweisungen, bevor sich der Konvoi zum Betrieb Farmer-Rabensteiner in Richtung Bad Gams in Bewegung setzte.
„Jeder von uns war schon in der Gegend“, wollte Intendantin Veronica Kaup-Hasler die Landschaft beim Betriebsausflug diesmal anders erkunden. Die Wahl fiel auf eine Fahrt mit den Traktoren, die ein „schauen, was es alles gibt“ im buchstäblichen Sinn möglich machte. Mit dem Zusatzeffekt, Teambuilding in bewegter Langsamkeit zu pflegen. „Als Kind durfte ich auf dem Seitensitz Platz nehmen“, war es für die Intendantin die erste Fahrt am Volant. Überhaupt: Der Idee von „Ren(n)t a Traktor“ konnte Kaup-Hasler viel abgewinnen: „Auch wir sind ständig auf der Suche nach neuen, revolutionären Einfällen.“

Autor:

Gerhard Langmann aus Deutschlandsberg

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen