Gastronomie
Fine-Dining-Restaurant eröffnet in Oisnitz

Johann Schmuck und Joachim Retz freuen sich auf die neue Herausforderung „Broadmoar by Johann Schmuck“
8Bilder
  • Johann Schmuck und Joachim Retz freuen sich auf die neue Herausforderung „Broadmoar by Johann Schmuck“
  • Foto: Werner Krug
  • hochgeladen von Susanne Veronik

„Broadmoar by Johann Schmuck“ ist jetzt in Oisnitz die neue Adresse für Genießer von edlen Speisen auf gediegenem Gedeck zu erlesenen Weinen und in außergewöhnlichem Ambiente.

ST. JOSEF. Oisnitz ist nicht nur bekannt für hochkarätige Pferdesport-Events, sondern auch für gediegene Gastronomie. Damit setzt jetzt das neue Restaurant „Broadmoar by Johann Schmuck“ eines drauf, wovon man sich beim Presse-Tasting kürzlich mit allen Sinnen überzeugen konnte. Komplett neu umgebaut und mit innovativem Konzept wurde damit das ehemalige Wirtshaus unter dem Pächter Johann Schmuck (bekannt aus „Die Mühle – ein SchmuckStück“ in Stainz, drei Hauben) zu einem neuen Fine-Dining-Lokal. Zu den Gaumenfreuden in 10 oder 15 Gängen serviert Restaurantleiter Joachim Retz Weine der Extraklasse – inklusive Altweinraritäten zurück bis in die 50er Jahre.

Oisnitz 36 ist die neue Adresse für Genießer. Auch der Eingangbereich ist völlig neu errichtet. Broadmaor ist außerdem bekannt für herausragende Warmblutzucht.
  • Oisnitz 36 ist die neue Adresse für Genießer. Auch der Eingangbereich ist völlig neu errichtet. Broadmaor ist außerdem bekannt für herausragende Warmblutzucht.
  • Foto: Werner Krug
  • hochgeladen von Susanne Veronik

Kulinarik, die auf der Zunge zergeht

Wer schon einmal in den Genuss von Johann Schmucks kulinarischen Überraschungen kam, weiß: der 30-Jährige kann kochen! Und wie. Nach Jahren bei Heinz Hanner, Tom Riederer oder Philipp Haiges übernahm er vor knapp fünf Jahren „Die Mühle – ein SchmuckStück“ in Stainz. Diese wird er auch weiterhin noch führen, das kulinarische Zepter werden dort allerdings in Zukunft Max Grandtner, sein ehemaliger Koch, und Florian Veit schwingen. Schmuck wurde für seine elegant-bodenständige Küche auch zwei Mal in Folge mit zwei Hauben von Gault Millau ausgezeichnet – nicht zuletzt dank seinem genialen Sommelier-Partner Joachim Retz, der vor allem ein Faible für außergewöhnliche Weine und Altweine besitzt.

Vom urigen Wirtshaus zum gediegenen Restaurant

Schmuck und Retz waren sich daher auch sofort einig, die ehemaligen Wirtshaus-Räumlichkeiten beim Broadmoar (ein Pferdezuchtbetrieb der Familie Koncar in Oisnitz) auf neue Beine zu stellen. Umgebaut wurde im großen Stil, aus dem urigen Wirtshaus-Flair wurde eine elegant-gemütliche Restaurant-Atmosphäre. Federführend war „pur raum und möbel architektur“ in Stainz. Dabei wurde auch auf Details großer Wert gelegt: für die Barhocker und Stehtische sowie für das Geschirr zeichnet ein ebenso neues, innovatives Unternehmen verantwortlich: "BarrelArt".

Mmmmh, herrrliche Köstlichkeiten serviert auf außergewöhnlichem Gedeck von "BarrelArt" .
  • Mmmmh, herrrliche Köstlichkeiten serviert auf außergewöhnlichem Gedeck von "BarrelArt" .
  • Foto: Werner Krug
  • hochgeladen von Susanne Veronik

Vor kurzem von Maria-Luise und Gerhard Weber in Graz gegründet, begeistert "BarrelArt" durch Kunst, Möbilar und Geschirr von alten Weinfässern, die mit viel Mühe und Liebe aus ganz Europa zusammengesammelt wurden. Der Großteil der Gerichte im Broadmoar by Johann Schmuck wird auf Tellern von "BarrelArt" serviert.

Kulinarik mit Stil und Herz

Schmuck begeistert mit einer klassisch-modernen Küchenlinie auf höchstem Niveau. Regionale Produkte finden sich in feinen Kreationen, oft auch international interpretiert, auf den Tellern wieder. Im Broadmoar by Johann Schmuck kann man zwischen 10 und 15 Gaumenfreuden wählen. "Zu Mittag wird es ein eigenes Menü geben. Alle Menüs bestehen aus Überraschungsgängen. Natürlich wird dabei auf etwaige Unverträglichkeiten oder Vorlieben Rücksicht genommen", macht Schmuck neugierig.

Zart wie ein Gedicht, das auf der Zunge zergeht.
  • Zart wie ein Gedicht, das auf der Zunge zergeht.
  • Foto: Werner Krug
  • hochgeladen von Susanne Veronik

Für die passende Weinempfehlung bzw. -begleitung steht Restaurantleiter Joachim Retz mit Rat und Tat zur Seite – inklusive Jahrgängen, die bis in die 50er Jahre zurück reichen.
Geöffnet hat das neue Restaurant Mittwoch und Donnerstag ab 17 Uhr, sowie Freitag und Samstag von 12 bis 21 Uhr. Ab sechs Personen wird auch gerne außerhalb der regulären Öffnungszeiten geöffnet.
Und vertrauen Sie Ihrem Navi: mit der Eingabe von Oisnitz 36, 8503 St. Josef i. d. Weststeiermark gelangt man direkt zu „Broadmoar by Johann Schmuck“.

Schop mit BarrelArt

Im Restaurant gibt es auch einen kleinen Verkaufsshop, in dem Gläser, Teller von BarrelArt, eigene Gewürze sowie Produkte aus der Region angeboten werden.
Wer nach einem wunderbaren Dinner nicht mehr die Heimreise antreten möchte, muss noch ein bisschen warten – aber spätestens im Frühjahr 2020 werden zwei Apartments im Haus (mit rund 45 m2 sowie 95 m2) zur Buchung angeboten.

Autor:

Susanne Veronik aus Deutschlandsberg

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

13 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.