100. Geburstag
Geburtstagsfeier am " Deutschgregerhof "

6Bilder

Am Mittwoch, dem 06.02.2019, feierte Herr Mathias Schwenter, vulgo „Deutschgreger“ aus Wernersdorf seinen 100. Geburtstag.

Im Rahmen einer Gratulation am Hof überbrachten Bürgermeister Mag. Josef Waltl und Vzbgm. Franz Jöbstl die allerbesten Glückwünsche seitens der Marktgemeinde Wies. Für die musikalische Umrahmung sorgte die Marktmusikkapelle Wies.
Nach einem Umtrunk vor Ort lud die Familie in den Buschenschank Pühringer vulgo Löscherannerl ein. Vielen herzlichen Dank dafür und noch viele gesunde Lebensjahre weiterhin im Kreise der Familie.

Mathias Schwenter ist der Sohn von Juliane (geb. Strohmeier) und Franz Schwenter. Insgesamt brachte seine Mutter 5 Kinder zur Welt. Norbert, Mathias, Maria, Franz und Christine. „Bis auf Norbert sind wir alle daheim geboren, der ist auf dem Schwoamahof auf die Welt gekommen“ beginnt er seine Erzählungen.

Danach eine immer wieder von Arbeit unterbrochene Schulzeit. Für jede machbare Tätigkeit am Hof wurden die Geschwister herangezogen.
Seinen Wehrdienst leistete er als Sanitäter in Finnland.
Nach der Heimkehr im Jahre 1949 heiratete er Maria Schuster aus Weidenbach.

Es folgte die Hofübernahme. Zuerst die Sanierung des Wohnhauses, Bau eines neuen Stalles und Bau der Straße mit den Nachbarn, Fam. Knappitsch und Fam. Kröll. Mit Ochsen und Muskelkraft wurden die Ackerflächen entwässert und planiert.
Viehhaltung, Gurken-, Tabak- und Ackerbau waren die Kernprodukte in seiner Hofverantwortung.
Seine Gattin Maria schenkte ihm 5 Töchter. Christine, Josefine, Karoline, Rosmarie und Margaretha. 10 Enkel und 8 Urenkel vervollständigen die Großfamilie.

Ein wichtiger Teil seines Lebens war die Freiwillige Feuerwehr Wernersdorf. Ohne richtige Feuerwehr - Ausbildung wurde er zum Hauptmann gewählt. Sein Schriftführer, Bgm. Roman Koinegg, verstand es ihn jedes Jahr wieder zu überreden. „Es war eine schöne Zeit und wir haben gemeinsam viel erreicht“

Nach dem frühen Verlust der Gattin im Jahre 1995 hatte er ein freundschaftliches Verhältnis mit Frau Juliane Strutz, für die er 16 Jahre lang   „Chauffeur und Freund“ war.

1989 übernahm sein Schwiegersohn Sepp mit Tochter Margaret den Bauernhof. Diese wiederum haben die Geschicke am Hof an Sohn Martin und seine Frau Katharina im Jahre 2014 übergeben.

Er ist mit seinem hohen Alter und gutem gesundheitlichen Zustand für jeden Tag dankbar, den er Zuhause mit seiner Familie verbringen darf.

Auf diesem Wege ein herzliches Dankeschön vom Jubilar und dessen Familie an alle, die diesen Geburtstag feierlich mitgestaltet haben.

Beitrag erstellt in Zusammenarbeit mit Tochter Margetha Lipp.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen